Archiv

technische Vergleichsliste Elektrofahrzeuge

Ich werde immer wieder gefragt, ob es irgendwo eine Vergleichsliste aller von mir getesteten Elektrofahrzeuge gibt. Ich hab mal begonnen so eine Liste zu erstellen.

In diese Liste befinden sich alle Fahrzeuge, die ich von August 2013 bis April 2015 testen durfte.
Auch sind nur Fahrzeuge aufgelistet wo ich genug Zeit hatte mich genauer damit zu beschäftigen (Testzeitraum > 1 Woche). Das waren folgende Fahrzeuge:

Die komplette Vergleichsliste der technischen Daten gibt es hier als PDF zum Downlaod.
Falls Werte falsch sind oder fehlen, bin ich gerne bereit, diese zu verbessern….

Kategorie: Elektrofahrzeuge | Tags: ,,,,

Schweben bei Regen – kein Problem

Heute hat es beim Heimfahren geschüttet. Ich musste trotzdem nach Hause und so haben der Schweber  und ich, gleich einen Regentest gemacht. Ich habe ein wasserdichtes Regengewand mit. Die Elektrik und der Motor des Rollers sind angeblich  gekapselt und sollten eine Fahrt im Regen problemlos aushalten!

2014-09-24 Schweber mit Schirm - KopieWichtig bei Fahrten im Regen ist, dass die Gummilippe der Ladebuchse gut geschlossen ist, sonst kommt eventuell Wasser rein. Die Segeltasche des Schwebers ist offensichtlich regendicht, allerdings lässt sich der Zippverschluss nicht bis ganz nach oben schließen. Ich gebe daher das Ladegerät vor Beginn meiner Fahrt lieber in meinen wasserdichten Rucksack!

Wenn man vernünftig fährt ändert sich das Fahrverhalten bei Nässe nicht merklich. Selbst nasse Blätter sind kein Problem, solange man sich nicht in die Kurve legt.

Die weiße Bodenplatte des Rollers wird leider schnell schmutzig. Die Segeltasche hält zwar etwas vom Regen ab, als Regenschutz für die Beine kann sie allerdings nicht dienen.
Der hintere Kotflügel des Schwebers ist leider etwas zu kurz ausgelegt und so spritzt das Regenwasser vom Hinterrad fast bis zu den Schultern auf die Kleidung. Dieses Problem kenn ich schon vom Mobiky, dort habe ich den Kotflügel mit einer kleinen Gummilippe verlängert!

Die am Schweber eingebaute Beleuchtung vorne ist hervorragend geeignet um gut gesehen zu werden. Viel Sicht im Dunkeln bringt der Led Scheinwerfer allerdings nicht.
Hinten muss man selbst für Beleuchtung sorgen, denn ein Rücklicht hat der kleine Roller nicht.

Der Schweber hat den Regenguss jedenfalls bestens überstanden und ich auch. Ohne wasserfesten Kleidung macht so eine Fahrt aber nur bedingt Spaß. Die Konstruktion auf dem Foto hätte ich heute gerne auf Praxistauglichkeit getestet, sie ist aber noch ein Versuchsaufbau Smiley

Kategorie: Elektrofahrzeuge | Tags: ,

Schweber nach einer Woche schweben

Nun habe ich den Schweber seit etwas mehr als einer Woche. Lange genug um die ersten Erfahrungen berichten zu können.
Ich verwende den kleinen Roller hauptsächlich um die ca. 5 km lange Strecke von zu Hause nach Simmering zu kommen. Nach der Arbeit geht’s natürlich auch noch etwas durch die Stadt um Besorgungen zu machen oder einzukaufen. Ich erwische mich oft dabei viel weiter zu fahren als geplant, weil der kleine Roller so viel Spaß macht!
Oft ist es natürlich auch nötig etwas zu transportieren. Und das nicht zu knapp. 

Beladung:
Das Transportsegel des Schwebers hinterlässt dabei einen sehr gemischten Eindruck. Kleinere Dinge lassen sich darin hervorragend unterbringen. 2014-10-02_Schweber mit RucksackSelbst mein Rucksack passt knapp hinein, allerdings muss der Verschluss dann offen bleiben. Das Fahrverhalten des Rollers ändert sich dadurch wenig, da beim Fahren das Segel und auch das Ladegut zwischen den Füßen eingeklemmt ist.
Ich bin trotzdem vom Rucksacktransport wieder abgekommen, da das Segel dadurch schon etwas stark gespannt wird. Schließlich will ich ja nix kaputt machen! Hier fehlt für meinen persönlichen Bedarf noch eine Erweiterungsmöglichkeit für größere Einkäufe.

Mir passiert es auch manchmal beim Absteigen, dass ich mit dem Fuß am Segel hängen bleibe. Am Schweber muss man eher wie bei einem Fahrrad nach Hinten absteigen, als bei einem Roller. Hier ist offensichtlich ein gewisser Gewöhnungseffekt nötig, der bei mir bis jetzt noch nicht eingetreten ist.

Fahren und bremsen
Das Fahren mit dem Roller funktioniert grundsätzlich sehr entspannt. Einfach rechts draufdrücken und los geht’s! Der Roller fährt sich auf fast jedem Untergrund problemlos. Man muss nur bei tieferen Längsrillen oder vergleichbaren Kanten  in der Fahrbahn aufpassen, dass der Roller nicht der falschen Spur folgt.  Der Hebel für die Rekuperationsbremse funktioniert bei vorausschauender Fahrweise so gut, dass man auf den Kotflügel als Bremse in fast 90% der Situationen verzichten kann. Trotzdem sollte man ab und zu damit bremsen, damit man in Gefahren Situationen richtig reagieren kann! Gelingt das nicht, dann ist die Abdeckung der LED Beleuchtung die erste Knautschzone! Ist der Akku des Rollers voll aufgeladen sollte man die ersten 1000 Meter jedenfalls mit der Hinterradbremse unterwegs sein, denn die Rekuperation kann bei vollem Akku plötzlich aussetzen!! Dass ist kein Fehler sondern eine Schutzfunktion, damit der Akku nicht überladen wird. Ähnliches Verhalten konnte ich auch beim Segway bereits beobachten.

in den Öffis
2014-09-29 Schweber in ÖffisIn den öffentlichen Verkehrsmitteln bin ich mit dem Schweber wesentlich flexibler unterwegs als mit dem Mobiky. Der kleine Roller findet fast immer einen Platz. Will man ihn unter den Sitzen verstecken, behindert manchmal das Transportsegel die Einschubtiefe. Mit einem kleinen biegsamen weichen Anbinde Bügel, den man im Foto sieht, kann man den Roller nahezu perfekt fixieren. Ragt der Lenker in den Fahrgastraum dann birgt es die Gefahr, dass einige Leute, die in der U-Bahn wie Lemminge rumlaufen daran anstoßen. Also immer den Lenker einklappen, dann werden sie durch das etwas zu gut geschmierte Scharnier am eingeklappten Lenker gleich als Lemminge gekennzeichnet Zwinkerndes Smiley

Kategorie: Elektrofahrzeuge | Tags: ,

schweben mit dem “Schweber” von Beko – ab heute 2 Wochen im Test

2014-09-24 Schweber mit SchirmHeute früh habe ich mir den Schweber von Beko ausgeborgt. Der Schweber entspricht dem Konzept des e-twow Rollers, hat aber einige Alleinstellungsmerkmale von Beko bekommen.
Den Schweber gibt es nur in weiß. Mein erster Gedanke war “wird sicher schnell schmutzig”. Ob das stimmt, werde ich in den nächsten Wochen herausfinden. Der weiße Roller sieht auf den ersten Eindruck sehr edel aus. Die Farbe lässt einen leichten iPhone-Stil hochkommen und lockt so, möglicherweise einige Apple Kunden an. Auch ist man bei Beko sehr innovativ am Testen aller möglichen interessanten Erweiterungen, wie zum Beispiel den Regenschirmhalter auf dem Foto.
Das wahre Alleinstellungsmerkmal am Schweber ist aber die innovative Transportmöglichkeit mit der am Roller montierten Segeltasche. Beko hat sich da was wirklich praktisches einfallen lassen! Die Tasche kann mit ca. 10 kg Tragfähigkeit und 12 Liter Volumen nicht nur einen Tageseinkauf aufnehmen, sondern auch noch als Werbefläche bedruckt werden!
Auf der Webseite findet man den Schweber deshalb auch als “rollende Einkaufstasche”.
Genau deshalb möchte ich den Schweber gerne etwas länger testen, den zu rumführen hab ich immer irgendwas Zwinkerndes Smiley
Da auch der Schweber die bereits vom e-twow bekannte Federung besitzt, liegt der Name wirklich auf der Hand. Die Fortbewegungsmethode kommt dem Schweben sehr nahe! Das Transportsegel löst schon am ersten Tage Begeisterung aus, denn ich bekomme da sogar meinen Rucksack hinein, ohne dass sich am Fahrgefühl des Rollers merklich etwas ändert.
Und das obwohl der Rucksack manchmal mit Tablet PC und Zubehör 5-7 kg schwer ist. In die beiden Innentaschen auf der Seite passt zusätzlich noch das kleine Ladegerät des Rollers und ein Regenschutz rein. Wirklich toll. Nur einkaufen, darf ich jetzt nix mehr Zwinkerndes Smiley

Wie es mir so mit dem Schweber ergeht, gibt es hier in den nächsten Wochen zu lesen …..
Die wichtigsten technische Daten gibt auf der Webseite von Beko

Kategorie: Elektrofahrzeuge | Tags: ,