Zwave – Stecken & Dimmern

Einer der wichtigsten Funktionen meiner Haussteuerung ist es Geräte an unterschiedlichen Orten gemeinsam zu steuern. Beispielsweise Beleuchtung in Vitrinen oder mehrere Beleuchtungen in der Bar.
Dazu ist es oft nötig Funksteckdosen einzusetzen.
Der Fibaro Wall Plug ist nicht nur der eleganteste Stecker, sondern auch der praktischste. Er verbraucht nämlich keine unnötigen Steckplätze auf einem Verteiler und lässt sich 100% in die HC2 integrieren.  Zusätzlich zum Schaltvorgang, kann in der Zentrale noch der Stromverbrauch gemessen und in einer übersichtlichen Weise gespeichert werden. Verbrauchsabhängige Events sind auch möglich, zum Beispiel kann man ein beliebiges Z-Wave Gerät aktivieren, wenn der Stromverbrauch an der Steckdose einen bestimmten Wert unter oder übersteigt! Mit einer maximalen Leistung von 3500 Watt ist er gut aufgestellt für alle Geräte die im Haushalt so vorkommen. Er meldet auch Kurzschlüsse oder Überspannungen, falls angeschlossene Geräte mal kaputtgehen. Preis für dieses Wunderwerk ca. € 55,-

greenwaveDer Power Node von Greenwave ist zwar nicht so formschön und platzsparend, wie der Fibaro Plug, aber dafür mit ca, € 35,- um fast € 20,- billiger.
Er kann genau so gut den Stromverbrauch messen und hat einen speziellen Vorteil. Er kann direkt am Stecker die  Funktion des Ausschaltens über die Haussteuerung deaktivieren. Damit wird zwar die Funktion der Leistungsüberwachung möglich, aber kein unbeabsichtigtes Ausschalten, des Gerätes. Ein LED-Ring am Stecker, kann individuell programmiert werden und auch diverse Zustände anzeigen. Er ist also eine preiswerte Alternative, wenn Platzsparend, nicht das wichtigste ist.

In meinem 2. Testpaket von Z-Wave Europe waren auch noch andere Komponenten zum Testen dabei, zum Beispiel zwei Dimmer.

benext1

Der Zwischenstecker Dimmer von BeNext ist sehr schlank und einfach aufgebaut. Er kann auch nur Verbraucher von bis zu 125 Watt Leistung dimmen. Genug für eine Vitrinen oder Bar Beleuchtung um diese sowohl zu schalten als auch zu dimmen. Durch die schlanke Bauform kann er nahezu überall eingesetzt werden und funktioniert stabil. Mit ca. €45,- ist er merklich günstiger als der folgende Kollege von Everspring.

 

EverspringWill man das Ganze mit Schuko Stecker haben, dann muss der Zwischenstecker von Everspring her. Dieser kann mit 250 Watt schon etwas mehr Leistung dimmen. Er braucht ähnlich wenig Platz wie der Fibaro Plug, ist auch mit ca. € 60,- vergleichbar teurer. Er macht allerdings nur Sinn, wenn es nötig ist mehr als 125 Watt zu dimmen, oder wenn die Lampe einen Schukostecker besitzt.

Fazit:

Es gibt genug Möglichkeiten allen Anforderungen gerecht zu werden. Die Geräte von Fibaro sind zwar am besten durchdacht und haben innovative Funktionen, sind aber auch im oberen Preissegment angesiedelt. Für simple Anwendungen ohne hohen Anspruch, kann man aber durchaus auf die weniger teuren Komponenten zurückgreifen. Wer allerdings auf Top Hardware und Updatemöglichkeit über die Software der Heimzentrale Wert legt, der sollte die Komponenten von Fibaro bevorzugen. Zwischenstecker mit Dimmer gibt es allerdings derzeit von Fibaro noch nicht. Hier würde ich auf einen der beiden Geräte aus meinem Test zurückgreifen. Sie sind beide durchaus gut und ich werde sie voraussichtlich behalten…

Die Kommentare sind geschlossen.