WhatsApp – Nun ist es Erledigt!

Heute, mit 2 Tagen Verspätung, ist es vollbracht. Wie schon Anfang September angekündigt ist mein Leben vorerst mal WhatsApp FREI!!

Ich habe mein WhatsApp Konto gelöscht und die Software auf meinem Handy deinstalliert.

Genau rechtzeitig, denn ich musste gerade auf Golem.de lesen, dass die neuen Datenfreigaberichtlinien bald ZWINGEND werden. Das bedeutet, dass man sie danach gar nicht mehr ablehnen kann !!
Eigentlich müsste ich jetzt jede Person verklagen, die meine Adresse in ihrem Adressbuch hat und WhatsApp weiterhin verwendet, aber ich will meine Freunde ja behalten Zwinkerndes Smiley

Nach meinem Ausstieg von WhatsApp kamen von vielen Freunden und Bekannten Rückmeldungen die mich durchaus nachdenklich gemacht haben. auf einige möchte ich hier mal eingehen.

  • Facebook, Google u.s.w hat doch eh schon alle unsere Daten, da ist das mit WhatsApp auch schon egal.
    Diese Meldung bekam ich am häufigsten!
    Sie ist richtig wie falsch zugleich, denn wer Google Mail sowie Kalender verwendet hat dem Einen großen Konzern schon seine Seele verkauft. Wer zusätzlich noch Facebook und WhatsApp am Smartphone verwendet ist grundsätzlich vollständig “assimiliert” Zwinkerndes Smiley
    Das betrifft aber soweit meines WIssens nur die EIGENEN Daten, aber keine FREMDEN!
    Bei WhatsApp geht es ja um die Weitergabe von Daten, die gar nicht MIR gehören. Welche Daten genau genutzt werde ist leider nicht konkret herauszufinden, nur dass es um Inhalte der Adressbücher geht!
    Noch kann man diese Nutzung verbieten, aber nicht mehr lange, wie hier zu lesen ist!
  • Ich brauche einen Messenger für den Chor, den Kegelklub oder was auch immer, um dort Gruppennachrichten zu verschicken. Das ist viel einfacher als dauernd Emails zu schreiben.
    Stimmt, ist einfacher! Geht aber auch mit alternativen Messenger die nicht alle Daten aufsaugen und für irgendwelche Werbeprofile vergewaltigen.
    Ich habe mir zwar keine Alternativen angesehen, weil ich so etwas nicht brauche, aber bin sicher, dass sich da was finden lässt, wenn man etwas motiviert ist.
  • Ich telefoniere über WhatsApp kostenlos.
    DAS ist eines der Alleinstellungsmerkmale, denn hier gibt es nur wenige Alternativen.
  • Ich möchte im Urlaub Nachrichten verschicken ohne Roaming für SMS zu bezahlen. Geht mit anderen Messengern auch, aber nicht so flexibel.
  • Wobei man mit etwas Hirn und ein paar Änderungen durchaus einen Ausweg hat.
    Viele Internet Provider bieten Emailaccounts kostenlos an, die nicht mit Google oder Facebook verbunden sind. Die Programme zum Abfragen sind meist ebenfalls kostenlos erhältlich.

Was mache ICH um da nicht mehr als nötig dabei zu sein und trotzdem mobil zu meinen Daten zu kommen?

  • Ich verwende am Smartphone KEIN Facebook, sondern nur am PC.
    Die Daten die Facebook von mir hat sind, bis auf meine verlinkten Freunde auch im Telefonbuch zu finden. Alles was ich dort verlinke ist auf meinem Blog auch zu lesen.
  • Ich verwende von Google KEINE Dienste, wie Kalender, Mail, Kontakte. Meine persönlichen Daten (Mail, Kalender, Kontakte) befinden sich auf einem Mailserver bei meinem Provider, den ich persönlich kenn. Mit dem Exchange Sync Programm (TouchDown) werden die Daten verschlüsselt abgefragt und am Handy in einer separaten Datenbank der Software ablegt.
  • Alle Daten die ich unterwegs mit haben muss, befinden sich entweder in lokal am Smartphone gespeicherten Dateien, oder in Cloudservices denen ich vertraue. Diese sind in einigen Fällen kostenpflichtig (z.B. Evernote). Manchmal nutze ich für den Transport vom Handy auf den PC ein DropBox Konto. Die Daten werden aber von dort nach dem Transport wieder automatisch entfernt (FreeFileSync). In der Cloud bleiben also von mir bis auf Evernote KEINE Daten.
  • Bilder die ich im Blog teile sind immer auf meinem Webspace gespeichert. Alles auf meiner Domäne belcl.at unter meinem Zugriff.

Ja, der Aufwand für all das ist höher als einfach alles planlos in irgendwelche Dienste zu schmeißen.
Dafür habe ich immer die Möglichkeit was zu löschen, ändern oder hinzuzufügen. Und das ohne mich um irgendwelche Regeln kümmern zu müssen ob vielleicht ein Bild nicht den Richtlinien entspricht, oder mir Sorgen zu machen, dass ich irgendwas nicht mehr unter meiner Kontrolle habe……

Macht mit euren Daten was ihr gut findet, aber seid etwas kritischer welche Dienste euch welchen Preis bezahlen lassen, denn nix ist umsonst, soviel steht fest!

Die hier beschriebenen Vorgehenswiesen gelten zur Fertigstellung dieses Artikels.
Sie sind diskussionsfähig, wenn ihr das wollt.
Ich bin immer bereit meinen Horizont im Gespräch mit euch zu erweitern, auch wenn es manchmal auf den ersten Bick nicht so aussieht ;.)  Ich freue mich schon über Kommentare…..

Hier einige Quellen zu WhatsApp Artikeln zur Meinungsbildung:
Androidmag.de – Noch kannst du Facebook die Werbenutzung verbieten
Golem.de – Neue Whatsapp-Bedingungen werden Pflicht
MobiFlip.de – Datenweitergabe bei WhatsApp: Widerspruchsfrist läuft heute ab
Der Standard – Verbraucherschützer mahnen Whatsapp ab
AndroidPit.de – Verbraucherschützer stellen Whatsapp ein Ultimatum

Die Kommentare sind geschlossen.