Testfahrt im Toyota Prius Hybrid Plugin

Im Zuge der Hybridwochen bei Toyota konnte ich mir heute in einer moderierten Testfahrt den Prius Hybrid Plugin näher ansehen.

20130920_toyota-prius-plugin_1jpgToyota beschäftigt sich schon seit über 15 Jahren mit der Hybridtechnik und deshalb sind die Fahrzeuge sehr ausgereift. Man sieht sie in letzter Zeit auch sehr oft im Taxi Betrieb und das spricht für die Qualität.

Der Prius Plugin Hybrid unterscheidet sich von den anderen Hybrid Fahrzeugen durch eine größere Batterie mit der man bis zu 25 km auch rein elektrisch fahren kann. Alle anderen Modelle schaffen maximal 2,5 km im reinen Elektromodus! Bei der Testfahrt, die von einem ÖAMTC Techniker durchgeführt wurde, konnte ich gut feststellen wie perfekt der Prius die Energie nutzt. Im Hybridmodus, mit vollgeladenem Akku, kommt man damit auf einen Spritverbrauch von bestenfalls 2,1 Liter auf 100 km. Das ist allerdings für lange Strecken nur bedingt realistisch, denn die Berechnung schließt 25km rein elektrische Fahrt ein. Das geht nur EINMAL pro Ladung, denn der Prius kann die Batterie während der Fahrt angeblich nur bis maximal ca. 30% wieder aufladen. Das reicht zwar für 100% Hybrid Betrieb für eine unbegrenzt lange Strecke, aber keine rein elektrische Fahrt über 2,5 km Länge, bis die Batterie wieder aufgeladen ist.20130920_toyota-prius-plugin_jpg 

Die Anzeige der Kraftverteilung auf dem Display in der Wagenmitte verleitet sehr stark zum dahingleiten. Und wenn man sich zum Gleiten verleiten lässt verwendet der Prius sehr oft wirklich nur den Elektromotor, speziell zum Halten der Geschwindigkeit. In unserer Testfahrt von ca. 5 km wurde die mechanische Bremse fast nie benutzt. Selbst stärkere Bremsungen wurden über die Generator Funktion des Antriebs durchgeführt!

Der größere Akku mit ca. 3kW Leistung im Prius Plugin Hybrid wird angeblich nur bis zu 80% seiner Kapazität genutzt, dadurch fallen die Lade Zyklen im oberen Bereich weg. Dieser Bereich vom 80% – 100% indem die Zellen ausbalanciert werden müssen ist bei Lithium Akkus mit viel Vorsicht und aufwendiger Elektronik zu realisieren. Nutzt man ihn nicht, oder nicht oft, dann haben die Batterien eine wesentlich höhere Lebenserwartung. Bei Toyota sind beispielsweise einige Hybrid Modelle mit dem ersten Akkusatz schon seit Beginn, also mehr als 15 Jahre, im Einsatz!!

Der Plugin kann seinen 25 km Zusatz-Akku in ca. 90 Minuten an einer Haushaltssteckdose wieder befüllen. Mit einem stärkeren Stromanschluss geht das in ca. 20 Min.

Fazit:
Wenn ich ein Alltagstaugliches zuverlässiges Auto mit Hybrid Antrieb suche, welches kurze Strecken auch rein elektrisch fahren kann, dann ist der Prius sicher die erste Wahl. Fahrleistungen und Ausstattung sind je nach gewählter Ausstattungsvariante, im oberem Mittelklasse Bereich angesiedelt. Mit ca. 38.000 EUR Kaufpreis ist er für die angebotene Leistung auch ganz OK.
Wer nun Lust auf eine Probefahrt bekommen hat, kann sich bis 28.September zu einer moderierten Probefahrt anmelden.