La Palma – Residencia LasNorias die ersten 6 Tage

OLYMPUS DIGITAL CAMERA         Die kleine aber feine Appartement Anlage Residentia LasNorias befindet sich im kleinen Ort Zazacorte im Nordwesten von LaPalma. Es gibt hier zwar keinen direkten Zugang zum Meer, aber dafür einen tollen Meerblick. Die Anlage besteht aus individuellen Appartements die in einem sehr schön gestaltetem Garten angelegt sind. Absolute Erholung in ruhiger Traumlage. Dazu gibt es zwei Pools, die im Winter beheizt werden können. Unser Appartement hat 2 Schlafzimmer, ein Wohnzimmer mit Küchenzeile und eine Terrasse mit Meerblick.

Auf der Insel, die zum größten Teil aus Vulkangestein besteht gibt es wenige Strände. Die meisten Zugänge zum Meer sind felsig und es ist oft starke Brandung. Wir beginnen im Süden. Die Entfernungen mit dem Auto sind auf der Insel mit Vorsicht zu genießen, denn die Straßen sind oft eng und sehr kurvenreich. So kann es OLYMPUS DIGITAL CAMERA         schon passieren, dass man für 10 km Fahrtstrecke mal über 30 Min braucht. Es empfiehlt sich ein starkes Auto zu buchen, dann kann man zumindest ab und zu auf den kurzen zweispurigen Passagen der Straßen einen überängstlichen Touristen überholen, wenn sich traut.

In Salinas de Fuencaliente sehen wir wie man Salz aus dem Meer gewinnen kann. Auf einer riesigen Fläche sind viele kleine Becken in denen die Sonne das Meerwasser trocknet und das Salz wird dann herausgenommen und nach einer Reinigung verkauft. Im angrenzenden Shop gibt es nicht nur das Salz sondern einige nette Souvenirs zu kaufen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA         Auf unserer Fahrt fallen uns immer wieder riesige weiße Zelte aus Netz auf, unter denen Bananen wachsen. Es kommt uns so vor, als würde jeder freie Platz auf der Insel dafür genutzt werden Bananen anzubauen. Offensichtlich ist das Klima hier ideal für Bananen.

Im Norden in La Fajana gibt es ein öffentliches Meeres Schwimmbecken. Der Atlantik kann hier in etwas entschärfter Form im 2017-09-04_GS7_183709 - Blogetwas ruhigeren Wasser ohne Sand im Hoserl genossen werden. Das Wasser ist angenehm warm und wer es doch etwas heftiger mag, kann über eine Leiter ins offenen Meer hinaus schwimmen. Wir finden auch einige nette Strände mit schwarzem Sand und guter Infrastruktur, wie zum Beispiel in Playa de Charco Verde. Dort gibt es ein kleines Cafe und Duschen, sowie eine Aufsicht mit BayWatch .

Am vorletzten Tag machen wir eine Bootsfahrt mit dem lustigen OLYMPUS DIGITAL CAMERA         Partyboot Fantasy der Fancy Tours. Das Boot ist fast 70 km/h schnell und hat einen Glasboden, sowie gemütliche Ledersitze rundherum. Wir sehen einen Wal und einige Delphine, bevor wir uns die Höhlen und Buchten am Strand von der Wasserseite aus ansehen. Hier gibt s viele Häuser die man ausschließlich von der Wasserseite erreichen kann. Einige sind zwar auch zu Fuß erreichbar, aber dafür müsste man bis zu 90 Minuten über teils felsige Wege herunterklettern. Diese kleinen Häuser sind zum Teil bis zu 80% in den Felsen hineingebaut und werden zumeist als Wochenendhäuschen genutzt. Das Highlight unserer Tour, die befahrbare Höhle ist nur sehr klein und eher unspektakulär. Die Tour an sich können wir aber sehr empfehlen,speziell wenn man das Glück hat Delphine oder gar einen Wal zu sehen.

Die Kommentare sind geschlossen.