Archiv

Utopia Phönix 10.000 km ….

20170514_Tacho_10000Vor knapp 5 Jahren habe ich mein Utopia Phönix gebraucht gekauft. Heute hat mein Utopia Phönix Sesselrad ein rundes Jubiläum! Am Tacho stehen 10.000 km !!
Ich kann zwar nicht genau sagen wie viele Kilometer mein Utopia schon hatte, als ich es als Vorführmodell bekam. Ich vermute sogar ich habe damals den Tacho zurückgesetzt.
Aber ich weiß dass ich es mit ALLEN Sunstar Motoren mindestens 3500 km und mit dem Bafang 8fun mindestens 4000km gefahren bin. Das ist schon was 😉
Inzwischen hat das tolle Fahrrad von Utopia viele Änderungen und Verbesserungen erfahren.

  • April 2012 wird der erste Elektromotor eingebaut, ein Sunstar S03
  • Juli 2012 die ersten 1000 km, Entfernen des unnötigen Vollkettenschutz
  • August 2012 Erweiterung Handyhalter, Ladegerät über Dynamo, neue Sitzbespannung
  • September 2012 – Erweiterung Fahrradtaschen und Transport Träger für Klickfix
  • April 2013 – neuer Lenker und Luftfederung hinten
  • Mail 2013 – Upgrade auf Sunstar S03+
  • August 2013 – BMX-Dämpfergabel vorne (die beste Erweiterung die ich je eingebaut hab 😉
  • August 2013 – erster Getriebeschaden S03+
  • Juli 2015 – zweiter Getriebeschaden S03+
  • August 2015 – Motortausch Sunstar auf Bafang 8fun

Seit dieser Zeit läuft mein Utopia ohne Probleme. Der Bafang Motor h2017-05-17 Utopiaat inzwischen schon genau so viele Kilometer drauf, wie alle Sunstar Motoren mit mehreren Zahnkränzen zusammen. Er ist also sehr zu empfehlen!
Speziell auch deshalb, weil er mein Utopia Phönix mit knapp 30 kg Leergewicht und mir (knapp 90 kg) nach einer Anpassung der Übersetzung auf knapp 30 km/h beschleunigt, wenn ich ihm etwas helfe. Und das nun schon mehr als 4000 km lang.

Zeit mal danke zu sagen!
Aauch meinem Freund Michael von backwind.at, der nicht müde geworden ist, die vielen Verbesserungen und teilweise auch etwas kranken Ideen in mein Utopia einzubauen!
Danke Michael l!!
Zum “Geburtstag” gibt es heute ein neues Display für den Bafang Motor und neue Bremshebeln mit automatischer Motorabschaltung für die Magura Luise Scheibenbremse.

Ich wünsche mir noch viele 1000 km mit diesem tollen Fahrrad!
Denn auch wenn Utopia dieses tolle Ding inzwischen nicht mehr produziert, es ist die angenehmste Art Radzufahren die ich kenne!!

Kategorie: Elektrofahrzeuge, Fahrrad | Tags: ,

Winglights – Praxistest

Nun habe ich seit 1 Woche die Winglights auf meine Utopia montiert.
In der Praxis funktionieren die kleinen magnetischen Blinker sehr gut!

Montage:
Die Montage ist relativ einfach. Man entfernt die Stoppeln am Ende des Lenkers und schiebt die Aufnahmeplatten für die Blinker in das Loch. Im Lieferumfang der Winglights befinden sich unterschiedlich dicke Gummistücke durch die sich die Platte im Lenker verspreizen lässt.  Das 2016-07-04 Winglights1geschieht durch Anziehen eines Imbusgewindes welches einen Metallring im inneren des Lenkers enger zieht. Dadurch werden die Gummipfropfen im Lenker auseinandergedrückt und halten die Montageplatten fest.

Mit ist aufgefallen, dass die Blinkerbefestigungen nachher zwar leicht wackeln, sich aber trotzdem keinesfalls aus dem Lenker herausziehen lassen.  Alles gut!

Bedienung:
Ist alles fertig kann man die magnetischen Winglights auf die Platten klicken und mit einer Nase einrasten.
Diese Nasen haben den Sinn, dass man die Richtung der LEDs optimal ausrichten kann. Sie sollen ja sowohl vorne als auch hinten gut sichtbar sein.
Aktiviert werden die Blinker durch drücken auf das abgerundete Ende. Sie werden dann für ca. 50 Sekunden aktiviert und schalten danach selbsttätig wieder ab. So wird verhindert, dass die Batterie unnötig entleert wird, wenn man mal unabsichtlich ankommt. Steht man länger als 50 Sekunden zum Abbiegen, muss man den Blinker erneut aktivieren.
Hier würde ich mir manchmal eine etwas längere Zeit wünschen bevor der Blinker absschaltet.

Tag & Nacht

2016-07-04 Winglights2Die Sichtbarkeit der Blinker bei Tag ist zwar OK, aber man sollte sich nicht darauf verlassen, dass das Blinken auch wirklich wahrgenommen wird. Speziell bei heller Sonneneinstrahlung sind die Blinker auf weitere Entfernung nicht optimal wahrnehmbar. Das liegt nicht unbedingt nur an den Winglighs, sondern an der Wahrnehmung der anderen Verkehrsteilnehmer.
Ein Fahrrad mit Blinkern ist leider nicht so selbstverständlich im Strassenverkehr, wie ich es mir wünschen würde.

Bei Nacht sieht es total anders aus. In der Dunkelheit wird ein  Handzeichen oft übersehen. Hier spielen die hellen LEDs ihre volle Stärke aus.  Natürlich nur unter der Voraussetzung, dass das Fahrrad auch sonst gut beleuchtet ist. Denn nur dann kann auch wahrgenommen werden in welche Richtung man fahren will.

Fazit:
Die Winglights machen auf meinem Utopia eine sehr gute Figur! Speziell deshalb, weil mein Lenker so breit ist, dass sie sowohl vorne als auf hinten gut sichtbar sind.
Empfehlenswert sind die kleinen Blinker durchaus. Speziell wenn man oft im Dunkeln fährt machen die kleinen Dinger einen sehr brauchbaren Eindruck. Sie sind gut durchdacht und qualitativ hochwertig verarbeitet. Tagsüber sollte man sich eher auf ein Handzeichen verlassen, denn die anderen Verkehrsteilnehmer nehmen die Blinker nicht immer als solche wahr.

verschiedene Modelle:
Winglights gibt es in verschiedenen Modellen. Entweder die magnetische Variante, die ich testen durfte, oder auch eine Variante zum fixen Einbau.
Ich habe die magnetische Variante gewählt, weil ich so die Blinker abnehmen kann, wenn mein Fahrrad im Radraum verschwindet. Außerdem ist das Batteriewechseln dann leichter.

Bezugsquelle:
Winglights Shop
Amazon – magnetische Variante (affiliate Link)
Amazon – fixe Variante (affiliate Link)

Kategorie: Fahrrad | Tags:

Bafang – neue Programmiermöglichkeiten

Die Möglichkeit den Bafang BBS02 zu programmieren, gibt es schon sehr lange.
Michael von backwind.at hat mir vor einigen Tagen ein Kabel und die Software gegeben, um das mal selbst auszuprobieren. Ziel ist es, die Fahrstufen des Motors so anzupassen, dass sie meinen Anforderungen entsprechen.

  1. Andrea Stufe
    Diese Fahrstufe soll es mit ermöglichen, bei einer Radtour mit meinem Schatz Andrea gemäßigt angetrieben zu werden. Die Geschwindigkeit wird auf 22 km/h gedrosselt und der maximale Strom zum Motor um ca. 50%.
    Dadurch bekommt der Motor so wenig Leistung dass ich gleich viel Power habe, wie Andreas Flyer Mittelmotor und bei 22 km/h ist Schluss. 2016-05-30 19_56_18-Controller System
  2. Strom Spar Stufe
    Hier bekommt der Motor nur 75% Strom und keine Abriegelung bei der Geschwindigkeit. Ich bin also 1/3 sparsamer unterwegs. Wichtig bei Radtouren wo ich die maximale Reichweite des Akkus brauche, und starke Beschleunigung nicht wichtig ist!
  3. Schiebe Modus
    Hier limitiere ich die Geschwindigkeit auf ca. 6 km/h und die Leistung auf 10%.
    Ideal wenn ich das mehr als 30 kg schwere Rad mal länger Bergauf schieben muss. zum Beispiel beim Überqueren von Fußgängerbrücken.
  4. Vollgas
    Hier wird nix abgeriegelt!
    Der Motor unterstützt mich mit bis zu 300%, solange ich in die Pedale trete.
    Perfekt zum erzeugen von beeindruckten Gesichtern bei den Kollegen mit den gelben Rucksäcken, die meist gut durchtrainiert an der Ampeln vorfahren, weil sie glauben mein Sesselrad wäre nicht schnell genug. So kann man sich täuschen Zwinkerndes Smiley

Fazit:
Den Antrieb auf die eigenen Bedürfnisse einstellen zu können ist ein Alleinstellungsmerkmal beim Bafang BBS02. Wer sich nicht mit der relativ eigenwilligen Software und den Einstellungen rumplagen will, der kann das auch gerne von Backwind durchführen lassen. Voraussetzung ist natürlich ein Bafang BBS02 Mittelmotor Zwinkerndes Smiley

Kategorie: Elektrofahrzeuge, Fahrrad | Tags: ,

Utopia Sesselrad – 4 Jahre Erfahrungen

2010_07_03_PhoenixSeit einigen Tagen zeigt der Tacho meines Utopia Phönix Sesselrades über 8000 km an.
Seit dem Kauf im Jahr 2012 hat sich das tolle Fahrrad wirklich bestens bewährt.

Nach dem Kauf habe ich natürlich noch einiges an dem tollen Fahrrad verbessert.

2016-05-17 UtopiaFazit nach mehr als 4 Jahren:
Ich würde das Utopia Phönix sofort wieder kaufen!
Leider hat die Utopia Radmanufaktur inzwischen mit finanziellen Problemen zu kämpfen und das Phönix wird nicht mehr gebaut. Alle anderen ähnlichen Fahrräder, wie zum Beispiel das Scooterbike können leider mit dem Utopia nicht mithalten ;-(

Ich werde das gute Stück also gut pflegen um es noch viele 1000 km fahren zu können Zwinkerndes Smiley

Kategorie: Elektrofahrzeuge, Fahrrad | Tags:

Bafang – Gasgriff Optionen für Linkshänder im Test

2016-03-24 Gasgriff linksHeute hat mir Michael von Backwind einen neuen Gashebel zu Test montiert.
Dieser ist wird nicht, wie mein bisheriger Hebel von oben nach unten Bedient, sondern nach vorne.

Bei Bafang wird er als Linkshänder Gashebel verkauft, und kommt daher auf die linke Seite meines Lenkers zum Testen. Der neue Hebel hat ein sehr direktes Ansprechverhalten und der Wiederstand ist merklich leichter.  Allerdings ist auch der Druckweg etwas länger.
In der Praxis gefällt er mir zwar merklich besser wie mein “Alter”, aber die Montage auf der linken Seite verwirrt mich sehr.
Zum Einen ist es Gewöhnung, zum Anderen ist es die Routine, denn bei allen meinen Fahrzeugen vom Auto, Motorrad bis zum E-Twow Roller ist das Gas IMMER rechts.

2016-03-24 Gasgriff rechtsSomit bekomme ich nach einigen Tagen Testbetrieb meinen alten Gashebel wieder montiert.
Der “Neue” kann nämlich nicht wirklich brauchbar auf der rechten Seite montiert werden, schade!

Danke an Michael von Backwind.at für die Möglichkeit, das zu testen !

Kategorie: Fahrrad | Tags: ,

Bafang – Kandidat für eine lange Freundschaft

Ich habe den Bafang 8Fun 36 V nun während meines Radurlaubes im Waldviertel ausführlich getestet.

Eines schon vorweg, der Bafang Motor ist nicht Drehmoment gesteuert, sondern reagiert ausschließlich auf Kadenz, also Drehzahl der Pedale. Das ist für mich eine starke Umstellung, da das Ansprechverhalten völlig unterschiedlich ist.
Anfangs nicht so meine bevorzugte Fahrweise, aber ich konnte im Urlaub durchaus einige Vorteile aus dieser Antriebsart gewinnen.

Vorteil des Bafang 8Fun im Vergleich zum Sunstar S03+:

  • Der Bafang ist wesentlich leiser!
  • 2015-09-29 Bafang MorotDer Motor ist im Antritt nicht so “brutal” sondern eher smart
    Dadurch ist er effizienter und schrottet keine Zahnräder Zwinkerndes Smiley
  • Motor kann individuell programmiert werden!
    Ansprechverhalten, Unterstützung und vieles Andere kann variiert werden
  • Gasgriff Option
    Über den optionalen Gasgriff kann sofort die volle Leistung des Motors abgerufen werden.
    Hilft beim Beschleunigen und Losfahren, sofern man richtig schaltet.

Nachteil des Bafang im Vergleich zum Sunstar S03+:

  • starker Druck auf die Pedale beim Bergauffahren bewirkt keine Kraftsteigerung.
    Wenn der Motor in einem bestimmten Fahrsituation trotz Schalten zu wenig Leistung abgibt, dann hilft es nur den optionalen Gasgriff zu drücken.

2015-09-29 Vitenso AkkuAlles in Allem ist der Bafang Motor sicher das bessere Gesamtpaket obwohl ich mich noch etwas daran gewöhnen muss. Schließlich bin ich jetzt fast 3 Jahre mit Drehmomentsteuerung gefahren!

Ich werde jedenfalls das Angebot von Michael annehmen und den angemessenen Aufpreis für den neuen Motor mit 36V Akku bezahlen. Michael übernimmt damit auch meinen gebrauchten Sunstar S03 und die Diskussionen mit Sunstar, denn die haben sich noch immer nicht zu dem Serienfehler geäußert. Da mein Motorschaden mit Sunstar bei Backwind.at kein Einzelfall war, hat Michael diesen Fall zur Chefsache erklärt.

Ich bin sehr gespannt wie Sunstar nun reagiert, ich werde hier berichten, denn diese Sache ist natürlich wichtig für die Weiterempfehlung dieser Marke, hier auf meinem Blog!
Danke Michael für den äußerst fairen Preis für das “Update”, denn so haben wir wieder BEIDE die Möglichkeit neue Erfahrungen zu sammeln…

Kategorie: Elektrofahrzeuge, Fahrrad | Tags: ,,

Reifenpannenspray ist nicht genug

Auf der letzten Radtour hatte ich auf meinem Utoipa einen Patschen. Was mich besonders ärgerte, dass mein angeblich so pannensicherer Reifen leider eine sehr spärliche Schutzschicht gegen Eindringlinge auf der Lauffläche hat. Leider hab ich das erst herausgefunden als es mal nötig war!

Kein Problem, dachte ich und holte meinen Pannenspray aus der Werkzeugtasche. Denkste, denn der Spray hatte keinen Erfolg. Leider hatte ich das altbewährte Reifenpickzeug aus der Tasche entfernt, da Mann ja heutzutage eh keinen Reifen mehr zerlegt.2015-09-16 tiptoptt02

Genau DAS musste ich aber tun um weiterfahren zu können. Leider erst nachdem ich mit Andreas Fahrrad von einer Tankstelle im 3,5 km entfernten Nachbarort ein Reifenpickzeug besorgt hatte.
Der Pannenspray hat die Sache dann natürlich noch erschwert, weil im Reifen und auch im Schlauch die unnötige weiße Klebemasse zu finden war. Das Zeug klebt wie SAU, nur halt nicht dort wo das ca. 3 mm große Loch in meinem Schlauch war!
Gottseidank hatten wir auf Andreas Rad eine Pumpe dabei.

Fazit dieser Geschichte:

  • pannensichere Reifen sind gut, aber nicht das Allheilmittel
    Wichtig dabei: es gibt unterschiedliche Pannenstufen. Für meinen neuen Vorderreifen werde ich die höchste Pannenstufe 5 wählen!
  • vergesst die Spraydosen mit Pannenspray!
    Sie halten nicht mal das was draufsteht, denn das Loch welches zu flicken war entsprach den Angaben auf der Dose.
  • Niemals ohne Reifenpickzeug losfahren
    Ich bevorzuge die Schachteln auf dem Bild, damit habe ich schon als Kind unzählige Reifen erfolgreich gepickt!
  • Luftpumpe und Reifenheber nicht vergessen.
    Es gibt kleine Pannensets da sind die Reifenheber teil des Deckels. Ich habe so ein Teil, leider derzeit in meinem Keller liegen Zwinkerndes Smiley
  • Probedurchlauf machen um benötigtes Werkzeug mitzuhaben!
    Das beste Pickzeug hilft nix, wenn ihr den Reifen nicht herunterbekommt.
    In meinem Fall hat das Utopia Schnellspanner,daher brauche ich kein Werkzeug

Unsere Radtour konnte mit ca. 90 Minuten Verzögerung weitergehen. Wäre auch schade gewesen, denn wir hatten gerade erst die Hälfte der Strecke erledigt!

Kategorie: Fahrrad | Tags:

Sunstar S03+ immer noch defekt, Backwind machts wieder gut…

2015-09-08 Sunstar motor totNun ist es schon 2 Wochen her, seit mein Sunstar S03 beim Hersteller untersucht wird.
Leider gibt es immer noch keine Lösung!

Da ich nun wegen meines geplanten Fahrradurlaubes schon auf Nadeln sitze, hat mir Michael von Backwind.at vor ein paar Tagen ein interessantes Angebot gemacht. 
Er baut mir ins Utopia einen neuen 36V Bafang Motor mit 465 Wh Akku ein und lässt mich diese Kombination mal während meines Urlaubs ausgiebig testen.
Danach kann ich mich entscheiden ob ich umsteigen will oder weiter, mit einem dann hoffentlich schon reparierten Sunstar, weiterfahren möchte.
Ich nehme das Angebot dankend an und bekomme daher heute Früh mein Fahrrad mit dem eingebauten Testmotor übergeben.  Ich bezahle nur einen Freundschaftspreis für den Umbau.

2015-09-08 bafang-largeDer erste Eindruck ist sehr gut. Der neue Bafang Motor 8FUN ist extrem leise und hat einen eher sanften Antritt.
Die Programmierung hat, wie soll Ichs nett sagen,  noch “etwas Verbesserungspotential” Zwinkerndes Smiley 
Aber Michael verspricht mir, dass der neue Motor sobald er richtig eingestellt ist, dem Sunstar durchaus ebenbürtig, wenn nicht sogar überlegen ist.

In meinem Urlaub werde ich nun mal die Standardeinstellungen testen und dann sobald der Motor fertig konfiguriert ist weiter berichten…..

Kategorie: Elektrofahrzeuge, Fahrrad | Tags: ,,

Utopia und Sunstar S03 – komische Geräusche im Motor

Vor etwas mehr als 6 Wochen hat Michael von Backwind.at bei meinem, im Utopia eingebauten Sunstar Motor, das Antriebszahnrad getauscht. Nun höre ich scherende Geräusche aus dem Motor, die so laut sind, dass ich mein Fahrrad sofort zu Backwind gebracht habe.
Michael hat sich den Motor genauer angesehen und festgestellt, dass es im Motor ein Kugellager zerbröselt hat. 2015-09-01 Sunstar defekt
Da dies nach Angaben des Herstellers noch nie passiert ist, muss mein Motor zu Sunstar geschickt werden. Besonders spannend für mich, denn der Motor ist ca. 3 Jahre alt und somit nicht mehr in Garantie! Ich hoffe bei Sunstar reagiert man halbwegs kulant, was die Reparaturkosten betrifft.

Ich bin gespannt was da rauskommt, denn ich habe ab Mitte September Urlaub und schon einige ausgiebige Radtouren geplant. Einerseits gut, dass der Schaden noch vorher aufgetreten ist, andererseits knapp um eine Lösung zu finden.

Michael verspricht mir sich darum zu bemühen, dass ich im Urlaub ein funktionierendes Utopia bekomme, mal sehen…..

Kategorie: Elektrofahrzeuge, Fahrrad | Tags: ,

Sunstar S03 im Utopia wieder mal ein Zahnrad

Der S03 Motor der ersten Generation hat in meinem Utopia seit dem Getriebeschaden 2013 hervorragend funktioniert.
Letzten Samstag hatte ich dann wieder mal einen Getriebeschaden.
Dass Plastikzahnräder nicht die optimale Lösung sind, wenn man ein über 30kg schweres Utopia mit oft noch ca. 90 kg Zuladung bewegt,wusste ich schon damals. Nur hatte Michael von backwind damals kein Metallzahnrad lagernd und ich wollte mein Fahrrad so schnell wie möglich wieder fahren.
Nun, nach doch fast 2 Jahren bekommt mein Sunstar S03 nun endlich ein Ersatzgetriebe aus Metall, statt Plastik.2015-07-20 Sunstar

Die Metall Variante des Antriebszahnrades ist mit EUR 85,- leider nicht gerade billig! Dafür macht mir Michael diesmal einen Pauschalpreis für die Arbeitszeit. Heute habe ich das reparierte Utopia wieder abholen dürfen.

Der erste Eindruck ist zwar gut, aber der Antrieb ist nun merklich lauter als bisher. Klar, denn Metall hat andere Abrolleigenschaften als Plastik und das hört man auch. Ich nehme das lautere Fahrgeräusch aber gerne in Kauf, denn ich hoffe damit nun endlich nicht mehr alle 24 Monate mit dem S03 zum “Zahnarzt” zu müssen!

Danke jedenfalls für Michael für die rasche Reparatur!

Kategorie: Elektrofahrzeuge, Fahrrad | Tags: ,

Radtour im Pulkautal

2015-06-28 PulkautalHeute waren wir auf einer Radtour im Pulkautal.
Wir trafen uns mit Christoph in Alberndorf und radelten dann eine ca. 30km Runde durch das Pulkautal.

Bei dieser Tour zeigte und Christoph auch einige Plätze wo es guten Wein zu kaufen gibt.
So kamen wir an der Euregio Vinothek vorbei. Dort können Weinbauern um einen angemessenen Betrag ihre Weine “unterstellen”. Einige Gustostückerln nehmen wir mit. Zum Glück habe ich mein Utopia mit allen Taschen ausgerüstet!

Als wir so über Wein sprechen kommt heraus dass wir uns in der Nähe des Weingutes Hagn befinden. Der Cuvee Coloredo schmeckt Andrea besonders gut, also auf zum Weingut Hagn.
Dort angekommen finden wir viele Schmankerln und so fahren wir die Radtour mit insgesamt 15 Flaschen wein nach Hause, damit war das Ladevolumen des Utopia dann doch fast erschöpft Zwinkerndes Smiley

Die Radtour war sehr schön, sie führt durch Kellergassen, schöne Radwege und wenig befahrene Straßen.
Wenn ihr sie nachmachen wollt und Weintrinker seid, dann sorgt dafür dass ich etwas Platz für ein oder zwei Weinflaschen habt Zwinkerndes Smiley
Hier die Tour auf Komoot zum Ansehen

Kategorie: Fahrrad | Tags:

Utopia Aktionspreise

Wenn ihr schon immer ein Utopia Phönix haben wolltet ist jetzt die Gelegenheit vielleicht gekommen Zwinkerndes Smiley

A VELO/Velo Active feiert 2015 – sein 25jähriges Bestehen!

Aus diesem Anlass gibts beim Utopia Phönix noch mal 11,11%  Sondernachlass: d.h. € 2.500.– minus 11,11%:

ergibt unschlagbare € 2.222.–

Kategorie: Fahrrad | Tags:

Utopia Phönix – Frühlingserwachen mit Hindernissen

Gestern habe ich mein Utopia Phönix ausgewintert und meine erste Fahrt gemacht. Nach kurzer Teststrecke musste ich leider feststellen dass die Kette oft über irgendein Zahnrad rutscht und somit einen kurzen und lauten Schlupf erzeugt.
Dieses Problem hatte ich letztes Jahr auch schon, allerdings nicht so intensiv wie jetzt. Eine Nachfrage bei einigen Spezialisten hat damals sehr widersprüchliche Informationen zu Tage gefördert.
Von “Kette defekt” (ist ca, 1000km alt) bis “alle Zahnräder tauschen”  (ebenfalls nur 1000km alt), bis zu Rohloff Schaltung defekt, waren alle Vorschläge vertreten.

Fazit: Nix genaues weiß “Man” nicht.
Deshalb habe ich Michael von Backwind ersucht, sich das mal anzusehen.
Er ist für mich der “Mann” für solche Dinge2014-02-24 Utopia Werfer
Da ich die nächsten Tage auf einem Seminar bin, brauche ich mein Utopia einige Tage nicht.
Somit war der Zeitpunkt günstig, damit mein Utopia rechtzeitig zu Frühlingsbeginn wieder einsatzbereit ist.

Sehr überrascht war ich, als Michael schon am selben Tag anrief und das Problem gelöst hatte.
So machten wir gleich gemeinsam eine kurze Radtour um zu prüfen ob auch wirklich alles passt.
Nach den ersten 10 km war klar, es passt!! Michael hatte herausgefunden, dass der Kettenwerfer etwas zu locker eingestellt war und die Kette dort die Möglichkeit hatte ab und zu ein Ritzel “auszulassen”.

Danke Michael für’s tüfteln!!
Er ist halt einfach der Beste…..
Uns solange die Saison noch nicht voll eingesetzt hat, ist er zusätzlich noch der Schnellste Zwinkerndes Smiley
Und dafür gibt’s eine Jause bei der Kurkonditorei Oberlaa, wo wir im Zuge unserer Tour vorbeikommen….

Kategorie: Elektrofahrzeuge, Fahrrad | Tags: ,

Sunstar S03+ Rückbau!!

Schon wieder Probleme mit dem Sunstar S03+! Der Motor macht Zicken, ich will darüber gar nicht mehr schreiben. Nur soviel:
Die Qualität des neuen Motors entspricht nicht meinen Erwartungen!

Michael hat meinen alten Motor Sunstar S03 aus seinem Testfahrrad wieder ausgebaut und mein Utopia bekommt ihn wieder zurück. Ich fahre ab heute wieder Sunstar S03 (ohne Plus).

An die etwas andere Steuerung werde ich mich wieder gewöhnen, aber ich will FAHREN und nicht dauernd irgendwo rumstehen …..

Kategorie: Elektrofahrzeuge, Fahrrad | Tags: ,,

Seitenständer Verlängerung fürs Utopia Phönix

20130913_Seitenständer1Nachdem Einbau der gedämpften Vordergabel, ist mein Utopia vorne ca. 5cm höher.

Deshalb hatte mein ESGE Seitenständer leider Probleme den Boden angemessen zu erreichen.
Das Phönix stand meist so schief, dass es bei der leichtesten Belastung umfiel!

Die Idee den Ständer zu verlängern schien mir die einfachste Idee.
Damit würde das Fahrrad wieder gerader stehen und auf dem Ständer wäre nicht so viel Gewicht.
Leider konnte ich in keinem der vielen Baumärkte ein passendes Rohr finden, welches man einfach über den konischen Ständer drüber schieben konnte.
Ein Tipp von einem Freund zum Spezialisten zu gehen, hat dann geholfen. Bei der Firma Petzolt in der Burggasse,  fand ich nicht nur ein Alurohr in passendem Durchmesser, sondern auch ein kleines Stück Verschnitt.Toll denn so musste ich keine 2m lange Stange des Rohres kaufen um ein 35cm Stück zu bekommen.
Inklusive dem Zuschnitt einer kleinen Metallplatte kostete mich der ganze Spaß gerade mal 2 EUR. 20130913_Seitenständer2

Das Rohr passt komplett über den Ständer und da  der Ständer konisch ist, steckt es ab der Hälfte dann fest auf dem Ständer.
Ganz ohne Schrauben oder sonstige Befestigung!

Ein alter Kunststoffuß eines Nordik Walking Stick hat zufällig GENAU den Innendurchmesser dass er auf das andere Ende des Rohres passt.
Ein bisschen schwarzer Sprühlack und alles sieht aus, als hätte der Hersteller es so vorgesehen.

Ich bin begeistert, wie einfach das alles funktioniert hat. Auf dem rechten Bild sieht man wie das im fertigen Zustand aussieht.
Das Fahrrad steht jetzt wieder viel steiler, dadurch ist auch weniger Stützlast auf dem Seitenständer.
Mal sehen wie lange diese Lösung funktioniert, wenn ich mal eine Radtour mit 2 vollgepackten Satteltaschen mache…..

Kategorie: Fahrrad | Tags: ,

Sunstar S03+ – Getriebeschaden nach 3 Monaten!

Mit dem alten Motor (Sunstar S03) bin ich  mehr als ein Jahr wirklich gut gefahren!
Danach hat Michael mir einen Sunstar S03+ im Tausch angeboten.

Die Vorteile des S03+ waren angeblich:

  • Abstimmung auf 20 Zoll
    daher bessere Steuerungsfähigkeiten
  • Metall statt Plastik Getriebe
  • verbesserte und empfindlichere Abstufung zwischen den Unterstützungsstufen

Dieses Angebot war sehr günstig und ich habe es angenommen.

Nun habe ich den Motor S03+ knapp 3 Monate im Einsatz und schon macht er schlapp!!
Am letzten Freitag hatte ich einen Getriebeschaden!!

Gottseidank ist Michael noch nicht im Urlaub und so war der Schaden 2 Tage später schon wieder repariert!
Diesmal bin ich selbst dabei und sehe mit an was Michael da genau macht.

20130901_S03 ZahnradWir mussten den Sunstar S03+ komplett zerlegen um an das Getriebezahnrad zu kommen!
Meine Enttäuschung war groß, als ich sah, dass der Motor leider nur ein Kunststoffzahnrad verbaut hatte.
Eigentlich war das einer der Gründe warum ich den neuen Motor haben wollte!!
Die Zähne des Rades sind regelrecht abgerieben, wie man auf dem Fotos sehen kann.
Spricht nicht für die Qualität des neuen Motors!!

Leider hat Michael kein Metall Ersatzteil mehr lagernd, deshalb bauen wir schweren Herzens wieder eines aus Kunststoff ein.
Die Reparatur dauert knapp eine Stunde, und Michael verlangt diesmal auch nur eine freiwillige Spende von mir.
Er selbst hatte auch noch keinen S03+  offen und ist auch etwas überrascht!

Meine Enttäuschung über den S03+ ist groß, denn der Motor hat kaum 3 Monate gebraucht um das Getriebe zu schrotten.
Meinen alten S03 gibt es heute noch und er funktioniert nach wie vor!!
Neu ist also nicht immer besser!!
Und wenn der alte S03 nicht für eine falsche Raddimmension ausgelegt wäre hätte ich ihn am liebsten wieder zurückgenommen!

Kategorie: Elektrofahrzeuge, Fahrrad | Tags: ,,

Utopia Phönix – neue Vordergabel mit Dämpfer von Backwind

Nachdem ich von Volker stark inspiriert wurde hat mein Utopia nun auch eine neue Vordergabel bekommen.
Nochmal vielen Dank, Volker für die Vorreiterrolle Zwinkerndes Smiley
Dank auch an Michael von Backwind.at für die exzellente Durchführung des Umbaus!!

20130815_D90_0556Michael hat sich wirklich ins Zeug gelegt, denn der ursprüngliche Plan, die Gabel einfach auszutauschen blieb leider Theorie!

Da mein Lenker recht weit oben ist, musste tatsächlich wesentlich mehr gemacht werden!
Längere Bremsleitungen von Magura mussten angeschafft und angepasst werden. Nahezu alle elektrischen Leitungen wurden verlängert (Motor, Dynamo, u.s.w)
Und natürlich alles zerlegt und wieder zusammengebaut. Dafür war mein Utopia nun fast eine Woche in Michaels Werkstatt.

Die erste Probefahrt brachte dann einen sehr emotionalen Ausbruch “ist das GEEEEIIIILLL !!!!”

Das Utopia fährt sich wie auf Wolken, obwohl Michael den verstellbaren Dämpfer vorne auf die härteste Einstellung justiert hatte.
Weicher geht zwar auch, aber dann kann es sein, dass er bei hohen Randsteinauffahrten durchschlägt, was der Lebensdauer des Dämpfers nicht besonders gut tut.

Das Fahrgefühl ist einmalig, denn der Dämpfer ist so gewählt dass er Stöße von Vorne auch in der härtesten Einstellung wirklich wunderbar ausfedern kann.
Da die Gabel etwas länger ist als das Original wurden im oberen Bereich einige dezente Spacer eingebaut.
Das Vorderrad steht nun etwas höher, was dazu führt, dass man den Lenker weiter in den Lenkerhals schieben kann.
DAS stabilisiert wiederum die Gabel etwas mehr. 20130815_D90_0557

Alles in Allem fährt sich das Utopia merklich weicher, aber genau so sicher wie vorher. Heftige Bremsmanöver führen nun nicht mehr so schnell zum Blockieren der Gabel, weil der Dämpfer zuerst einfedern muss. Fühlt sich subjektiv sicherer an. In schnell gefahrenen und unebenen Kurven dafür wirkt das Vorderrad etwas weniger starr. Das wird subjektiv zwar als instabil wahrgenommen, wirkt sich aber nicht merklich auf die Stabilität in der Kurve aus.

Fazit:
Ich würde es sofort wieder machen!!
Obwohl die Umbaukosten dann doch etwas höher waren als geplant!

Material: Vordergabel, Abstandscheiben, Montagematerial, Magura Brems Reparatur Kit, Kabeln ca. 180,-
Arbeitszeit: beim ersten Mal einen halben Tag, der nächste Umbau klappt dann schon ich 3-4 Stunden…

Danke Michael für die kulante Verrechnung deiner Zeit und dein Durchhaltevermögen für dieses Experiment!!
Und sorry für meine zeitweise Ungeduld Zwinkerndes Smiley

Kategorie: Fahrrad | Tags: ,

Sunstar S03+ – fast drei Wochen mit dem neuen Motor

2013_05_01_Motor_7291Nun habe ich den neuen Motor seit ca. 3 Wochen auf meinem Utopia montiert.
Den ersten Eindruck habe ich hier ja schon kundgetan.
Hier der zweite Eindruck…

Motorgeräusch

Nachdem der Country Vollkettenschutz von Utopia nun weg ist, hallt der Motor nicht mehr so. Allerdings ist der Sunstar S03+ etwas lauter von Fahrgeräusch als der S03. Michael meint, das liegt an den Metall Zahnrädern im neuen Motor. Der alte S03 (ohne Plus) hatte einige Kunststoffzahnräder die offensichtlich etwas leiser sind. In Summe hat sich das Geräusch aber trotzdem etwas “verfeinert”, da der Plastikkasten des Kettenschutz, das Motorgeräusch nicht mehr verstärkt.

Antriebsgefühl

Das Antriebsgefühl hat sich im Normalbetrieb (ohne ECO) kaum geändert. Der Motor unterstützt immer noch kraftvoll bis etwas über 28 km/h und lässt dann nach. Wenn man stark in die Pedale tritt spürt man die Unterstützung bis fast 33 km/h. Allerdings hilft sie dann nur mehr mit, ohne große Kraft.
Im ECO Modus bekommt der Motor ein sehr interessantes neues Fahrgefühl!
Der Unterschied der drei Unterstützungsstufen ist jetzt wesentlich deutlicher zu spüren! Offensichtlich kann der Motor jetzt, da er meinen Radumfang kennt, viel präziser arbeiten Zwinkerndes Smiley

Die Stufe 1 ist nun bestens geeignet für eine Radtour mit “unelektrischen” Mitfahrern. In dieser Stufe gibt es nur sanfte Unterstützung, die man kaum merkt. Wenn man zügig weiterkommen will, muss man sich schon etwas anstrengen! Einen Nachlauf des Motors spürt man in dieser Stufe nur sehr selten.

Die Stufe 2 ist meine Lieblingsvariante. Sie unterstützt merklich und ist daher ideal zum dahingleiten mit 25 km/h. Anstrengen muss man sich nur wenn es bergauf geht, aber so richtig ins Schwitzen kommt man nicht.
Der Nachlauf ist in dieser Stufe nur manchmal merkbar

Die Stufe 3 ist was für Faulsäcke. Sie unterstützt sehr kraftvoll, aber hat auch einen merklichen Nachlauf von 1-2 Sekunden. Hier muss man beim Schalten, speziell mit der Rohloff, schon etwas mitdenken. Denn wenn der Motor gerade noch an der Kette zieht ist NIX mit Schalten…
Ich verwende diese Stufe gerne wenn ich es eilig habe und der Akkuverbrauch wurscht ist. Die 3er wird auch kurz aktiviert wenn es mal ein Stück bergauf geht und ich zu faul zum Schalten bin. DAS geht natürlich merklich auf den Akku!

Kettenschutz

Das integrierte Kettenschutzblatt auf dem neuen Zahnkranz sieh zwar super aus, es wirkt aber nur mäßig. Ich hatte schon 2 x ein Stück Hose in der Kette. Hier muss noch was Besseres gefunden werden. Bis dahin werde ich halt mit den uncoolen Hosenclips fahren Zwinkerndes Smiley Schade dass der Utopia Kettenschutz so wenig robust ist, denn der vordere Teil war schon ganz praktisch…

Akkuverbrauch

Der Akkuverbrauch hat sich nur wenig geändert. In der 1.Stufe bei einer Radltour von ca. 38 km mit ECO, konnte ich gerade das Blinken des letzten Akkupunktes bemerken. Hier wären noch 5-7 km drinnen gewesen. Das sind zwar 5 km mehr wie vorher, aber keine berauschende Mehrleistung. im Vergleich zu früher.
Aber immerhin eine Verbesserung.

Alles in allem bin ich mit dem Sunstar S03+ sehr zufrieden. Speziell dass der Motor jetzt die Drehzahl erkennt, hat ihn noch etwas smarter und flexibler gemacht. Somit wird das Gute noch einen Tick besser, was immer wieder Freude macht.
Danke Michael für das Angebot und die fairen Umbaukosten!

Kategorie: Elektrofahrzeuge, Fahrrad | Tags: ,,

Utopia Phönix – wie praxistauglich ist es in der Stadt

Ich werde immer wieder gefragt,

  • wie denn das Utopia Phönix so in der Stadt zu fahren ist
  • ob es in der Praxis unterschiede zum “normalen Fahrrad gibt
  • ob es Einschränkungen damit gibt
  • und viele andere Dinge mehr…

Das Utopia Phönix ist DAS bequemste Fahrrad welches ich je gefahren bin! Allerdings muss man sich mit der Fahrgeometrie des Phönix vertraut machen und die Unterschiede zum “normalen” Fahrrad akzeptieren.2013_05_23_Aufzug Liesing1

  • Die Sitzposition ist etwas tiefer
  • das Phönix ist um ca. 15 cm länger
  • Die Lenkung reagiert merklich direkter und leichter
    weil wenig Gewicht auf dem Vorderrad ist.
  • “Vorne” bremst auch etwas weniger gut, besonders in Kurven!
  • der Radstand und der Wendekreis ist merklich größer

Die tiefere Sitzposition macht für mich im Straßenverkehr keinen Unterschied. Allerdings bin ich mit 195 cm Körpergröße auch nicht gerade klein. Beim Fahrverhalten gibt es keine Probleme, wenn man beim Bremsen die meiste Bremskraft auf das Hinterrad verlegt. Die auf meinem Phönix verbauten hydraulischen Scheibenbremsen sind da eine sehr große Hilfe!

Im Notfall stellt man einfach die Füße VORSICHTIG runter und erhöht dadurch die Bremswirkung. Nebenbei kann man damit auch das Fahrrad gerade halten. DAS sollte man aber unbedingt vorher üben!!!

2013_05_23_Sitz GriffDas Phönix ist extrem leichtgängig, und daher auch ohne Strom nicht schwer zu Fahren. Die symmetrische Rohloff 14 Gang Schaltung hilft dabei. Durch diese Leichtgängigkeit kann man das Phönix auch gut schieben. Beim rangieren in der U-Bahn oder im Zug machen sich die 15 cm Überlänge manchmal bemerkbar. Beispielsweise wenn mal ein Aufzug zu klein ist, oder ein Rangierbereich. Aber das lässt sich oft umgehen, wie man an dem Foto rechts (hier mit dem Scooterbike) gut sehen kann Zwinkerndes Smiley. Manchmal aber auch nicht. Hilfreich ist hier auch der kleine eingebaute Griff hinter dem Sitz, denn damit kann man das Utopia sehr gut kurz mal anheben.

Im Vergleich zu einem Liegerad ist das Phönix einfacher zu fahren, da man die Füße nicht so weit auf das Rad hinaufheben muss. Auch ist am Phönix die Sitzposition nicht ganz so tief wie auf dem Liegerad. Denn der Oberkörper ist ja aufrecht. Übersehen wird man mit dem Phönix seltener, weil man kaum kleiner ist, als auf einem herkömmlichen Fahrrad. Außerdem ist das Phönix ein absoluter Blickfang. Und wenn mal was passiert, ist das Phönix nach der Eingewöhnungsphase intuitiver zu bremsen.

Alles in Allem ist das Phönix sehr gut für größere Strecken, aber auch für die Stadt geeignet. Zum Mitnehmen in der U-Bahn oder Schnellbahn ist es weniger praktisch, wobei auch das bisher keine Probleme verursacht hat! Wenn’s manchmal etwas enger wird, muss man halt ein bisschen improvisieren …..
Vergleichbar sind auch das Scooterbike von Used und der MCS Cruiser die auch sehr gut, aber nicht so einfach zu fahren sind.

Die hier beschriebenen Erkenntnisse sind natürlich meine persönliche subjektive Wahrnehmung. Sollte ihr andere Erkenntnisse haben, freue ich mich über einen Kommentar….

Kategorie: Fahrrad | Tags: ,

Utopia Phönix – Motor Update auf Sunstar S03+

Motor_7291Da sich am Utopia speziell im Antriebsstrang eine merkliche Abnutzung gezeigt hat (Kette, Zahnkränze) habe ich mit Michael von Backwind kurz geplaudert.

Bei diesem Gespräch kam heraus dass mein Sunstar S03 Motor aus der ersten Baureihe nicht für 20 Zoll konfigurierbar war. Dadurch konnte die Drehzahl der Räder nicht in der Motorsteuerung berücksichtigt werden.
ECO Schalter_7296Nicht dass ich mit der Leistungsentfaltung unzufrieden bin, ganz im Gegenteil, aber manchmal darf es auch mal etwas sanfter zugehen. Speziell dann, wenn die Verschleißteile des Antriebs (Kette, Zahnkränze) dadurch wesentlich geschont werden können.

Michael hat mir daher angeboten ein Upgrade auf Sunstar S03+ zu machen, der auf 20 Zoll konfiguriert ist. Dadurch bekommt der Motor die Möglichkeit die Raddrehzahl in der Motorsteuerung zu berücksichtigen. Das gibt mir die Möglichkeit zusätzlich einen sogenannten ECO Modus, über einen Schalter, zu aktivieren.
Bei dieser Gelegenheit hat Michael mir auch einen neuen Zahnkranz mit integrierter Kettenschutzscheibe und dazu passende Pedalhebel montiert. Beides in mattschwarz, hervorragend zum schwarzen Utopia passend. Wir nennen die Tuningvariante “Black Beauty” Zwinkerndes Smiley

Kettenblatt_7293Heute hatte ich bei einer kurzen Radtour die Gelegenheit das neue System zu testen.  Im sogenannten ECO Modus, regelt der Motor früher ab und beschleunigt auch etwas sanfter. Wirklich praktisch, wenn man mit nicht elektrifizierten Freunden eine Radtour macht, denn dann merkt man nicht so extrem den elektrischen Vortrieb.
Deaktiviert man den ECO Modus, dann gibt der Motor, wie bisher auch, die volle Leistung ab.

Durch den Wegfall des defekten Vollkettenschutz, wirkt der Motor auch merklich leiser und das Antriebsgeräusch hallt nicht mehr so. Alles in allem läuft damit meine “Black Beauty” schon nahezu perfekt. Jetzt fehlt nur noch der hintere Zahlkranz, der noch nicht lieferbare Big Apple Plus und die neue Kette, dann ist alles wieder absolut TOP.

Kategorie: Elektrofahrzeuge, Fahrrad | Tags: ,,

iGrip Universalhalterung mit dem Xperia Z

Lenkkopfhalterung_7287Nun habe ich die erste Tour mit dem Universalhalter von iGrip hinter mir.
Ich habe mich bei dieser Fahrt für die Montage der Halterung am Lenkerkopf entschieden.
Diese Montagevariante sieht auf dem Utopia Phönix nicht nur edel aus, sondern sorgt auch dafür dass das XperiaZ durch den Montagearm etwas näher bei mir, und daher besser abzulesen ist.

Die Klemmhalterung aus dem KIT hat von der Breite her, gerade noch für das XperiaZ gepasst, breiter lässt sich die Halterung nicht mehr öffnen!
Ohne die Befestigungsriemen, sollte man die Halterung nicht verwenden, denn da besteht die Möglichkeit, dass das XperiaZ herausfällt.
Das mit der Halterung mitgelieferte Gummiband sorgt aber für bombensicheren Halt.

2013-04-27 Richter Test2Allerdings stört das Sicherungsband ein kleines Bisschen die Bedienung. Speziell das Handy zu entsperren, ist damit eine besondere Herausforderung! Ich rate daher in diesem Fall die Bildschirmsperre zu deaktivieren.
Auch beim Ablesen der Komoot Karten ist es manchmal so, dass sich eine Abzweigung gerade hinter dem Gummiband befindet, aber man gewöhnt sich dran.

Kurze Zeit habe ich mir eine der alten Klemm-Halteschalen ohne Gummiband, für mein XperiaZ gewünscht. Diese gibt es allerdings nicht mehr. Angeblich waren diese Klemmsysteme nicht 100% sicher gegen Herausfallen des Smartphones gesichert! 

DAS kann mit der von mir getesteten iGrip Halterung und aktiviertem Gummiband NICHT passieren.
Selbst einige Passagen mit Kopfsteinpflaster konnten in meinem Test nicht dafür sorgen, dass mein XperiaZ sich aus der Halterung lockerte.
Alles in allem kann man diese Lösung daher als sehr praxistauglich bezeichnen! Ich werde also auf jedes meiner Fahrräder eine iGrip Montageplatte befestigen.

Kategorie: Android, Fahrrad | Tags: ,,

Smartphone am Fahrrad – Richter Universalhalterung im Test

Gestern habe ich mein Testpaket mit allen möglichen Fahrradhalterungen von Herbert Richter bekommen. In der Schachtel waren 4 unterschiedliche Montagemöglichkeiten alleine für die Lenkermontage.

2013_04_27_RichterUnd natürlich die Bike Mount 7 Kit, eine Universalhalterung für alle Smartphones bis ca. 5 Zoll. Mit der ausgeklügelten Befestigungstechnik durch das fix montierte Gummiband, eine sehr sichere Montagemöglichkeit

In der nächsten Zeit werde ich diese auf alle meine Fahrräder montieren und ausführlich in der Praxis testen. Was dabei herauskommt, lest ihr hier in der Fahrrad Kategorie

Die Firma Richter ist ein Weltweit bekannter Hersteller für Autozubehör und existiert schon seit 1956. Ich verwende die Halterungen schon seit längerem im Auto und bin damit bis jetzt immer sehr zufrieden gewesen.
Die Produkte werden in Deutschland gefertigt und entsprechen daher einem hohen Qualitätsstandard.
Nähere Infos dazu …

Kategorie: Fahrrad, Smartphone | Tags:

Utopia Phönix – der April macht was ich will

In den letzten beiden Monaten wurde mein Utopia so richtig auf Vordermann gebracht!

Lenker_7285Neuer Lenker:
Da der alte Lenker eigentlich immer schon etwas zu kurz war, habe ich einen neuen Lenker bestellt.
Der “Neue” hat den Vorteil dass ich mit der Lenkstange etwas tiefer in das Hauptrohr komme und somit der Lenker etwas sicherer montiert ist. Durch die Doppelstrebe in der Mitte, kann ich nun meine Zusatzanbauten (Tacho, Handyhalterung, u.s.w) etwas besser verteilen.

Neuer Mittelstoßdämpfer:

Dämpfer_7299Der alte Stoßdämpfer in der Mitte war schon etwas müde. Der neue Luft Dämpfer Epicon R der Firma SR-Suntour macht sich wirklich hervorragend.
Man kann den Luftdruck und damit die Dämpfung variieren.
Auch komplett sperren lässt er sich, wobei ich das sicher nicht brauchen werde.
Merklich angenehmer fährt sich das Utopia nun.

Kettenschutz weg:
Der sogenannte Vollkettenschutz wurde entfernt!  Nachdem ich jetzt ein Jahr verzweifelt versucht hatte ihn am Leben zu halten, ist er nun endlich Geschichte….
Dieses Teil ist meiner Meinung nach eine Fehlkonstruktion. Somit werde ich auch keinen mehr bestellen!
Eine neue Lösung ist schon in Sicht, aber dazu später mehr…

In den nächsten Wochen kommt dann noch der neue Hinterreifen der brandneue Schwalbe Big Apple Plus. Dieser Reifen ist besonders Pannensicher und daher perfekt für mein Utopia.

Kategorie: Elektrofahrzeuge, Fahrrad | Tags: ,

Fahrrad Korb und Ortlieb Taschen gleichzeitig befestigen

2012_09_08_Klickfix1Wenn man flexibel Dinge mit dem Fahrrad transportieren will, dann ist es nötig auch für entsprechende Transportbehälter zu sorgen.
Ich Normalfall reicht dafür ein Gitterkorb am Packlträger. Bei mir ist das ein Klickfix City Max, da dieser Korb so engmaschig ist, dass auch kleine Gegenstände, wie Schlüssel, nicht durchfallen können. Dieser Korb ist auf der Klickfix Gepäckträgeradapter versperrbar montiert.

Auf unseren längeren Radtouren hat sich allerdings etwas mehr Platzbedarf bemerkbar gemacht und so habe ich zwei Ortlieb Backroller Fahrradtaschen gekauft. Diese Taschen sind nicht nur qualitativ sehr hochwertig, sondern auch wasserdicht. 2012_09_08_Klickfix2
Leider ist es Standardmäßig nicht möglich auf dem KlickFix System einen Korb UND Taschen zu befestigen, da der Korb die Schlitze für die Taschen verdeckt. Deshalb sind auf meinem Klickfix Korb Distanzhüllen montiert um etwas Abstand für die Bügel der Taschen zu schaffen. Auf der Klickfix Platte sind kleine Kunststoff Puffer montiert, damit das Ganze fest sitzt und nicht wackelt.

2012_09_08_Klickfix3Die Taschen müssen allerdings eingehängt werden, bevor der Korb montiert und versperrt wird. Vorteil daran ist, dass der versperrte Korb auch gleich verhindert, dass die Taschen entfernt werden können.
Alles in Allem eine recht brauchbare Lösung ……
Zur Perfektion werde ich irgendwann mal versuchen die von Hand gebrochenen Plastiktürkeile auf der Klickfixplatte gegen etwas hochwertigeres zu ersetzen, aber nur wegen der Optik, denn die Funktion ist jetzt schon gegeben…

Kategorie: Fahrrad | Tags: ,

Handy laden am Fahrrad – hier einige Lösungen

2012_08_31_Navgear TascheNachdem ich in letzter Zeit oft mit Komoot meine Radrouten plane, habe ich eine Lösung gesucht mein Smartphone direkt am Fahrrad aufzuladen.
Begonnen hat die Suche mit einer wasserdichten Halterung von NavGear, die gleichzeitig 8 AA-Akkus zum Laden aufnehmen kann. Die relativ preisgünstige Halterung ist gleichzeitig wasserdicht und so hätte ich 2 Fliegen mit einer Klappe erschlagen.
In der Praxis hat sich herausgestellt dass besonders mein HTC OneX in der Hülle unangenehm heiß wird. Ich vermute dass der Strom beim Ladevorgang nicht begrenzt wird und es deshalb zu dieser Erwärmung kommt. Ist also nur was für die kältere Jahreszeit oder kalte Regentage.

Die zweite Variante, die ich gefunden habe ist Zzing. Ein kleines Kästchen das am Dynamo angeschlossen wird und eine USB Buchse als Ausgang hat. 2012_08_31_Zzing
Vorteil: Man kann jedes Gerät laden wenn man das passende Ladekabel hat.
Nachteil: Das Gerät ist nicht wasserdicht und kann daher NICHT auf dem Fahrrad bleiben!
Das kleine Kästchen hat einen 2700 m/Ah Pufferakku eingebaut, damit keine Ladeunterbrechung entsteht, wenn mal nicht gefahren wird. Der Dynamo lädt also den Akku auf und der Akku lädt das Smartphone. Leider hat Zzing eine alte NiMh Akkutechnik eingebaut und scheidet daher für mich aus. Denn diese Akkus haben einen Memoryeffekt und mögen es gar nicht “nachgeladen” zu werden.

Letztendlich habe ich KECharger gefunden. Hierbei handelt es sich um ein kleines wasserdichtes Rohr welches an der einen Seite am Nabendynamo angeschlossen wird und auf der anderen Seite ein Kabel mit dem gewünschten Stecker fürs Handy hat. Die ganze Sache ist mit ca. 40g ein absolutes Leichtgewicht.
Auch die Abmessungen von 80 x 25 mm sind auf jedem Fahrrad unterzubringen.
2012_08_31_KECHARGERVorteil: alles ist wasserdicht vergossen und wird am Fahrrad fix montiert.
Nachteil: Es wird nur geladen wenn das Fahrrad schneller wie 10 km/h fährt.
Um diesen Nachteil zu kompensieren gibt es den KECharger auch für Elektroräder zum Anschluss an die Batterie die den Motor antreibt.
Ich habe mich allerdings für die Dynamo Variante entschieden, da ich einen leistungsfähigen Nabendynamo habe und nur während der Fahrt laden will.

In meinem Praxistest funktioniert der KECharger hervorragend mit meinem HTC Desire HD. Die Montage ist sehr einfach, weil im Lieferumfang alles dabei ist was man braucht!
Habe ich die Display Beleuchtung voll aufgedreht und das Gerät so eingestellt dass es das Display nicht abschaltet, dann schafft es der KECharger den Akkustand gleichbleibend zu halten. Wenn ich dem Gerät erlaube das Display nach einigen Minuten abzuschalten, dann wird der Akku sogar geladen.
Das liegt daran dass der KECharger den Ladestrom auf maximal 500 mA begrenzt.
Alles in allem macht der KECharger genau das was ich brauche, er ermöglicht es während längerer Radtouren nicht auf den Ladezustand des Handys achten zu müssen. Und das macht er gut!

Preise und nähere Infos zum Keycharger gibt es auf der Webseite des Herstellers.

Über den KECharger gibt es bereits einige Pressemeldungen und Testberichte:
Wattgeizer.com
Pressetext.com
Pressebox.de

Kategorie: Android, Fahrrad, Smartphone | Tags:

Radtour um den Wörthersee

Heute stand eine Radtour um den Wörthersee an. Eigentlich wollten wir warten, bis mal kühleres Wetter ist, aber das wird diese Woche nix mehr Zwinkerndes Smiley

2012_08_21_Radtour2Wir haben uns schon sehr auf diese Tour gefreut und deshalb starten wir heute trotz der Hitze unsere Tour.

Der Weg von Sabotnik bis nach Klagenfurt überrascht uns sehr. Wir hatten erwartet eher entlang der Straße fahren zu müssen. Stattdessen geht der Radweg mitten durch schöne Landschaft und durch schattige Waldwege. Kurz vor Viktring fahren wir ein kurzes Stück entlang der Hauptstraße.  Von Viktring bis nach Klagenfurt gehts dann wieder entlang dem Wasser und durch schöne Seitenstraßen.  Von Klagenfurt bis Pörtschach ist der Weg dann nicht mehr ganz so schön, da man oft auf dem Radweg neben der Bundesstrasse fahren muss..
2012_08_21_Radtour1Beim Schaukraftwerk Forstsee machen wir ca. 1 Stunde Pause und dürfen auch unsere Fahrrad Akkus kurz mal laden.
Die weitere Tour bis nach Velden geht dann am Radweg direkt neben der Straße. Von Velden zurück zu unserem Campingplatz müssen wir dann sehr viel Bergauf und Bergab fahren. Die Streck ist zwar wieder sehr schön, aber ohne Strom wäre diese Passage in der prallen Hitze kaum zu bewältigen.  Trotz einer Stunde nachladen, sind unsere Akkus kurz vor dem Eintreffen am Campingplatz komplett leer. Kein Wunder, denn die Strecke ist mit ca. 55 km Länge schon etwas über unserer Reichweite!
Trotz der großen Hitze hat uns die Tour viel Spaß gemacht, allerdings sollte man so etwas nur mit guter Ausrüstung, längerer Ladepause und viel Sonnencreme starten Zwinkerndes Smiley
Auch mein Utopia hat heute hervorragend funktioniert, ich hoffe das bleibt so….

Kategorie: Fahrrad, Reisen | Tags:

Utopia Phönix – Tausch der Sitzbespannung

Rechtzeitig vor meinem Urlaub ist nun die neue Sitzbespannung von Utopia eingelangt. Meine alte Bespannung hatte schon kurz nach den ersten Ausfahrten Risse im Stoff obwohl das Fahrrad erst 2 Jahre alt war, als ich es bekam. Eine Argumentation von Utopia war sofort, dass ja das Fahrrad mit Elektroantrieb nachgerüstet ist und deshalb die Bespannung höher belastet wird. Blödsinn, wie ich in meinem Test rausgefunden hab, denn je mehr der Motor antreibt, desto weniger fest muss ich auf die Pedale treten und daher an den Sitz drücken.  2012_08_10_Sitzbespannung2Also liebe Utopia diese „Ausrede“ zieht nicht 😉
Die neue Bespannung kostet mich also knapp EUR 100,- . Ich hoffe nur dass sie diesmal länger hält, denn bei diesem Preis ist mein Qualitätsanspruch eher groß !!

Wie macht man es nun: Zuerst sollte man sich GENAU ansehen wie der Bezug montiert ist. Besser noch ein paar Fotos machen, denn eine Montage Anleitung gibt es leider nicht!

Zuerst muss man alle Klettverschlüsse am Sitz von unten nach oben lösen und kann dann die Bespannung ganz nach oben schieben. Die Querstange am oberen Teil des Sitzes läßt sich durch leichtes Klopfen mit der flachen Hand nach oben entfernen. Sie ist nur draufgesteckt.
Danach kann man das obere Teil des Sitzes leicht herunternehmen und die Bespannung komplett ausfädeln.
Genau so einfach fädelt man die neue Bespannung wieder ein und klopft die Querstange wieder in die Führung. Eine Fixierung gibt es nicht. Dabei ist es wichtig die EInfädelrichtung zu beachten, denn die Ausnehmungen im unteren Bereich müssen hinten sein. Ist das falsch, muss man alles wieder ausfädeln! Danach schließt man die Klettbänder von oben nach unten. Da dem Ersatzteil keine Anleitung beiliegt, wie fest man welche Klettverschlüsse anziehen muss, mache ich das intuitiv nach Sitzgefühl. Botschaft an Utopia: Wenn ihr keine genaue Anleitung beifügt, gibts aber auch im Garantiefall KEINE Ausrede dass was „falsch“ montiert war!

Danke Volker für den Tipp mit der Einfädelrichtung, das war mir nicht sofort klar 😉

Kategorie: Fahrrad | Tags: ,

zuverlässige Halterung für’s Fahrrad – die Basiselemente

Grundsätzlich ist es ja einfach, eine Halterung für ein Smartphone auf das Fahrrad zu bekommen. Besonders wenn man nur EIN Smartphone und EIN Fahrrad hat.
Leider gehöre ich nicht zu dieser Gattung, denn ich besitze sowohl mehrere Fahrräder als auch mehrere Smartphones. Außerdem gibt es noch viele andere “Gadgets” die man gerne überall montiert haben möchte!

Deshalb habe ich mir ein System ausgedacht mit dem man JEDES Smarthone mit nahezu JEDEM Halterungshersteller auf alle meine Fahrräder, und sonst wo, montieren kann. Egal ob Richter, Krusel MultiadaptBrodit, RAM-Mount oder andere…

Ich gebe zu, der Ansatz klingt vielleicht etwas kompliziert, aber ich bin nun mal ein experimentierfreudiger Mensch Zwinkerndes Smiley

2012_08_08_RamKugel2Die Basis:
Die Basis all dieser Montagemöglichkeiten ist eine kleine Kugel von Ram-Mount. Diese 2,54 cm (1 Zoll) große Kugel gibt es in unzähligen Montagevarianten und daher habe ich mich vor vielen Jahren dazu entschieden dieses System als Basis zu 2012_08_08_RAM Gelenkverwenden. Es ist äußerst robust und hat lebenslange Garantie auf alle Teile.

Dazwischen kommt ein ARM-Gelenk, welches an beiden Seiten eine Aufnahmeschüssel für eine 1 Zoll Kugel hat. Durch das Federelement im Arm hält dieses Gelenk auch im gelockerten Zustand auf einer Seite so fest, dass man es mit dem darauf 2012_08_05_Ram_Kugelmontierten Teil, schnell abnehmen kann.

Das Gegenstück ist ebenfalls die selbe Kugel, welche noch auf das entsprechende Objekt befestige, welches gehalten werden soll.

So entsteht zum Beispiel eine Halterung die Geräte mit einem Krusel Multiadapt  versehen sind. Zum Beispiel eine Piel Frama Tasche oder ein AquaPack, aber dazu später …

Kategorie: Fahrrad, Smartphone | Tags:

Utopia Phönix – Statusbericht nach den ersten 1000 km

Nun bin ich schon ca. 1000 km mit meinem Utopia Phönix unterwegs. Hat keine 4 Monate gedauert, und bis auf ein paar kleinen Wehwehchen bin ich wirklich sehr zufrieden.
Nach ca. 600 km wurde mein Sunstar S03 leicht locker und ich musste auf ein kleines Service zu Backwind. Der tägliche Weg zur Arbeit welcher mich teils über Katzenkopf Pflaster führt, hat offensichtlich dafür gesorgt, dass die Motorbefestigung nachgezogen werden muss.
Da das Utopia wirklich sehr gut läuft merke ich solche Erschütterungen eher nicht.
Nun sitzt der Motor wieder fest und ich kann beruhigt weiterfahren.

2012_07_04_Utopia_KettengeberDas Utopia Phönix läuft auch mit ausgeschaltetem Motor so leicht dass man oft das Gefühl hat als würde es auf gerader Strecke niemals bis zum Stillstand ausrollen. Auch die Bremsen und die Schaltung arbeiten sehr zufriedenstellend. Zwar musste einmal der Geber der Gangschaltung nachgezogen werden, aber das war in ein paar Minuten erledigt. Auch muss man aufpassen dass der Kettenspanner (siehe rote Markierung) nicht während der Fahr irgendwo streift, da es sonst zu Beschädigungen kommt. Eine unabsichtliche Fahrt durch niedriges Gestrüpp hat diesen Umstand bereits einmal ausgelöst. Gottseidank habe ich die Spezialisten vom Fahrradeck, die solche Sachen wieder reparieren!

Mein Country Vollkettenschutz ist inzwischen so stark  2012_07_04_Utopia2beschädigt, dass man ihm mit den vorgesehenen Kabelbindern kaum noch befestigen kann. Die Gummimanschette, die das Kunststoffrohr des Kettenschutz hält hat auf der  angebrochenen Plastikscheibe zu wenig halt und rutscht alle 200 km herunter. Eine nette Geste vom Fahrradhändler, mir ein Ersatzstück für den gebrochenen Teil zuzusenden, hat leider nicht geklappt. Denn das zugeschickte Teil, hatte die gleichen Bruchstellen wie mein Original Kettenschutz. Der ursprüngliche Gedanke an einen Transportschaden hat sich schnell wiederlegt, denn die Platzikscheibe ist inzwischen regelrecht zerbröselt!
Irgendwie drängt sich mir der Gedanke auf dass dieses Plastikteil von minderer Qualität ist.
Sehr verwunderlich, denn das Fahrrad selbst macht einen qualitativ sehr hochwertigen Eindruck.
Der Kettenschutz gehört offensichtlich nicht dazu.
Ich spiele schon mit dem Gedanken dieses komische Ding ganz zu entfernen.

2012_07_04_Utopia SitzDer Sitz des Utopia macht nach den ersten 1000km leider keinen so tollen Eindruck. Ich weiß dass mein Phönix nicht mehr ganz neu ist, aber dass nach 2-3 Jahren die Sitzbespannung zu reißen beginnt obwohl das Fahrrad nichtmal 2000 km auf dem Tacho hat, finde ich schade. Es ist zwar derzeit noch nicht sehr schlimm, aber hier kündigt sich eine Reparatur des Sitzes schon an. Bei meiner Kilometerleistung fürchte ich dass es noch in dieser Saison passieren wird. DAS passt nicht ganz zum perfekten Qualitätseindruck!
Ich spiele hier mit dem Gedanken den Schalensitz des Scooterbike auf das Utopia zu montieren.
Dazu werde ich Michael von Backwind mal fragen, denn soweit ich weiß hat er noch ein Scooterbike in seiner Vorführ Flotte.

Alles in allem bin ich sowohl mit dem Utopia Phönix, als auch mit der Motorisierung sehr zufrieden. Einzig der lange Nachlauf des Motors stört mich noch etwas und ich hoffe noch immer dass Michel von Backwind dafür bald eine Lösung findet. Dadurch würde das Schalten noch schneller gehen und damit auch noch mehr Spass machen….

Was ich mit dem Kettenschutz machen werde, weiß ich noch nicht, aber vielleicht gibt es ja bei Utopia direkt eine Lösung!

Kategorie: Elektrofahrzeuge, Fahrrad | Tags: ,,

Utopia Phönix – nix für “Offroad”, Fahrradeck hat’s repariert !

2012_06_11_FahrradeckNachdem eine Radtour letztes Wochenende Aufgrund von Navigationsproblemen etwas zu tief “im Grünen” endete, hat mein Utopia Phönix die Kettenspannung der Schaltung “abgeworfen”.
Ich konnte gerade noch ca. 6-8 Teile in der Wiese aufsammeln und Andrea musste mein Utopia dann im strömenden Regen bis zur Straße schieben, während ich das Auto mit dem Fahrradträger holte.

Etwas unentspannt, habe ich daher heute früh beim Fahrradeck angerufen und um einen Reparatur Termin gebeten. Alex, dort ist Spezialist für Rohloff und alles was mit dieser Schaltung zu tun hat.

Innerhalb von ca. 10 Minuten hatte er nicht nur die Ursache des Problems diagnostiziert, sondern 5 Minuten später konnte ich bereits mit der reparierten Schaltung schon die erste Probefahrt machen.

Während einer kurzen Plauderei wurde dann auch noch von Herrn Weinhappl eine perfekte Lösung für die Montage meiner Taschen auf dem Gepäckträger “erfunden” die es auch möglich macht zusätzlich noch einen Korb auf dem Träger zu befestigen!
Und während ich ein Eis für die beiden holte war die Lösung gleich auch realisiert und fertig durchgeführt.
Ich bin absolut begeistert wie es den beiden Herrn beim Fahrradeck immer wieder gelingt mit vielen guten Ideen meine oft etwas speziellen Wünsche umzusetzen!

Und das noch dazu zu einem wirklich guten Preis, denn ich bezahlte nicht einmal eine halbe Arbeitsstunde für all diese tollen Lösungen.
Danke an euch Beide.  Ich kann euch nicht oft genug weiterempfehlen…

Kategorie: Fahrrad | Tags: ,

Utopia Phönix – Reichweitentest

Der Original Akku, welcher mit dem Mittel-Motor mitgeliefert wird, hat nur 5 A/h. Dass man mit diesem Akku nicht besonders weit kommt, habe ich bereits mit meinem Testrad herausgefunden.
Der 5 A/h Akku macht bei zügiger Fahrweise im “Turbo” Modus bereits nach 10-12 km schlapp. Liegt wohl daran dass Michael das abrupte Ende, der Unterstützung relativ stark in die Höhe gesetzt hat. Das bringt zwar etwas mehr Spaß, geht allerdings auf die Reichweite. Obwohl die auf dem Datenblatt angegebene Reichweite von 25 km wohl auch mit exakter Abregelung nicht zu erreichen sein wird.
Ganz zu schweigen von 50 km im ECO Modus.

2012_04_22_FlaschenakkuMit einer kleinen elektronischen Änderung, die Michael selbst mir nicht verraten will, kann er auch andere, stärkere Akkus mit dem Motor betreiben. Deshalb habe ich für mein Utopia bereits den stärksten 24V Akku bestellt, den Backwind.at derzeit liefern kann. Dieser Akku hat 24 V und 11,6 A/h, ist nur ca. 1.9 kg schwer und hat die Form einer dicken Trinkflasche.

Bei meiner heutigen Radtour habe ich es damit auf fast 27 km Reichweite geschafft. Und das im getunten “Turbo” Modus. Heißt der Motor beschleunigt bis 25 km/h sehr kräftig und lässt dann bis ca. 28 km/h merklich nach. Er dreht zwar danach noch weiter mit, ohne aber Geschwindigkeiten zu ermöglichen, die man nicht auch ohne Antrieb schaffen würde. Der Vorteil dabei ist aber wirklich spürbar, denn in der ungetunten Variante ist ab 25 km/h so schnell Schluss dass es sich fast wie bremsen anfühlt. Kann sein dass es ein subjektiver Eindruck ist Zwinkerndes Smiley

Ich habe allerdings dabei unnötige Anstrengungen wie steile Passagen im Gang 14 und andere Blödheiten die den Akku quälen bewusst vermieden. Ich wollte wirklich rausfinden wie weit es realistisch geht, wenn man auch noch selbst was tun will.

Interessant dabei ist, dass bereits nach ca. 8-10 km ist der erste Akkupunkt weg ist. Bei ca. 16 km verschwindet dann der zweite Punkt. Schließlich bei ca. 20 km beginnt die Anzeige des letzten Akkupunktes zu blinken. Normalerweise muss man sich danach auf ein baldiges Ende einstellen. Von diesem Zeitpunkt bis zum tatsächlichen Abschalten der Akkuelektronik vergingen dann allerdings nochmal 7 km!! Das hätte ich nicht erwartet. Denn eigentlich bekommt man damit 4 Akkustufen …
Ist der Akku leer dann dreht die Akkuelektronich einfach die Stromzufuhr ab und man muss alleine treten. Bei mir war das im ersten Test nach knapp 28 km so weit.

Ich werde nun mal die ungepimpte Variante ausprobieren und danach versuchen einen Tag lang die Version für Spassbremsen zu testen. Ob das klappt werden wir bald wissen.

Kategorie: Elektrofahrzeuge, Fahrrad | Tags: ,,

Utopia Phönix – Elekroantrieb ist eingebaut

Nun ist es geschafft. Dank Michael ist mein Utopia Phönix seit Freitag elektrisch unterwegs.
Die Elektrifizierung des Fahrrades war lt. Michael nicht einfach, denn er hat wunschgemäß versucht den Country Vollkettenschutz zu erhalten.
2012_04_21_Utopia MotorDas Vorhaben ist gelungen und nicht nur das, ist es auch möglich gewesen, den vorderen Zahnkrank des Fahrrades zu verwenden. Dieser ist etwas größer und somit kann ich weiterhin schnell fahren ohne mit “abhaxeln” zu müssen. In meinen ersten Tests ging das Fahrrad ja schon über 40 km/h, und das OHNE Motor!
Der Motorpasst gut zu dem Fahrrad! Er hilft kräftig mit, wenn man in die Pedale tritt und unterstützt auch gut. Man hat immer das Gefühl das fast 22 kg schwere Fahrrad würde an einem kräftigen Gummiband gezogen. Der Antrieb ist allerdings nicht so zart und geschmeidig, wie beispielsweise der Panasonic Mittelmotor, sondern eher mit dem Bosch Antrieb vergleichbar. Meinem Gefühl nach reagiert er noch etwas “zackiger” als der Bosch. Mir gefällt das, aber für ungeübte Fahrer kann es, speziell beim Anfahren, gewöhnungsbedürftig sein.

Für die Akkumontage des optional erhältlichen Flaschenakkuswurde in den Rahmen eine zusätzliche Flaschenhalterung eingebaut. Sollte der Akku aus irgendeinem Grund nicht mehr dort montiert sein, dann bleibt eine kräftige Halterung für eine Trinkflasche übrig. Gefällt mir !2012_04_21_Utopia Akku
Die Montage unter dem Sitz ist perfekt für die Ausgewogenheit der Gewichtsverteilung, denn wenn man das Fahrrad mal tragen muss greift man recht genau unter dem Akku an den Rahmen.

Die Rolhoff Schaltung passt grundsätzlich sehr gut zu diesem Antrieb. Allerdings muss man beim Schalten immer etwas warten bis der Nachlauf des Motors aufgehört hat, da es Rolhoff lieber hat wenn man ihn ohne Last schaltet. Das ist sehr gewöhnungsbedürftig!
Noch dazu ist der Nachlauf des Motors gefühlsmäßig sehr lange, ca. 1-2 Sekunden!
Das muss noch geändert werden sonst kann man keine schnellen Schaltfolgen durchführen. Ehrlich gesagt schalte ich mit diesem Antrieb eh nur 3 Gänge. 7 zum Wegfahren, 11 zum Cruisen und 14 zum Schnellfahren.

Gut finde ich dass die gesamte Antriebseinheit nicht allzu schwer ist. Der Motor hat weniger wie 2 kg und der Akku ebenfalls ca. 1800g. Dafür gi8bt es wirklich ordentlich Power. Und es sorgt dafür dass man das Fahrrad auch ohne Elektroantrieb noch sehr gut fahren kann.

Danke Michael von Backwindfür die perfekte Umsetzung und die Erhaltung der wesentlichen Teile des Fahrrades Zwinkerndes Smiley 

Mehr Infos gibt es nach der ersten Ausfahrt kommendes Wochenende….

Kategorie: Elektrofahrzeuge, Fahrrad | Tags: ,,

MEIN Utopia Phönix ist da!!

Heute in der Mittagspause kam endlich mein lang ersehntes Utopia Phönix vom Fahrradhändler aus Rothenburg an!
Wie erwartet in einer Top Ausstattung und sehr gepflegt. Und bis auf einen kleinen Transportschaden am Kettenschutz ist das Fahrrad auch TOP in Ordnung.

2012_04_16_Utopia SpeedDa die Vorfreude schon so groß war, konnte ich es, trotz strömenden Regen, nicht lassen gleich damit nach Hause zu fahren. Die ca. 12 km bis kurz vor Schwechat, waren ein echter Genuss!!
Dieses Fahrrad fährt so leichtgängig, dass ich mir ernsthaft kurz überlegt habe, gar keinen Elektromotor einzubauen. Selbst Steigungen sind dank der Rolhoff Schaltung keine große Anstrengung. Wegfahren kann man mit dieser Schaltung im 5-7 Gang. Leichte Steigungen kann man im 3-4 Gang langsam fahren, wenn man sich bergauf nicht anstrengen will.
Die ersten beiden Gänge sind dann für härtere Bergwertungen gedacht.
Die Auswertung meines GPS Loggers hat ergeben, dass man auf gerader Strecke im 14. Gang ohne weiteres 30 km/h erreichen kann. Geht es leicht bergab, sind sogar einmal über 40 km/h drinnen. obwohl der Tacho etwas lügt Zwinkerndes Smiley. Jedenfalls klappt das Ganze ohne extrem schnell zu “haxeln”.
Fazit: Der Rolhoff Antrieb macht auf diesem Rad auch ohne Elektro schon viel viel Spaß…

Die Sitzverstellung ist so vielseitig, dass ich 5-6 x stehen blieb, bis die (vorerst) beste Sitzposition gefunden war. Der Sitz ist gut, und wenn man die richtige Einstellung gefunden hat auch sehr bequem. Am bequemsten kommt mir eine sehr aufrechte Sitzposition vor, bei der ich den ganzen Rücken auf der Lehne abstützen kann und trotzdem die Füße fast durchgestreckt sind. So kann ich den gesamten Rücken zum Druck auf die Pedale verwenden. Da das Rad einen langen Radstand hat, ist es auch kein Problem für mich diese Sitzposition zu erreichen, obwohl ich 195cm Körpergröße habe.
Für Regenfälle gibt übrigens einen Schutzbezug aus Polyester sowohl für Sitz als auch für Lehne. Vorbildlich gelöst.
Nach 12 km Fahrt in ca. 35 Minuten, mit einem Schnitt von ca. 20 km/h hatte ich das starke Bedürfnis sitzen zu bleiben. Also hängte ich kurzentschlossen meine zwei Ortlieb Taschen auf das Rad und fuhr gleich zum Einkauf weiter.

Die Verarbeitung des Utopia Fahrrades sieht sehr gut aus. Alles hat seinen Platz und es gibt noch viele Möglichkeiten Zubehör zu montieren.
In den nächsten Tagen werde ich noch einige Sonderausstattung montieren und einen Platz für den Akku des Elektroantriebes suchen.

Und wenn’s morgen nicht zu stark regnet, bin ich wieder unterwegs…..

Kategorie: Fahrrad | Tags: ,

Das richtige Fahrradschloss – schwierige Wahl ?

Da heute mein neues Utopia Phönix eintreffen wird, habe ich gerade mal eine Stunde damit verbracht ein angemessenes Schloss zu finden.
Gar nicht so einfach, denn alleine mein Lieblingshersteller ABUShat eine unüberschaubare Auswahl an mehr oder weniger sicheren Schlössern im Angebot!
Da meine Versicherung für das Mobiky ein Schloss mit mindestens “Level 9” vorschreibt, habe ich mir auch nur Schlösser ab Sicherheitsstufe “Level 9” angesehen.

Für mein Mobiky habe ich das Bordo 6100gekauft, da es in einer mitgelieferten Halterung am Lenker meines Mobiky verstaut werden kann. Das Schloss ist zwar OK, aber nachträglich betrachtet stört mich die Bügelvariante etwas, da ich nicht sicher bin mir damit den Lack zu zerkratzen!
Weiters hat ein Zahlenschloss immer das Problem, dass dir beim Absperren des Fahrrades Leute zusehen und die Kombination mitbekommen können. In der Praxis hat sich das als nicht zu verachtender Nachteil herausgestellt.

Da mein Utopia Phönix eher ein teures Fahrrad ist, habe ich mir gedacht vielleicht ein Super Schloss mit allen Schikanen zu 2012_04_16_Fahrradschlosskaufen. Das Granit CityChain X-Plus 1060.
Dieses Schloss hat Sicherheitslevel 15 und kostet normalerweise ca. EUR 130,- und ist sicher sauschwer!!
In einem Fahrradforum habe ich allerdings dann ein Video gefunden, welches mich davon wieder abgebracht hat. Denn dieses Schloss ist dort genau so schnell offen, wie ein um EUR 50,- billigeres mit Level 9.

Daher habe ich für mein “Neues” eher eine Kombivariante überlegt. Das “Key Combo 1610”.
Dieses Schloss kann man mit einem Schlüssel UND mit einer Zahlenkombination öffnen. Somit kann ich im beobachteten Zustand immer mit dem Schlüssel sperren und nur wenn ich diesen vergessen hab, das Schloss trotzdem mit der Zahlenkombination öffnen.
Ich denke es sollte mein Fahrrad beim Einkaufen und sonstigen kurzen unbeaufsichtigten Momenten schützen. Länger lasse ich mein Fahrrad sowieso norgends stehen…

Was meint ihr ?
Ich freu mich schon auf Kommentare….

Kategorie: Fahrrad | Tags: