Kategorie Fahrrad

Utopia Phönix reloadet …

Im August letztes Jahr begann mein Bafang Mittelmotor Geräusche zu machen, die immer lauter wurden. Und das schon nach 18 Monaten Betrieb! Schade, dass es nicht gelungen, für das Problem mit dem Motor eine kulante Lösung zu finden. Ich verstehe dass Jeder auf sein Geschäft schauen muss, ich als Blogger auch!

Somit trennen sich Backwinds und meine Wege was den Bafang Motor betrifft!
Danke Michael für die vielen schöne Lösungen die wir gemeinsam für mein Utopia realisiert haben.
Es hat viel Freude gemacht, das Thema Sesselrad und Nachrüstmotoren einige Zeit über meinen Blog zu pushen, aber irgendwie ist dort für mich die Luft draußen! Das bedeutet – auf zu neuen Lösungen …..

Im Internet habe ich die Firma Elektrofahrrad Einfach.de gefunden, die Motoren auf Basis des Bafang labeln und verkaufen. Ein ausführliches Beratungsgespräch dort hat zu Tage gebracht, dass mein alter Bafang 250W eigentlich gar nicht für die Belastung mit dem Gasgriff gebaut wurde! Dafür gibt es ein stärkeres Modell mit 350W, das aber leider in Österreich KEINE Straßen Zulassung hat! Schade, denn so konkret wurde mir das beim Kauf des Motors von knapp 2 Jahren nicht mitgeteilt!?

Fazit ist, dass mir zwei Möglichkeiten bleiben um mein Problem zu lösen:

  1. ELFEi Pedelec Umbausatz 250W zu kaufen, der den österreichischen Gesetzen entspricht, aber ohne Gasgriff Funktion ausgeliefert wird.
  2. Den ELFEi E-Bike Umbausatz mit 350W zu kaufen, der eine Gasgriff Option hat, aber in Österreich nicht zugelassen ist, weil die maximale Leistung über der gesetzlichen Grenze liegt.

ELFEi gibt übrigens auf beide Motoren eine 2 jährige Voll-Garantie!
Ich hab mich daher für die in Österreich erlaubte Variante mit 250W entschieden und auf den Gasgriff verzichtet.

Einbau
Der Motor wird komplett mit allen Teilen geliefert. Alle Standard Kabel, Display und der Sensor für den Tacho. Der Einbau ist mit dem richtigen Werkzeug und Hilfe von Alex (Danke dafür!!) in ca. 90 Min erledigt. Wir haben ALLE alten Komponenten abgebaut, denn ich wollte keine alten Fehler “übersiedeln”. Ich habe auch ALLE unnötigen Kabeln entfernt und damit den Kabelbaum von alten Leichen aus vorigen Systemen befreit.
Sieht jetzt alles wieder sehr sauber aus!
Hätte ich vorher etwas genauer nachgemessen, dann hätte ich die für mein Sesselrad unbedingt nötige  Akkukabelverlängerung GLEICH mitbestellt, aber man lernt dazu 😉 Nach ein paar Tagen war das Kabel nachgeliefert und alles läuft hervorragend!

Display
Das Display C961 gefällt mir sogar besser als das “alte” DPC-10, denn es ist kleiner und zeigt trotzdem alles Nötige an. USB Ladenschluss, wie beim DPC-10,  gibt es keinen mehr. Dieser wird mir auch nicht wirklich abgehen, da die Leistung des Laders mit 500mA eh nicht besonders brauchbar funktionierte. Inzwischen braucht alleine das Display der meisten Smartphones mehr als diese Leistung um überhaupt im Betrieb zu sein!

Fahren
Am Anfang war ich etwas irritiert, da ich oft intuitiv nach dem nicht mehr vorhandenen Gasgriff gegriffen hab. Spannend, dass ich das Ding so oft verwendet hab, ohne darüber nachzudenken!
Der Vorteil ist, dass ich jetzt mehr schalte und die Gänge viel bewusster wähle!
In der Praxis bemerke ich dass dadurch der Akku merklich länger hält, und sich der Motor nicht so oft unnötig plagen muss. In ersten Tests kam ich trotz mittlerer Unterstützung bis zu 60 km weit, wie man auf dem Display Foto sehen kann!
Inzwischen bin ich mehr als 500km mit dem neuen Motor unterwegs und der “Griff zum Gas Griff” ist inzwischen komplett verschwunden. Ich habe herausgefunden, dass man mit etwas Gefühl genauso effizient Leistung vom Motor abrufen kann, ohne ihn zu quälen! Es ist jetzt wieder mehr “Radfahren” statt “gefahren werden” 😉

Seitenständer
20180412_Utopia neues StänderEbenfalls seit einigen Monaten habe ich immer wieder versucht eine professionelle Lösung zu finden mein Utopia sicher abzustellen. Leider gibt es im Handel dafür keine Lösung. Selbst Michael mit seinen Ideen hatte hier nichts anzubieten. Somit habe ich mit einigen Spenglereien und Eisenhändlern Verbindung aufgenommen.
Die Lösung kam von einem Mitarbeiter der Firma Petzolt. Ein quadratisches Sück Aluminium, welches genau in die Kuhle des ESGE Seitenständers passt. Einfach nur anschneiden, 2 Löcher reinbohren und fertig. Natürlich verfeinert mit etwas Sprühlack von mir! Somit steht mein Utopia nun wieder von selbst, mal sehen, wie lange 😉

Fazit
Es fühlt sich an wie Keller ausmisten, befreit von Dingen, die NICHT wirklich nötig sind!
Mit dem Fokus auf das Radfahren ist mein Utopia nun wieder voll Funktionstüchtig für die Saison 2018!
Ich bin sehr froh, dass ich nun wieder geräuschlos und zuverlässig unterwegs bin. Danke Elekrofahrrad-einfach.de für die kulante Tauschaktion des irrtümlich bestellten Motors und die exzellente Beratung!!
Und danke an Alex für deine Hilfe beim Einbau, das hat mir viel Erfahrung gebracht. Auch wenn ich es beim nächsten Mal sicher auch nicht alleine schaffe 😉 Inzwischen macht es wieder Spaß, selbst zu fahren und die Unterstützung des Motors reicht selbst für mein fast 30 kg schweres Rad vollständig aus!
Kann den Motor und den Kundenservice von ELFEi derzeit wirklich empfehlen. Ob der Motor den Langzeittest besteht, werden wir sehen ….

Kategorie: Elektrofahrzeuge, Fahrrad | Tags: ,

Alufelgen und Felgenbremse – keine gute Kombination!

Bei meinem Mobiky hatte ich vor einiger Zeit Geräusche beim Bremsen. 2017-08-28_Mobiky Bremsen defekt
Eine kurze Sichtkontrolle der vorderen Bremsbeläge ergab keine besonderen Erkenntnisse, die Beläge waren optisch nur zur Hälfte verschlissen.
Nachdem die Geräusche immer lauter wurden bemerkte ich nach einiger Zeit, dass die Alufelgen des Mobiky dort stark abgenutzt waren, wo die Bremse greift.

2017-08-28_Mobiky Felde OKEine genauere Untersuchung brachte dann das Ergebnis. Die Bremsbeläge sind ungefähr ab der Hälfte mit einer Stahleinlage versehen. Diese Einlage ist von Außen nicht sichtbar!! Auf dem rechten Bild sieht man es genauer. Dort wo die grüne Markierung ist sieht man von Oben draufgeschaut, noch mindestens 5mm Belag, darunter ist der Bremsbacken aber schon bis auf das Matall abgenutzt (rote Markierung)

Stahl auf Alu brauche ich euch nicht erklären, somit mussten nicht nur neue Bremsbeläge her, sondern auch eine neue Felge!
Da sich beim Mobiky der Motor im Vorderrad befindet musste dieser sehr zeitaufwendig umgespeicht werden. Das ist über 1 Stunde Arbeitsaufwand für einen guten Mechaniker und kostet entsprechend.  Ein Mobiky Kollege von mir hat die Felge bis zum Ende durchgerieben. Wenn diese während der Fahrt bricht, dann ist ein Sturz vorprogrammiert!
Wenn ihr also auch Felgenbremsen und Alufelgen auf eurem Fahrrad habt, dann achtet auf kratzende Geräusche sehr sensibel, sonst wird es ungemütlich und vielleicht teuer. Man erkennt den Abrieb auch sehr gut, wenn man die schwarze Rille auf der Felge (Bild links) nicht mehr sieht!

Also lieber einmal öfter die Bremsbeläge wechseln, denn die alleine sind mit ca. 20,- eher ein Schnäppchen.

Danke an Fahrradeck im 17.Bezirk für die prompte und kostengünstige Reparatur!!

Kategorie: Fahrrad | Tags:

Bafang 8Fun – Totalschaden nach 22 Monaten??

Heute bekam ich einen Anruf von Backwind.at. Michael kann meinen Motor nicht reparieren!
Angeblich ist ein Lager defekt, welches er leider nicht tauschen kann, weil er dort nicht rankommt.
Somit ist mein Motor angeblich nicht mehr reparabel!
Ich bin sehr überrascht, denn Michael ist normalerweise jemand der alles reparieren kann.

Bafang defektMein Ruf nach einer Gewährleistung bleibt leider ebenfalls erfolglos, obwohl der Motor erst 22 Monate alt ist! Angeblich hat Michael er bereits mit dem Lieferanten gesprochen und dieser lehnt es ab, den Motor in die Gewährleistung zu nehmen. Auch eine Kulanz wird mir nicht angeboten.
Was mir Michael anbietet, ist ein günstiges Angebot auf den nächst größeren Bafang Motor mit neuem Akku umzusteigen.

Ich bin so überrascht von der gesamten Situation, dass ich jetzt mal vorerst nichts mehr kaufen möchte und ersuche Michael meinen Motor wieder zusammenzubauen und hole mein Utopia knatternd, aber fahrbereit wieder ab.

Fazit:
Der Bafang 8Fun wurde mir damals von Michael als langlebiges und hochwertiges Produkt angeboten, ideal um mein Sesselrad für lange Zeit gut anzutreiben. Von Beidem war ich bis jetzt sehr überzeugt.
Die derzeitige Situation hat nicht unbedingt geholfen mein Vertrauen in seine Empfehlung und die Qualität des Bafang Motors zu stärken ;-(
Ich kann daher ab dem heutigen Tag Bafang Motoren nicht mehr uneingeschränkt als qualitativ hochwertig weiterempfehlen, sehr schade!! Auch wenn mein Fall lt. Backwind nur ein Einzelfall ist…

Ich habe Michael ersucht zu prüfen ob er nicht doch noch eine Möglichkeit sieht das Problem zu lösen, wir werden sehen…

Kategorie: Elektrofahrzeuge, Fahrrad | Tags: ,

Bafang 8Fun – Geräusche aus dem Motorraum

Seit einigen Wochen höre ich leise knatternde Geräusche, wenn der Bafang Motor auf meinem Utopia unter Last arbeitet. Ein kurzes Gespräch mit Michael vor ca. 1 Monat ergab, dass es nichts ernstes ist, sofern es nicht lauter wird.

Seit einigen Tagen ist es nun lauter und deshalb steht mein Utopia heute bei backwind.at um der Sache auf den Grund zu gehen!
Mal sehen ob ich wieder mal ein neues Zahnrad brauche, wie beim alten Sunstar Motor auch regelmäßig 😉

Kategorie: Elektrofahrzeuge, Fahrrad | Tags: ,

Vello Bike – Elektrorad mit Selbstladung!

Heute war ich bei Vello Bike um mir das neue Vello Bike+ anzusehen.
Das Besondere an diesem Fahrrad ist der im Hinterrad vollständig integrierte Elektroantrieb!
Er ist so effizient, dass er sich angeblich nahezu immer von selbst wieder auflädt.

Da das Fahrrad derzeit noch finanziert wird, konnte ich nur einen Prototypen probefahren. Dieses Fahrrad hat mich allerdings schon so fasziniert, dass ich mir für Ende September ein Testfahrrad bestellt habe, um darüber etwas genauer zu berichten.
Nur soviel: Die technischen Details dieses Antriebskonzeptes haben sehr interessante Ansätze.

Bis dahin kann man das vello Bike auch ohne Elektroantrieb kaufen ….
Wir bleiben gespannt….

Quelle: http://vello.bike

Kategorie: Elektrofahrzeuge, Fahrrad

SP-Connect – praktische schnelle Halterung für ALLES!

Nun habe ich die Teststellung von SP-Connect schon über eine Woche. Inzwischen habe ich einige interessante Möglichkeiten gefunden, mein Samsung Galaxy S7 Edge auf diversen Fahrzeugen zu montieren.

phone-cases-phone-case-set-5_grandeDie Grundlage dafür ist die Schale für das Telefon mit dem Schnellverschluß auf der Rückseite. Die Schale ist zwar etwas schwerer, als die meisten Gummischalen, wirkt aber merklich hochwertiger. Sie bietet zusätzlich den Mehrwert auf ALLE SP-Connect Halterungen zu passen. Dazu muss man das Telefon nur auf die Halterung aufsetzen und dann um 90 Grad drehen. Mit etwas Übung, und einer stabil montierten Halterung, ist das ohne Probleme mit einer Hand möglich. Danach sitzt das Telefon sehr stabil auf und hält auch eine schnellere Fahrt auf losem Untergrund aus.
Fertige Schalen gibt es derzeit für iPhone, Samsung Galaxy S7 und S8. Alle anderen Telefone, kann man über ein sogenanntes “Universal Interface" mit jeder beliebigen Hülle nachrüsten. Diese Lösung habe ich allerdings nicht ausprobiert.
Für Telefonie, die nicht wasserdicht sind, hat Sp-Connect eine Regenschutzhülle im Angebot. Mir war wichtig für alle Gefährte, die ich derzeit nutze eine brauchbare Montage zu finden. Und das habe ich mit SP-Connect!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA         am Sesselrad:
Am Utopia Sesselrad habe ich mehrere Varianten ausprobiert. Die praktischste Variante ist, der Ersatz der Lenkerholm Platte durch eine Montageplatte von SP-Connect. Damit das Telefon einen brauchbaren Abstand bekommt, montiere ich darauf einen kleinen Kunststoff Winkel, aus dem “Adhesive Adapter Kit”, auf den dann das Handy draufgedreht wird.
Damit ist es möglich mein Smartphone gerade und symmetrisch zu montieren. Sieht nicht nur gut aus, sondern funktioniert auch bestens! Dass es etwas über das Display vom Bafang drübersteht, merkt man beim Fahren nicht! Da der Winkel mit einer Schraube fixiert wird, kann ich das S7 auch variieren, falls mal die Sonne zu stark blendet, nahezu perfekt!

auf dem Etwow Roller: 
1_E-TwowHier habe ich die Halterung nur mit einem Klettband des “Universal Mount” an den Lenker befestigt. Das Band hat auf der Rückseite eine robuste, etwas klebrige Beschichtung. Dadurch bleibt die Halterung verdreh sicher.
Durchaus praktisch auch in der U-Bahn. Denn wenn der Roller neben meinem Sitz steht kann ich am Handy in der Halterung meine Zeitungs Feeds lesen, ohne das Telefon in der Hand halten zu müssen.

 

auf dem Mobiky Klapprad 1_Mobiky
Für das Mobiky Klapprad habe ich eine Lösung gefunden, die auch das zusammenklappen des Fahrrades weiterhin möglich macht. Ist es nicht ganz so einfach, aber hier hilft der Kunststoffbügel aus dem “Handlebar Mount”, den nötigen Abstand zu bekommen. So steht das Galaxy über den Bügeln des Klappmechanismus und kann dort sogar noch etwas in der Neigung verstellt werden! Da der Umfang des Bügels leider etwas zu groß war, habe ich mir hier mit einer Gummifolie aus meiner Bastelkiste geholfen.

Kombinationsmöglichkeiten
Falls ihr ein “normales” Fahrrad habt, wird aller Voraussicht nach das Standard Bike Set ohne Erweiterungen ausreichen!
Aber die Vielseitigkeit dieses Systems, für spezielle Anwendungen, wie Elektroroller oder Klapprad hat storage-wedge-case-set-2_grandemich beeindruckt. Ein kurzer Besuch bei SP Connect in Wien hat Funktionen meiner Testkomponenten hervorgebracht, die man auf den ersten Blick gar nicht wahrnimmt. Denn alle Komponenten die zusammengeschraubt sind haben eine nahezu stufenlose Drehbarkeit und können über dieses Drehelement mit beliebigen ähnlichen Komponenten verbunden werden. Dadurch entstehen nahezu unbegrenzte Möglichkeiten !

Will man das Telefon montieren und noch einen USB Akku zum Aufladen dabei haben, bietet sich das “Wedge Case Set” an. Dieses hat insgesamt 3 Aufnahmemöglichkeiten dadurch kann man dort nicht nur das Telefon anbringen, sondern auch noch ein “Led Light”, falls man so etwas braucht.

Fazit:

Die Basisaufnahme Schale für das Smartphone ist robust, aber durch den Montagering auf der Rückseite merklich schwerer, als eine normale Kunststoffhülle.
Die Halterungskomponenten machen einen sehr durchdachten Eindruck und sind auf Wunsch beliebig kombinierbar!
Bei einer Standard Montage auf einem normalen Fahrrad wird das Standard Bike Set ausreichen, aber bei speziellen Gefährten ist es toll zusätzliche Montageoptionen zu bekommen!
Ich bin ab sofort mit SP-Connect Halterungen auf allen meinen Fahrzeugen unterwegs und werde herausfinden wie sich die Komponenten im Langzeittest machen 😉
Und wenn das alles gut klappt, SP-Connect hat auch noch einen Gürtelklip, Selfie Sticks, einen schwimmenden Griff und ein TriPod im Programm ….
Viel Potential für nahezu alle Einsatzmöglichkeiten, und da habe ich Halterungen für Auto, Motorrad und Golfwagen noch nicht mal erwähnt 😉

Quelle: sp-connect.de

Kategorie: Fahrrad, Innovative Technik | Tags: ,,,,

Torrot City Surfer – elektrisches Klapprad mal günstig

Immer wieder höre ich, dass man unter € 2000,- kein brauchbares elektrisches Klapprad bekommt.
Stimmt nicht ganz! Das Torrot City Surfer kostet derzeit bei Vertical World € 1499,- und es hat einige interessante Eigenschaften.
Ich habe mir das Klapprad heute von Vertical in Wien für 1 Tag ausgeborgt um zu sehen, wie es sich fährt, das Torrot City Surfer.

technische Daten:web_160616_RAW_Torrot_Citysurfer_0315-1030x687

  • Aluminium Rahmen,
  • Federgabel von RST vorne,
  • Shimano Schaltung TX55 (7 Gang)
  • Scheibenbremsen (mechanisch)
  • Motor Bafang bürstenlos (36V / 250 W)
  • Akku LiOn 36V / 375 Wh)
  • Gewicht: 21 kg (inkl Akku)

Das Torrot sieht auf den ersten Blick nicht wie ein Elektrofahrrad aus, denn der Akku ist sauber im Rahmen integriert und der Bafang Motor sitzt in der hinteren Radnabe. Diese Antriebsart macht Vortrieb unabhängig der geschalteten Gänge. Man muss auch nicht kraftvoll treten, ein leichtes drehen der Pedale reicht schon web_sixtophoto-torrot-city-surfer-1476-1030x687dass der Motor in der stärksten Stufe sehr kraftvoll beschleunigt. Genau so flink ist er wieder aus, sobald das Fahrrad 25 km/h erreicht hat. Die gefederte Vordergabel sorgt für eine sanfte Fahrt.

Die Anzeige ist hübsch und zeigt Akkustand, Unterstützungsstufe, Geschwindigkeit und Kilometerstand an. Es gibt 5 Unterstützungsstufen, durch die entsprechend Leistung und Endgeschwindigkeit geregelt werden können. Man kann damit auch eine Schiebehilfe aktivieren und das eingebaute Licht einschalten.

sixtophoto-torrot-city-surfer-1474-1030x686Der Akku kann mit dem mitgelieferten Ladegerät entweder durch eine Öffnung im Rahmen geladen werden, oder aber man nimmt den versperrbaren Akku heraus und lädt ihn extern. Das macht Sinn, wenn das Torrot im Keller oder Fahrradraum bleiben muss. Um den Akku zu entnehmen muss das Fahrrad ein Stück zusammengeklappt werden, also kein großer Aufwand.
Wer etwas mehr mit dem kleinen Fahrrad befördern möchte, kann optional einen Gepäckträger und eine verperrbare Transportbox dazu bestellen. In die Box passt ein Regengewand, das Ladegerät und eine kleine Handtasche locker rein.

Fazit:

Das Torrot City Surfer macht einen guten Eindruck. Die Verarbeitung ist schlicht aber stimmig, es ist alles da was man braucht. Sogar etwas mehr, denn Scheibenbremsen sind in dieser Preisklasse nicht selbstverständlich. Optisch ein Hingucker, da der Akku im Rahmen und der Motor in der hinteren Radnabe nicht sofort auffällt. Wer nicht viel für ein hübsches elektrisches Klapprad ausgeben möchte, sollte sich das Torrot mal bei Vertical World ansehen und probefahren…

Vertrieb in Wien: vertical.world
Hersteller: http://torrot-motors.at

Kategorie: Elektrofahrzeuge, Fahrrad

Smartphone Halterung für Überall, mit SP-Connect

Die ideale Halterung für das Handy auf all meinen Fahrzeugen, suche ich schon seit sehr langer Zeit!
Bis jetzt hatte ich die geniale Silikon Halterung Finn im Einsatz. Leider kann man damit das Smartphone nicht besonders schnell montieren und entfernen!

Auf der Bikemesse am Rathausplatz habe ich Kontakt zu SP-Connect geknüpft. Die Halterungen von SP-Connect basieren auf einer Schale für unterschiedliche Smartphone Modelle, die man mit einem Dreh an der Gegenstelle befestigen kann. Und diese Gegenstelle ist eine doppelschiene, die sich sehr vielfältig, ja fast grenzenlos auf nahezu jedem Fahrzeug konfigurieren und kombinieren läßt.
SP-Connect hat mit heute ein ausführliches Testpaket zugeschickt. Darin befinden sich einige fertieg Sets und viele nützliche Einzelkomponenten. Hier ein kleiner Auszug:

1 x Handlebar Mount (eventiell für den Etwow Roller!)
1 x Bike Bundle Universal (für mein Utopia Sesselrad)
1 x Wedge Case Set
1 x Universal Mount
1 x Clamp Mount

Ich werde während meiner nächsten Urlaubswoche bei längeren Radtouren einige der Kombinationen testen! Mal sehen welche Varianten ich finde…..

Kategorie: Fahrrad, GPS-Navigation

Bafang – das neue Display DPC-10

2017-05-29 c963Als ich den Bafang 8Fun im September 2015 bekam, war das C-963 das aktuelle Display (linkes Bild). Mich hat bei diesem immer gestört dass man nicht die Geschwindigkeit und den Tageskilometer auf einem Blick haben konnte. Stattdessen wurde die gerade am Motor verbrauchte Leistung angezeigt. Nicht uninteressant, aber nach 2 Jahren nicht mehr wirklich spannend!

Nachdem mein Utopia unlängst 10.000 km am Tacho hatte, war die Gelegenheit günstig ein neues Display (Tacho) anzuschaffen.

Nun fahre ich seit ca. 2 Wochen mit dem neuen Display DPC-10 von Bafang (Bild rechts).  Leistung kann ich nun nicht mehr abrufen, dafür habe ich endlich die gefahrenen Kilometer und die Geschwindigkeit im Blick ohne rumdrücken zu müssen. Das Display hat noch einige andere Vorteile.2017-05-29_Bafang neuer Tacho

  • Display kann mittig zentriert montiert werden
  • Anzeige ist sehr groß und daher gut ablesbar
  • automatische Beleuchtung
  • USB Anschluss zum Laden von Smartphones
  • Bedienungselement extra am Lenker
  • detailliertere Batterieanzeige

Handy Laden
Der USB Ladeanschluss am Display funktioniert nur, wenn man beim Einschalten des Displays das Smartphone schon angeschlossen hat. Leider kann das Display nur 500mA Strom abgeben, was für die meisten Smartphones leider gerade mal zur Ladeerhaltung reicht, wenn das Display eingeschaltet ist ;-( Das ist sehr schade, entspricht aber den technischen Spezifikationen von USB 2.0

automatisches Licht
Die automatische Beleuchtung ist wirklich sehr praktisch und kann in den Einstellungen des Displays individuell konfiguriert werden. Ein gutes Video wie man das Display konfigurieren kann, gibt es auf Youtube zu sehen.

Fazit:
Wenn ihr ein großes, gut ablesbares Display für den Bafang Motor sucht, seid ihr mit dem DPC-10 gut beraten. Das Laden des Smartphones mit diesem geringen Strom ist für mich kein Kaufkriterium, denn das kann jede PowerBank besser! Das Zurücksetzen des Tageskilometer ist etwas aufwendig, aber sonst kann ich das Display empfehlen. Bei Backwind.at könnt ihr das Display nicht nur kaufen, sondern bekommt es auch gleich perfekt montiert und eingestellt

Videovorstellung DPC-10 auf Youtube

Kategorie: Elektrofahrzeuge, Fahrrad | Tags: ,

Utopia Phönix 10.000 km ….

20170514_Tacho_10000Vor knapp 5 Jahren habe ich mein Utopia Phönix gebraucht gekauft. Heute hat mein Utopia Phönix Sesselrad ein rundes Jubiläum! Am Tacho stehen 10.000 km !!
Ich kann zwar nicht genau sagen wie viele Kilometer mein Utopia schon hatte, als ich es als Vorführmodell bekam. Ich vermute sogar ich habe damals den Tacho zurückgesetzt.
Aber ich weiß dass ich es mit ALLEN Sunstar Motoren mindestens 3500 km und mit dem Bafang 8fun mindestens 4000km gefahren bin. Das ist schon was 😉
Inzwischen hat das tolle Fahrrad von Utopia viele Änderungen und Verbesserungen erfahren.

  • April 2012 wird der erste Elektromotor eingebaut, ein Sunstar S03
  • Juli 2012 die ersten 1000 km, Entfernen des unnötigen Vollkettenschutz
  • August 2012 Erweiterung Handyhalter, Ladegerät über Dynamo, neue Sitzbespannung
  • September 2012 – Erweiterung Fahrradtaschen und Transport Träger für Klickfix
  • April 2013 – neuer Lenker und Luftfederung hinten
  • Mail 2013 – Upgrade auf Sunstar S03+
  • August 2013 – BMX-Dämpfergabel vorne (die beste Erweiterung die ich je eingebaut hab 😉
  • August 2013 – erster Getriebeschaden S03+
  • Juli 2015 – zweiter Getriebeschaden S03+
  • August 2015 – Motortausch Sunstar auf Bafang 8fun

Seit dieser Zeit läuft mein Utopia ohne Probleme. Der Bafang Motor h2017-05-17 Utopiaat inzwischen schon genau so viele Kilometer drauf, wie alle Sunstar Motoren mit mehreren Zahnkränzen zusammen. Er ist also sehr zu empfehlen!
Speziell auch deshalb, weil er mein Utopia Phönix mit knapp 30 kg Leergewicht und mir (knapp 90 kg) nach einer Anpassung der Übersetzung auf knapp 30 km/h beschleunigt, wenn ich ihm etwas helfe. Und das nun schon mehr als 4000 km lang.

Zeit mal danke zu sagen!
Aauch meinem Freund Michael von backwind.at, der nicht müde geworden ist, die vielen Verbesserungen und teilweise auch etwas kranken Ideen in mein Utopia einzubauen!
Danke Michael l!!
Zum “Geburtstag” gibt es heute ein neues Display für den Bafang Motor und neue Bremshebeln mit automatischer Motorabschaltung für die Magura Luise Scheibenbremse.

Ich wünsche mir noch viele 1000 km mit diesem tollen Fahrrad!
Denn auch wenn Utopia dieses tolle Ding inzwischen nicht mehr produziert, es ist die angenehmste Art Radzufahren die ich kenne!!
Alle meine Erlebnisse mit diesem tollen Fahrrad gibt es in der Rubrik „Utopia“ in der Schlagwortliste

Kategorie: Elektrofahrzeuge, Fahrrad | Tags: ,

Add-e Elektromotor zum Nachrüsten

Heute durfte ich mir von Vertical World ein sehr interessantes Antriebskonzept ausborgen.
Den Add-e Motor, der über eine Antriebsrolle auf das Hinterrad eines Fahrrades wirkt.
Die Montage ist angeblich auch von ungeübten Personen innerhalb von ca. 90 Min durchzuführen.

Technik – Motor
Die DriveUnit ist das Herzstück des Antriebsystems. Äußerlich unscheinbar, sind nur die Reibrolle und der Schwingarm erkennbar, im 2017-05-05 Add_e1Inneren ist modernste Elektronik und Sensorik verbaut. Das eloxierte Aluminium Gehäuse ist dabei gleichermaßen Motoraufhängung als auch “Schnellmontage Schnittstelle”.

  • Gewicht: < 1 kg
  • Abmessungen: 80 x 70 x 70 [mm]
  • Nominalleistung: 250 bzw. 600 [Watt]
  • Geschwindigkeit: 25 bzw. 45 [km/h]

Technik – Akku
2017-05-05 Add_AkkuDer Lithium Polymer Akku inkl. Ladeelektronik ist vollständig im Inneren der Aluminiumtrinkflasche versteckt. Im Boden der Flasche sind die Batteriekontakte eingearbeitet. Zur Leistungsverstellung dient der Trinkflaschenverschluss und erfordert kein weiteres Bedienteil.

  • Gewicht: 1kg
  • Kapazität: 9 Ah
  • Spannung: 25 Volt (Ladeschluss)
  • Reichweite: bis 60km *
  • Ladezeit: ~4h *

Praxis:
Der innovative Motor hat mich sehr überrascht, denn ich habe ihn massiv unterschätzt.
Verbaut auf einem leichten Rennrad ohne Gangschaltung (Singelspeed) hat der Motor zwar nicht viel Gewicht anzutreiben, aber dafür ist etwas mehr Kraft nötig die fehlende Gangschaltung auszugleichen.

Nach 2-3 Umdrehungen der Pedale setzt der 600 Watt starke Motor in meinem Testrad kraftvoll und merklich hörbar ein. Ist der Motor nicht auf 25 km/h begrenzt und die richtige Übersetzung verbaut kann er locker 35 km/h und mehr erreichen! Ich war sehr überrascht wie kraftvoll der Motor unterstützt!
Da kann sich fast jeder Radnabenmotor locker verstecken!
Allerdings ist er auch relativ laut, wie man in meinem kurzen Video sehen und hoffentlich auch hören kann

Der Trinkflaschen Akku mit ca. 200 Wh ist bei meinem Test nach knapp 20 km leer.
Allerdings hatte ich bei dieser Testfahrt fast immer die volle Leistung aktiviert. Einstellen kann man diese über den Drehregler an der Oberseite des Trinkflaschen Akku. Geht man es mit mehr Eigenleistung und einer niedrigeren Stufe an, kommt man damit nach Herstellerangaben bis zu 60 km weit.

Fazit:
Der Add-E ist ein durchaus interessanter Motor, der durch sein leichtes Gewicht und die kraftvolle Unterstützung auffällt. Der Akku ist zwar unscheinbar und sieht aus wie eine echte Trinkflasche, ist aber mit 200 Wh nicht unbedingt für längere Vollgastouren gebaut. Will man aber eigentlich eh Radfahren und braucht nur ab und zu eine kleine Unterstützung, ist dieses Antriebskonzept ideal!
Nicht nur weil es relativ leicht ist, sondern auch weil der Motor nur dann am Rad anliegt, wenn er auch benutzt wird. Wird er nicht verwendet, dann gibt es keine Verbindung zum Antriebsstrang und daher auch keine Beeinflussung oder Abnutzung. In diesem Fall hat man ein Fahrrad, das ca. 2 kg schwerer und wie gewohnt bedienbar bleibt.
Wirklich gut gemacht!

Quelle:
Bezug über Vertical World in Wien
Hersteller Seite
Link zum Interview mit dem Erfinder von Add-e

Kategorie: Elektrofahrzeuge, Fahrrad

Neuigkeiten vom Bikefestival 2017

Schon etwas her, aber nicht minder interessant. Am heurigen Bikefestival am Rathausplatz gab es einige Neue Fahrräder zu bewundern. Der Trend zu spezialisierten Lastenfahrrädern zeigt, dass es bereits ein Umdenken gibt! Das Anliefern von Waren in der Wiener Innenstadt mit dem Fahrrad, wird immer 20170401_UrbanArrow_blogattraktiver! Speziell im Bereich um den Stephans Platz kann man mit dem Auto oder LKW nur sehr beschränkt zufahren. Mit dem Lastenfahrrad ist das kein Problem!
Daher gab es heuer einige interessante Lastenfahrräder mit Elektroantrieb von Bosch zu sehen. Da diese Räder relativ schwer sind, macht es natürlich hier besonders viel Sinn einen leistungsfähigen Elektroantrieb einzubauen.

Ich durfte einige der Fahrzeuge probefahren und war überrascht, wie leicht und präzise sich die meisten Räder fahren lassen! Speziell das UrbanArrow machte trotz des langen Radstandes einen sehr guten Eindruck. In die Wanne vor dem Fahrrad kann man locker 2 Kinder reinsetzen, oder entsprechend viel Ladegut. Durch den Elektroantrieb ist 20170401_mk1e_bloges sehr leicht zu bewegen und es macht viel Spass damit unterwegs zu sein.

Das MK1-E ist mit einer Zweiradlenkung und einer Wetter sicheren Kabine ausgestattet. Auch hier lassen sich ohne Probleme 2 Kinder, oder Ladegut unterbringen. Vorteil hier, dass die Kabine verschlossen werden kann und damit die Kids auch bei starkem Regen trocken bleiben. Was den Fahrer betrifft, ist das eine andere Geschichte 😉

Kategorie: Elektrofahrzeuge, Fahrrad

Bikefestival am Rathausplatz

image

Wie jedes Jahr war ich heuer wieder auf dem Bikefestival  am Rathausplatz.
Dort gibt es nicht nur spektakuläre Stunts auf der großen Rampe zu sehen, sondern auch viele Neuigkeiten der interessantesten Fahrradhersteller.

Diesmal gab es sehr interessante Lastenräder zu sehen und auch Probezufahren. Einige interessante Roller habe ich auch gefunden, mal sehen ob sich daraus einige Testberichte ergeben ….

Kategorie: Elektrofahrzeuge, Fahrrad

Radfahren im Tiefschnee – ja das geht!

20170201_Fatbike im Schnee_095239Als ich gestern meinen E-Twow zu Backwind.at zurückbrachte, hatte Michael ein neues FatBike in der Werkstatt stehen. Nicht mal im Winter gibt er eine Ruhe der Michael Zwinkerndes Smiley

Da ich etwas Zeit hatte, schlug ich eine kurze Ausfahrt vor. Lange musste ich Michael nicht überreden eine Ausfahrt in den Tiefschnee zu machen.20170201_Fatbike im Schnee_095918
Das Bike hat einen extrastarken Bafang Tretlagermotor mit 1800 Watt Spitzenleistung, der bis zu 130 Nm Drehmoment hat!
Der Akku hat 48 Volt und leistet ca. 520 Wh. Zwar perfekt, aber nix für die Straße, also auf zu unserem Testgelände Zwinkerndes Smiley

20170201_Fatbike im Schnee_101227Tiefschneefahren ist für das Fatbike kein Problem. Alles was niedriger ist wie das Tretlager, geht locker. Auch Schneehaufen bis zu 1/2 Meter schafft das Bike ohne Probleme! Die Kraft wird so heftig auf das Hinterrad übertragen, dass das kleinste Kranzerl am Hinterrad schon einige Zähne eingebüßt hat.

Ich würde wirklich gerne mal probieren ob man damit eine Schipiste rauffahren kann, ich glaube das würde auch klappen. Dieses Fatbike ist der absolute Spaß Bringer im Schnee und nach 45 Min ist der Akku bereits halb leer. Na ja, wir haben dem Bike auch nix geschenkt, wie man an der Kleindung und dem Material sehen kann ……

Wer Details sehen will, hier in diesem Youtube Video!

Kategorie: Elektrofahrzeuge, Fahrrad

Cabriovelo – das ideale Fortbewegungsmittel für den Herbst?

Cabriovelo – das ideale Fortbewegungsmittel für den Herbst!
Es kann offen gefahren werden und auch geschlossen.2016-08-30 cabriovelo-convertible-velomobile-8

Das Fahrzeug wird gerade auf Indiegogo finanziert, ab ca. 4000,- ist man dabei…

Ich würd das Ding gerne mal probefahren. Für den Wiener Stadtverkehr ist es aber eher nicht geeignet, da viele Radwege zu schmal für das Cabriovelo sind. Da müsste man schon auf der Straße damit fahren, schade ;-(

Kategorie: Elektrofahrzeuge, Fahrrad

Radwochenende

20160814_Radtour1Letztes Wochenende hatten wir einen kleinen Bewegungsdrang und somit gab es einige Radtouren.
Besonders gut gefallen hat uns die Radtour von Baden durch das Helenental.
Die Strecke ist wunderschön und führt entlang der Schwechat. Die Landschaft ist sehr beeindruckend und wir sind daher langsam unterwegs um all die vielen Eindrücke aufnehmen zu können. Duft von Zyklamen bringt uns immer wieder dazu eine “olifaktorische” Pause einzulegen Zwinkerndes Smiley

Wir sind allerdings nur bis Sattelbach gekommen, denn danach muss man bis Alland auf der stark befahrenen Bundesstrasse weiterfahren. Das hätte die Erlebnisse auf der bisherigen Fahrt wieder zunichte gemacht, daher haben wir uns entschieden wieder zurückzufahren und in Baden noch einen leckeren Eiskaffee direkt im Park am Teich zu trinken. Somit ist “gustatorisch” auch alles bestens Zwinkerndes Smiley

20160814_RadtourAm Vortag gabs eine etwas längere Fahrt von Lilienfeld über Freiland nach Türnitz. In Türnitz haben wir uns eine Fahrt mit der Sommerrodelbahn gegönnt und sind dann wieder zurückgefahren.
Die Strecke verläuft zum Teil auf einer alten stillgelegten Bahnstrecke und daher fährt man auch durch einige Tunnels. Sehr nett! In Lilienfelt gibt es dann im Salettl noch einen leckeren Espresso mit einer Eiskugel (Afogato) zum Abschluss. Das Lokal hat einige Liegen direkt am Wasser, sehr zu empfehlen!

Wir können beide Strecken sehr empfehlen! Die Fahrt von Baden bis Sattelbach und zurück ist mit ca. 20km durchaus auch für Familien mit Kindern geeignet, die schon etwas Radfahren gewöhnt sind.

Kategorie: Fahrrad

Lift macht aus jedem Rad ein Cargo Bike

Auf Trends der Zukunft habe ich unlängst einen interessanten Artikel gefunden

2016-07-22 LiftbikesDas Projekt Liftbikes.com kann jedes beliebige Fahrrad in ein Lastenrad umwandeln.
Der Umbau soll angeblich sehr einfach sei….

Auf der Seite von LiftBikes  könnt ihr mehr über dieses Projekt erfahren…

Interessanter Ansatz, denn angeblich kann man es in nur 1 Minute umbauen, wenn man es braucht…

Kategorie: Fahrrad

Winglights – Praxistest

Nun habe ich seit 1 Woche die Winglights auf meine Utopia montiert.
In der Praxis funktionieren die kleinen magnetischen Blinker sehr gut!

Montage:
Die Montage ist relativ einfach. Man entfernt die Stoppeln am Ende des Lenkers und schiebt die Aufnahmeplatten für die Blinker in das Loch. Im Lieferumfang der Winglights befinden sich unterschiedlich dicke Gummistücke durch die sich die Platte im Lenker verspreizen lässt.  Das 2016-07-04 Winglights1geschieht durch Anziehen eines Imbusgewindes welches einen Metallring im inneren des Lenkers enger zieht. Dadurch werden die Gummipfropfen im Lenker auseinandergedrückt und halten die Montageplatten fest.

Mit ist aufgefallen, dass die Blinkerbefestigungen nachher zwar leicht wackeln, sich aber trotzdem keinesfalls aus dem Lenker herausziehen lassen.  Alles gut!

Bedienung:
Ist alles fertig kann man die magnetischen Winglights auf die Platten klicken und mit einer Nase einrasten.
Diese Nasen haben den Sinn, dass man die Richtung der LEDs optimal ausrichten kann. Sie sollen ja sowohl vorne als auch hinten gut sichtbar sein.
Aktiviert werden die Blinker durch drücken auf das abgerundete Ende. Sie werden dann für ca. 50 Sekunden aktiviert und schalten danach selbsttätig wieder ab. So wird verhindert, dass die Batterie unnötig entleert wird, wenn man mal unabsichtlich ankommt. Steht man länger als 50 Sekunden zum Abbiegen, muss man den Blinker erneut aktivieren.
Hier würde ich mir manchmal eine etwas längere Zeit wünschen bevor der Blinker absschaltet.

Tag & Nacht

2016-07-04 Winglights2Die Sichtbarkeit der Blinker bei Tag ist zwar OK, aber man sollte sich nicht darauf verlassen, dass das Blinken auch wirklich wahrgenommen wird. Speziell bei heller Sonneneinstrahlung sind die Blinker auf weitere Entfernung nicht optimal wahrnehmbar. Das liegt nicht unbedingt nur an den Winglighs, sondern an der Wahrnehmung der anderen Verkehrsteilnehmer.
Ein Fahrrad mit Blinkern ist leider nicht so selbstverständlich im Strassenverkehr, wie ich es mir wünschen würde.

Bei Nacht sieht es total anders aus. In der Dunkelheit wird ein  Handzeichen oft übersehen. Hier spielen die hellen LEDs ihre volle Stärke aus.  Natürlich nur unter der Voraussetzung, dass das Fahrrad auch sonst gut beleuchtet ist. Denn nur dann kann auch wahrgenommen werden in welche Richtung man fahren will.

Fazit:
Die Winglights machen auf meinem Utopia eine sehr gute Figur! Speziell deshalb, weil mein Lenker so breit ist, dass sie sowohl vorne als auf hinten gut sichtbar sind.
Empfehlenswert sind die kleinen Blinker durchaus. Speziell wenn man oft im Dunkeln fährt machen die kleinen Dinger einen sehr brauchbaren Eindruck. Sie sind gut durchdacht und qualitativ hochwertig verarbeitet. Tagsüber sollte man sich eher auf ein Handzeichen verlassen, denn die anderen Verkehrsteilnehmer nehmen die Blinker nicht immer als solche wahr.

verschiedene Modelle:
Winglights gibt es in verschiedenen Modellen. Entweder die magnetische Variante, die ich testen durfte, oder auch eine Variante zum fixen Einbau.
Ich habe die magnetische Variante gewählt, weil ich so die Blinker abnehmen kann, wenn mein Fahrrad im Radraum verschwindet. Außerdem ist das Batteriewechseln dann leichter.

Bezugsquelle:
Winglights Shop
Amazon – magnetische Variante (affiliate Link)
Amazon – fixe Variante (affiliate Link)

Kategorie: Fahrrad | Tags:

Pannensicherheit für Fahrräder mit Slime

Im September 2015 hatte ich mal eine Reifenpanne bei meinem Utopia, wie hier zu lesen war.
Seither habe ich zwar wieder das bewährte Reifenpickzeug dabei, aber trotzdem habe ich mich auf die Suche nach Alternativen zu den wertlosen Reifenpannenspray Dosen gemacht, die mir damals nicht geholfen haben!

10056_16oz_Tube_Walmart_Front-80x300Gefunden habe ich Slime.
Dieses Mittel hat mich deshalb überzeugt, weil ich dieses Video gesehen habe.
Damit sollte jede Reifenpanne gelöst werden können, die uns Radfahrern so passiert.

Leider haben die meisten Fahrradgeschäfte nur die billigen Pannensprays,
daher hab ich mir mein Slime bei Amazon bestellt.

Diese Flasche reicht für ZWEI Fahrranreifen 
Hier kann man sehen, wie einfach sich ein Reifen mit dem Mittel befüllen lässt.

Ich habe Slime allerdings nicht prophylaktisch eingefüllt, sondern warte auf den nächsten Patschen. Grund dafür ist dass Slime im Reifen alle 2 Jahre erneuert werden sollte, um die Pannensicherheit zu garantieren. Das bedeutet in meinem Fall dass der Schlauch getauscht werden muss.
In original verschlossenen Flasche ist das Mittel nahezu unbegrenzt haltbar….

Kategorie: Fahrrad

Lastenfahrrad transportiert eine ganze Europalette

 

liner_prod02_gross

Quelle: ebikefinder.at

Kategorie: Fahrrad

Wing Lights – Blinker fürs Fahrrad

Vor kurzem habe ich von CYCL Winglights zum testen bekommen. Diese sehr innovativen Blinker fürs Fahrrad, haben mich im Internet “gefunden”. Es war ein Kickstarter Projekt, das bereits ausfinanziert ist. Jetzt kann man die Winglights zum Beispiel bei Amazon kaufen

2016-06-17 Winglights

Diese können im Lenkerende untergebracht werden.
Das tolle daran ist, dass nur die Magnetplatten am Fahrrad montiert werden. Die Blinker selbst können dann sehr schnell magnetisch eingeklinkt oder entfernt werden. Die Verarbeitung macht einen sehr professionellen Eindruck.

Die Stromversorgung läuft über 2 Knopfzelle, je Blinkereinheit und hält angeblich einige 100 Stunden. Somit kann man davon ausgehen, dass bei normaler Nutzung, 1-2 Fahrradsaisonen lang geblinkt werden kann Zwinkerndes Smiley
Wenn die Blinker nicht am Fahrrad verwendet werden, kann man sie über einen Schlüsselring zusammen klipsen und an den Schlüsselbund hängen.

Da mein Utoipa noch ca. 1 Woche beim Jahresservice ist, werde ich die tollen Blinker erst in ca. 2 Wochen getestet haben.

Kategorie: Fahrrad

Bafang – neue Programmiermöglichkeiten

Die Möglichkeit den Bafang BBS02 zu programmieren, gibt es schon sehr lange.
Michael von backwind.at hat mir vor einigen Tagen ein Kabel und die Software gegeben, um das mal selbst auszuprobieren. Ziel ist es, die Fahrstufen des Motors so anzupassen, dass sie meinen Anforderungen entsprechen.

  1. Andrea Stufe
    Diese Fahrstufe soll es mit ermöglichen, bei einer Radtour mit meinem Schatz Andrea gemäßigt angetrieben zu werden. Die Geschwindigkeit wird auf 22 km/h gedrosselt und der maximale Strom zum Motor um ca. 50%.
    Dadurch bekommt der Motor so wenig Leistung dass ich gleich viel Power habe, wie Andreas Flyer Mittelmotor und bei 22 km/h ist Schluss. 2016-05-30 19_56_18-Controller System
  2. Strom Spar Stufe
    Hier bekommt der Motor nur 75% Strom und keine Abriegelung bei der Geschwindigkeit. Ich bin also 1/3 sparsamer unterwegs. Wichtig bei Radtouren wo ich die maximale Reichweite des Akkus brauche, und starke Beschleunigung nicht wichtig ist!
  3. Schiebe Modus
    Hier limitiere ich die Geschwindigkeit auf ca. 6 km/h und die Leistung auf 10%.
    Ideal wenn ich das mehr als 30 kg schwere Rad mal länger Bergauf schieben muss. zum Beispiel beim Überqueren von Fußgängerbrücken.
  4. Vollgas
    Hier wird nix abgeriegelt!
    Der Motor unterstützt mich mit bis zu 300%, solange ich in die Pedale trete.
    Perfekt zum erzeugen von beeindruckten Gesichtern bei den Kollegen mit den gelben Rucksäcken, die meist gut durchtrainiert an der Ampeln vorfahren, weil sie glauben mein Sesselrad wäre nicht schnell genug. So kann man sich täuschen Zwinkerndes Smiley

Fazit:
Den Antrieb auf die eigenen Bedürfnisse einstellen zu können ist ein Alleinstellungsmerkmal beim Bafang BBS02. Wer sich nicht mit der relativ eigenwilligen Software und den Einstellungen rumplagen will, der kann das auch gerne von Backwind durchführen lassen. Voraussetzung ist natürlich ein Bafang BBS02 Mittelmotor Zwinkerndes Smiley

Kategorie: Elektrofahrzeuge, Fahrrad | Tags: ,

Utopia Sesselrad – 4 Jahre Erfahrungen

2010_07_03_PhoenixSeit einigen Tagen zeigt der Tacho meines Utopia Phönix Sesselrades über 8000 km an.
Seit dem Kauf im Jahr 2012 hat sich das tolle Fahrrad wirklich bestens bewährt.

Nach dem Kauf habe ich natürlich noch einiges an dem tollen Fahrrad verbessert.

2016-05-17 UtopiaFazit nach mehr als 4 Jahren:
Ich würde das Utopia Phönix sofort wieder kaufen!
Leider hat die Utopia Radmanufaktur inzwischen mit finanziellen Problemen zu kämpfen und das Phönix wird nicht mehr gebaut. Alle anderen ähnlichen Fahrräder, wie zum Beispiel das Scooterbike können leider mit dem Utopia nicht mithalten ;-(

Ich werde das gute Stück also gut pflegen um es noch viele 1000 km fahren zu können Zwinkerndes Smiley

Kategorie: Elektrofahrzeuge, Fahrrad | Tags:

Elektro Trike mit fast 500km Reichweite

2016-05-13 e-trike-2-620x347Ich bin immer wieder begeistert welche tollen Fahrzeuge in der letzten Zeit entstehen!
Diese Trikes haben eine Reichweite von 480 km und können bis zu 96 km/h schnell sein!

Hersteller Odyssey Trikes baut die Räder aus leichten Materialien, die zum großen Teil aus dem 3D Drucker stammen. Beeindruckend!

Ich würde so ein Teil gerne mal fahren!

Quelle: Trendsderzukunft

Kategorie: Elektrofahrzeuge, Fahrrad

Hupe fürs Fahrrad – ja bitte

Die Fahrrad Saison beginnt und ich wünsche mir eine laute Hupe fürs Fahrrad!
Bei den Autofahrern, die gerne Fahrräder übersehen hilft es leider nicht, wenn man klingelt.
graphic__loud-on-the-roadDa muss schon ein Geräusch her, das nicht nur lauter ist, sondern auch sofort eingestuft werden kann.

Hier hab ich so ein Ding gefunden. Leider ist die aktuellste Erfindung, die Loud Mini mit knapp € 150,- nicht gerade ein Schnäppchen!

Quelle: Engadget
oder: Kickstarter

Kategorie: Fahrrad

Bafang – Gasgriff Optionen für Linkshänder im Test

2016-03-24 Gasgriff linksHeute hat mir Michael von Backwind einen neuen Gashebel zu Test montiert.
Dieser ist wird nicht, wie mein bisheriger Hebel von oben nach unten Bedient, sondern nach vorne.

Bei Bafang wird er als Linkshänder Gashebel verkauft, und kommt daher auf die linke Seite meines Lenkers zum Testen. Der neue Hebel hat ein sehr direktes Ansprechverhalten und der Wiederstand ist merklich leichter.  Allerdings ist auch der Druckweg etwas länger.
In der Praxis gefällt er mir zwar merklich besser wie mein “Alter”, aber die Montage auf der linken Seite verwirrt mich sehr.
Zum Einen ist es Gewöhnung, zum Anderen ist es die Routine, denn bei allen meinen Fahrzeugen vom Auto, Motorrad bis zum E-Twow Roller ist das Gas IMMER rechts.

2016-03-24 Gasgriff rechtsSomit bekomme ich nach einigen Tagen Testbetrieb meinen alten Gashebel wieder montiert.
Der “Neue” kann nämlich nicht wirklich brauchbar auf der rechten Seite montiert werden, schade!

Danke an Michael von Backwind.at für die Möglichkeit, das zu testen !

Kategorie: Fahrrad | Tags: ,

Bafang BBS02 – Fazit nach 4 Monaten

2016-02-08 bafang-largeIm September 2015 hat Michael mir das Angebot gemacht, von meinem defekten Sunstar S03 auf den Bafang BBS02 umzusteigen. Bis heute bin ich mit dem Motor mehrere 100 km gefahren und habe den Umstieg nicht bereut!

Im Dezember hat Michael von Backwind.at mir noch einige Parameter des Motors umprogrammiert und das Ansprechverhalten so an meine Bedürfnisse angepasst.

Nachlauf
Nachlaufzeit des Motors wurde deaktiviert. Man kann nun beim Schalten wesentlich schneller die Gänge wechseln, weil man nicht warten muss, bis der Motor aufhört anzuschieben

Fahrstufen
Anpassung der Fahrstufen von 9 auf 5.
Es gibt beim BBS02 bis zu 9 Fahrstufen, die sich aber letztendlich nicht wirklich stark voneinander unterscheiden. Deshalb habe ich Michael gebeten mir die Anzahl auf 5 zu reduzieren.

Leistungsparameter
Mit dieser Änderung hat mich der Motor letztendlich dann vollkommen überzeugt, denn damit bekommt der Motor immer die maximale Leistung beim Fahren. Das geht zwar etwas auf die Reichweite, aber nur wenn ich in Stufe 5 unterwegs bin und es wirklich eilig habe Zwinkerndes Smiley

Gasgriff
2016-02-08 bafangteile-largeDen optionalen Gasgriff, hatte ich zwar schon seit dem ersten Tag, aber auch hier wurde das Ansprechverhalten optimiert. Wenn ich draufdrücke liegt sofort die volle Motorleistung an, das macht Freude beim Überholen und auch der Ampelstart versetzt so manche Benzinrollerfahrer mit rotem Taferl etwas in Erstaunen, denn bis 25 km/h bin ich SICHER vorne!

Fazit
Ich würde nie wieder einen Sunstar Motor kaufen, denn der Bafang BBS02 ist leiser, stärker und smarter zu fahren. Das Fahrerlebnis ist auch stimmiger, da die Steuerung des Motors in vielen Fahrsituationen genau so viel Kraft dazugibt, dass es Freude macht. Das in Kombination mit dem Utopia Sesselrad wiederum sorgt für ein Dauergrinsen beim Fahren ….
Was mich etwas stört ist dass die Anzeige nicht gleichzeitig die Geschwindigkeit und die gefahrenen KM anzeigen kann, aber das ist Meckern auf hohem Niveau, denn dafür hab ich einfach meinen alten Tacho auf dem Rad gelassen …..

Kategorie: Elektrofahrzeuge, Fahrrad | Tags: ,

UP-Hill mit 1100 Watt – das stärkste Rad von Backwind

2015-12-28 Fully ImageGestern habe ich eine Einladung von Michael (backwind.at) bekommen, ein neues Einzelstück kurz zu testen.
Ein vollgefedertes Mountainbike der Oberklasse mit einem 1000 Watt Bafang BBS02 Mittelmotor.

Der stärkste Motor von Bafang hat 48 Volt und eine Spitzenleistung von 1100 Watt.

Das Rad hat trotz dieser Leistung nur halb soviel Gewicht, wie mein Phönix Sesselrad, nämlich 17 kg! Der Antrieb ist schwerpunktmäßig auf Kraft übersetzt!

Da Michael einige Einstellungen am Motor feinjustieren muss, machen wir eine Testfahrt ins Gelände um herauszufinden wie praxistauglich das Fahrrad ist.

2015-12-28 Fully PowerDie Kraft des Motors und die Übersetzung der Schaltung ist so ausgelegt, dass man mit etwas Erfahrung fast genau so schnell Uphill fahren kann, wie Downhill.

Ein durchdrehender Hinterreifen ist damit genau so möglich wie ein Wheely. Wenn man es übertreibt, dann steigt man schon mal hinten über den Sattel ab  Zwinkerndes Smiley

Das Fahrrad macht einen ausgewogenen Gesamteindruck, weil sowohl Motor, als auch Akku in der Mitte des Rades montiert sind. Somit können Schaltung und Federung ungehindert arbeiten. Die Schaltung mit Drehgriff ist für ein Mountainbike etwas unüblich, funktioniert aber knackig. Mir persönlich gefällt eine Schaltung mit Tipphebeln besser, da man sich beim Bergauffahren die Gänge nicht so leicht verstellen kann.

Beeindruckend, was Michael aus dem Elektromotor alles herausholen kann. Ich würde das Rad zwar nicht im Straßenverkehr fahren, aber fürs Gelände hat es totales Suchtpotential!!
Anbei einige Videos, aus unserem Test…

Und Michael meint, da geht noch mehr, aber das ist eine andere Geschichte …..

Kategorie: Elektrofahrzeuge, Fahrrad | Tags:

es werde Licht ….

Jetzt kommt wieder die dunkle Jahreszeit und deshalb braucht es auch gutes Licht auf dem Fahrrad.  Da das serienmäßige Licht beim neuen Mobiky nicht besonders viel kann, habe ich mich umgesehen was es auf dem Markt so gibt. Das Angebot ist nahezu unüberschaubar!
Viele Scheinwerfer, die mit viel Lux und Lumen in alle Richtungen Unmengen von Licht abgeben. Sie sind zwar alle recht nett, und sorgen für gute Sicht. Aber die meisten haben KEINE präzise fokussierte Lichtabgabe. Daher leuchten sie nicht nur überall hin, sondern blenden oft auch den Gegenverkehr. 
Deshalb habe ich Scheinwerfer gesucht, die folgenden Kriterien entsprechen:

  • LED Scheinwerfer mit möglichst wenig Strombedarf
  • gezielte Lichtabgabe auf  den Sichtbereich den ich brauche
  • Akkubetrieben
  • möglichst leicht und rasch abnehmbar
  • hochwertige Qualität

Beim Utopia habe ich schon lange einen Scheinwerfer von Busch & Müller montiert. Dieser hat mir nicht nur immer gute Dienste geleistet, sondern macht auch mit nur EINER Led einen sehr angenehmen homogenen Lichtkegel auf die Bereiche die nötig sind.

Ich habe nach kurzem Test einiger unfokussierten Scheinwerfer mit viel Lumen, zwei Scheinwerfer von B&M zum Testen ausgesucht. Hier ist eine optimale Nahfeldausleuchtung gegeben was zu einem sehr angenehmen Lichtkegel führt. Kann man schwer beschreiben, muss man ausprobieren.

Busch & Müller IXON IQ

2015-10-25 B&M Licht IQDer IXON IQ ist schon einige Zeit auf dem Markt. Er hat zwar ein sehr breites Lichtfeld, aber einige minimale Schwächen im mittleren Nahbereich. Die Stromversorgung erfolgt durch 4 x AA Akkus mit 2100 mAh, die sich im Lieferumfang befinden. Das Aufladen funktioniert entweder über einen Stecker am Scheinwerfer, der alle Akkus so wie sie zusammen geschaltet sind im Gehäuse auflädt, oder man kann die Akkus aus dem Scheinwerfer nehmen und separat in einem Ladegerät aufladen.
Da das Rausnehmen recht mühsam ist, werden die Akkus sicher ausschließlich IM Gehäuse geladen. Das führt allerdings dazu dass langfristig der schwächste Akku zur Ladebegrenzung wird.
Außerdem ist der Scheinwerfer mit den 4 Akkus relativ Groß und schwer.

Busch & Müller IXON Core

2015-10-25 B&M Licht CoreDer Core ist etwas neuer und verfügt schon über die IQ2 Technologie von B&M. Damit wird das Lichtbild in der Mitte etwas präziser und stärker als beim IQ. Dafür hat Scheinwerfer eine merklich weniger breite Ausleuchtung.
Wenn man, wie ich nicht Offroad damit fährt, ist das Leuchtbild angenehmer, weil mehr Ausleuchtung in die Mitte des Leuchtfeldes kommt.
Der Core hat einen eingebauten Lithium Akku, der über eine Micro USB Buchse geladen werden kann. Diese Akkutechnik entspricht mehr meinen Vorstellungen, da ich den Scheinwerfer flexibler aufladen kann. Kleiner Nachteil ist, dass ich den Akku nicht tauschen kann, da er fix eingebaut ist.

2015-10-21 B&M IXON Core weitTechnik
Beide Scheinwerfer haben nur EINE Led, eingebaut, die über ein sehr ausgetüfteltes Prismen System auf die Straße projiziert wird. Sie sind nicht so überschwänglich hell wie die vielen unfokussierten Scheinwerfer, haben aber dafür ein sehr angenehmes weites Leuchtfeld. Die Leuchtweite entspricht der Charakteristik eines Xenon Scheinwerfers, nur eben kleiner. Im Bild seht ihr einen von mir gemachten Leuchtkegel mit dem Scheinwerfer am Lenker montiert. Wird der Scheinwerfer weiter unten montiert, dann gibt es noch Steigerungspotential bei der Leuchtweite! Auf der Webseite von B&M seht ihr auch Bilder der Lichtkegel von den jeweiligen Scheinwerfern. Hier kann man sich leicht entscheiden, wieviel Licht man haben will Zwinkerndes Smiley
Beide Scheinwerfer haben eine Ladestandsanzeige und zwei Helligkeitsstufen. Beim IXON Core sind das 15 Stunden mit 12 Lux, oder 3 Stunden mit 50 Lux. Für mich in der Stadt reicht die 12 Lux Einstellung für die meisten Strecken aus, wo es auch Straßenbeleuchtung gibt.

Fazit
Für mein Mobiky habe ich mich letztendlich für den IXON Core entschieden. Er ist besser fokussiert, kleiner, leichter und kann überall aufgeladen werden wo es einen Ladeanschluß für Micro USB gibt.
Der Preis ist mit ca. EUR 50,- durchaus angemessen, weil man dafür einen qualitativ guten Scheinwerfer bekommt, der zusätzlich auch noch eine Straßen Zulassung hat.

Bezugsquelle:
im guten Fahrradhandel, zum Beispiel bei Cooperative Fahrrad
IXON Core bei Amazon
IXON IQ bei Amazon

Kategorie: Fahrrad | Tags:

Raincombi – Abschluß Test im Dauerregen

2015-10-19 RaincombiHeute Regnet es den ganzen Tag, juchuuu…..
Nein, ich bin nicht verrückt, ich teste noch immer den Raincombi.
Und heute habe ich das IDEALE Testfeld!

Also fahre ich heute bestens ausgerüstet im strömenden Regen nicht nur bis zu U-Bahn, sondern gleich ca. 12 km bis in die Firma. Der Rainkombi trägt sich sehr angenehm und ich habe während der Fahrt oft auch Gegenwind. Um das Wasser im Gesicht zu verringern, habe ich unter der Kapuze des Rainkombi  noch eine Schirmkappe auf.

Nach der Fahrt mache ich eine kurze “Bestandsaufnahme” und stelle folgendes fest:

  • die Stelle wo der Raincombi über die Schuhe drüber geht ist hervorragend geschützt und trocken
    Das hatte ich nicht erwartet, weil dort gibt’s normalerweise immer nasse Stellen.
    Grund dafür ist die großzugige Länge der Beine beim Raincombi und die flexiblen Klettverschlüsse am Ende der Beine.
  • Die ausreichend langen Beine sorgen auch dafür, dass während der gesamten Fahrt nix spannt, oder zwickt. Einfach perfekt.
  • Die Kapuze lässt sich sehr gut einrichten und gibt immer eine gute Sicht auf die Seite frei.
    Bei starkem Gegenwind ist meine Schirmkappe allerdings ganz gut, dadurch kommt weniger Regen ins Gesicht und ich brauche die Kapuze nicht so streng zuziehen.
  • Die Abschlusbündchen in den Ärmeln sorgen hervorragend dafür dass nur die vordere Hälfte meiner Handschuhe nass werden, aber nicht die Unterarme.
  • Einziges Problem, das mir auffällt, dass es dort wo die 3 Zippverschlüsse sich treffen reingeregnet hat. Ein nasser Schritt der nach dezenter Inkontinenz aussieht ist die Folge. Zum Glück habe ich als erfahrener Radfahrer ein Reservegewand in der Firma Zwinkerndes Smiley
    Nach genauer Untersuchung stelle ich fest, dass ich die wirklich hervorragenden Dichtungslaschen zwischen den Beinen schlampig verschlossen habe!
  • Der Raincombi ist schon nach kurzer Zeit (noch vor der Mittagspause) völlig trocken, obwohl er zuvor triefnass war.
  • Vor der Heimfahrt verschließe ich die Dichtungslaschen zwischen den Beinen, so wie es vorgesehen ist und komme daheim ohne nassen Schritt an, obwohl es noch immer stark schüttet!
    Dafür sollte man sich ausreichend Zeit nehmen, dann klappts auch!

Fazit:

2015-09-27 Raincombi RolleDer Raincombi ist das beste Regengewand das ich bis jetzt verwendet habe. Seinen relativ hohen Preis rechtfertigt er durch sehr gut durchdachte Konstruktion und praxistaugliche Ausführung. Mir fällt auch nach längerem Überlegen nichts ein, was man hier noch besser machen könnte.
Außer vielleicht  etwas größere Laschen bei den Zippverschlüssen, damit man diese besser einhängen kann. Und genau diese sind bei der nächsten Produktion schon in Planung, habe ich von Raincombi erfahren.

Jedenfalls wird mich in Zukunft eine Schlechtwetterwarnung nicht mehr daran hindern trotzdem mit dem Fahrrad zu fahren. Denn es macht fast ein bisschen Spaß mit dem Raincombi im Regen zu fahren, deshalb habe ich beschlossen ihn zu behalten …..

Bezugsquelle: http://www.raincombi.at

Kategorie: Fahrrad, Testberichte