auch der E-Twow muss in den Schnee …

2014-12-31 E-Twow -15GradHeute war ich mal, zum direkten Vergleich einen Tag mit dem E-Twow unterwegs. Deshalb gibt es einige Worte zum Vergleichen der beiden Fahrzeuge U-Carver und E-Twow.
Es ist Arschkalt, das bestätigt mir auch die Temperaturanzeige im Cockpit des Rollers Zwinkerndes Smiley

Auf Schneefahrbahn oder in tieferem Schnee kann man mit dem E-Twow nur schwer fahren. Speziell auf eisigem Schnee lassen die harten Räder des Rollers zwar Traktion zu, rutschen aber bei Unebenheiten im Schnee schnell mal ab. Das geht mit dem U-Carver wesentlich besser.
Sobald die Räder den darunterliegenden Asphalt erreichen wird ist es perfekt !
Auf dem Trockenen fällt mir im direkten Vergleich auf, dass der E-Twow wesentlich ruhiger läuft. Lenkkorrekturen sind kaum nötig. Der U-Carver macht einen wesentlich nervöseren Eindruck, obwohl er mit den drei Lufträder absolut sicher auf der Straße ist! Aber das unruhige Lenkgefühl ist halt trotzdem da, liegt wahrscheinlich am kürzeren Radstand….
Selbst mit der Ortlieb Tasche am Roller , fällt mir auf, dass sich der E-Twow VIEL entspannter steuern lässt.
Der starke Gegenwind, den ich an beiden Tagen hatte, macht dem E-Twow merklich mehr Probleme. Oft bin ich gerade mal 14 km/h schnell und der kleine Motor plagt sich sehr! Der U-Carver hat sich gestern auch geplagt, aber deshalb bin ich nicht wesentlich langsamer gefahren. Daran merkt man wie viel Kraft der Motor des U-Carver hat!
Die Kälte und der Wind macht beiden Rollern nichts, außer dass die Reichweite geringer ist als bei Plustemperaturen.

Daheim angekommen stelle ich noch zwei Dinge fest. Der E-Twow nimmt wesentlich weniger Dreck von draußen mit, und mein Gewand ist absolut sauber obwohl es draußen immer noch nass und matschig ist!
Ein Pluspunkt für den E-Twow!

Die Kommentare sind geschlossen.