Archiv

Olympus E-M10 MarkII – die Verkleinerung meiner Ausrüstung

Ich habe in den letzten Jahren herausgefunden, dass es für meine Anforderungen nicht unbedingt eine Spiegelreflexkamera braucht, um gute Fotos zu machen.

Das umfangreiche Nikon Sortiment, welches ich in den letzten Jahren zusammengekauft habe, ist inzwischen  schon mehr Ballast als Unterstützung. Außerdem komme ich mit den Objektiven, die ich mir leisten kann, schön langsam an die Grenzen des Machbaren. Deshalb war auch meistens nur das Mehrbereichs 18-200 Objektiv im Einsatz.
Meine Fotoleidenschaft braucht also entweder wesentlich teurere Hardware, oder eine radikale Vereinfachung. Somit habe ich mich entschlossen ALLES zu verkaufen und mir EINE gute und möglichst KLEINE Kamera mit EINEM Objektiv zu kaufen.

Vor einigen Tagen hat also ein großer Teil meiner Fotoausrüstung einen guten Platz gefunden und die finanzielle Basis für meine Vereinfachung geschaffen Zwinkerndes Smiley

Auf der Suche nach meiner “Neuen” waren mir folgende Dinge wichtig:

  • Owner: Olympus / Region: World
Usage: all media , all media
Expiration: unlimitedmöglichst griffig in der Hand und doch klein
  • Erweiterungsmöglichkeit durch Wechselobjektive
    falls ich mich mit der “Vereinfachung” geirrt habe.
  • schnelle Bildfolge (min 5 Fotos / Sek.)
  • HDR Aufnahmen (ohne nachher Photoshop zu brauchen)
  • schwenkbares Display UND Sucher
  • Preis bis maximal 1500,-
  • manuelle Einstellmöglichkeiten UND gute Automatik-Programme

Das neue Wechselobjektivsystem von Nikon hat mich nicht wirklich überzeugt, und so kam ich wieder zurück zu Olympus. Meine erste Olympus Kamera die ich mir im Jahr 2000 kaufte, hat mich überhaupt dazu gebracht mit dem Fotografieren anzufangen Zwinkerndes Smiley

Von einem freundlichen Verkäufer bei  Lefkowits  auf der Landstraße wurde ich ausführlich und gut beraten. Er hat mich auch auf das Test & Wow Angebot von Olympus hingewiesen, über das ich die Vorgänger Version der E-M10 ausprobieren durfte.

Owner: Olympus / Region: World
Usage: all media , all media
Expiration: unlimitedBeim letzten Aktshooting mit Nicolette S. hatte ich meine D90 und diese Testkamera dabei, und war begeistert. Alle Bilder der Fotoserie “Akt im Schloss” die im Namen EM10 haben, kamen aus der Olympus E-M10 Kamera, die Vorgängerin meiner “Neuen”.

Mit etwas Aufzahlung habe ich mir nun die neue Olympus E-M10 MarkII und das passende Objektiv 14-150 MarkII zugelegt. Die Kamera ist groß genug um sie gut halten zu können und klein genug um notfalls in meine Jackentasche zu passen. Hervorragend geeignet um oft einfach nur dabei zu sein.
Im Setangebot gibt es die beiden Komponenten derzeit bei  Lefkowits
um € 999,- zu kaufen. Danke nochmal an Herrn V. (Name der Redaktion bekannt) für die gute Beratung!

Meine Fotoleidenschaft ist damit zwar wieder erwacht, ob es für ausführliche Erfahrungsberichte reicht, werden wir noch sehen. Falls das so ist, werdet ihr sie, wie bisher, in meiner Rubrik “Fotografieren” finden….

Kategorie: Fotografieren | Tags:

Wieder mal ein Akt Shooting mit neuer Kamera

2015-10-11_ModellHeute war ich wieder mal auf einem Fotoshooting. Diesmal ging es um das Thema “AKT im Schloss”.
Da es gerade Olympus Testtage gibt, habe ich die Gelegenheit genutzt, mit eine neue Kamera zum Test auszuleihen. Bei den Testtagen kann man sich von Olympus gesponsert, bei einem Fachhändler seines Vertrauens 3 Werktage lang ein Kameraset ausborgen und ausprobieren.

Mein ausgewählter Händler ist Lefkowits im 3.Bezirk in Wien. Dieses Geschäft gibt es schon seit meiner Kindheit, somit verbindet mich dorthin etwas Nostalgie Zwinkerndes Smiley

Ich bekomme im Geschäft eine Olympus E-M10 (4/3) und ein Objektiv mit 14-150 Brennweite, sowie ein kurzes Beratungsgespräch. Der Verkäufer beim Fachhändler macht einen kompetenten Eindruck obwohl die Kamerasparte mit Olympus beim Händler erst vor kurzem intensiver ausgeübt wird.

In letzter Zeit häufen sich ja die Meldungen dass das 4/3 System durchaus in der Lage ist den Spiegelreflexkameras der Mittelklasse den Rang abzulaufen. 
Ich habe also meine Nikon D90 ebenfalls mit dabei und verwende die Kameras abwechselnd.
Ziel ist es herauszufinden ob die wesentlich kleinere Olympus mit meiner D90 im Bezug auf Handling, intuitive Bedienung und Qualität der Fotos mithalten kann.
Sie kann!
2015-10-11 Olympus KameraNatürlich kann ich an einem Wochenende keinen kompletten Vergleichstest machen, aber soviel ist klar: Das 4/3 System von Olympus ist durchaus eine interessante alternative für Semiprofis die sich von der Spielgelreflextechnik lösen wollen.
Der Vorteil der neuen Technik ist, dass die Kameras und auch die Optiken zum Teil wesentlich kleiner sind, als bei den Spiegelreflex Kameras. Da die gesamte Spiegeltechnik wegfällt, eignen sie sich auch viel besser um mal kurz eine Videoaufnahme damit zu machen.
Die kleinere Chipgröße, ist bei der Qualität der Fotos kein Problem. Man muss nur beim Objektivkauf darauf achten dass ein Crop Faktor von 2 zu berücksichtigen ist. Mein Testobjektiv hat also eine tatsächliche Brennweite von 28-300 mm.

Auf meinem Fotoportal findet ihr einige Fotos von n”AKT im Schloss” zum Ansehen, die alle unbearbeitet sind!
Die Kameratypen “D90” und “EM10” finden sich im Namen der Fotos wieder ….
Bei dieser Gelegenheit auch Danke an Nicolette S. für die freizügigen Posen!

Fazit:
Die Olympus Kamera hat mich wirklich inspiriert, beim Kauf eines neuen Systems mal über 4/3 nachzudenken.
Da ich nicht wirklich viele meiner Objektive wirklich verwendet habe, kann ich mir durchaus vorstellen mit der Kamera und dem Objektiv aus meinem Test auszukommen. Allerdings werde ich warten bis die E-M10 MarkII mit dem neuen passenden Objektiv als günstiges Set erhältlich ist…..

Kategorie: Fotografieren | Tags: