Archiv

Waldviertel – Fazit des Urlaubs

2015-09-20 Waldviertel 1Im Waldviertel fühlt man sich um 20 Jahre zurückversetzt. Kein Stress, alle sind freundlich aber nicht übertrieben herzlich. Manchmal sogar etwas “grobmotorisch” Das Bodenständige ist hier noch genauso zu spüren, wie die Gastfreundschaft.
Das Essen ist gut, die traditionellen Speisen kann man nahezu überall finden. Speziell die Waldviertler Kartoffelknödel haben es uns abgetan.

2015-09-20 Waldviertel 3Landschaftlich ist es hier sehr schön! Zum Radfahren ist die Gegend nur etwas für Leute die kein Problem mit Berg und Tal Strecken haben. Die Radwege sind zwar beschildert, aber oft fehlen an entscheidenden Kreuzungen die Schilder oder sind falsch angebracht. Dann wird das Ganze zu einer Radrätselrally!
Ein gutes Navisystem, oder eine gute Karte sind hier sicher hilfreich.
Mit dem Bike Nature Guide haben wir hier und da noch asphaltierte Streckenabschnitte durch die Felder gefunden, die auf der Radwegkarte über die Landstraße eingezeichnet waren. Unverständlich, als wäre niemals einer der Macher dieser Radrouten hier unterwegs gewesen.
2015-09-19 Blockhaide2Im Gegensatz dazu waren die eigezeichneten Radwege durch Wald und Felder wieder um so schöner!

Auch fürs Schlechtwetterprogramm gibt es einiges zu sehen. Lasst euch auf die vielen Angebote der Niederösterreichkarte ein, es zahlt sich aus!
Wenn euch die gesamte Geschichte vom Waldviertel interessiert, dann solltet ihr euch den Reisebericht von unten nach oben durchlesen.

Kategorie: Reisen | Tags:

Waltviertel – Naturpark Blockhaide

2015-09-19 BaumkreisNur 2 km von Gmünd entfernt befindet sich der Naturpark Blockhaide. Hier gibt es einen keltischen Baumkreis, sowie viele sehr schöne Plätze in der Natur. Ein Steinlabyrinth, einen Aussichtsturm und beeindruckende riesige moosbewachsene Steine.

2015-09-19 Blockhaide1Eine Sitzgelegenheit für Riesen und Zwerge ist auch dabei. Sehr empfehlenswert auch mit Kindern!
Da die Radroute direkt durch den Park führt sehen wir allerdings auch nur einen kleinen Teil dieses Naturparadieses. Aber schon dieser Teil ist wirklich Sehenswert und für den Rest sind wir heute schon etwas zu müde Zwinkerndes Smiley

PS: lt. Kommentar habe ich den Wortlaut “Nationalpark” auf “Naturpark” geändert, danke für die Info!

Kategorie: Reisen | Tags:

Waldviertler Wasserradweg und Gradieranlage

2015-09-19 Gradier2Heute ist wieder Radfahren angesagt. Andrea will einen Teil des 77km langen Wasserwelt Radweges erkunden. Wir starten am Ortsrand von Gmünd und folgen dem Radweg bis nach Nondorf. Auf dem Weg dorthin kommen wir in Waldenstein an einer Gradieranlage vorbei.

Sole rieselt über Schlehdorn oder Tannenreisig und reichert im Inneren der Gradieranlage sauerstoffreiche Atemluft mit Salz an. Durch das Einatmen der salzhaltigen Luft werden die Wandungen der Atemwege positiv beeinflusst. Deshalb ist diese "Meeresluft" hilfreich und vorbeugend bei Atemwegserkrankungen, chronischen Nebenhöhlenentzündungen, sowie bei Herz-, Kreislauf- und Gefäßerkrankungen. Die salzhaltige Luft zeigt auch positive Effekte bei Allergien und übt einen wohltuenden Einfluss auf das vegetative Nervensystem aus.

2015-09-19 Gradier1Da ich heute Früh schon einen leichten Schnupfen hatte, kommt mir eine 30 Minuten Entspannung in der Gradieranlage gerade recht. Es ist sehr angenehm diese angereicherte Luft einzuatmen!

In Nondorf beschließen wir ein spätes Mittagessen einzunehmen. Im Gasthof Pöhn, bekommen wir ein ausgezeichnetes Essen! Speziell der Rinderbraten mit den Waldviertler Erdäpfelknödel ist sehr lecker! Wir machen noch einen kurzen Abstecher nach Hoheneich und fahren danach wieder nach Hause. Dieses Stück fehlt in der Aufzeichnung, da Komoot wieder mal etwas zu viel Straße fahren wollte und ich auf Bike Nature Guide umgestiegen bin Zwinkerndes Smiley

Weblinks: 
Gradieranlage Waldenstein
Route von Gmünd nach Nondort (Wasserradweg)

Kategorie: Reisen | Tags:

Waltviertel – Frotteeerzeugung und Käsemacher

2015-09-18 Wirtex1Heute war es schon in der Früh bewölkt die Wettervorhersage bestätigte uns einen Regentag.  Grund genug heute mal das Schlechtwetterprogramm auszupacken so fuhren wir in die Frottee Erzeugung Wirtex. Der Familienbetrieb sieht von außen eher unscheinbar aus. Die Führung des Unternehmens hat aber nicht nur eine lange Tradition, sondern wird auch sehr respektvoll und achtsam im Bezug auf die Firmengeschichte geführt.

2015-09-18 WirtexEine sehr gut gewählte Mischung aus alten robusten Maschinen, altem Wissen und Erfahrung mehrere Generationen und neuen frischen Ideen gibt dem Unternehmen ein Alleinstellungsmerkmal. Es wird  nicht nur Baumwolle verarbeitet, sondern auch Bambus. Die Kombination dieser beiden Materialien macht Frottee Erzeugnisse sowohl wesentlich flauschiger als auch 4 x so Aufnahmefähig für Wasser. Für Handtücher und ähnliche Produkte ideal. Die Qualität, die hier hergestellt wird, kann man in keinem Geschäft kaufen. Kunden von Wirtex sind viele Hotelbetriebe in der Oberklasse und Agenturen, die ihre Produkte für Veranstaltungen oder Firmenwerbung kaufen. In der Fabrik gibt es allerdings einen Shop mit vielen tollen Produkten. Wir beschließen die respektvolle Arbeit von Wirtex zu unterstützen und lassen uns einige Handtücher mit unserem Logo besticken.
Die Stickerei kann kleine Serien ab einem Stück produzieren und das ist nicht mal extrem teuer. Es muss nur einmalig das Logo erstellt werden und dann kann man dieses günstig in beliebige Stückzahlen auf unterschiedliche Produkte sticken lassen.

2015-09-18 KäsemacherAm Nachmittag sehen wir uns dann noch eine Führung beim Käsemacher in Heidenreichstein an. Hier werden viele sehr leckere Käsespezialitäten hergestellt. Auch der Käsemacher hat im Waldviertel eine ansehnliche Tradition. Das Unternehmen bietet viele Käsesorten an, die aus einer Mischung von Kuh, Schaf und Ziegenmilch hergestellt werden. Während der Führung bekommen wir viele Informationen zur Käseherstellung, können  selbst Käse herstellen und viele der Spezialitäten vom Käsemacher verkosten.
Weblinks:
Wirtex Frotteeerzeugung
kaesemacher.at

Kategorie: Allgemein | Tags:

Sole Felsenbad in Gmünd – etwas Erholung für Andrea

2015-09-17 Solebad1Heute ist mal eine Radpause. Wir gehen in das Sole Felsenbad. Hier gibt es einen sehr großzügigen FKK Bereich mit vielen unterschiedlichen Saunen und vielen Ruheplätzen. So schön war es selten noch in einem FKK Bereich. Ich würde fast sagen es ist Platz 2 nach der Therme in Erding bei München.

Drei der Saunen im Außenbereich sind in originellen 2015-09-17 17.00.18Holzhütten und haben allesamt eine Glasfront mit Ausblick auf den riesigen Badesee. Da es heute sehr heiß ist, können wir sogar noch ins Wasser. Unsere Liegen stellen wir unter einen großen Baum direkt an das Ufer und haben so den ganzen Tag Schatten mit einigen Sonnenstrahlen die es durch die Baumwipfeln schaffen. Im Schwimmbecken der Saunalandschaft ist warmes Sole Wasser. Wer in etwas kälterem Wasser schwimmen will, ist im Textilbereich gut beraten. Auch dieser ist sehr schön.

2015-09-17 PanoramaruheraumAndrea macht mehrere Aufgüsse teils mit Musik und Show, wie den Waldviertler Mythenaufguss. Aber auch ein Honigaufguss hat es ihr angetan und so kam sie etwas klebrig, wieder zurück zur Liege. Die Wespen hatten ihre Freude Smiley

Selbst einige Ruheräume haben einen tollen Ausblick auf das Wasser, wie ihr im Bild links sehen könnt.

Fazit: Wer FKK und Sauna mag sollte sich das Sole Felsenbad in Gmünd jedenfalls mal ansehen.
Sinnvoll ist es eher unter der Woche herzukommen, denn aus Erzählungen einiger Besucher haben wir vernommen, dass es ab 11.00 Uhr hier am Wochenende manchmal sehr voll ist, Plätze aussuchen ist dann nicht mehr, allerdings gibt es sicher irgendwo einen Platz, wenn man sich auf Erkundungstour durch die vielen unterschiedlichen kleinen Bereiche macht.

Wir waren heute schon um 9.00 Uhr da und hatten somit noch freie Platzwahl am Badesee…

Kategorie: Reisen | Tags:

Urlaub im Waldviertel – Bahnfahrt nach Groß Gerungs

2015-09-16 12.08.50Heute fährt die Waldviertlerbahn auf die andere Seite, nach Groß Gerungs. Die Radroute von dort soll noch etwas schöner sein, als die Litschauer. Diesmal zieht eine kleine Diesellok den Nostalgiezug. Die Bahnstrecke ist sehr idyllisch und wir Verbringen die meiste Zeit der Fahrt auf der Plattform zwischen den Waggons. Oft fährt der kleine Zug mitten durch den Wald, oder auch zwischen Felsen durch einen kleinen ausgeschlagenen Kanal. Die Strecke wurde um ca. 1900 mit viel Aufwand, teils mitten durch den Berg  gebaut. 2015-09-16 12.21.41
An einigen Stationen gibt es einen längeren Aufenthalt um sich ein wenig umzusehen, zum Beispiel im Fassldorf, oder in Langschlag wo ein kleiner Waggon mit dem Eisenbahnmuseum steht.

Wir verlassen den Zug in Langschlag, eine Station vor Groß Gerungs und ersparen uns damit die erste Bergwertung unserer Radroute. Der Radweg ist diesmal auch nicht viel besser beschriftet, aber heute finden wir zumindest hier und da eine Radwegtafel um uns zu vergewissern, dass wir noch auf der Route sind. Aber dafür habe ich ja Bike Nature Guide im Testbetrieb laufen, damit sehe ich immer GENAU wo wir hin müssen.

Hier unsere Route auf Komoot

Kategorie: Reisen | Tags:

Urlaub im Waldviertel – Schuhe und Himmelsleiter

Heute sehen wir uns eine Führung im Waldviertler Schuhbetrieb von Heini Staudinger an. 2015-09-15 SchuheDieser Mann hat uns inspiriert, sein Lebenswerk näher zu betrachten, als wir ihn bei einer Folge der Serie “gültige Stimme.at” von Roland Düringer sahen. 
Er stellt in Schrems Schuhe, Möbel, Taschen und andere Dinge nachhaltig her.
Die Firma bildet Lehrlinge aus und einer dieser Lehrlinge zeigt uns heute die Schuherzeugung.
Ein großer Teil der Arbeit wird hier noch händisch gemacht. Die Maschinen sind hier nur zur Arbeitserleichterung da. Wir sehen sehr hochwertige Schuhe die genauso einfach wie perfekt sind. Auf extreme modische Trends wird hier auf Kosten der Qualität verzichtet, so gibt es auch keinen Schuhe mit Absätzen zu kaufen.

2015-09-15 BaumhausNach der Schuhfabrik fahren wir mit unseren Rädern weiter zum Unter Wasserreich. Hier gibt es viele interessante Informationen zu Pflanzen und Tieren die im oder unter dem Wasser leben. Wir haben Glück und es werden gerade die Otter gefüttert. Die beiden Tiere sind Findelkinder, die im Tierpark vor einigen Jahren ein bleibendes zu Hause gefunden haben. Neben dem Unterwasserreich finden wir durch Zufall ein Baumhaus das man als Zimmer buchen kann, wirklich toll!

2015-09-15 HimmelsleiterAm Ende unserer Tour kommen wir noch zur sogenannten Himmerlsleiter. Diese Aussichtsplattform ermöglicht einen tollen Überblich über die Moorlandschsaft und die wunderbaren Nadelwälder der Umgebung. Nichts für Leute mit Höhenangst, da man durch die Gitterstufen durchsehen kann. Der Ausblick ist jedenfalls den Aufstieg wert!

Wir machen uns wieder auf den Heimweg und bemerken dass wir heute doch wieder über 30 km unterwegs waren, obwohl wir “nur mal die Umgebung erkunden” wollten.
Morgen werden wir mit der Waldviertlerbahn die andere Seite erkunden…

Weblinks:
Waldviertler
Unterwasserreich
Baumhaus Lodge
Himmelsleiter

Kategorie: Reisen | Tags:

Urlaub im Waldviertel – Ankunft und Bahnfahrt

2015-09-14 Wohnung1Gestern kamen wir in unserer Ferienwohnung Schneider in Gmünd an. Die Wohnung ist sehr liebevoll ausgestattet und wir fühlen uns sofort wohl. Es gibt ein Schlafzimmer, einen Wohnraum mit Ausziehcouch und eine Küche. Die Räume sind eher dunkel, speziell das Schlafzimmer hat nur ein kleines Fenster zum Vorraum. Unsere Fahrräder finden im Geräteschuppen Platz wo unsere Gastgeberin sogar eine Ecke für uns freiräumt. Der Preis ist mit ca. €50,- pro Tag sehr günstig. Frühstück gibt es allerdings keines.

2015-09-14 Wohnung2Heute wollen wir mit dem Zug der Waldviertler Bahn nach Litschau fahren. Als wir am Bahnhof der Schmalspurbahn in Gmünd ankommen stellen wir fest, dass seit zwei Tagen Winterfahrplan ist. Das bedeutet konkret, dass heute kein planmäßiger Zug nach Litschau fährt.
Doch wir haben Glück denn eine holländische Reisegruppe hat eine Nostalgie fahrt nach Litschau bestellt. Wir fragen ob wir uns anschließen dürfen, und die Holländer lassen uns mitfahren. Auch  unsere Fahrräder finden im Gepäckwagen platz.

2015-09-14 10.14.11Während der Fahrt finden wir heraus dass es sich bei der Gruppe um Eisenbahn Enthusiasten handelt. Deshalb gibt es während der Fahrt unzählige Stopps bei denen wir den Zug verlassen und die Lokomotive und auch den fahrenden Zug aus vielen Perspektiven fotografieren und filmen dürfen. Toll,denn so eine Gelegenheit bekommt man nicht oft!
Ganz nebenbei erreichen wir dann irgendwann mit etwas Verspätung Litschau.

Die Rückfahrt von Litschau mit den Rädern gestaltet sich dann etwas schwierig da der Radweg den wir suchen erst von Heidenreichstein startet. Bis dahin müssen wir auf der Bundesstrasse fahren. Nicht sehr toll, da dort recht viel Verkehr herrscht.

Der Radweg von Heidenreichstein nach Gmünd ist durchaus nett obwohl man ab und zu auf der wenig befahrenen Ortsstraße fahren muss. Zwischendurch gibt es aber immer wieder schöne Passagen. Ich habe davon auf der Route in Komoot einige Bilder für euch hinterlegt.
Die Strecke ist durchaus nett, aber erst von Heidenreichstein an.

Weblinks:
Ferienwohnung Schneider
Waldviertlerbahn
Dampflok Video
Route von Litschau nach Gmünd in Komoot

Kategorie: Reisen | Tags: