Jaguar i-Pace – Angriff auf Tesla ?

vor ein paar Tagen wurde der neue Jaguar i-Pace vorgestellt und kann auch schon bestellt werden.
Mit den technischen Daten, ist er ein ernstzunehmender Konkurrent für Teslas Model X.
Das Fahrzeug wird in Graz bei Magna Steyr gebaut und ist somit ein Österreicher.

636474872605351240RIDas SUV hat 5 Plätze und ist mit 2 Motoren ausgerüstet. Einer vorne und einer hinten. Damit kommt der Jaguar auf eine Systemleistung von 294 kW (400 PS) und beschleunigt in 4,8 Sekunden auf 100km/h.
Der 90 kW/h Akku hat eine WLTP Reichweite von bis zu 480 km und kann an einer Schnelladesäule mit bis zu 100 kW in ca. 45 Min von 0 auf 80% geladen werden. An den derzeit verfügbaren Stationen mit maximal 50 kW wird er wohl etwas länger brauchen. Jaguar verspricht aber dass der iPace mit 50 kW innerhalb einer Stunde 270 km Reichweite laden kann.

Das Fahrwerk mit aktiver Luftfederung senkt das Fahrzeug ab 100km/h automatisch etwas ab, um den Luftwiederstand zu verbessern. Die Heizung funktioniert mit einer Wärmepumpe, die auch die Abwärme der Elektronik nutzen kann. Drei Bildschirme mit 5, 10 und 12 Zoll ersetzen die Armaturen und lassen sich auf die individuellen Bedürfnisse anpassen. Fast alle Einstellungen für Klima, Sitz, Spiegel und Entertainment Jaguar Innenausstattungkönnen auf Wunsch als Profile auf den entsprechenden Autoschlüssel gespeichert werden. Über das eingebaute LTE Modul wird ein WLAN Access Point für die Passagiere zur Verfügung gestellt. Systemupdates bekommt das Auto ebenfalls online, so wie auch bei Tesla. Elon Musk muss sich schön langsam warm anziehen, denn der Jaguar i-Pace hat das Zeug zu einem tollen SUV, das mit einem Startpreis von ca. 78.500 Euro in dieser Preisklasse sicher ein gutes Angebot ist!
Ab Sommer 2018 soll der i-Pace ausgeliefert werden, und ich werde natürlich versuchen dieses geniale Auto für einen Praxistest zu bekommen 😉

Mehr Infos und viele Fotos und Videos auf der Webseite von Jaguar….

Die Kommentare sind geschlossen.