Supermailer – doch nichts für mich!

Ich verwende seit einiger Zeit schon den Supermailer für unsere Email Newsletter.
Ich habe die Software im April 2016 gekauft, weil ich mir eingebildet hab, die Newsletter unbedingt lokal administrieren und versenden zu wollen.
Leider ist die Software sehr umständlich zu bedienen und verhaut auch immer wieder die Formatierungen der erstellten Newsletter. Daher ist es für mich sehr aufwendig einen brauchbaren Newsletter damit zu machen!
Anfragen beim Support des Programmes haben immer wieder zu Rückmeldungen geführt dass es mein Rechner sein muss, weil dieser Fehler sonst nirgends auftritt.  Ich hatte also nun mehrere Monate keine brauchbare Lösung für dieses Problem.

Unlängst kam ein Update des Programmes heraus und ich versuchte wieder mal beim Support eine Lösung zu finden. Dort kamen dann immer wieder ausweichende Antworten, wie: “irgendwas zerstören Sie da immer oder irgendwas ist mit Ihrem Rechner, kein anderer hat solche Probleme. …..”

Da ich keine Lust mehr hatte dauernd um vernünftigen Support betteln zu müssen, habe ich dem Supermailer abschließend noch ein kurzes Demovideo mit dem Beweis des Fehlers geschickt, die Software deinstalliert und die bezahlten Lizenzkosten abgeschrieben. Sorry aber ich habe keine Zeit kostenlos ein Programm zu testen das meiner Meinung nach noch massives Verbesserungspotential hat! Denn der Fehler lag letztendlich an einer Einstellung des Programmes, die es nur deshalb gibt, weil die Software HTML Formatierungen manchmal fehlinterpretiert.

FAZIT:
Supermailer ist meiner Meinung nach überladen mit Funktionen und daher für einfache Aufgaben viel zu kompliziert zu bedienen. Der Support nicht lösungsorientiert und daher wenig hilfreich. Schade dass ich da erst draufgekommen bin, nachdem ich die Software gekauft hatte ;-(
Gottseidank gibt es inzwischen Programme die viel besser und einfacher zu bedienen sind und zusätzlich noch schönere Newsletter erzeugen. Für welches ich mich letztendlich entscheide, könnt ihr hier bald lesen…. Zwinkerndes Smiley
Supermailer ist für mich jedenfalls Geschichte….

Kategorie: Computer, Meckerecke

Ecorocket die Elektrorakete 2. Begegnung

Heuer im Mai habe ich dieses innovative Elektromotorrad schon mal kurz probegefahren.
2016-11-01_EcorocketIch war von dem Fahrzeug begeistert und Stefan Huber hat mich damals eingeladen seine Erfindung mal Abseits der Straße  mit voller Leistung zu testen.
Heute war es soweit. Ich besuchte Stefan in Wels und wir machten eine Ausfahrt auf privaten Wegen und im Gelände.

Wir hatten nicht nur ein hervorragendes Wetter, sondern auch sehr interessante Strecken weit weg von Straßen und Autos.
Der Antrieb mit 4000 Watt ist sehr kraftvoll, aber durch die gut abgestimmte Elektronik ist das Fahrzeug jederzeit gut beherrschbar.

Der Motor ist direkt in der Radnabe integriert und wird mit einem Drehgriff am Lenker aktiviert. Das Fahrzeug braucht eigentlich keine Pedale, aber so sieht es mehr wie ein Fahrrad aus. Der Akku sitzt in der Mitte in einer Box zwischen den Beinen, relativ weit oben. Das macht während der Fahrt manchmal Lust auf einen tieferen Schwerpunkt, für Offroad Fahrten ist es aber sehr wichtig unter dem Fahrzeug viel Bodenfreiheit zu haben. Denn alles was mit dem Vorderrad geschafft werden kann ist auch für das restliche Rad kein Hindernis. In meinem Offroad Test gab es nicht viel was mich aufhalten konnte, außer vielleicht meine Gedanken Zwinkerndes Smiley Alle Komponenten sind vom Feinsten! Hydraulische Doppelkolben Scheibenbremsen, hochwertige Gabel und auch die Federung ist hervorragend. Man fühlt sich fast wie auf einem fliegenden Teppich, nur mit viel Power!
Ich fahre heute über Gelände welches ich mit einem normalem Fahrrad niemals in der Geschwindigkeit befahren würde. Fast spielerisch meistert Ecorocket sogar ein abgemähtes Maisfeld.

2016-11-01_Ecorocket_135939Die Leistung des Akkus ist variabel und kann je nach gewünschter Reichweite konfiguriert werden. Stefan erzählt mir, dass er bis zu 200km Reichweite in den Kasten zwischen den Knien reinkonfigurieren kann.

Ecorocket macht wirklich viel Spaß und der Nachmittag vergeht so schnell, dass wir es kaum glauben. Nach ca. 25 km Fahrt spüre ich meine Knie schon recht stark, da die Pedale für Personen meiner Größe sehr weit oben sind. Dadurch sind die Knie relativ stark angewinkelt. Ich wünschte mir eine Ecorocket als Sesselrad Konfiguration, habe das allerdings nur leise ausgesprochen, denn Stefan hatte durchaus schon realistische Ideen dazu ….

Fazit:
Ecorocket mach viel Spaß, hat aber leider derzeit (noch) keine Straßen Zulassung!
Von der Leistung her fällt es eher in die 125 Motorrad Klasse und müsste ein Motorradkennzeichen haben. Um es als Fahrrad für die Straße zuzulassen müsste der 4000W Motor gegen einen mit maximal 600W ersetzt und auf 25 km/h begrenzt werden.
Für Stefan Huber ist es gut so wie er es erfunden hat, und das finde ich auch.
Denn die Ecorocket macht sehr viel Spaß, auch wenn sie nicht in das Regelwerk unserer Gesellschaft passt….
Wer mal Lust hat auf so einer elektrischen Rakete zu sitzen, hier die Webseite

Kategorie: Elektrofahrzeuge

Fibaro HC2 – Fenster automatisch öffnen

2016-11-03 Aumüller KS2Seit kurzer Zeit habe ich den ersten automatischen Fensterantrieb in meine Fibaro HC2 integriert. Die Suche war relativ schwierig, denn es gibt viele Lösungen auf dem Markt, die zwar billig sind, aber auch dementsprechende Qualität haben. Für meine Lösung wollte ich aber etwas qualitativ hochwertiges und deshalb habe ich mich für den Antrieb KS2 von Aumüller entschieden. Windowsdrives, wo ich bestellt habe, war sehr kompetent und hat mich schon vor dem Kauf ausführlich beraten.

2016-11-03 Fibaro Roller ShutterDer Antrieb ist ideal für Kippfenster. Er ist mit ca. 2,4 cm extrem schmal und trotzdem sehr kraftvoll und hat einen Aushub von ca. 15 cm. Dieser kann kostenlos bei Windowsdrives in ca. 2cm Schritten verkürzt konfiguriert werden, falls es ein Fenster gibt, das weniger als 15cm weit aufgeht. Für mein Fenster sind 15cm perfekt. Der Antrieb schaltet automatisch aus, wenn seine Endposition erreicht ist und kann somit auch mit einfachen Komponenten gesteuert werden.
Bei der Installation gab es dann noch einige Unklarheiten betreffend der Ansteuerung die telefonisch mit Windowsdrives sehr rasch und kompetent geklärt werden konnten. Service und Support sind also werklich hervorragend!

2016-11-03 NodOn OctanIn meine Fibaro HC2 habe ich den Öffner über einen Fibaro Jalousiesteuersatz integriert. Da der Fensterantrieb für mich nur offen oder zu sein muss, habe ich auf die Kalibrierung der Position verzichtet und den Steuersatz mit nur zwei Positionen in die Anlage integriert.

Zur Bedienung habe ich mir zum Einen Hardwaretasten direkt beim Fenster montieren lassen. Damit ist es möglich den Antrieb auch zu betätigen falls die Haussteuerung mal “offline” ist. Für die Steuerung per Fernbedienung habe ich mich für die NodOn Octan entschieden. Die Basis der Fernbedienung ist eine Wandhalterung mit Magnetmulde. In diese ist die einnehmbare Fernbedienung integriert.

Da es in der Nacht auf unserer Straßenseite sehr ruhig ist, habe ich das Fenster immer geöffnet. Ab 4:30 beginnt der Frühverkehr und deshalb schließt die HC2 das Fenster um 4:00 Uhr. Um 7:00 Uhr wird es automatisch wieder geöffnet, und ich erspar mir den Wecker Zwinkerndes Smiley

Außerdem ist der Antrieb in die Abwesenheitssteuerung integriert und kann automatisch geschlossen werden, sobald ich das Haus verlasse. Alles in Allem also eine perfekte Funktionalität

Fazit:
Die Lösung war einer der Hauptgründe warum ich die Haussteuerung haben wollte. Die Kosten sind mit ca. 500,- inkl Montage zwar kein Schnäppchen, aber für einen guten Schlaf eine lohnende Investition.
Der Antrieb  ist nicht zu laut und funktioniert sehr zuverlässig. So wie es aussieht wird es nicht der letzte Fensterantrieb sein, den ich montiere …..

Kategorie: Haussteuerung | Tags: ,

Kabarett im Rotneusiedlerhof

pressematerial.htmlHeute waren wir im Rotneusiedlerhof in einem Kabarett von Clemens Maria Schreiner. Obwohl er schon seit 2012 Kabaretts spielt, hatten wir von ihm erst gehört als er in der ORF Sendung “Was gibt es Neues” aufgetreten ist. Dort hat er uns mit eloquentem Wortwitz und schlagfertigen Kommentaren beeindruckt.

Das war der Grund dafür heute mehr von ihm sehen wollen. Sein Programm “was wäre wenn” ist eine sehr gelungene Inszenierung einer Beziehungsgeschichte, die nicht nur lustig, sondern auch mit modularem Ablauf gestaltet ist. Während der Vorstellung bekommt das Publikum den Eindruck über den Verlauf der Geschichte mitentscheiden zu können. Es bleibt bis zum Schluss spannend und man bekommt nicht wirklich genau mit, ob es tatsächlich eine Entscheidung des Publikums war, wie das Kabarett letztendlich ausgeht.

Fazit:
Für uns ist das nicht nur Kabarett auf hohem Niveau, sondern auch eine gelungene Kombination aus Lachen gepaart mit spannendem Ablauf. Lieber Clemens Maria Schreiner, wir werden uns mit Sicherheit wiedersehen!

Kategorie: Zeit mit Freunden

Vortrag von Damian Izdebski – “Meine besten Fehler”

2016-10-20 Damian IdsdebskiHeute war ein besonderer Clubabend im Club Computer. Wir hatten Damian Izdebski zu Gast. Er hat 1999 mit seiner Frau die Firma DiTech gegründet.
Ditech mauserte sich in den darauffolgenden 15 Jahren zum besten Computerfachhändler in Wien und hat 2014 trotz extrem hoher Umsätze eine sehr rasche und unerwartete Insolvent hingelegt. Damian erzählt uns die genauen Hintergründe und erklärt welche Fehler er damals gemacht hat.
Die Geschichte von ihm persönlich zu hören, bringt nicht nur Klarheit, sondern löst in mir auch sehr viel Respekt vor seiner Person aus. Denn der Grund für die Insolvenz war eher eine unglückliche Verkettung von wirtschaftlichen Umständen, als persönliches Scheitern seiner Person. Trotzdem hat er die Verantwortung dafür übernommen und versucht auch mit seinem privaten Kapital alles erdenkliche zu tun um DiTech zu retten. Wer sich für die genaueren Hintergründe interessiert, sollte sich das Buch “Meine besten Fehler” von Damian kaufen und es lesen. Ich habe es in 2 Tagen verschlungen obwohl ich normalerweise keine Bücher lese!

2016-10-20 TechboldDamian erzählt am Clubabend aber nicht nur seine Geschichte, sondern stellt auch seine neue Firma “Techbold" vor. Es gibt also wieder einen zuverlässigen Hersteller für High End Computer. Techbold stellt zwar in erster Linie hochwertige Gaming PC’s her, aber man kann auch andere Geräte bauen lassen.
Bei der Vorstellung dieser neuen Idee merkt man stark, dass in Damian ein Feuer für neue Innovationen brennt.
Und wieder hat er besondere Ideen es etwas anders zu machen, wie die Anderen und deshalb bin ich überzeugt, dass er mit dieser neuen Idee Erfolg haben wird.
Ich werde jedenfalls meinen nächsten High End PC wieder bei ihm bauen lassen. Leider stehen die Chancen dafür nicht besonders gut. Denn mein Server , den ich 2010 bei DiTech bauen lies, läuft seit dieser Zeit nahezu 7 Tage die Woche 24 Stunden ohne Probleme durch! Auch eine DImotion Workstation ist seit dieser Zeit häufig in Betrieb und macht keine Anstalten eine Ablöse zu benötigen.

Es wird also hoffentlich noch etwas dauern, bis wir ins Geschäft kommen Zwinkerndes Smiley

Kategorie: Computer

Geburtstag im Hotel Kempinski

2016-09-30_Kempinsky HauptsaalHeute zu meinem runden Geburtstag war ich eingeladen im Hotel Kempinski Palais Hansen
Das tolle Hotel stand bis jetzt nicht auf meiner Besuchsliste, da es sich etwas über meiner Gehaltsklasse befindet.
Das Schicksal hat dafür gesorgt, dass ich den Head Concierge des Hotels näher kennenlernen durfte und so war ich heute dort nicht nur auf ein leckeres Mittagessen eingeladen, sondern bekam auch noch eine sehr ausführliche Hotelführung.

2016-09-30_Kempinsky PflanzenwandDer Raum in dem wir unser leckeres Essen einnehmen durften hat zwei große begrünte Wände. Hier hat es eine tolle Energie und ist sehr gemütlich. Es gibt auch kleinere Bereiche, zum Beispiel das Wohnzimmer, wo man ungestört von anderen Gästen plaudern kann, falls man das mag. Das Service ist sehr zuvorkommend und trotzdem gleichzeitig unaufdringlich. Wir werden ausführlich zu der Tageskarte beraten und perfekt betreut. Die Vorspeise, ein Beef Tartare war eines der Besten, die ich je gegessen habe. Fein gewürzt2016-09-30_Kempinsky Essen und trotzdem genug Platz für den Fleischgeschmack des Filets. Auch der anschließend bestellte Fisch schmeckte hervorragend, der Salat war mit erlesenen Blättern verfeinert  und selbst die Süßkartoffeln waren knusprig angebraten.

In diesem Haus wurde modernes Design integriert ohne die Seele des Gebäudes zu zerstören. Der Slogan “internationales Hotel mit Wiener Herz” trifft hier voll und ganz zu. Wir werden durch die Räume des Hotels geführt und erst jetzt wird uns bewusst, was man alles bekommt, wenn man im Hotel Kempinski eines der Zimmer bucht. Angefangen vom Fitnesscenter, dem Spa, mehreren Saunen und einem kleinen Schwimmbad ist hier alles verfügbar. Selbst ein sehr schöner Ruheraum ist vorhanden.
2016-09-30_Kempinsky SpaNatürlich kann man hier auch nahezu jede erdenkliche Massage oder Behandlungen buchen. Dafür gibt es mehrere Behandlungsräume die mit allem Nötigen ausgestattet sind.

Das Hotel hat über 150 Zimmer und natürlich auch einige erlesene Suiten. Diese kosten zum Teil einen 5 stelligen EUR Betrag pro Nacht. Für uns weniger erschwinglich, aber viele prominente Gäste haben das Hotel schon besucht. Wir bekommen Gelegenheit einen kurzen Blick in eine der Suiten zu werfen, da diese gerade für einen neuen Gast hergerichtet wird. Hier gibt es nicht nur eine hervorragende Stereoanlage und in fast jedem der unzähligen Räume einen Flachbildfernseher, sondern auch ein Bad, das fast so groß ist, wie mein Wohnzimmer mit allem Komfort. So viel Luxus zu haben ist durchaus mal eine tolle Sache, aber auf Dauer würde es uns wahrscheinlich nicht viel glücklicher machen, als wir schon sind.
2016-09-30_Kempinsky Präsidenten SuiteMit diesem Gedanken setzen wir uns noch kurz in die Zigarren Lounge auf einen kleinen Espresso und Andrea genießt eine Zigarette. Danach begeben wir uns mit einem tollen Erlebnis in unserer Erinnerung wieder zurück in unser Leben. Mit der Erkenntnis dass es noch viel Luxus gibt, aber auch dankbar dass es uns so gut geht!
Das Kempinski sieht uns sicher wieder, denn hier gibt es einige Angebote die wir uns noch ansehen möchten. Zum Beispiel den Ladies Tea, Gents Tea oder das Langschläferfrühstück.
Der nächste Anlass dafür findet sich sicher Zwinkerndes Smiley

Kategorie: Essen & Trinken, Reisen

WhatsApp – Nun ist es Erledigt!

Heute, mit 2 Tagen Verspätung, ist es vollbracht. Wie schon Anfang September angekündigt ist mein Leben vorerst mal WhatsApp FREI!!

Ich habe mein WhatsApp Konto gelöscht und die Software auf meinem Handy deinstalliert.

Genau rechtzeitig, denn ich musste gerade auf Golem.de lesen, dass die neuen Datenfreigaberichtlinien bald ZWINGEND werden. Das bedeutet, dass man sie danach gar nicht mehr ablehnen kann !!
Eigentlich müsste ich jetzt jede Person verklagen, die meine Adresse in ihrem Adressbuch hat und WhatsApp weiterhin verwendet, aber ich will meine Freunde ja behalten Zwinkerndes Smiley

Nach meinem Ausstieg von WhatsApp kamen von vielen Freunden und Bekannten Rückmeldungen die mich durchaus nachdenklich gemacht haben. auf einige möchte ich hier mal eingehen.

  • Facebook, Google u.s.w hat doch eh schon alle unsere Daten, da ist das mit WhatsApp auch schon egal.
    Diese Meldung bekam ich am häufigsten!
    Sie ist richtig wie falsch zugleich, denn wer Google Mail sowie Kalender verwendet hat dem Einen großen Konzern schon seine Seele verkauft. Wer zusätzlich noch Facebook und WhatsApp am Smartphone verwendet ist grundsätzlich vollständig “assimiliert” Zwinkerndes Smiley
    Das betrifft aber soweit meines WIssens nur die EIGENEN Daten, aber keine FREMDEN!
    Bei WhatsApp geht es ja um die Weitergabe von Daten, die gar nicht MIR gehören. Welche Daten genau genutzt werde ist leider nicht konkret herauszufinden, nur dass es um Inhalte der Adressbücher geht!
    Noch kann man diese Nutzung verbieten, aber nicht mehr lange, wie hier zu lesen ist!
  • Ich brauche einen Messenger für den Chor, den Kegelklub oder was auch immer, um dort Gruppennachrichten zu verschicken. Das ist viel einfacher als dauernd Emails zu schreiben.
    Stimmt, ist einfacher! Geht aber auch mit alternativen Messenger die nicht alle Daten aufsaugen und für irgendwelche Werbeprofile vergewaltigen.
    Ich habe mir zwar keine Alternativen angesehen, weil ich so etwas nicht brauche, aber bin sicher, dass sich da was finden lässt, wenn man etwas motiviert ist.
  • Ich telefoniere über WhatsApp kostenlos.
    DAS ist eines der Alleinstellungsmerkmale, denn hier gibt es nur wenige Alternativen.
  • Ich möchte im Urlaub Nachrichten verschicken ohne Roaming für SMS zu bezahlen. Geht mit anderen Messengern auch, aber nicht so flexibel.
  • Wobei man mit etwas Hirn und ein paar Änderungen durchaus einen Ausweg hat.
    Viele Internet Provider bieten Emailaccounts kostenlos an, die nicht mit Google oder Facebook verbunden sind. Die Programme zum Abfragen sind meist ebenfalls kostenlos erhältlich.

Was mache ICH um da nicht mehr als nötig dabei zu sein und trotzdem mobil zu meinen Daten zu kommen?

  • Ich verwende am Smartphone KEIN Facebook, sondern nur am PC.
    Die Daten die Facebook von mir hat sind, bis auf meine verlinkten Freunde auch im Telefonbuch zu finden. Alles was ich dort verlinke ist auf meinem Blog auch zu lesen.
  • Ich verwende von Google KEINE Dienste, wie Kalender, Mail, Kontakte. Meine persönlichen Daten (Mail, Kalender, Kontakte) befinden sich auf einem Mailserver bei meinem Provider, den ich persönlich kenn. Mit dem Exchange Sync Programm (TouchDown) werden die Daten verschlüsselt abgefragt und am Handy in einer separaten Datenbank der Software ablegt.
  • Alle Daten die ich unterwegs mit haben muss, befinden sich entweder in lokal am Smartphone gespeicherten Dateien, oder in Cloudservices denen ich vertraue. Diese sind in einigen Fällen kostenpflichtig (z.B. Evernote). Manchmal nutze ich für den Transport vom Handy auf den PC ein DropBox Konto. Die Daten werden aber von dort nach dem Transport wieder automatisch entfernt (FreeFileSync). In der Cloud bleiben also von mir bis auf Evernote KEINE Daten.
  • Bilder die ich teile sind entweder auf meinem Fotoportal, oder im Blog gespeichert. Alles auf meiner Domäne belcl.at unter meinem Zugriff.

Ja, der Aufwand für all das ist höher als einfach alles planlos in irgendwelche Dienste zu schmeißen.
Dafür habe ich immer die Möglichkeit was zu löschen, ändern oder hinzuzufügen. Und das ohne mich um irgendwelche Regeln kümmern zu müssen ob vielleicht ein Bild nicht den Richtlinien entspricht, oder mir Sorgen zu machen, dass ich irgendwas nicht mehr unter meiner Kontrolle habe……

Macht mit euren Daten was ihr gut findet, aber seid etwas kritischer welche Dienste euch welchen Preis bezahlen lassen, denn nix ist umsonst, soviel steht fest!

Die hier beschriebenen Vorgehenswiesen gelten zur Fertigstellung dieses Artikels.
Sie sind diskussionsfähig, wenn ihr das wollt.
Ich bin immer bereit meinen Horizont im Gespräch mit euch zu erweitern, auch wenn es manchmal auf den ersten Bick nicht so aussieht ;.)  Ich freue mich schon über Kommentare…..

Hier einige Quellen zu WhatsApp Artikeln zur Meinungsbildung:
Androidmag.de – Noch kannst du Facebook die Werbenutzung verbieten
Golem.de – Neue Whatsapp-Bedingungen werden Pflicht
MobiFlip.de – Datenweitergabe bei WhatsApp: Widerspruchsfrist läuft heute ab
Der Standard – Verbraucherschützer mahnen Whatsapp ab
AndroidPit.de – Verbraucherschützer stellen Whatsapp ein Ultimatum

Kategorie: Android, Meckerecke

Rom Kurztrip 4 – Vor Abflug noch abgezockt von Mafiosi

Die Rückfahrt zum Flughafen mit dem Leonardo Express zum Flughafen gestaltet sich nochmal etwas “Kundenfreundlich”. Wir kaufen, wie auch bei der Anreise, unsere Tickets und gehen zum Bahngleis. Bei Betreten des Bahnsteiges werden unsere Tickets von einem freundlichen Herrn in Bahnuniform begutachtet und man zeigt uns die Richtig zum Zug.
Als wir dann im Zug sitzen und dieser angefahren ist, kommt ein Schaffner. Dieser macht uns darauf aufmerksam dass wir unsere Tickets entwerten hätten sollen. Eine heftige Diskussion entsteht da ich ihn darauf hinweise dass sie von einem Kollegen angesehen worden waren und dieser uns das NICHT gesagt hatte, als wir noch die Möglichkeit gehabt hätten.
2016-09-26_LeonardoIst dem Mafiosi egal und er fordert zusätzliche € 5,- von JEDEM von uns. Ich verweigere die Bezahlung und darauf wird der Typ richtig ungemütlich. Leider hat Andras Schwester dann die Summe von 25,- für uns alle bezahlt. Schade ich hätte wirkliche gerne ausprobiert, welche folgend das gehabt hätte, wenn man einfach die Bezahlung verweigert ??

Viele andere Reisende wurden hier auch schon abgezockt, wie man auf Tripadvisor lesen kann.
Und viele haben auch danach eine Strafe von € 50,- bezahlen müssen, weil sie wie ich die € 5,- verweigert haben. DAS hätte ich gerne ausgefochten…..

Fazit:
Ich Rom wir man sehr oft weit über die Grenzen des Erträglichen abgezockt. Ich habe die Stadt gesehen und sie war durchaus schön. Wiederkommen werde ich nicht, denn ich habe mich mehr als Melkkuh gefühlt, denn als willkommener Gast. Es gibt also noch immer Mafiosi in Rom, allerdings haben sie jetzt offizielle Jobs, wie Schaffner oder Security Mitarbeiter und haben sich auf Touristen spezialisiert Zwinkerndes Smiley
Trotzdem eine sehr schöne Stadt, die ja nix für ihre Leute kann. Die schönsten Fotos aus Rom, habe ich für euch auf das Fotoportal gestellt….

Kategorie: Reisen

Rom Kurztrip 3 – Colloseum und Stadtbesichtigung

2016-09-28 Christiana BusHeute gehts gleich in der Früh mit einem HopOn-OFF Bus der Linie “Roma Christiana”. Diese Linie ist die Einzige in unserem Rom Pass inkludierte und daher fahren wir mit ihr gleich mal zum Kolosseum. Wenn ihr Rom wirklich mit dem Sightseeing Bus erkunden wollt, sucht euch eine andere Buslinie! Es gibt hier kaum ansagen zu den Sehenswürdigkeiten, 2016-09-25 Colloseum GS7_130641_fnoch fährt der Bus alle Sehenswürdigkeiten ab! Er bevorzugt eher die Kirchen von Rom und seine Route ist darauf ausgelegt!
Vor dem Kolosseum erwartet uns wieder eine Schlange. Auch MIT Rom Pass muss man sich hier anstellen. Es gibt zwar einen separaten Eingang für Rom Card Besitzer, aber die beiden Schlangen sind gleich lang.
2016-09-25 Colloseum GS7_141025_fHier erwartet uns dann eine Überraschung, denn alle Getränke die wir und für den Tag gekauft haben müssen draußen bleiben. Da es keine Möglichkeit gibt seine Sachen irgendwo zu hinterlegen, müssen wir unseren Gesamten Tagesvorrat an Wasser wegwerfen. (NSK!). Hat man hier Angst, dass die Ruine ihre Form durch eine explodierende Mineralwassserflasche entscheidend verändert?
Zum Glück laufen beim Ausgang einige Schwarzafrikaner mit gekühlten Wasserflaschen herum, die wir 2016-09-25 Führung Sonnenuntergang GS7_185016_fnachher für teures Geld kaufen können. Ich glaube sogar einige der Flaschen zu erkennen, die ich schon beim Eingang abgestellt gesehen hab Zwinkerndes Smiley.
Das Kolosseum selbst ist sehr beeindruckend. Auch hier bin ich der Meinung man muss es einmal gesehen haben.

2016-09-25 Hotel Atlantico Dachterasse GS7_232118_fAm Abend hat Andrea für uns eine Stadtbesichtigung zu Fuß gebucht. “Rom bei Sonnenuntergang”. Wir schlendern gemütlich durch die Stadt und sehen die schönsten Plätze und einen beeindruckenden Sonnenuntergang über Rom. Am Abend gibt es dann noch ein EIS im Eissalon der mehr als 150 Eissorten verkauft.

Zum Abschluss setzen wir uns noch mit 1-2 Limonchello in die Bar auf unserer Dachterrasse im Hotel und genießen den herrlichen Blick über Rom bei Nacht.

Kategorie: Reisen

Rom Kurztrip 2 – Vatikan und Museum

2016-09-24 Vatikan GS7_094818Der erste Tag in Rom geht natürlich für den Vatikan drauf. Es ist ein absolutes Muss wenn man in Rom ist. Wie auf dem Bild zu sehen ist war schon in der Früh eine heftige Menschenschlange vor dem Eingang!
Mit unserem Rom Pass hatten wir zwar ein Ticket mit dem man sich angeblich nicht anstellen muss, aber auch wir müssen ca. 20 Min warten. Allerdings in einer wesentlich kürzeren Schlange. Die Kontrollen am Eingang des Vatikan sind ähnlich wie am Flughafen, nur dass man Getränke und Nagelfeilen behalten darf Zwinkerndes Smiley Dafür müssen gewisse Bekleidungsvorschriften beachtet werden. Männer UND Frauen müssen so bekleidet sein, dass sowohl die Knie als auch die Schultern bedeckt sind. Kurze Röcke oder Hose und ärmelloses Leiberl geht gar nicht. Hat man das falsche Gewand bleibt man draußen!
2016-09-24 Vatikan GS7_101151Die Kirche ist zwar sehr beeindruckend, aber es sind unvorstellbar viele Leute da. Meiner Meinung nach sind es schon viel zu viele um sich das Gebäude angemessen ansehen zu können. Es ist zwar trotzdem einen Besuch wert aber an vielen Stellen kommt der starke Gedanke auf, als würde man hier durch einen extrem hohen Besucherstrom eine Gewinnmaximierung durchführen. Und das obwohl wir beim Buchen eine Zeit unseres Besuches angeben mussten und auch die entsprechenden Aufkleber bekommen.
Mir persönlich liegen Gotteshäuser grundsätzlich nicht so am Herzen und so breche ich den Besuch im Vatikan ab, denn beim Betreten der Sixtinischen Kapelle bekam ich das erste Mal in meinem Leben Zugang zu dem Gefühl was PLATZANGST bedeutet! Leider wurde ich durch mein frühzeitiges Verlassen der Kirche von meiner Familie getrennt und nach dieser Erkenntnis gab es kein Zurück mehr. Ich musste trotz heftiger Diskussion mit den Ordnungshütern allen Ernstes die fast 3 km um den Vatikan herumgehen um wieder zu meiner Gruppe zu gelangen, nur weil ich ein paar Schritte zu weit nach draußen gegangen bin. Wieder ein Minuspunkt (=NSK!).

2016-09-24 Vatikan Museum GS7_125342_fAnschließend besuchen wir das Vatikan Museum. Dazu müssen wir um den gesamten Vatikan außen herum gehen, denn innen darf man nicht durch! Die Strecke kannte ich schon, denn ich hatte schon mal das Vergnügen…
Das Museum beinhaltet äußerst beeindruckende Bilder die als Malereien auf Wand und Decke der Räume angebracht sind. Die wunderschönen Exponate sind absolut sehenswert und man bekommt einen guten Eindruck wie es damals in der Zeit zuging als die römisch katholische Kirche ihre Schäfchen missionierte.
Mann sieht auf den Bilder sehr viel Blutvergießen! Für mich der beste Beweis, dass es nicht immer so menschenfreundlich zuging, wie man im Religionsunterricht immer behauptet hat Zwinkerndes Smiley

Fazit:
Man muss den Vatikan und das Museum einmal im Leben gesehen haben, die herrliche Architektur und die vielen Bilder sprechen eine sehr eindeutige Sprache. Aber nochmal bringt mich hier keiner rein!

Kategorie: Reisen

Rom Kurztrip 1 – Anreise

Nach einem Tag Aufenthalt in Wien sind wir nun unterwegs nach Rom. Diesen Trip hat sich unsere Familie gegenseitig zu Weihnachten geschenkt, lange bevor wir Andalusien gebucht haben.

2016-09-23 Hotel Atlantico GS7_090314_fVom Flughafen geht es mit dem Leonardo Express in 30 Minuten in die Stadt zur Station “Terminal”. Der Zug kostet ca. 15,- pro Person und ist NICHT in unserer ROM Card inkludiert. Kein Schnäppchen, wenn man bedenkt, dass bei uns der CAT schon teuer ist und nur 8,- kostet. Aber hier muss jeder Tourist durch der nach Rom will, somit eine gelungene Einnahmequelle Zwinkerndes Smiley

Wir haben uns einen ROM Pass gekauft, der nicht nur alle öffentlichen Verkehrsmittel in Rom (außer den Leonardo) inkludiert, sondern auch fast alle Sehenswürdigkeiten die wir geplant haben.
Leider kann der ROM Pass weder elektronisch verwendet werden, noch war es möglich ihn vorab zu 2016-09-23 Hotel Atlantico GS7_090301_fbekommen, oder im Hotel abzugeben, obwohl wir ihn schon im Voraus bezahlen mussten. Nicht sehr kundenfreundlich. (=NSK!). Wir begeben uns also zur Ausgabestelle des Passes mit der U-Bahn und müssen dafür gleich wieder ein Ticket kaufen!

Unser Hotel Atlantico liegt ca. 5 Gehminuten von der Station Terminal entfernt. Die Lage an der Hauptstraße ist zwar nicht besonders ruhig, aber dafür haben wir an der Station nicht zur den Zug, sondern auch 2 U-Bahn Stationen zur Verfügung die sich kreuzen. Auch fast alle Sightseeing Busse haben 5 Gehminuten von unserem Hotel eine Station. Der ideale Ausgangspunkt um Rom zu erkunden!

Kategorie: Reisen

Urlaub in Spanien 7 – Abschied und Fazit

Nun geht es wieder zurück nach Hause, denn Übermorgen schon reisen wir für ein paar Tage nach Rom um uns die italienische Stadt anzusehen.
Spanien hat uns Landschaftlich sehr gut gefallen aber die Menschen hier sind sehr unterschiedlich!  
Manchmal wurden wir wirklich als Gäste behandelt, die herzlich willkommen sind. Oft aber auch als Touristen die möglichst schnell “abgefertigt” werden müssen und dementsprechend behandelt werden. Die herzliche Menschlichkeit wie zum Beispiel in Griechenland oder Italien, gibt es hier nur selten zu spüren.

Werden wir wiederkommen?
Möglicherweise werden wir wieder nach Spanien kommen, aber dann sehen wir uns einen anderen Teil des Landes an. Unseren FKK Campingplatz Almanat können wir jedenfalls sehr weiterempfehlen. Die Anlage war während unseres Aufenthaltes sehr ruhig und der Strand  sowie das Restaurant am Meer sind  uns in sehr guter Erinnerung geblieben. Es war bis auf Samstag, da gab es eine Party im Nachbarcamp, äußerst ruhig und entspannend hier zu wohnen.
Für Leute die Nachtleben und “Action” suchen, ist das der falsche Platz!

Inzwischen gibt es auf meinem Fotoportal einige Eindrücke per Bild zu bewundern…

Kategorie: Reisen | Tags:

Navigation im Urlaub – Sygic gegen HereWeGo

Jedes Mal im Urlaub stellt sich die Frage mit welchem Navi ich denn gerne unterwegs sein möchte. Für das reine Navigieren im Inland verwende ich inzwischen entweder Google Maps oder HereWeGo. Im Urlaub sind mir die Beiden allerdings etwas zu wenig Leistungsfähig, da sie spezielle Funktionen, wie das einfache Speichern von Wegpunkten, oder Zwischenziele nicht oder nur umständlich beherrschen.

Deshalb habe ich für den Urlaub meine vor langer Zeit gekaufte Sygic Lizenz wieder aktiviert.
Sygic war bis zur Verschlimmbesserng der Oberfläche vor einigen Jahren meine absolute Lieblings App. Eine radikale Änderung der Bedienoberfläche mit massiven Einschränkungen der netten Features hat mich damals sehr verärgert und ich wendete mich von Sygic ab.
Im Urlaub allerdings hat die Software immer noch einige Vorteile:

  • Einfaches Speichern von Wegpunkten
  • mehrere Zwischenziele auf einer Route
  • sehr innovative Routen auf kleinen Straßen
  • Auswahlmöglichkeit der Routenführung (schnell, kurz, ökonomisch)
  • Speichern der Benutzerkonfig inkl. der Wegpunkte (lokal und in der DrobBox)

2016-09-20 SygicWir waren nun schon mehr als 500 km mit Sygic unterwegs und ich bin sehr zwiegespalten. Die Bedienung der Software ist zwar merklich flexibler als HereWeGo, und die Routenführung ist vorbildlich!!
Leider sind die Ansagen auf längeren Strecken oft mangelhaft. Speziell auf der Autobahn “vergisst” die Software wesentliche Abzweigungen an Autobahnkreuzen anzusagen, was MEHRMALS dazu geführt hat, dass wir einige Kilometer Umweg gefahren sind. Die Anzeige des Spurassistent führt in einigen Fällen dazu, dass am Display nur mehr Chaos angezeigt wird, weil sich die Software anscheinend nicht entscheiden kann, welche der Anzeigen wichtiger ist und daher eindeutig dargestellt werden sollte!

2016-09-20 HereWeGoDas Verbesserungspotential ist hier so massiv, dass ich in den letzten Tagen auf HereWeGo umgestiegen bin!
Da wir einige der Strecken mit beiden Programmen gefahren sind, kann ich auch bestätigen, dass es mit HereWeGo wesentlicher präzisere Ansagen in den entsprechenden Bereichen gibt. Die Routenführung ist zwar nicht immer so “innovativ”, wie bei Sygic, aber angekommen sind wir trotzdem immer ohne Umwege. Und mit HereWeGo haben wir uns jedenfalls kein einziges Mal verfahren!

Fazit:

Ich werde in Zukunft im Urlaub speziell auf längeren Autobahnstrecken die umständliche Bedienbarkeit von HereWeGo in Kauf nehmen und auf Sygic verzichten. Denn letztendlich sind hier präzise Ansagen wichtiger, als eine besonders innovative Routenführung.
Sygic wird in meinem Anwendungsbereich eher ein Nieschendasein finden, wenn ich mal ohne Autobahn im Hinterland innovative Routen finden will und etwas Zeit habe auch mal eine Abzweigung zu verpassen.
Müsste ich mich für eines der Beiden Programme entscheiden, dann wäre es derzeit eindeutig HereWeGo denn die Routenführung UND die Sprachansagen sind wirklich sehr brauchbar!

Programme im Playstore:
Here We Go
Sygic

Kategorie: Android, GPS-Navigation, Reisen

Urlaub in Spanien 6 – Ronda & Marbella

OLYMPUS DIGITAL CAMERA         Heute steht wieder ein Tagesausflug auf dem Programm. Wir fahren zuerst nach Ronda und machen dann am Rückweg einen Abstecher nach Marbella. Die Fahrt nach Ronda ist zwar zum großen Teil auf der Autobahn möglich, aber die letzten 40km fahren wir eine einspurige Bergstraße entlang. Sehr schön anzusehen welche Strecke man entlang von unzähligen Bergen zurücklegt und wie sich die Straße durch die Landschaft schlängelt. Fährt man, wie wir, in einer langen Schlange hinter einem  Leihwagen mit einem furchtsamen Touristenehepaar her, kann die Strecke schon mal etwas über eine Stunde dauern. Überholen kann man nur selten und dann nur mit einem Fahrzeug das wesentlich mehr PS als mein kleiner Geländewagen besitzt ;.(

OLYMPUS DIGITAL CAMERA         Erst wenn man in Ronda über die Brücke aus dem 18 Jahrhundert fährt, die die Stadt in zwei Teile teilt, sieht man wie prachtvoll diese an die über 100 m tiefe Schlucht gebaut ist. Zahlreiche Cafes und Restaurants laden in der Stadt zum Verweilen ein. Auch eine Einkaufsstraße mit vielen Geschäften gibt es hier. Überall werden Waren angeboten die angeblich in der Region hergestellt werden. Vieles davon ist sehr hübsch, aber der Kitsch ist hier auch nicht weit entfernt ;.)

Mitten unter dem Hauptplatz gibt es eine Garage wo wir parken, denn in der Stadt ist sehr viel los. Selbst in der Parkgarage gibt es bei unserem Eintreffen einen heftigen Stau. Viele Tagestouristen sind in der Stadt und sorgen für belebten Andrang in den Lokalen der Stadt. Wir schlendern einige Stunden durch die teils engen Gassen und machen uns dann wieder auf den Weg. Schließlich wollen wir zum Abendessen schon in Marbella sein….

OLYMPUS DIGITAL CAMERA         In Marbella  angekommen stellen wir unser Auto in die Garage direkt am Hafen und setzen uns in eines der schicken Lokale am Strand. Von dort aus haben wir einen direkten Blick auf die Einfahrt zum Jachthafen und können sehen, was sich dort so tut. Einige sehr teure Yachten und auch Ausflugsboote kommen vorbei, während wir ein frühes Abendessen genießen.
Nach dem Essen schlendern wir noch durch den riesigen Yachthafen und sehen uns die tollen und extrem teuren Yachten und Autos an, die dort dicht nebeneinander geparkt sind.
Auf der Landseite gibt es eben so viele Geschäfte die nicht weniger teure Waren anbieten. Uhren, Gewand, Parfüms, fast alles was gut und teuer ist kann man hier kaufen.
Zwischen den vielen mehr oder weniger reichen Touristen findet man oft auch dunkelhäutige Händler die gefälschte Taschen oder Uhren, sowie Tücher oder Schmuck anbieten. Sogar ein iPhone um € 200,. hätte ich bekommen können. Sicher ein Schnäppchen  Zwinkerndes Smiley

Kategorie: Reisen | Tags:

Urlaub in Spanien 5 – Die Höhlen von Nerja

2016-09-18_Nerja_152131Nachdem wir gestern einen Tag am Strand und mit dem Meer verbracht haben, ging es heute in das ca. 30km entfernte Nerja. Dort gibt es eine ca. 24.000 Jahre alte Höhlenanlage, die man auch ohne Kletterausrüstung besichtigen kann. Als wir kurz nach Mittag dort ankommen, sind wir etwas überrascht. Denn die nächste freie Führung um 15.00 Uhr ist eine der letzten heute. Wir sichern uns zwei Tickets und gehen in ein benachbartes Tapas Lokal einige Kleinigkeiten essen. Nach dem Essen finden wir Platz für ein nettes gemütliches Päuschen im Schatten, bis unsere Führung beginnt.

2016-09-18_Nerja_154817Die Höhlenanlage ist die beeindruckendste, die wir jemals gesehen haben! Riesige bis zu 30 m hohe Stalaktiten und Stalagmiten kann man hier beobachten. Die Höhle wurde von mehr als 24.000 Jahren von unseren Vorfahren als Wohnraum aber auch Beerdigungsstätte genutzt. Viele Wandmalereien zeigen Bilder von Tieren und andere Symbole. Unsere Führung wird durch einen Audioguide mit Videobildschirm unterstützt, auf dem man sich die wichtigsten Zeichnungen ansehen kann, denn die Originale sind für die Öffentlichkeit nicht zugänglich.

2016-09-18 Nerja GS7_154310_fWährend der gesamten Führung bekommt man viel Hintergrundinformation über die damaligen Bewohner und wie sie in der Höhle gelebt haben. Auch jetzt gibt es noch viele Lebewesen in der Höhle, die sich an die Umgebung perfekt angepasst haben. Insekten und anderes Getier, sogar einige Pflanzen die dort wachsen wo sie das Licht der Scheinwerfer zur Photosynthese verwenden können. Deshalb gibt es auch keine Beleuchtung an den alten Inschriften und Zeichnungen, damit die Pflanzen dort nicht wachsen und diese zerstören!
In der etwas mehr als 45 Minuten dauernden Führung bekommen wir immer wieder Bilder zu sehen, die man in dieser beeindruckenden Tiefe und Weite niemals auf einem Foto festhalten kann.
Eine ähnliche Weite bekommen dafür Mund und Augen Zwinkerndes Smiley

weiterführende Infos: The Nerjacaves

Kategorie: Reisen | Tags:

Urlaub in Spanien 4 – Heut spielts Granada

2016-09-16_Alhambra Mittag_123010Unser heutiger Tagesausflug führt uns nach Granada. Dort besuchen wir die Alhambra und die Gärten des Generalife. Zu unserem Ziel führt uns eine mautpflichtige Autobahn, die sehr eindrucksvoll über die Schluchten des gebirgigen Hinterlandes gebaut wurde. Wir sind etwas früher losgefahren damit wir Vorort noch etwas von Granada sehen können. Als wir ankommen sind wir etwas überrascht. Granada ist wesentlich größer als erwartet.
Wir beschließen gleich direkt zur Alhambra zu fahren um uns dort ein wenig umzusehen. Viele Busse, der Parkplatz schon relativ voll, wir bleiben gleich da. In einem sehr netten Lokal direkt über dem Eingang der Alhambra gönnen wir uns ein äußerst leckeres Mittagessen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA         Wir haben die Tickets schon vor unserer Anreise gebucht, und das ist durchaus sinnvoll. Denn Vorort bekommt man nur mehr Karten für den Eintritt in 2 Tagen. Zur vereinbarten Zeit wartet ein Mitarbeiter von “Get your Guide” und überreicht uns die Tickets sowie einen Audioguide. Wie haben nämlich  beschlossen die gesamte Führung ohne Guide alleine in unserem Tempo zu machen.
Durch die Vorbestellung unsere Karten sparen wir uns auch das ewige Anstellen an den Ticketschaltern, wobei heute ist es eigentlich nicht so schlimm.

2016-09-16_Palast_151950Als erstes gehen wir zum Palast. Dort haben wir um 14.30 Uhr einen Rundgang reserviert. Als wir dort ankommen, verstehen wir warum man eine Zeit für den Besuch festlegen muss. Der Palast würde dem Besucherstrom sonst nicht standhalten. Nach einer kurzen Wartezeit verbringen wir über eine Stunde im Palast und seinen wunderschönen Räumen und kleinen Gärten. Überall fliest Wasser durch kleine Kanäle am Rand des Weges. Die Wände aller Innenräume sind so aufwendig mit händisch gemachten Ornamenten verziert, dass wir aus dem Staunen fast nicht heraus kommen. So feine detaillierte Arbeiten haben wir noch niemals an einem Gebäude gesehen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA         Außerhalb des Palastes sieht man Ausgrabungen von Medina und viele beeindruckende Pflanzen und beeindrucken zugeschnittene Hecken.  Die Gärten des Generalife erleben wir schon etwas überfordert der bisherigen Erlebnisse eher schaumgebremst. Auch hier gibt es beeindruckende Pflanzen und Plätze mit Wasserspielen. Die vielen Eindrücke des Ortes lassen sich in ihrer Vielfalt gar nicht angemessen aufnehmen. Hier könnte man durchaus mehrmals herkommen um wirklich Alles nicht nur gesehen, sondern auch angemessen aufgenommen zu haben. Nach etwas mehr als 3 Stunden geben wir auf.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA         Auf unserem Heimweg zwingt uns unser Trinkfreudiger Geländewage ca. 30 km vor unserem Ziel die Autobahn zu verlassen um zu tanken. Wir nutzen die Gelegenheit um den Rest des Weges über die Küstenstrasse nach Hause zu fahren. Auf dem Weg “findet” und ein nettes Lokal mit Meerblick wo wir eine hervorragende Fischplatte für 2 Personen genießen. Leckeres Essen mit Blick auf das Meer, Herz was willst du Me(e)hr Smiley

Mehr Fotos von Alhambra und unserem Urlaub gibt es am Fotoportal unter “Andalusien”…

Kategorie: Allgemein | Tags:

Urlaub in Spanien 4 – Heut spielts Granada

2016-09-16_Alhambra Mittag_123010Unser heutiger Tagesausflug führt uns nach Granada. Dort besuchen wir die Alhambra und die Gärten des Generalife. Zu unserem Ziel führt uns eine mautpflichtige Autobahn, die sehr eindrucksvoll über die Schluchten des gebirgigen Hinterlandes gebaut wurde. Wir sind etwas früher losgefahren damit wir Vorort noch etwas von Granada sehen können. Als wir ankommen sind wir etwas überrascht. Granada ist wesentlich größer als erwartet.
Wir beschließen gleich direkt zur Alhambra zu fahren um uns dort ein wenig umzusehen. Viele Busse, der Parkplatz schon relativ voll, wir bleiben gleich da. In einem sehr netten Lokal direkt über dem Eingang der Alhambra gönnen wir uns ein äußerst leckeres Mittagessen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA         Wir haben die Tickets schon vor unserer Anreise gebucht, und das ist durchaus sinnvoll. Denn Vorort bekommt man nur mehr Karten für den Eintritt in 2 Tagen. Zur vereinbarten Zeit wartet ein Mitarbeiter von “Get your Guide” und überreicht uns die Tickets sowie einen Audioguide. Wie haben nämlich  beschlossen die gesamte Führung ohne Guide alleine in unserem Tempo zu machen.
Durch die Vorbestellung unsere Karten sparen wir uns auch das ewige Anstellen an den Ticketschaltern, wobei heute ist es eigentlich nicht so schlimm.

2016-09-16_Palast_151950Als erstes gehen wir zum Palast. Dort haben wir um 14.30 Uhr einen Rundgang reserviert. Als wir dort ankommen, verstehen wir warum man eine Zeit für den Besuch festlegen muss. Der Palast würde dem Besucherstrom sonst nicht standhalten. Nach einer kurzen Wartezeit verbringen wir über eine Stunde im Palast und seinen wunderschönen Räumen und kleinen Gärten. Überall fliest Wasser durch kleine Kanäle am Rand des Weges. Die Wände aller Innenräume sind so aufwendig mit händisch gemachten Ornamenten verziert, dass wir aus dem Staunen fast nicht heraus kommen. So feine detaillierte Arbeiten haben wir noch niemals an einem Gebäude gesehen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA         Außerhalb des Palastes sieht man Ausgrabungen von Medina und viele beeindruckende Pflanzen und beeindrucken zugeschnittene Hecken.  Die Gärten des Generalife erleben wir schon etwas überfordert der bisherigen Erlebnisse eher schaumgebremst. Auch hier gibt es beeindruckende Pflanzen und Plätze mit Wasserspielen. Die vielen Eindrücke des Ortes lassen sich in ihrer Vielfalt gar nicht angemessen aufnehmen. Hier könnte man durchaus mehrmals herkommen um wirklich Alles nicht nur gesehen, sondern auch angemessen aufgenommen zu haben. Nach etwas mehr als 3 Stunden geben wir auf.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA         Auf unserem Heimweg zwingt uns unser Trinkfreudiger Geländewage ca. 30 km vor unserem Ziel die Autobahn zu verlassen um zu tanken. Wir nutzen die Gelegenheit um den Rest des Weges über die Küstenstrasse nach Hause zu fahren. Auf dem Weg “findet” und ein nettes Lokal mit Meerblick wo wir eine hervorragende Fischplatte für 2 Personen genießen. Leckeres Essen mit Blick auf das Meer, Herz was willst du Me(e)hr Smiley

Die vielen wunderschönen Fotos von Alhambra kommen noch auf mein Fotoportal, sobald wir wieder daheim sind!

Kategorie: Reisen | Tags:

Urlaub in Spanien 3 – Malaga

OLYMPUS DIGITAL CAMERA         Heute gehts nach Malaga. Aber nicht bevor wir ein gutes Frühstück auf unserer Dachterrasse mit Blick auf das Meer genossen haben. Mit dem Auto ist man über die Autobahn von unserem Quartier in ca. 20 Min in Malaga, der zweitgrößten Stadt in Andalusien. Die Stadt ist beeindruckend schön. Überall stehen riesige Palmen. Die Häuser sind oft in leuchtenden Farben gestrichen.
Parkplätze findet man im Zentrum leider nur selten, daher parken wie in OLYMPUS DIGITAL CAMERA         einer Tiefgarage mitten unter der Altstadt.  Der Preis der Garage ist in so kleiner Schrift angeschrieben, dass man es vom Auto aus kaum lesen kann, bevor man ein Ticket gezogen hat. So fahren wir mal rein und informieren uns nachher, dass es € 0,0735 pro Minute kostet. Die Art die Preise in Garagen anzuschreiben, wird uns den restlichen Urlaub verfolgen, aber das wissen wir ja jetzt noch nicht…..2016-09-14_Eis_130540

Ein ausführlicher Bummel durch die Altstadt führt uns vorbei an einigen sehenswerten Gebäuden, Geschäften und Lokalen. Ein Eisstand mit Fruchteis mit Schokolade Option zieht uns sofort in seinen Bann. So leckeres natürliches Fruchteis haben wir noch nicht bekommen. OLYMPUS DIGITAL CAMERA         Überall sieht man Musikanten, Verkäufer mit allen möglichen Dingen und auch Bettler. Ein alter Mann, der zu Klängen eines Gitarrenspiels seiner beiden Kollegen tanzt fällt uns besonders auf. Er ist so fröhlich tanzend unterwegs, dass er viele Leute anregt stehen zu bleiben. Aus der letzten Tanz Pose muss man ihm zwar aufstehen helfen, aber das tut der Fröhlichkeit keinen Abbruch. Als er mit dem Spendenbecher herumgeht gibt es Handkuss für die Damen, was zu einigen spontanen und sehr emotionalen Umarmungen führt. Der alte Mann und seine herzliche freudige Art hat uns in Gedanken noch einige Zeit begleitet….

Die schöne Stadt und ihre vielen hübschen Winkel und Ecken hat uns so verzaubert, dass die Zeit wie im Flug vergeht, wobei die Zeit des Fluges gar nicht so schnell vergangen ist, blöder Vergleich Zwinkerndes Smiley

Malaga hat uns jedenfalls gefallen und wir können es sehr empfehlen! Die Garagenrechnung für den Tag eher nicht, aber was solls, wir sind im Urlaub …..

Kategorie: Reisen | Tags:

Urlaub in Spanien 2 – Hinterland

OLYMPUS DIGITAL CAMERA         Heute treibt es uns ins Landes Innere. Wir fahren einfach drauf los ohne ein bestimmtes Ziel. Am Besten irgendwo hoch hinauf um so weit wie möglich übers Land zu sehen. Da kommt uns doch der kleine Suzuki Jimmy gerade recht. Eine steile Bergstraße die teilweise nur ein breiterer Schotterweg ist führt uns fast ganz hinauf.
Von hier aus sieht man übers Land bis zum Meer. Diese gigantische Weite OLYMPUS DIGITAL CAMERA         lässt sich auf keinem Foto festhalten. Überall wachsen Früchte und Pflanzen, die es bei uns daheim nur im Supermarkt zu finden gibt. Avokados, Mangos, und einige anderen leckeren Dinge.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA         Teilweise liegen die Früchte direkt vor unseren Füßen (Rädern). Einige reife Mangos können wir dann nicht liegen lassen und verstauen sie im Auto. Von diesem Zeitpunkt an riecht es dort so lecker, dass wir es fast nicht bis Daheim aushalten um unsere “Beute” verspeisen zu können. Eines schon voraus, sie waren super lecker!!!

Wir entdecken dass der Schotterweg direkt über den Berg in Richtung unsres Camps führt und beschließen gleich “Offroad” nach Hause zu fahren. Die Strecke wird unterwegs noch anspruchsvoll, aber macht auch viel Spaß!

Kategorie: Reisen | Tags:

Urlaub in Spanien 1 – Andalusien wir kommen…

Von Wien fliegt man direkt nach Malaga in ca. 3 Stunden. Nach der Ankunft am Flughafen werden wir mit dem Shuttlebus zu unserem Auto gebracht. Andrea hat meinem Forscherdrang entsprechend ein passendes Auto bestellt. Der Suzuki Jimmy ist eines der besten 4WD Fahrzeuge die ich im Urlaub 2016-09-12_Bungalowhatte. Klein, wendig und auf Wunsch mit untersetztem Allradantrieb. Die besten Voraussetzungen für Erkundungstouren im Hinterland.

Zuvor geht es aber zu unserem Bungalow im FKK Camp. Hier haben wir 2 Schlafzimmer, eine Dusche mit Bad und Klo, einen Wohnraum und eine Dachterrasse von der man zwischen den Palmen das Meer sehen kann. Alles da was man im Urlaub braucht. Und das beste: Raus aus der Wäsch! Wir starten mal zu einer Erkundungstour.
20160918_173033In der Anlage gibt es einen Indoor und einen Outdoor Pool. Ein kleiner Minigolfplatz sowie eine nette kleine Outdoor Fitnessanlage ist auch da. Man kann sich Fahrräder ausborgen, oder Tischtennis spielen. Und das sind nur die Dinge, die wir ohne viel Suchen gefunden haben. Über das nette Restaurant direkt am Meer, gelangt man an den FKK Strand. Hier kann man Sonnenschirme und Liegen mieten, oder sich einfach mit einem Handtuch in den Sand legen. Das Meer ist heute sehr rau, daher beschließen wir nur mal die Wassertemperatur zu prüfen. Wasser ist sehr erfrischend, geschätzt 20 Grad. Der Outdoor Pool ist mit 25 Grad deutlich angenehmer temperiert. Angeblich hat  das Meer hier das ganze Jahr diese Temperatur, weil es nach wenigen Metern schon steil nach unten geht und sich deshalb am Strand nicht viel erwärmt, dafür gibt es keine ewigen Fußmärsche bis man schwimmen kann Zwinkerndes Smiley

Kategorie: Reisen | Tags:

Whats App und die Benutzerdaten – jetzt reichts!!

2016-09-09 WhatsAppIch war nie ein Freund von Messengern, wie WhatsApp!
Denn jedes Smartphone mit dem WhatsApp möglich ist, kann auch Email versenden.

Ich habe mich trotzdem zu WhatsApp verleiten lasse weil fast alle meine Kontakte darüber erreichbar sind.
Ich fand es durchaus praktisch kurze Texte oder Dateianhänge ohne großen Aufwand zu verschicken ohne gleich ein Email schreiben zu müssen.

Nach der Übernahme von WhatsApp durch Facebook wurde versprochen dass alles so bleibt wie es ist. Nun lese ich in den Medien widersprüchliche Meldungen, dass Whatsapp mit der letzten Änderung der Geschäftsbedingungen Daten an Facebook schickt. Gerüchten zur Folge werden aber nicht nur die eigene Telefonnummer an Facebook verschickt, sondern angeblich auch Adressbücher der Nutzer! Mit dem Zustimmungshackerl bei den Geschäftsbedingungen ist man damit einverstanden.

Rechtlich gesehen ist es aber gar nicht möglich damit einverstanden zu sein, denn dazu müsste man JEDEN Kontakt in JEDEM Adressbuch fragen ob ihm das recht ist. Aus diesem Grund habe ich in WhatsApp meine Zustimmung nicht gegeben. Und das solltet ihr auch tun!!

Gestern lese ich dann in einem Bericht vom Androidmagazin, dass nun auch bald Werbung über WhatsApp verschickt wird. Damit ist meine Schmerzgrenze ein Programm zu nutzen, das ich nicht brauche WEIT überschritten!!

Ich werde Whatsapp ab dem 25.September 2016 (Datum des Werbestarts) deinstallieren und ihr werdet mich daher über den Dienst nicht mehr erreichen!
Für die zukünftige Kontaktaufnahme ist bei mir Telefon, Email oder auch SMS möglich.
Sollte sich an dem jetzigen Umstand bei WhatsApp etwas ändern, oder sich ein anderer Messenger etablieren, der akzeptabel mit den Benutzerdaten umgeht, dann könnt ihr mich in Zukunft vielleicht wieder überreden.

Mit diesem Blogartikel möchte ich euch allerdings auch anregen mal darüber nachzudenken, wie unsere Kommunikation derzeit abläuft. Persönliche Gespräche werden oft ersetzt durch oberflächliche Texte und zeilenlange Emoticons . Könnt ihr gerne machen, aber ICH bin ab dem 25. September nicht mehr dabei …..

Kategorie: Android, Meckerecke

Fibaro HC2 – Erweiterung um automatische Sperrerkennung

2016-09-01 Riegelkontakt InnenHeute wurde in meinem Wohnungsschloss ein Riegelkontakt eingebaut. Dieser meldet über einen potentialfreien Schalter ob die Eingangstüre versperrt oder unversperrt ist.

In Kombination  mit einem Fibaro Türkontakt kann meine Heimzentrale Fibaro HC2 nun basierend auf dieser Information gewisse Dinge steuern. Vorerst habe ich eine Funktion die mir die Tür und Fensterkontakte prüft und eine Meldung am Handy ausgibt, falls beim Verlassen des Hauses irgend wo eine Balkontüre oder ein 2016-09-02 16_18_54-Home Center 2Fenster offen ist. Natürlich kann man damit auch die Beleuchtung auf vergessene Lichter prüfen u.s.w Was genau wird sich noch zeigen.

Es ist der erste Schritt zu einer einfachen Abwesenheitserkennung OHNE, dass irgendwer aktiv einen Schalter drücken, oder einen Alarm aktivieren muss, wenn Mann oder Frau das Haus verlässt. Denn mein automatisches Haus soll möglichst OHNE zusätzlichen Befassungsaufwand funktionieren!

Der Kontakt wurde von einem auf Riegelkontakte spezialisierten Schlosser eingebaut. Der Einbau dauert ca. 90 Minuten und der Kontakt ist mit ca. € 80,- Materialkosten auch im erträglichen Rahmen. Der nächste Schritt wird sein, herauszufinden wie man bei versperrter Türe IM Haus feststellen kann ob Personen wach sind, oder schlafen, aber das ist eine andere Geschichte Zwinkerndes Smiley
Je länger ich mich damit beschäftige, desto sicherer bin ich mir:
Die Grenzen dieses Systems sind meist nur eingeschränkt durch unsere Fantasie …..

Wer sich nähere Infos oder Inspiration zur Programmierung in der HC2 ansehen möchte, der sollte im Forum von Siio vorbeischauen. Dort wurde ich zu dem Ganzen inspiriert!

Kategorie: Haussteuerung | Tags: ,

Cabriovelo – das ideale Fortbewegungsmittel für den Herbst?

Cabriovelo – das ideale Fortbewegungsmittel für den Herbst!
Es kann offen gefahren werden und auch geschlossen.2016-08-30 cabriovelo-convertible-velomobile-8

Das Fahrzeug wird gerade auf Indiegogo finanziert, ab ca. 4000,- ist man dabei…

Ich würd das Ding gerne mal probefahren. Für den Wiener Stadtverkehr ist es aber eher nicht geeignet, da viele Radwege zu schmal für das Cabriovelo sind. Da müsste man schon auf der Straße damit fahren, schade ;-(

Kategorie: Elektrofahrzeuge, Fahrrad

Samsung Galaxy S7 Edge – sinnvolles Zubehör

Da ich nun beschlossen habe mir das Samsung Galaxy S7 Edge zu behalte und als Hauptgerät zu verwenden, bin ich auf der Such nach sinnvollem Zubehör.

Kabellos Laden:
Das erste Gerät welches ich mir angesehen habe ist das induktive Schnelladegerät von Samsung.
Ic2016-07-22 Samsung Chargerh hatte vor mein S7 damit in einigen Räumen einfach abzulegen um es aufzuladen. Das Ladegerät ist überraschend groß. Nach kurzer Zeit stelle ich fest, dass es einen Lüfter eingebaut hat, der sich beim Schnelladen aktiviert. Er ist zwar nicht besonders laut, aber somit ist das Gerät nicht Schlafzimmertauglich! Ich entschließe mich dazu vorerst meinen alten Zens Lader weiterzuverwenden. Der lädt zwar nicht schnell, aber ohne Lüftergeräusch. Wenn ich über Nacht lade, dann ist die Geschwindigkeit sowieso nebensächlich.
Wenn ihr euch ein Gerät von Zens kaufen wollt, empfehle ich allerdings das neuere Modell mit Micro USB Anschluß Zens ZESC03, denn mein altes braucht noch ein spezielles Netzteil.

Ladekabel:
2016-07-22 Gold KabelSeit einiger Zeit gibt es schon Micro USB Kabeln die beidseitig angesteckt werden können. Ich habe nun mal so ein Kabel getestet und bin davon begeistert. Mein “Premium Nylon Dual Kabel in Gold” ist zwar nicht billig, aber es funktioniert hervorragend. Bei diese Variante des Kabels ist auch der USB-A Stecker verdrehsicher ausgeführt. Empfehlenswert für alle Personen die sich mit der Fummelei am Stecker nicht länger auseinandersetzen wollen.

Ladegeräte zum Schnelladen:
Die unterschiedlichen Systeme zum Schnelladen sind inzwischen etwas unübersichtlich geworden.
2016-07-22 EasyAccDeshalb habe ich mir zum Testen einige Geräte angelacht, die teilweise als Tagesangebote im Amazon Shop verbilligt waren. Das 4 fach Ladegerät von RAVPower kann angeblich das S7 um 75% schneller laden. Auch das 6 fach Ladegerät von EasyAcc kann das genauso gut.
Jedes der beiden Geräte hat EINEN QuickCharge 2.0 Port. Anderen Ports laden “nur” intelligent. Dabei handelt das Ladegerät mit dem Telefon den  maximalen Ladestrom aus.
Beide Geräte arbeiten gut und laden zuverlässig. Da mein S7 grundsätzlich nur Nachts geladen wird, habe ich keine Infos über die Ladegeschwindigkeit. In 1-2 Stunden sollte es aber durchaus möglich sein das Gerät damit vollzuladen.

Taschen und Schutz:
2016-07-22 Lila FyyZum Schutz des Gerätes habe ich seit langer Zeit eine gute Gürteltasche von Xirrix im Einsatz. Diese gibt es auch in 4XL passend zum S7 Edge. Da ich nicht immer einen Gürtel trage, habe ich mir auch noch eine transparente Mumbi Schutzhülle und eine weitere Tasche gekauft.
Die Kunstledertasche von FYY war für mich ein besonderes Gustostückerl, weil es sie in vielen unterschiedlichen Farben gibt, auch in Lila. Ja MIR gefällt das so! Zwinkerndes Smiley 
Die Qualität aller gekauften Taschen und Hüllen ist bis jetzt OK, somit habe ich für fast jede Gelegenheit ein passendes Behältnis für mein S7 Edge.

2016-07-22 displayfolieDisplayschutzfolie
Normalerweise halte ich nicht viel von Displayschutzfolien. Da ich aber in den Medien Berichte verfolgt habe, dass die Original Cover von Samsung das Display trotz Gorilla Glas zerkratzen, habe ich es wieder mal probiert.  Das Ergebnis:
Die Folien für das S7 sind leider nicht passgenau geschnitten. Das führ speziell beim S7 EDGE dazu dass die Folienkante im sichtbaren Displaybereich endet wie man an der roten Linie im Bild sehen kann. Das ist für mich absolut unbrauchbar!
Somit habe ich die Folie von meinem S7 wieder entfernt und werde es bevorzugt in einer Tasche transportieren, die auch das Display schützt.

Die im Artikel verlinkten Produkte sind Affiliate Links zu Amazon.

Kategorie: Android, Smartphone | Tags:

Domitech – Z-Wave Led Birne

2016-07-30_DomiBulbIch teste in letzter Zeit immer wieder Z-Wave Komponenten auf ihre Praxistauglichkeit.
Als ich die Led Bulb von Domitech bekam, dachte ich nicht daran, dass sie mit eine Preis von ca. 35,- so kostengünstig ist. Warum?
Das kommt heraus, wenn man vergleicht was es kostet eine dimmbare Led Birne mit Zwave zu betreiben! Man braucht dazu nämlich:

  • Einen Dimmbaren Steckdosenadapter (ca. 30,- bis 60,-)
  • eine Dimmbare LED mit ca. 650 Lumen (ca. 8,- bis 15,-)

Die DomiTech Led Bulb ist für knapp 35,- zu haben und braucht nur in einen E27 Sockel eingeschraubt zu werden. Was ist nun das Besondere an dieser Birne?

  • Komplett dimmbare LED mit 650 Lumen (vergleichbar 60W)
  • Angenehm warmweißes Licht (2700K)
  • Integrierter Z-Wave Funk
  • In Zwei- und Dreileitersystemen einsetzbar
  • Lampe speichert letzten Dimmzustand beim Ausschalten
  • Will man ein Licht im Normalfall mit einem Schalter anschalten und hat man zur Lampe nur 2 Drähte, dann ist das mit Z-Wave schwer. Denn ist der Strom abgeschaltet, dann ist auch die Z-Wave Komponente Tot.
    Die Glühbirne von DomiTech kann durch 2 x betätigen des Netzschalters ausgeschaltet werden OHNE dass man sie tatsächlich von Strom trennen muss. Sie kann also mit etwas Hirn auch auf einer 2 Draht Leitung betrieben werden.

    Das macht zum Beispiel bei einem Nachtlicht Sinn, welches zu 90% mit Schalter bedient wird. Durch die Z-Wave Steuerung kann es auch über die Haussteuerung abgeschaltet werden, wenn man es mal vergisst. Zum Beispiel bei Verwendung einer Szene die bei Verlassen des Hauses alle vergessenen Verbraucher deaktiviert. Gewöhnt man sich daran die Lampe durch 2 x betätigen des Lichtschalters abzuschalten, kann sie sogar wieder über Zwave aktiviert werden.
    Nicht spektakulär aber durchaus sinnvoll ….

    Kategorie: Haussteuerung | Tags:

    Radwochenende

    20160814_Radtour1Letztes Wochenende hatten wir einen kleinen Bewegungsdrang und somit gab es einige Radtouren.
    Besonders gut gefallen hat uns die Radtour von Baden durch das Helenental.
    Die Strecke ist wunderschön und führt entlang der Schwechat. Die Landschaft ist sehr beeindruckend und wir sind daher langsam unterwegs um all die vielen Eindrücke aufnehmen zu können. Duft von Zyklamen bringt uns immer wieder dazu eine “olifaktorische” Pause einzulegen Zwinkerndes Smiley

    Wir sind allerdings nur bis Sattelbach gekommen, denn danach muss man bis Alland auf der stark befahrenen Bundesstrasse weiterfahren. Das hätte die Erlebnisse auf der bisherigen Fahrt wieder zunichte gemacht, daher haben wir uns entschieden wieder zurückzufahren und in Baden noch einen leckeren Eiskaffee direkt im Park am Teich zu trinken. Somit ist “gustatorisch” auch alles bestens Zwinkerndes Smiley

    20160814_RadtourAm Vortag gabs eine etwas längere Fahrt von Lilienfeld über Freiland nach Türnitz. In Türnitz haben wir uns eine Fahrt mit der Sommerrodelbahn gegönnt und sind dann wieder zurückgefahren.
    Die Strecke verläuft zum Teil auf einer alten stillgelegten Bahnstrecke und daher fährt man auch durch einige Tunnels. Sehr nett! In Lilienfelt gibt es dann im Salettl noch einen leckeren Espresso mit einer Eiskugel (Afogato) zum Abschluss. Das Lokal hat einige Liegen direkt am Wasser, sehr zu empfehlen!

    Wir können beide Strecken sehr empfehlen! Die Fahrt von Baden bis Sattelbach und zurück ist mit ca. 20km durchaus auch für Familien mit Kindern geeignet, die schon etwas Radfahren gewöhnt sind.

    Kategorie: Fahrrad

    Drei erhöht massiv die Preise bei Bestandskunden!!

    Ich war mit meinem DREI Vertrag bis jetzt eigentlich sehr zufrieden!
    Habe derzeit 5 GB Daten, 1000 Minuten und 1000 SMS ohne Vertragsbindung und ohne Servicepauschale um € 12,-.

    Vor einer Woche bekomme ich ein Schreiben von Drei :

    2016-08-12 12_37_04-2016-08-01 3Austria - Vertragsänderung Preiserhöhung.pdf - SumatraPDF

    Im Kleingedruckten finde ich dann noch eine automatische Vertragsverlängerung auf 1 Jahr, wenn man die Kündigungsfrist versäumt. Für mich ist der Vertrag damit hinfällig!! Nicht wegen der Preiserhöhung, sondern weil alle Vorteile dieses Vertrages auf einen Schlag wegfallen!!

    Schade ich war mit dem Netz sehr zufrieden. Habe Drei nun mal einen eingeschriebenen Brief geschickt in dem ich den Vertragsänderungen wiederspreche und habe ihnen ein passendes Gegenangebot gemacht. Bin gespannt wie sie reagieren Zwinkerndes Smiley

    Sollte ich von dort bis Ende August keine Antwort bekommen, werde ich dem Beispiel von Helmut der mobilitylounge folgen und auf YESS umsteigen. Dort habe ich nahezu die gleichen Dienste mit etwas weniger Datenvolumen und das sogar noch um mehr als € 6,- / Monat billiger….

    Ja, liebe Drei, diese unüberlegte Aktion wird euch sicher einige Kunden kosten, die rechnen können  ….

    Wenn ihr ähnliches Erlebt habt, dann schaut mal auf Smartchecker.at nach. Dort gibt es einen sehr gut gemachten Tarifvergleich….

    Kategorie: Meckerecke, Smartphone

    UNU der praktische Elektroroller für die Stadt

    20160808_172829_BlogGestern durfte ich einen Elektroroller der Firma Unumotors kurz Probe fahren. Der kleine nur ca. 70kg leichte Roller kann mit 1-2 ca. 8 kg schweren Akkus bestückt werden und kommt dann pro Akku etwa 50 km weit.
    Das Praktische an diesem Fahrzeug ist, dass man die Akkus rausnehmen und so unabhängig vom Platz des Rollers aufladen kann. Ideal für alle, die keine eigene Garage haben.

    Die Probefahrt mit dem 2000W starken Modell war nett. Der Kleine beschleunigt ganz ordentlich obwohl es nicht das stärkste Modell von Unu ist.
    Bei meinem kurzen Test ist mir aufgefallen, dass der Roller wirklich nur die notwendigste technische Ausrüstung hat. Keine unnötigen Features, dadurch sehr einfach und übersichtlich zu bedienen. Dadurch ist er auch ab ca. € 1600,- (1000W Modell) zu haben, ein echter Kampfpreis!

    Der kleine Roller macht Lust auf einen längeren Praxistest, mal sehen ob’s klappt…..

    Kategorie: Elektrofahrzeuge

    Fakro Fensterantrieb mit Z-Wave

    Schon seit einiger Zeit habe ich auf dem Plan einige meiner Fenster automatisch zu öffnen und zu schließen. Dazu habe ich mir den Kettenantrieb für Klapp und Kippfenster bei Z-Wave Europe bestellt.
    Der kraftvolle 230V Antrieb schafft 200N Hubkraft und der Kettenhub beträgt 36cm. Damit geht jedes Dachfenster richtig weit auf.

    Die Integration in meine HC2 von Fibaro hat hervorragend funktioniert. Der Antrieb kann mit einem kleinen schwarzen Knopf direkt am Gerät oder über die Haussteuerung betätigt werden.

    20160731_Fakro Antrieb_074134Leider ist der Antrieb zum kippen von normalen Fenstern nicht geeignet ;-(

    Er ist so kraftvoll, dass er erst bei ca. 25kg Zug den Überlastungsschutz auslöst. Da mein Kippfenster aber nur 16cm und nicht 36cm weit geöffnet werden soll, ist es leider unmöglich den Antrieb für meinen Einsatzzweck zu verwenden ohne das kleine Fenster zu zerstören.

    20160731_Fakro Antrieb_074143Somit muss der Antrieb leider wieder zurück zu Z-Wave Europe die mir das ausgepackte Gerät zu einem angemessenen Preis gutschreiben werden.
    Danke dass es dafür doch noch eine Lösung gab Zwinkerndes Smiley

    Ich bin jetzt auf der Suche nach einer Lösung die auch mit kleinen und leichten Fenstern funktioniert…
    Eine der Fundstellen ist diese Lösung bei Windowsdrives.com, dort werde ich mal anfragen…

    Kategorie: Haussteuerung

    Lift macht aus jedem Rad ein Cargo Bike

    Auf Trends der Zukunft habe ich unlängst einen interessanten Artikel gefunden

    2016-07-22 LiftbikesDas Projekt Liftbikes.com kann jedes beliebige Fahrrad in ein Lastenrad umwandeln.
    Der Umbau soll angeblich sehr einfach sei….

    Auf der Seite von LiftBikes  könnt ihr mehr über dieses Projekt erfahren…

    Interessanter Ansatz, denn angeblich kann man es in nur 1 Minute umbauen, wenn man es braucht…

    Kategorie: Fahrrad

    Kleefer – Praxistest

    Yoom.at hat mir den kleinen Roller für ca. 1 Woche zum Praxistest überlassen und so fahre ich gleich zwei mal damit von Daheim, die ca. 12 km in die Firma. Der 36V Motor des Kleefer ist extrem leise und fährt sich auf ebenem Untergrund ausgesprochen angenehm! Er beschleunigt zügig aber nicht übertrieben bis ca. 25 km/h und fährt auch leichte Steigungen sehr kraftvoll hoch.
    Anfangs musste ich mich etwas umgewöhnen, denn die Lenkung reagiert sehr akkurat. Nach einigen Kilometern Eingewöhnung beginnt es Spaß zu machen. Nicht jedermanns Sache, aber ich mag es, wenn ein Fahrzeug meine Befehle ohne Verzögerung umsetzt!

    2016-07-20_Kleefer hinten_thumbWird der Boden länger uneben, dann braucht der Kleefer etwas mehr Aufmerksamkeit, denn die direkte Lenkung und der kurze Radstand sorgen für ein unruhiges Fahrgefühl. Das macht sich weniger bei kurzen Unebenheiten bemerkbar, sondern eher auf längeren unebenen Wegstücken.
    Das luftgefüllte Hinterrad sorgt zwar für weniger Erschütterung , aber möglicherweise auch für unruhige Fahrgefühl wenn es mal länger uneben wird. Die eher starre Bauweise des Rollers hat natürlich nicht nur Vorteile…
    Aber für solche Strecken ist kein Roller gedacht Zwinkerndes Smiley

    Die angegebene Reichweite von 15km schafft der Kleefer sicher, denn nach 12km habe ich noch 2016-07-22_Kleefer Displayeinen Strich auf der Anzeige. Diese ist einfach und kann sowohl den Akkustand, als auch die gefahrenen Kilometer des “Trip” und Gesamtkilometer anzeigen. Startet man den Roller ist er vorerst mal auf 6 km/h limitiert und kann mit einem Knopfdruck auf Fullspeed umgeschaltet werden. Das fördert zwar die Sicherheit, ist aber auf Dauer etwas lästig. Unbeabsichtigt starten kann man den Roller dichn, denn der Gasgriff zeigt erst Wirkung, wenn sich die Räder drehen. Die Trip Anzeige stellt sich jedes Mal auf “0”, wenn der Roller abgeschaltet wird. Nicht sehr sinnvoll, denn eine Tagestour kann man damit nicht aufzeichnen ohne den Kleefer dauernd eingeschaltet zu lassen.

    In den öffentlichen Verkehrsmitteln bin ich mit dem kleineren 2016-07-20_Kleefer U-BahnRoller viel weniger im Weg bals mit dem E-Twow.
    Denn dort lässt sich der Kleefer unter den Sitz schieben, ohne beim dahinter sitzenden Passagier auf die Füße zu fahren.
    Auch in der Kinderwagen Bucht der U-Bahn ragt er nicht über die Begrenzung hinaus. Daher kann  man sich auch dort relativ Platzsparend aus dem Weg stellen. Der E-Twow steht im Vergleich dazu in diesem Bereich ca. 10 cm in den Durchgang hinein. Dadurch fallen immer wieder einige blinde “Lemminge” über das Hinterrad drüber.

    Viel Transportieren kann man mit dem Kleefer nicht! Da er keine genormte Lenkstange hat, passen keine Erweiterungen von Drittanbietern (wie z.B. Klickfix). Einen kleinen Einkauf, muss man also über die Lenkstange hängen, alles Andere kann nur am Körper z.B. in einem Rucksack getragen werden.
    Die Lenkstange ist nicht höhenverstellbar.  Beim Fahren hätte ich das gar nicht bemerkt, aber in den Öffis fällt es auf, wenn man sitzt und den Roller zwischen den Füßen hat.
    Die eingebaute Beleuchtung, muss als homöopathisch bezeichnet werden. Hier ist noch Verbesserungspotential vorhanden, denn die drei blauen LEDs sind maximal ein Partygag, aber kein Licht. Dafür kann sie praktisch über eine Taste am Lenker aktiviert werden. Von Yoom.at habe ich erfahren, dass hier schon eine verbesserte Version in Aussicht gestellt wurde, die dann sogar ein Rücklicht hat. Wir bleiben gespannt …

    FAZIT des Vergleichs:
    Der Kleefer hat durchaus Potential. Er ist kleiner, leiser und macht einen etwas robusteren Eindruck als der E-Twow ohne wesentliche Einschränkungen zu haben.
    Solange die Strecke eben ist fährt er sich gut. Je unwegsamer der Untergrund wird, desto eher wünsche ich mir wieder auf einem E-Twow zu stehen.  Katzenkopfpflaster, wie im 1.Bezirk um den Stephansplatz herum mag er gar nicht.
    2016-07-22 Vergleich RollerDer abnehmbare Akku mit Smartphone Ladenschluss gefällt mir sehr gut. Besonders praktisch wenn der Roller im Keller oder Fahrradraum abgestellt werden muss! Der leise kräftige Motor macht ebenfalls viel Freunde. Mit Knapp über 10 kg (inkl. Akku) ist er gerade mal 30dag leichter wie der E-Twow.
    Der durchdachte Klappmechanismus und der kleine aber robuste Ständer machen in der Praxis viel Freude und ergänzen den Kleefer zu einem gut abgestimmten Angebot!
    Ich würde ihn am ehesten deshalb kaufen, weil er merklich kürzer ist und so in den Öffis viel weniger auffällt! Der Fahrkomfort ist allerdings beim E-Twow besser…

    Danke YOOM.at für die Testwoche ….
    Dort gibts den Kleefer auch um ca. 1100,- zu kaufen

    Kategorie: Elektrofahrzeuge | Tags: ,

    Kleefer – kleiner Roller mit viel Potential

    Ich teste viele Elektrofahrzeuge. Manchmal kurz, manche auch länger.  Für einen Praxistest wähle ich natürlich bevorzugt Fahrzeuge die für mich Potential haben sie zu kaufen.
    Der Kleefer Elektrotroller, den ich von Yoom zum Testen angeboten bekam, ist so ein Fahrzeug.
    Da ich oft mit dem E-Twow unterwegs bin liegt also ein Vergleich nahe. Dabei geht es nicht um besser oder schlechter, sondern um die Unterschiede, die eventuell als Kaufkriterium für den Kleefer dienen.

    Was unterscheidet den kleinen Kleefer vom E-Twow Roller ?
    Er ist insgesamt merklich kürzer! Das macht in allen öffentlichen Verkehrsmitteln Sinn !
    Denn je weniger Platz man in den Öffis braucht, desto flexibler kann man sich hinsetzen.

    OLYMPUS DIGITAL CAMERA         Durch das kürzere Fahrgestell und die fehlende Federung fährt sich der Roller merklich “knackiger”. Fahrmanöver werden direkter umgesetzt. Man muss sich am Anfang etwas daran gewöhnen, aber danach macht er durchaus Freude.

    Gebremst wird mir einer Handbremse die zuerst die Rekuperation aktiviert und dann bei stärkerem Zug eine Trommelbremse im Luft gefüllten Hinterrad auslöst.
    Bei der ersten Bremsung war ich fast etwas überrascht von der guten Bremswirkung, das gefällt mir sehr.

    20160720_Kleefer AkkuanschlußDer abnehmbare Wechselakku (209 Wh) hat den Vorteil, dass man zum Laden nicht den ganzen Roller mitnehmen muss. Ich habe damit kein Problem, aber es gibt durchaus Einsatzgebiete wo der Roller im Keller oder im Fahrradraum abgestellt werden muss.
    Dann ist es praktisch wenn man den Akku zum Laden abnehmen kann. Dieser kann, wenn er am Roller montiert ist auch abgesperrt werden. Durch die zweistrebige Lenkerkonstruktion, lässt sich der Kleefer auch gut mit einem Fahrradschloß irgendwo anhängen. 
    Beim Verriegeln des Akkus muss man aufpassen, dass der Haltestift im Mechanismus gut eingeschnappt ist, sonst fällt einem der Akku beim Losfahren auf die Füße!

    Toll ist, dass der Akku am unteren Ende einen USB Ausgang hat, mit dem man ein Smartphone oder jedes beliebige USB Gerät aufladen kann. Somit dient der Akku im Urlaub gleich als Powerpack. Mein Samsung Galaxy lädt der Akku mit etwas über 1A Strom, das ist ganz ordentlich!

    OLYMPUS DIGITAL CAMERA         Ein Alleinstellungsmerkmal des Kleefer ist der halbautomatische Klappmechanismus. Tippt man mit der Fußspitze auf den Auslösemechanismus, dann zieht eine Feder die Bodenplatte des Rollers nach oben und der Kleine ist zusammengeklappt. Drückt man die Bodenplatte leicht vom zusammengeklappten Roller weg, dann lässt die Feder die Bodenplatte wieder nach unten los und der Mechanismus verriegelt automatisch für den Fahrbetrieb. Das ist sehr praktisch, denn man muss nicht nicht mehr bücken um den Roller zusammenzuklappen.

    Ich habe ein kleines Youtube Video gemacht, damit ihr euch das vorstellen könnt. Auf Youtube findet ihr natürlich auch ein ImageVideo von Kleefer, wo man es auch sieht. Den Vorgang selbst sollte man etwas üben, dann sieht es durchaus cool aus Zwinkerndes Smiley
    Parken kann man den Roller mit dem links an der Bodenplatte montierten Ständer. Dieser ist robust genug um den Roller in jeder Situation sicher abzustellen.

    Ich freue mich nun schon auf eine ganze Woche mit dem Kleefer im Praxistest ….

    Kategorie: Elektrofahrzeuge | Tags: ,

    Gasthaus Ettl – zum Friedhof der Namenlosen abgerissen

    Heute Nachmittag wollten wir mit den Rädern in eines unser Lieblings Fischlokale zum Mittagessen. Das von Elisabeth Ettl geführte “Gasthaus zum Friedhof der Namenlosen” war lange Zeit der Treffpunkt für uns, wenn es wieder Mal darum ging einen leckeren Fisch zu essen.

    2016-07-17 ElltWir wurden dort immer freundlich empfangen und hervorragend bedient. Das Lokal war sogar nach einer Überschwemmung 2013 wieder aufgebaut und zum kinderfreundlichsten Betrieb nominiert.

    Heute Nachmittag ist vom Lokal nur mehr ein Erdhaufen übrig, sehr schade, denn damit hat unsere Umgebung ein gutes Lokal weniger ….

    Kategorie: Essen & Trinken

    Mendlingtal – Schaudriften

    Dieses Wochenende waren wir im Mendlingtal um uns das Schaudriften anzusehen.

    Unser Quartier, das Hotel Waldesruh in Göstling war zwar nett, aber für uns war viel zu wenig Herzlichkeit zu spüren. Sowohl beim Essen, als auch bei der Bedienung stand Zweckmäßigkeit im Vordergrund.
    Fazit zum Hotel:
    Das nächste mal suchen wir uns ein Anderes. Das ist zwar meckern auf hohem Niveau, aber UNS ist das halt wichtig….

    Samstag Vormittag war Schlechtwetter und somit eine Fahrt nach Mariazell angesagt. Etwas bummeln im leichten Regen durch die Gassen des Orten und ein hervorragendes MiGrilled fish with lemon and spicesttagessen bei Peter Illek im “Questers feine Fische” direkt am Hauptplatz. Sehr zu empfehlen für Freunde des guten Fisches, denn dort gibt es sowohl die Herzlichkeit, wie auch die Liebe zu gutem Essen.
    Gestärkt mit einem leckeren gegrillten Bachsaibling und einem ebenso hervorragenden Flußsaiblingfilet in Nussbutter gings weiter ins Mendlingtal. Nicht ohne uns noch etwas von den feinen Fischmousse mitzunehmen, welches dort angeboten wird.

    OLYMPUS DIGITAL CAMERA         Am Samstag Nachmittag haben wir und dann in der Erlebniswelt Mendlingtal das Schaudriften angesehen. Dort wird von der Klaushütte, die ca. 25 Gehminuten vom Eingang entfernt ist, das geschlagene Holz über den Fluss ist Tal “gedriftet”. Die Vorführung zeigt eindrucksvoll wie die großen Holzstämme im Fluss mit langen Stangen ins Talbefördert werden. Dabei stehen die Männer teilweise mitten im Fluss und ziehen oder schieben die Stämme in den Flusslauf.

    Am Ende des Tales kommen sie in einen Schwemmkanal und werden dort dann zur Ablagestelle befördert, wie man in den beiden Videos hinter den Links gut sehen kann.

    OLYMPUS DIGITAL CAMERA         Wir waren anschließend weil es regnete nur bis zur Klaushütte und wieder retour. ca. 3km also nicht sehr weit. Das Mendlingtal eignet sich hervorragend zum Wandern, denn die Landschaft ist sehr üppig und grün. Geht man den Fluss entlang ist der Weg teilweise über Holzstege an den Felsen befestigt. Teilweise sehr eindrucksvoll…

    Kategorie: Reisen

    Euronet – Bankomatgebühr schlägt zu

    Vor ein paar Tagen hat auch bei mir die Euronet Falle zugeschlagen!
    2016-07-15 BankomatgebührDer Bankomat in der Nähe meiner Arbeit (Dr. Karl Luegerring Buchhandlung Frick) ist seit der Schließung der Bank Austria Filiale am Parkring mein nächster Bankomat!

    Von außen sieht man nicht gleich, dass es sich um einen Euronet Bankomaten handelt! Auf dem Display dann schon. Da ich allerdings nicht bewusst auf das Bankomat Menü achte, weil es bis jetzt auch nicht nötig war, habe ich das Kleingedruckte erst gar nicht bemerkt (siehe Bild).

    2016-07-15 Euronet1Erst am Beleg danach wurde es klar, hier bin ich bei einem AbzockeMat. Ein Anruf bei meiner Bank Austria Filiale klärte die Sache dann schnell und kundenfreundlich!
    Die Gebühren werden mir auf mein Konto gutgeschrieben!

    Auf der Seite der Arbeiterkammer gibt es ein vorgedrucktes Formular welches man als Einspruch an die Bank schicken soll, falls diese NICHT so kundenfreundlich reagiert wie die Bank Austria.
    Darin kann man auch entnehmen, dass eine Bankomatgebühr, sofern sie verrechnet werden soll, dem Kunden vorher mitgeteilt werden muss. Und zwar nicht vom Bankomaten, sondern von der Bank, denn mit ihr hat man ja die Geschäftsbeziehung!
    Ich werde mir jedenfalls nun einen anderen Bankomaten suchen ….

    Weiterführende Informationen:
    Arbeiterkammer
    Futurzone.at
    Der Standard.at

    Kategorie: Meckerecke

    NineBot Mini Pro – Fazit nach einer Woche

    Der kleine Baby Segway von Ninebot hat mich überrascht. Er fährt sich sehr stimmig und in der Woche wo wir gemeinsam unterwegs waren, hat er viel Spaß gemacht.
    2016-07-13_Ninebot PraterDer Ninebot Mini Pro vereint die geringe Baugröße und das leichte Gewicht eines Hoverboard mit dem stabilen Fahrverhalten auf unebenem Untergrund.
    Natürlich kann er nicht mit einem Segway mithalten, aber das Fahrverhalten ist dem sehr ähnlich.
    Die Lenkbewegungen werden etwas akkurater umgesetzt und der Kleine balanciert von alleine weiter wenn man absteigt. Dieser Umstand ist sehr praktisch, wenn man irgendwo warten muss und nicht auf dem Fahrzeug steht. Zieht man ihn in dieser Einstellung hinter sich nach, folgt er brav, wie ein kleiner Hund.

    In den öffentlichen Verkehrsmitteln ist er aufgrund seiner Handlichkeit etwas besser zu verstauen als der E-Twow Roller, da er wesentlich kürzer ist. Obwohl der Ninebot um 2 kg schwerer ist, kann man ihn leichter irgendwo verstauen ohne im Weg zu sein.

    2016-07-11 NineBot ÖffiToll finde ich die Ausstattung mit dem kraftvollen Motor, der jede Steigung meiner Testwoche mitgemacht hat. Selbst gegen die gestrigen Windböen hat er sich erfolgreich gestemmt. Auch bei Regen macht er einen stabilen und sicheren Eindruck.
    Die Beleuchtung vorne kann man durchaus als Fahrlicht im Dunkeln verwenden. Auch hinten ist er mit Blinker und Bremslicht gut ausgerüstet.

    Da der NineBot Mini auch ohne Fahrer selbst balanciert, kann man ihn über die Smartphone App fernsteuern. Ist zwar in der Praxis eher Sinn Frei, aber durchaus lustig! Die App zeichnet auch alle Wegstrecken auf und “lügt” die Geschwindigkeit vor. Der Ninebot soll 18 km/h schnell sein, aber mehrere Messungen (GPS und Radar) zeigen an dass es in Wirklichkeit nur 15 km/h sind.
    Das ist für mich auch der Hauptgrund ihn eher als Fun Fahrzeug zu sehen und nicht als Stadtverkehrsmittel. Denn schnell vorwärtskommen kann man mit ihm nicht.
    Hier ein kurzer Videoclip wie der NineBot so fährt

    Fazit:
    Funfahrzeug mit Spaß Faktor und beschränkter Praxistauglichkeit für Strecken wo man es nicht eilig hat. Gute Fahrstabilität durch relativ große Luftreifen.
    Danke Johann von Xrent.at für das Testfahrzeug!

    Bezugsquelle: Xrent.at
    oder Amazon (affiliate Link)

    Kategorie: Elektrofahrzeuge | Tags: ,

    Samsung Galaxy S7 Edge – Erste Eindrücke

    Rein von den technischen Spezifikationen hat das Galaxy S7 Edge ALLES auf was ICH persönlich wert lege in EINEM Gerät vereint. Das war auch der Hauptgrund warum ich das S7 Edge gerne zum Test haben wollte.

    Erster Eindruck
    Das S7 Edge ist ein Hingucker. Es sieht sehr wertig aus und strahlt eine technische Überlegenheit aus. Das gebogene Display sieht breiter aus als es ist. Die Anschlüsse sind dort wo man sie erwartet und sinnvoll einsetzen kann. Man sieht dem Gerät nicht auf den ersten Blick an dass es wasserdicht ist. Einschalteknopf und die Laufstärkewippen sind gut bedienbar und der Fingerabdrucksensor arbeitet zuverlässig.

    Display
    Das Display vom S7 Edge ist nicht nur mit 2560 x 1440 super aufgelöst sondern hat auch eine hervorragende Pixeldichte von 534 ppi auf 5,5 Zoll Super Amoled sorgt das für ein hervorragendes Bild! Der Bildschirm ist so brillant, dass ich jedes Mal eine Freude habe ihn einzuschalten!
    Das abgerundete Display erzielt einen Effekt, als würde es um das Gerät herum gehen und dadurch wirkt es fast noch größer als es ist. Die Bedientasten sind NICHT Teil des Display, sondern im Gehäuse eingelassen. Das bringt nochmal ca. 5mm Gewinn am Display in Längsrichtung. Wirklich gut gemacht!

    Akku
    Der Akku ist zwar nicht wechselbar, aber für mich ist das eher ein Vorteil, als ein Nachteil. Denn dadurch kann das S7 wasserdicht sein. Mit 3600 mA/h ist er ausreichend groß. Allerdings merke ich schon, dass er trotz mehr Leistung schneller leer wird, als bei meinem Sony Z3. Hier hat Samsung etwas schlechtere Karten, weil das S7 auch merklich mehr Leistung sowie mehr Speicher und ein größeres Display mit mehr Auflösung hat, wie das Z3.
    Mir persönlich reicht es wenn der Akku einen Tag durchhält. Und das klappt beim S7  auch wenn ich mich intensiv mit dem Gerät beschäftige. Vorteil beim S7 ist, dass es über QI kontaktlos geladen werden kann. Somit habe ich mit überall wo ich länger bin eine QI-Ladeplatte hingestellt und gut ist es. Mit einem guten Ladegerät (im Lieferumfang) kann man das S7 Edge in 100 min voll aufladen. Auch über QI kann man mit einem passenden Ladegerät schnelladen.

    Prozessor & Speicher
    2016-07-13 S7 KartenslotDer Prozessor beim Smartphone ist seit einiger Zeit kein Kaufgrund für ein spezielles Modell. Erfahrungsgemäß sind alle heute verkauften Smartphones der Oberklasse in der Lage mit den gestellten Anforderungen fertig zu werden. Der Exynos 8890 Prozessor von Samsung hat allerdings in mehreren Benchmarks gezeigt, dass er unter den Besten mitspielt.
    Mir persönlich ist wichtig, dass mein Telefon genug Speicher hat. Mit 4 GB Hauptspeicher und 32 GB Programmspeicher ist es gut ausgerüstet. Denn das S7 hat einen Slot für eine Micro SD Karte bis 200 GB (derzeit).
    Somit ist es möglich alle Android Funktionen über den eingebauten Speicher laufen zu lassen und meine Fotos, Videos und andere große Dateien von Programmen, die das unterstützen, auf die Speicherkarte auszulagern. Die meisten Navi Programme, wie Bike CityGuide, Komoot, Here Maps haben damit kein Problem unter Android 6.

    Anschlüsse
    Das Galaxy S7 ist wasserdicht, daher sind Sim-Karte und Speicher karte in einem wasserdichten Schiebe Mechanismus am oberen Ende untergebracht. Es ist die einzige vom Benutzer zu öffnende Abdeckung. Micro USB Anschluss und Kopfhörer sind nicht abgedeckt und daher in sich wasserdicht ausgelegt. Samsung hat auf einen USB3.1 Anschluss verzichtet. Mir persönlich nur recht, denn dann brauch ich mich nicht um neue Kabeln auf jedem Schreibtisch bemühen. Der Vorteil dieses neuen Anschlusses bei einem Smartphone mit QI-Laden und Miracast für Bildübertragung sowie Bluetooth 4.0 stellt sich für mich sowieso in Frage.

    Kamera
    Auch ein sehr wichtiger Punkt bei einem Smartphone. Die Kamera im 2016-07-13 S7 KameraS7 macht hervorragende Bilder. Samsung hat endlich umgesetzt, was wir schon lange wissen. Mehr Megapixel machen keine besseren Fotos. Deshalb hat die Linse auch “nur” 12 Megapixel Auflösung. Dafür hat aber die Hauptkamera eine Blende von 1,7 was zu einer hervorragenden Lichtleistung für ein Smartphone führt! In Verbindung mit den größeren 1.4µm-Pixel und der Tatsache, dass jeder Pixel 2 Fotodioden hab, entstehen in der Praxis wirklich hervorragende Bilder. Der Auto Fokus ist in der Praxis so schnell, dass es kaum gelingt ein unscharfes Foto zu machen.

    Fazit:
    Wenn ihr ein optisch schönes, wasserdichtes Flaggschiff mit tollem Display und hervorragender Kamera wollt, dann wird das Galaxy S7 Edge sicher in die engere Wahl kommen!
    Für mich ist es das Beste Telefon weil es exakt meinen Anforderungen entspricht. 
    Aktuelle zuverlässige Technologie verbaut ohne Experimente zu machen.
    Induktives Laden, Wasserdicht, Speicherkartenslot, sehr hübsch und hervorragend schnell. Die Oberfläche ist zwar gewöhnungsbedürftig, aber nach kurzer Bedienung durchaus stimmig.
    Nach jetzigem Stand werde ich das S7 Edge sicher nicht so schnell hergeben, weil es meine Anforderungen mehr als erfüllt.

    Kategorie: Android, Smartphone | Tags:

    NineBot Mini Pro – Tag2 – die ersten Kilometer

    Heute früh wage ich mit dem NineBot Pro eine kleine Einkaufstour von ca. 3km. Einfach nur um zu testen ob ich überhaupt Lust bekomme, mit dem kleinen Roller auch länger unterwegs zu sein.
    Als ich zurückkomme steht eines fest, JA ich will Zwinkerndes Smiley

    Somit kommt mein Fotorucksack zum Einsatz, denn auf dem NineBot kann man nichts transportieren, was nicht am Körper des Fahrers befestigt ist. Ich fahre die knapp 5km bis zu U-Bahn über einen schönen Radweg, der kurz auch über einen befestigten Schotterweg führt.

    Der NineBot fährt sich auf nahezu jedem Untergrund angenehm und ohne Überraschungen. Die 10” Räder sind auch groß genug um sicher über kleine Gehsteigkanten (bis 2cm) oder Auffahrtsrampen zu fahren. Bei den ersten Kontakten dieser Art ist eher mein Kopf das Hindernis, nicht der NineBot. Aber wenn man sich traut, kommt man schnell drauf, dass der Kleine solche Hindernisse gut meistern kann.

    2016-07-11 Ninebot LichtAuch Steigungen und Bodenschwellen in 30er Zonen sind kein Problem. Fährt man sie zu schnell an, dann bremst der NineBot behutsam, nach dem Anfahren der Schwelle ab. Beim ersten Mal etwas ungewohnt, aber total stimmig. Auch das übrige Verhalten des NineBot kann als stimmig bezeichnet werden. Neigt man sich zu weit nach vorne und wird der Kleine zu schnell, beginnt er zu piepsen. Dann sollte man tunlichst weniger Druck machen, denn wenn man es übertreibt, dann kann es auch mal eng werden. Denn im Extremfall, wenn man sich nach dem gut hörbaren Piepsen weiterhin nach vorne lehnt, hat der Ninebot nicht genug Kraft sich wieder geradezurichten und fällt nach Vorne um. Hab ich von Johann erzählt bekommen, nicht selber ausprobiert Zwinkerndes Smiley

    Kommt man zu einem Hindernis, das nicht überfahrbar ist, kann man absteigen und den Ninebot elektrisch unterstützt darüberfahren lassen, oder einfach drüber heben. Der NineBot bleibt auch im “Balance Modus”, wenn niemand draufsteht, das unterscheidet ihn vom Segway!
    Wird er mit der ausgezogenen Führungsstange nachgezogen folgt er brav wie ein Hund seinem Herrchen, das ist sehr praktisch!

    Am Abend entschließe ich mich vom Hauptbahnhof die ca. 8 km bis nach Hause mit dem NineBot zu fahren. Bei dieser Gelegenheit lasse ich mein GPS mitlaufen und bin etwas enttäuscht. Denn die in der NineBot angezeigten 18,5 km/h sind in Wirklichkeit nur knapp 15 km/h. Das ist schon ein merklicher Unterschied. So brauche ich für die Strecke insgesamt mehr als 40 Min!
    Das können andere Fahrzeuge besser und vor allem schneller!

    Als ich daheim ankomme ist es schon dunkel und ich sehe wie die Beleuchtung des NineBot funktioniert.
    Fazit: Durchaus brauchbar die Beleuchtung für 15 km/h Vmax Zwinkerndes Smiley

    Kategorie: Elektrofahrzeuge | Tags:

    NineBot Mini Pro – Baby Segway im Praxistest

    2016-07-10 Ninebot 09.53.41Da mir von NineBot selbst aufgrund meiner angeblichen “Segway Befangenheit” noch kein Testfahrzeug überlassen wurde, werde ich jetzt mal den Kleinen NineBot Mini Pro testen.
    Danke an Xrent.at für das Testfahrzeug!

    Der kleine NineBot ist eine recht gut gelungene Mischung aus einem Segway und einem Angelboard. Die Steuerung für die Fahrt passiert über Gewichtsverlagerung nach vorne und hinten. Gelenkt wird mit der Stange zwischen den Knien. Soweit ganz einfach.

    Nach dem Auspacken meines Testfahrzeuges muss ich zuerst mal die NineBot App für Android aus dem Playstore laden. Denn nur damit kann man den kleinen NineBot vollständig aktivieren!
    Anfangs war ich etwas ärgerlich, aber der Sinn dahinter ist durchaus gut durchdacht!
    Der Kleine Roller fährt zwar auch ohne App, aber dann nur maximal 6 km/h. Will man schneller fahren, dann muss man ein kleines Übungsprogramm über die App absolvieren. Nach einigen Warnhinweisen wird man aufgefordert auf den Roller zu steigen und muss dann eine volle Links und Rechtsdrehung machen, sowie ca. 10 m fahren und 5 Sekunden ruhig stehen. Anschließend wird der NineBot auf 10 km/h freigeschaltet. Danach muss man noch 1km in diesem langsamen 2016-07-10 Ninebot 10.04.06Modus zurücklegen und bekommt anschließend die Einstellung freigeschaltet, die vollen 18 km/h fahren zu dürfen. Es nervt zwar, wenn man sofort losfahren will, ist aber eine sehr gute Möglichkeit das Fahrzeug besser kennen zu lernen bevor man sich mit voller Geschwindigkeit bewegen kann. Gefällt mir….

    Nun hängt mein NineBot Testfahrzeug am Strom um vollgeladen für die erste Fahrt morgen Früh zur Verfügung zu stehen. Vorher spiele ich auch gleich noch ein Firmwareupdate ein, welches die Software vorschlägt.

    Kategorie: Elektrofahrzeuge | Tags:

    Spaßfahrzeuge ins Haus gebracht – Xrent kann das…

    2016-07-10 19_XrentVor einigen Tagen habe ich Johann von Xrent.at kennen gelernt. Xrent hat sich ein interessantes Verleihkonzept ausgedacht. Xrent bringt die ausgeliehenen Fahrzeuge in ganz Österreich ins Haus und holt sie nach der Leihdauer wieder ab.
    Ideal für Firmenfeiern, oder andere Veranstaltungen wo man eines oder besser gleich mehrere der folgenden Fahrzeuge braucht:

    Ich habe mir heute zum Testen für ein paar Tage den NineBot Mini ausgeborgt.
    Der Ninebot steht schon länger auf meiner Testwunschliste, somit hat sich das ganz gut getroffen…

    Die Lieferung erfolgte prompt und zuverlässig. Normalerweise gibt es eine ausführliche Einleitung durch einen der Instruktoren von Xrent, aber da ich ja schon Segway Vorkenntnisse habe, beschränken wir uns auf die wesentlichen Unterschiede.

    Ich bekomme einen originalverpackten Ninebot Mini Pro den ich in den nächsten Tagen in der Praxis testen werde…..

    Kategorie: Elektrofahrzeuge | Tags:

    Samsung Galaxy S7 Edge – Beginn des Praxistests

    Nach langer Zeit mit Sony Xperia von Z1 bis Z5, habe ich vor einigen Wochen ein Samsung Galaxy S7 Edge so günstig angeboten bekommen, dass ich es für einen Praxistest gekauft habe. Danke an einen befreundeten Distributor für das Angebot!
    Ein Testgerät von Samsung war leider nicht zu bekommen, da mich der Samsung diesbezüglich leider bis heute ignoriert.

    2016-07-13 GalaxyS7Bis jetzt habe ich Samsung Geräte immer abgelehnt, da die Android Oberfläche bei Samsung immer sehr stark “verschlimmbessert” wurde und die Geräte auch viel unnötige Software drauf hatten. Das S7 Edge zwar immer noch so verändert, aber in einem Rahmen der für mich vertretbar ist. Somit hab ich das S7 Edge gekauft und für einen Praxistest im echten Einsatz hergerichtet.

    Die Touch Wiz Oberfläche habe ich mir nur kurz angesehen und dann sofort durch meinen gekauften Nova Launcher Prime ersetzt. Ich habe kein Interesse daran viel Zeit zu verschwenden eine neue Oberfläche zu konfigurieren und zu lernen wenn ich alle Einstellungen vom alten Gerät 1:1 im Nova Launcher sichern und mitnehmen kann. Somit wäre dieser Teil der Oberfläche mal geklärt.

    Die Einstellungsdialoge am S7 sehen zwar dem Stock Android sehr ähnlich, sind aber etwas anders gruppiert. Man muss also manche Einstellungen etwas suchen, bevor man sich zurechtfindet. Aber es ist alles logisch abgelegt, somit findet man sich auch hier relativ schnell zurecht.

    Es ist also alles hergerichtet um herauszufinden ob ich das S7 Edge behalten, oder nach meinem Test wieder verkaufen werde…

    Kategorie: Android, Smartphone | Tags:

    Winglights – Praxistest

    Nun habe ich seit 1 Woche die Winglights auf meine Utopia montiert.
    In der Praxis funktionieren die kleinen magnetischen Blinker sehr gut!

    Montage:
    Die Montage ist relativ einfach. Man entfernt die Stoppeln am Ende des Lenkers und schiebt die Aufnahmeplatten für die Blinker in das Loch. Im Lieferumfang der Winglights befinden sich unterschiedlich dicke Gummistücke durch die sich die Platte im Lenker verspreizen lässt.  Das 2016-07-04 Winglights1geschieht durch Anziehen eines Imbusgewindes welches einen Metallring im inneren des Lenkers enger zieht. Dadurch werden die Gummipfropfen im Lenker auseinandergedrückt und halten die Montageplatten fest.

    Mit ist aufgefallen, dass die Blinkerbefestigungen nachher zwar leicht wackeln, sich aber trotzdem keinesfalls aus dem Lenker herausziehen lassen.  Alles gut!

    Bedienung:
    Ist alles fertig kann man die magnetischen Winglights auf die Platten klicken und mit einer Nase einrasten.
    Diese Nasen haben den Sinn, dass man die Richtung der LEDs optimal ausrichten kann. Sie sollen ja sowohl vorne als auch hinten gut sichtbar sein.
    Aktiviert werden die Blinker durch drücken auf das abgerundete Ende. Sie werden dann für ca. 50 Sekunden aktiviert und schalten danach selbsttätig wieder ab. So wird verhindert, dass die Batterie unnötig entleert wird, wenn man mal unabsichtlich ankommt. Steht man länger als 50 Sekunden zum Abbiegen, muss man den Blinker erneut aktivieren.
    Hier würde ich mir manchmal eine etwas längere Zeit wünschen bevor der Blinker absschaltet.

    Tag & Nacht

    2016-07-04 Winglights2Die Sichtbarkeit der Blinker bei Tag ist zwar OK, aber man sollte sich nicht darauf verlassen, dass das Blinken auch wirklich wahrgenommen wird. Speziell bei heller Sonneneinstrahlung sind die Blinker auf weitere Entfernung nicht optimal wahrnehmbar. Das liegt nicht unbedingt nur an den Winglighs, sondern an der Wahrnehmung der anderen Verkehrsteilnehmer.
    Ein Fahrrad mit Blinkern ist leider nicht so selbstverständlich im Strassenverkehr, wie ich es mir wünschen würde.

    Bei Nacht sieht es total anders aus. In der Dunkelheit wird ein  Handzeichen oft übersehen. Hier spielen die hellen LEDs ihre volle Stärke aus.  Natürlich nur unter der Voraussetzung, dass das Fahrrad auch sonst gut beleuchtet ist. Denn nur dann kann auch wahrgenommen werden in welche Richtung man fahren will.

    Fazit:
    Die Winglights machen auf meinem Utopia eine sehr gute Figur! Speziell deshalb, weil mein Lenker so breit ist, dass sie sowohl vorne als auf hinten gut sichtbar sind.
    Empfehlenswert sind die kleinen Blinker durchaus. Speziell wenn man oft im Dunkeln fährt machen die kleinen Dinger einen sehr brauchbaren Eindruck. Sie sind gut durchdacht und qualitativ hochwertig verarbeitet. Tagsüber sollte man sich eher auf ein Handzeichen verlassen, denn die anderen Verkehrsteilnehmer nehmen die Blinker nicht immer als solche wahr.

    verschiedene Modelle:
    Winglights gibt es in verschiedenen Modellen. Entweder die magnetische Variante, die ich testen durfte, oder auch eine Variante zum fixen Einbau.
    Ich habe die magnetische Variante gewählt, weil ich so die Blinker abnehmen kann, wenn mein Fahrrad im Radraum verschwindet. Außerdem ist das Batteriewechseln dann leichter.

    Bezugsquelle:
    Winglights Shop
    Amazon – magnetische Variante (affiliate Link)
    Amazon – fixe Variante (affiliate Link)

    Kategorie: Fahrrad | Tags:

    Pannensicherheit für Fahrräder mit Slime

    Im September 2015 hatte ich mal eine Reifenpanne bei meinem Utopia, wie hier zu lesen war.
    Seither habe ich zwar wieder das bewährte Reifenpickzeug dabei, aber trotzdem habe ich mich auf die Suche nach Alternativen zu den wertlosen Reifenpannenspray Dosen gemacht, die mir damals nicht geholfen haben!

    10056_16oz_Tube_Walmart_Front-80x300Gefunden habe ich Slime.
    Dieses Mittel hat mich deshalb überzeugt, weil ich dieses Video gesehen habe.
    Damit sollte jede Reifenpanne gelöst werden können, die uns Radfahrern so passiert.

    Leider haben die meisten Fahrradgeschäfte nur die billigen Pannensprays,
    daher hab ich mir mein Slime bei Amazon bestellt.

    Diese Flasche reicht für ZWEI Fahrranreifen 
    Hier kann man sehen, wie einfach sich ein Reifen mit dem Mittel befüllen lässt.

    Ich habe Slime allerdings nicht prophylaktisch eingefüllt, sondern warte auf den nächsten Patschen. Grund dafür ist dass Slime im Reifen alle 2 Jahre erneuert werden sollte, um die Pannensicherheit zu garantieren. Das bedeutet in meinem Fall dass der Schlauch getauscht werden muss.
    In original verschlossenen Flasche ist das Mittel nahezu unbegrenzt haltbar….

    Kategorie: Fahrrad

    Hausautomatisierung – Neues bei Z-Wave Alliance-

    Z-Wave ist ja schon seit einiger zeit mein Begleiter in der Haussteuertechnik.

    Mit der Meldung „Nokia tritt offiziell der Z-Wave Alliance bei“ auf Siio kommt weitere frischer Wind in die Segel der Z-Wave Allianz. Auch heise.de hat darüber berichtet…

    Hier gibt es auch einige Infos: Z-Wave: Über die Unterschiede zwischen den USA und Europa
    Die Webseite von Siio besitzt übrigens auch ein sehr interessantes Benutzerforum für Fibaro und Zwave Benutzer

    Wenn man sich die Vor und Nachteile genauer ansieht, dann ist Z-Wave sicher eine der zukunftssichersten Systeme, die es heute gibt!
    Für mich bedeutet es ein weitere Schritt in Richtung der Standardisierung von Haussteuerkomponenten, denn viele unterschiedliche Systeme brauchen vielleicht die Hersteller, wir Kunden aber eher nicht 😉

     

     

     

    Kategorie: Haussteuerung

    Lastenfahrrad transportiert eine ganze Europalette

     

    liner_prod02_gross

    Quelle: ebikefinder.at

    Kategorie: Fahrrad

    Ein neuer Drucker muss her….

    Nach vielen Jahren beginnt einer unser beider Drucker zu zicken und somit stelle ich unser Druckkonzept in Frage.
    Bis jetzt hatte ich einen HP2840 Color Laserdrucker für unsere Formulare, Folder u.s.w. Zusätzlich hatte ich noch einen HP Color Jet 7680 Tintendrucker für Fotos, Grafiken u.s.w.
    Diese entstandene Lösung war nötig, weil der Laser keine Treiber zum Scannen hat und der Tintendrucker keine wischfesten Folder ausdrucken konnte.

    HPColor MPF477Der “Neue” soll jedenfalls ein Laserdrucker sein, da ich für Folder und andere Unterlagen  einen optisch schönen und vor allem wischfesten Ausdruck brauche. In meinem Findungsprozess, habe ich zwar einige wirklich brauchbare Tintendrucker gefunden, aber keinen der meine Qualitätsanforderungen erfüllte. Zu oft ließ sich das Gedruckte auch nach einigen Minuten noch verwischen. Das ist für Folder, die nach dem Druck gefaltet werden müssen, leider ein absolutes “NoGo” ist.

    Der HP Color Laserjet MPF477 ist ein sehr guter Office Drucker mit allen Eigenschaften die ich so brauche.

    • Drucken duplex (600 dpi)
    • Scannen duplex (1200 dpi)
    • ADF mit bis zu 50 Seiten
    • Drucken 27 Seiten /min (Farbe)
    • Ausgabe der ersten Seite nach 9 Sekunden!
    • Scannen ins Netzwerk
    • LAN & USB

    Somit habe ich um ein Testgerät mit Kaufoption bei HP angesucht und ein Testgerät bekommen.
    Nur soviel vorab: Mein alter zickiger Tintendrucker ist schon zu haben Zwinkerndes Smiley
    Ales weitere werde ich in einem Testbericht in der PC-News berichten…

    Kategorie: Computer

    Ruhig war es hier ….

    Und das hatte seinen Grund Zwinkerndes Smiley
    Eine wichtige Prüfung mit Abschlussarbeit und vielen Lernstunden war nötig und daher blieb wenig Zeit mich den Dingen zu widmen, die Freude machen, z.B. bloggen
    !
    Nun ist die Prüfung zum “Dipl. NLP Master Coach” bestanden.
    Sie ist der vorletzte Schritt auf unserem Weg zum Dipl. Lebens & Sozialberater.
    Im Jänner 2017 gibt es dann die Abschlussprüfung beim IANP und dann ist es geschafft.

    Bis dahin kann ich mich jetzt wieder den Dingen widmen die mich technisch interessieren und sie hier für euch bloggen ….

    Bleibt gespannt!

    Kategorie: Allgemein

    Wing Lights – Blinker fürs Fahrrad

    Vor kurzem habe ich von CYCL Winglights zum testen bekommen. Diese sehr innovativen Blinker fürs Fahrrad, haben mich im Internet “gefunden”. Es war ein Kickstarter Projekt, das bereits ausfinanziert ist. Jetzt kann man die Winglights zum Beispiel bei Amazon kaufen

    2016-06-17 Winglights

    Diese können im Lenkerende untergebracht werden.
    Das tolle daran ist, dass nur die Magnetplatten am Fahrrad montiert werden. Die Blinker selbst können dann sehr schnell magnetisch eingeklinkt oder entfernt werden. Die Verarbeitung macht einen sehr professionellen Eindruck.

    Die Stromversorgung läuft über 2 Knopfzelle, je Blinkereinheit und hält angeblich einige 100 Stunden. Somit kann man davon ausgehen, dass bei normaler Nutzung, 1-2 Fahrradsaisonen lang geblinkt werden kann Zwinkerndes Smiley
    Wenn die Blinker nicht am Fahrrad verwendet werden, kann man sie über einen Schlüsselring zusammen klipsen und an den Schlüsselbund hängen.

    Da mein Utoipa noch ca. 1 Woche beim Jahresservice ist, werde ich die tollen Blinker erst in ca. 2 Wochen getestet haben.

    Kategorie: Fahrrad

    E-Twow – sinnvolle Erweiterungen

    Den E-Twow Elektroroller fahre ich nun schon in der 3.Generation. Nach etwas mehr als 1000 km mit allen Generationen dieses Rollers habe ich einige Verbesserungen und Erweiterungen gefunden, die durchaus wichtig sind.

    Kotflügel Verlängerung hinten
    2016-04-01 Kotflügel hintenDie hintere Verlängerung sieht nicht nur sehr gut aus, sondern ist auch sehr wichtig. Denn  bei Fahrten auf nasser Straße, verhindert sie dass der Dreck am ganzen Rücken verteilt wird. Leider erhöht die hintere Verlängerung auch die Gefahr, dass der Kotflügel bricht, denn sie ist aus Hart-Plastik. Wenn man mit dem Hinterrad beim Einparken an die Wand, oder ein anderes Hindernis stößt ist es oft schon passiert! Hier ist Michael von Backwind.at immer froh wenn ich komme, denn der Kotflügel hinten kostet ca. 25,- ohne Montage. Ich habe daher diese Verlängerung vorerst wieder entfernt, bis Michael hier noch was besseres findet…
    Ich wünsche mir eine Lösung aus Gummi, die sich einfach so weit verbiegen kann bis das Hinterrad Berührungen mit Hindernissen abfangen kann.

    Kotflügel Verlängerung vorne
    Ist zwar für Regenfahrten nicht zwingend nötig, sorgt aber dafür dass unter dem Roller weniger Dreck ist. Zusätzlich unterstützt der relativ stabile Gummi den Roller zusätzlich zu stabilisieren, wenn er über die Ständerfunktion abgestellt wird.

    Klickfix Halter vorne
    Der Klickfix Halter am Lenker ist für mich wichtig um Kleinigkeiten zu transportieren. Allerdings muss man sehr achtsam sein, dass nicht zu viel Eingeladen wird. Der Roller verändert dadurch sein Fahrverhalten merklich! Mehr als einen Tageseinkauf bis maximal 7kg sollte man nicht zuladen. Da der Fahrradkorb von Klickfix etwas zu weit heraus ragt, habe ich mich für das Klickfix Vario Rack entschieden und darauf eine kleinen Rucksack befestigt. Dort ist das Regengewand und ein kleines Schloss drinnen. Der restliche Platz kann für einen kleinen Einkauf verwendet werden.

    Licht und Klingel
    Ab der Version 3.0 ist der E-Twow Roller mit ausreichend Licht versorgt um auf dem Radweg gut gesehen zu werden. Für die absolute Dunkelheit sollte man sich allerdings eine zusätzliche Beleuchtung für Vorne besorgen, da das LED Licht am Roller nur für wenige Meter Sicht sorgt.
    Zum Signalgeben ist die am Roller eingebaute “Quäke” die eher als Rückfahrpiepserl eines LKW gedeutet wird, nahezu unbrauchbar. Hier empfiehlt sich eine Klingel zu montieren. Leider ist die Lenkstange des Rollers mit 25mm etwas dicker als die beim Fahrrad! Daher passen nicht alle Klingeln auf den Lenker. Backwind.at hat allerdings inzwischen passende Klingeln im Programm, also einfach gleich mitkaufen …

    Fazit
    So wie der E-Twow ausgestattet ist, leistet er mir gute Dienste. Er fällt nirgends unangenehm auf und lässt sich wirklich überall ohne großen Aufwand mitnehmen. Diesen Vorteil hat kein anderes Fahrzeug in meinem Fuhrpark Zwinkerndes Smiley

    Kategorie: Elektrofahrzeuge | Tags:

    Bafang – neue Programmiermöglichkeiten

    Die Möglichkeit den Bafang BBS02 zu programmieren, gibt es schon sehr lange.
    Michael von backwind.at hat mir vor einigen Tagen ein Kabel und die Software gegeben, um das mal selbst auszuprobieren. Ziel ist es, die Fahrstufen des Motors so anzupassen, dass sie meinen Anforderungen entsprechen.

    1. Andrea Stufe
      Diese Fahrstufe soll es mit ermöglichen, bei einer Radtour mit meinem Schatz Andrea gemäßigt angetrieben zu werden. Die Geschwindigkeit wird auf 22 km/h gedrosselt und der maximale Strom zum Motor um ca. 50%.
      Dadurch bekommt der Motor so wenig Leistung dass ich gleich viel Power habe, wie Andreas Flyer Mittelmotor und bei 22 km/h ist Schluss. 2016-05-30 19_56_18-Controller System
    2. Strom Spar Stufe
      Hier bekommt der Motor nur 75% Strom und keine Abriegelung bei der Geschwindigkeit. Ich bin also 1/3 sparsamer unterwegs. Wichtig bei Radtouren wo ich die maximale Reichweite des Akkus brauche, und starke Beschleunigung nicht wichtig ist!
    3. Schiebe Modus
      Hier limitiere ich die Geschwindigkeit auf ca. 6 km/h und die Leistung auf 10%.
      Ideal wenn ich das mehr als 30 kg schwere Rad mal länger Bergauf schieben muss. zum Beispiel beim Überqueren von Fußgängerbrücken.
    4. Vollgas
      Hier wird nix abgeriegelt!
      Der Motor unterstützt mich mit bis zu 300%, solange ich in die Pedale trete.
      Perfekt zum erzeugen von beeindruckten Gesichtern bei den Kollegen mit den gelben Rucksäcken, die meist gut durchtrainiert an der Ampeln vorfahren, weil sie glauben mein Sesselrad wäre nicht schnell genug. So kann man sich täuschen Zwinkerndes Smiley

    Fazit:
    Den Antrieb auf die eigenen Bedürfnisse einstellen zu können ist ein Alleinstellungsmerkmal beim Bafang BBS02. Wer sich nicht mit der relativ eigenwilligen Software und den Einstellungen rumplagen will, der kann das auch gerne von Backwind durchführen lassen. Voraussetzung ist natürlich ein Bafang BBS02 Mittelmotor Zwinkerndes Smiley

    Kategorie: Elektrofahrzeuge, Fahrrad | Tags: ,

    Utopia Sesselrad – 4 Jahre Erfahrungen

    2010_07_03_PhoenixSeit einigen Tagen zeigt der Tacho meines Utopia Phönix Sesselrades über 8000 km an.
    Seit dem Kauf im Jahr 2012 hat sich das tolle Fahrrad wirklich bestens bewährt.

    Nach dem Kauf habe ich natürlich noch einiges an dem tollen Fahrrad verbessert.

    2016-05-17 UtopiaFazit nach mehr als 4 Jahren:
    Ich würde das Utopia Phönix sofort wieder kaufen!
    Leider hat die Utopia Radmanufaktur inzwischen mit finanziellen Problemen zu kämpfen und das Phönix wird nicht mehr gebaut. Alle anderen ähnlichen Fahrräder, wie zum Beispiel das Scooterbike können leider mit dem Utopia nicht mithalten ;-(

    Ich werde das gute Stück also gut pflegen um es noch viele 1000 km fahren zu können Zwinkerndes Smiley

    Kategorie: Elektrofahrzeuge, Fahrrad | Tags:

    Elektro Trike mit fast 500km Reichweite

    2016-05-13 e-trike-2-620x347Ich bin immer wieder begeistert welche tollen Fahrzeuge in der letzten Zeit entstehen!
    Diese Trikes haben eine Reichweite von 480 km und können bis zu 96 km/h schnell sein!

    Hersteller Odyssey Trikes baut die Räder aus leichten Materialien, die zum großen Teil aus dem 3D Drucker stammen. Beeindruckend!

    Ich würde so ein Teil gerne mal fahren!

    Quelle: Trendsderzukunft

    Kategorie: Elektrofahrzeuge, Fahrrad

    Hupe fürs Fahrrad – ja bitte

    Die Fahrrad Saison beginnt und ich wünsche mir eine laute Hupe fürs Fahrrad!
    Bei den Autofahrern, die gerne Fahrräder übersehen hilft es leider nicht, wenn man klingelt.
    graphic__loud-on-the-roadDa muss schon ein Geräusch her, das nicht nur lauter ist, sondern auch sofort eingestuft werden kann.

    Hier hab ich so ein Ding gefunden. Leider ist die aktuellste Erfindung, die Loud Mini mit knapp € 150,- nicht gerade ein Schnäppchen!

    Quelle: Engadget
    oder: Kickstarter

    Kategorie: Fahrrad

    Kurztest des EcoRocket

    OLYMPUS DIGITAL CAMERA         Vor einiger Zeit habe  ich im Internet das Power Bike “EcoRocket” gefunden.
    Heute war es dann möglich dieses geile Bike mal kurz probezufahren, denn Stefan Huber, der Erfinder aus Wels hatte kurzfristig Zeit für mich.

    Der 4200 Watt starke Motor beschleunigt das Fahrrad in null komma nix auf bis zu 70 km/h!
    Mit der 60V Batterie die 20 Ah Kapazität mitbringt, kann man bis zu 150 km weit fahren. Wenn man allerdings so die Sau rauslässt, wie ich heute, dann ist wahrscheinlich schon früher Schluss.

    OLYMPUS DIGITAL CAMERA         Als ich das Imagevideo auf Youtube sah, dachte ich die Aufnahmen wirken nur so schnell. Jetzt weiß ich, das EcoRocket IST so schnell. Und es macht einen qualitativ sehr hochwertigen Eindruck!
    Damit sind auch anspruchsvolle Manöver möglich, wie man hier beim Stufenfahren gut sehen kann!

    Das Rad macht so süchtig, dass ich fast mein Utopia dagegen eingetauscht hätte.
    Zum Glück hatte Stefan was dagegen, aber den Dauergrinser werd ich lange nicht aus meinem Gesicht bekommen Smiley
    Wir beschließen daher eine Fortsetzung bei Stefan in Wels, wo es mehr Möglichkeiten für “Offroad” gibt, als hier ….

    Kategorie: Elektrofahrzeuge

    ZAR – der 4kg Elektroroller

    Ich bin immer wieder auf der Suche nach innovative Verkehrsmitteln.
    Mein Hauptaugenmerk geht dabei auf Fahrzeuge die sehr klein und leistungsfähig sind!
    Derzeit ist die optimalste Lösung der E-Twow Roller, den ich gerade in der 3.Generation von Backwind.at teste.

    The World's Lightest & Smartest E-Scooter: cool, small, portable, and can be easily folded into a backpack and bring it anywhere.Pre-Order your ZAR:pre-order@crazyfire.loveEin Kickstarter Projekt plant jetzt ZAR. Dieser kleine Roller hat einen sehr effizienten Elektroanrieb und ein Gewicht von nur 4 kg!

    Leichtbauweise und Wegfall unnötiger Teile macht es möglich.

    Noch dazu soll der Kleine äußerst robust sein.
    Ich würd ihn gerne mal in der Praxis testen!!

    Quelle: TurnOn oder Kickstarter

    Kategorie: Elektrofahrzeuge | Tags:

    Anhänger verwandelt Hoverboards in rollende Strandsitze

    Ein Hoverboard hab ich ja schon mal getestet. Die Praxistauglichkeit stand damals sehr in Frage 😉

    HoverSeat-blue-03

    Mit dieser Erweiterung kann ich mir durchaus vorstellen, dass mir ein Hoverboard Spaß macht

    Quelle: Engadget.com

    Kategorie: Elektrofahrzeuge

    Zwave – Stecken & Dimmern

    Einer der wichtigsten Funktionen meiner Haussteuerung ist es Geräte an unterschiedlichen Orten gemeinsam zu steuern. Beispielsweise Beleuchtung in Vitrinen oder mehrere Beleuchtungen in der Bar.
    Dazu ist es oft nötig Funksteckdosen einzusetzen.
    Der Fibaro Wall Plug ist nicht nur der eleganteste Stecker, sondern auch der praktischste. Er verbraucht nämlich keine unnötigen Steckplätze auf einem Verteiler und lässt sich 100% in die HC2 integrieren.  Zusätzlich zum Schaltvorgang, kann in der Zentrale noch der Stromverbrauch gemessen und in einer übersichtlichen Weise gespeichert werden. Verbrauchsabhängige Events sind auch möglich, zum Beispiel kann man ein beliebiges Z-Wave Gerät aktivieren, wenn der Stromverbrauch an der Steckdose einen bestimmten Wert unter oder übersteigt! Mit einer maximalen Leistung von 3500 Watt ist er gut aufgestellt für alle Geräte die im Haushalt so vorkommen. Er meldet auch Kurzschlüsse oder Überspannungen, falls angeschlossene Geräte mal kaputtgehen. Preis für dieses Wunderwerk ca. € 55,-

    greenwaveDer Power Node von Greenwave ist zwar nicht so formschön und platzsparend, wie der Fibaro Plug, aber dafür mit ca, € 35,- um fast € 20,- billiger.
    Er kann genau so gut den Stromverbrauch messen und hat einen speziellen Vorteil. Er kann direkt am Stecker die  Funktion des Ausschaltens über die Haussteuerung deaktivieren. Damit wird zwar die Funktion der Leistungsüberwachung möglich, aber kein unbeabsichtigtes Ausschalten, des Gerätes. Ein LED-Ring am Stecker, kann individuell programmiert werden und auch diverse Zustände anzeigen. Er ist also eine preiswerte Alternative, wenn Platzsparend, nicht das wichtigste ist.

    In meinem 2. Testpaket von Z-Wave Europe waren auch noch andere Komponenten zum Testen dabei, zum Beispiel zwei Dimmer.

    benext1

    Der Zwischenstecker Dimmer von BeNext ist sehr schlank und einfach aufgebaut. Er kann auch nur Verbraucher von bis zu 125 Watt Leistung dimmen. Genug für eine Vitrinen oder Bar Beleuchtung um diese sowohl zu schalten als auch zu dimmen. Durch die schlanke Bauform kann er nahezu überall eingesetzt werden und funktioniert stabil. Mit ca. €45,- ist er merklich günstiger als der folgende Kollege von Everspring.

     

    EverspringWill man das Ganze mit Schuko Stecker haben, dann muss der Zwischenstecker von Everspring her. Dieser kann mit 250 Watt schon etwas mehr Leistung dimmen. Er braucht ähnlich wenig Platz wie der Fibaro Plug, ist auch mit ca. € 60,- vergleichbar teurer. Er macht allerdings nur Sinn, wenn es nötig ist mehr als 125 Watt zu dimmen, oder wenn die Lampe einen Schukostecker besitzt.

    Fazit:

    Es gibt genug Möglichkeiten allen Anforderungen gerecht zu werden. Die Geräte von Fibaro sind zwar am besten durchdacht und haben innovative Funktionen, sind aber auch im oberen Preissegment angesiedelt. Für simple Anwendungen ohne hohen Anspruch, kann man aber durchaus auf die weniger teuren Komponenten zurückgreifen. Wer allerdings auf Top Hardware und Updatemöglichkeit über die Software der Heimzentrale Wert legt, der sollte die Komponenten von Fibaro bevorzugen. Zwischenstecker mit Dimmer gibt es allerdings derzeit von Fibaro noch nicht. Hier würde ich auf einen der beiden Geräte aus meinem Test zurückgreifen. Sie sind beide durchaus gut und ich werde sie voraussichtlich behalten…

    Kategorie: Haussteuerung | Tags: ,

    Z-Wave – Geräte zum Steuern und Senden

    In meinem Test ist nun die Zeit gekommen, mir zu überlegen WIE ich alle möglichen Geräte oder Szenen steuern will. Dazu habe ich von Zwave Europa einige Fernbedienungen zum Testen bekommen.

    NodOnIn meinem ersten Testpaket war der Soft Remote Funktaster von NodOn dabei. Dieser gefällt mir zwar nicht besonders, macht aber einen qualitativ hochwertigen und sehr robusten Eindruck!  Auch wird er von der Fibaro Zetrale zu 100% unterstützt. Es gibt sogar ein LUA Skript, wo man zu den 16 Steuerbefehlen der möglichen Tastenbelegungen nur mehr die entsprechende Szene oder das Gerät eintragen muss, wirklich vorbildlich! Die Stromversorgung wird über eine CR2032 Batterie realisiert, die angeblich 2 Jahre hält. Der Preis von ca. €55,- ist ok, wenn man die gute Verarbeitung berücksichtigt.

    Trotzdem hab ich mich etwas umgesehen, was es sonst noch so gibt.

    ZWEBesonders edel hat für mich der Scene Controller von ZME ausgesehen. Diese Fernbedienung ist in 2 Versionen zu haben. Entweder als aktive Steuerzentrale wo man ihr direkt Geräte anlernen kann. In diesem Fall braucht man nicht einmal eine Basis Station wie z.B. die HC2. Ich habe für meinen Test die halb so teure Version ausgewählt. Diese kann NICHT als Basis Kontroller verwendet werden, sondern funktioniert als Fernsteuerung für Geräte und Szenen über eine Zentrale.  Die Verarbeitung macht einen guten Eindruck und sie ist mit deutlich unter € 40,- sehr preisgünstig. Die Stromversorgung läuft über 4 AAA-Batterien.

    aeonDie Fernbedienung von AEON Labs Mini ist sehr klein und macht auf den Fotos einen hübschen Eindruck. Beim Auspacken meines Testgerätes war ich dann fast etwas enttäuscht. Die Verarbeitung wirkt billig und beim Aufschieben der 2.Tastengruppe hackt und knarzt es. Bei einem Preis von über € 70,- kann man wirklich mehr erwarten! Dafür ist die Stromversorgung über einen eingebauten Akku sehr gut. Aufgeladen wird das Gerät über einen Mini USB Anschluss. Das USB Ladekabel ist im Lieferumfang dabei.

    Wall_C Forever - FunkwandschalterDer Wandschalter von Forever (Popp) kann sowohl als Primärcontroller eingesetzt werden, als auch Geräte und Szenen steuern. Er wird mit einer CR2032 Knopfzelle betrieben und ist schon Zwave PLUS zertifiziert. Der flache Schalter braucht keine UP Dose, sondern kann mit Klebeband irgendwo angebracht werden. Ideal an Stellen wo niemals ein Schalter vorgesehen war Zwinkerndes Smiley Der Preis von ca. € 45,- ist angemessen, denn der Schalter ist gut verarbeitet und wird mit allen nötigen Teilen geliefert.

    FAZIT:

    Grundsätzlich tendiere ich bei der Bedienung meiner Heimzentrale zur Smartphone Software. Denn mein Handy hab ich generell fast immer dabei, und dort kann ich ALLES ohne Vorbereitung bedienen.
    An manchen Stellen macht eine Fernbedienung deren Funktionen vorgegeben sind, durchaus Sinn, somit werde ich mir jedenfalls den Wandschalter von Popp und den NodON Schalter behalten. Den ZME Scene Kontroller muss ich mir noch genauer ansehen, denn der ist mir fast schon etwas zu groß um sich alle Belegungen zu merken.
    Die AEON Fernbedienung werde ich jedenfalls zurückschicken, denn für das Geld ist sie definitiv nicht gut genug verarbeitet. Obwohl der Betrieb mit Akku und Laden über USB hat mir gut gefallen….

    Als nächstes werde ich mir die RFID Steuerung von Zipato ansehen …

    Kategorie: Haussteuerung | Tags: ,

    Eröffnung Vertical Popup Store

    Heute Nachmittag war die Eröffnung des Vertical Popup Store am Opernring 5.

    Team Vertical um Philipp Halla hat sich auf eine erlesene Produktpalette spezialisiert, die ihre Wertschöpfung möglichst in Österreichischen Unternehmen haben. Seit heute Nachmittag gibt es auf der ehemaligen Ausstellungsfläche von Ucarver nun auch andere Produkte von Vertical zu bestaunen.

    UcarverDas Produktportfolio umfasst nun auch den UCARVER und das Mi-bike. Weiter hat er das erste österreichische E-Motorrad, den Johammer J1, zu Gast.

    Den Ucarver hatte ich schon vor knapp einem Jahr im Test, das neue Modell ist nun auch in schwarz oder anderen Farben erhältlich und hat einen merklich leiseren Motor bekommen. Außerdem kann man ihn nun auch mit einem Sitz bekommen, der auf der Bodenplatte montiert ist. Sieht nun nicht nur viel eleganter aus, als die grüne Variante, sondern fährt sich auch gut. Ich werde mit in nächster Zeit ein Testfahrzeug ausborgen um einen kurzen Praxistest zu machen…

    JoammerDer Johammer J1 ist ein sehr stylisches Motorrad. Die Rundungen sind hier kaum zu übersehen. Einige innovative technische Verspieltheiten sind die Instrumente und die Begrenzungsleuchten an der Außenseite. Beides ist in den Spiegeln untergebracht und daher erst auf den 2. Blick sichtbar. Die Sitzposition auf dem Einsitzigen Motorrad ist etwas gewöhnungsbedürftig, genaueres kann ich natürlich in einem Praxistest herausfinden. Ich vermute allerdings, dass der Johammer eher nicht für den Alltagseinsatz gebaut ist, sondern für Leute die um jeden Preis auffallen wollen.  Ein Praxistest ist dann allerdings nicht angemessen Zwinkerndes Smiley

    Kategorie: Elektrofahrzeuge | Tags:

    Swiid – Z-Wave Kabelfunkschalter

    Swiid Kabel-Funkschalter schwarzDer Funkschalter von swiid ist ein interessantes Produkt!
    Er kann anstelle eines im Kabel befestigten Schalters montiert werden und hat dort die selbe Funktion, wie der alte Schalter.

    Toll, denn so kann die Lampe weiterhin Vorort benutzt werden, und zusätzlich aber kann er über die Haussteuerung geschaltet werden.
    Neben dem direkten Assoziieren von Geräten untereinander kann der Schalter auch auf Signale im Z-Wave Netzwerk reagieren. Dadurch kann er unter anderem mit Bewegungssensoren oder dergleichen verknüpft werden.
    Ich habe ihn zum Test im Schlafzimmer an der Bettbeleuchtung montiert. Somit kann diese ab sofort auch über Szenen steuern und beispielsweise beim Abschalten des Hauptlichts, automatisch die Beleuchtung am Bett aktivieren.
    Einziger Nachteil, der Schalter ist verhältnismäßig teuer, funktioniert aber einwandfrei!

    Nachtrag:
    Der kleine Schalter macht, auch wenn er ausgeschaltet ist, ein leises summendes Geräusch!
    Dieses Summen wird zwar in ca. 1-2 Meter Entfernung nicht mehr wahrgenommen, aber aus meinem Schlafzimmer hat er sich damit disqualifiziert!
    Hier habe ich schon eine bessere Lösung 😉

    Kategorie: Haussteuerung | Tags:

    Sigma erhält UL-1023-Zertifizierung für neue Z-Wave-Module

    Sigma erhält UL-1023-Zertifizierung für neue Z-Wave-Module, aber vorerst nur in USA!.

    Damit  brechen goldene Zeiten für Hersteller von Z-Wave-Geräten an, die nun nicht mehr nur den Smart-Home-Markt, sondern auch den Sicherheitsmarkt bedienen können. Analysten rechnen damit, dass der gesamte Markt in wenigen Jahren um mehr als 50% wachsen wird. 2018 rechnet man mit einem Umsatz von 4 Milliarden Dollar.

    Bleibt zu hoffen, dass auch die Europäischen Z-Wave Geräte in der nächsten Zeut davon profitieren können ….

    Quelle: Siio.de

    Kategorie: Haussteuerung

    Everspring Z-Wave Lampenfassung

    Everspring Lampen HalterDie Lampenfassung von Everspring ist zwar nicht besonders hübsch, aber sehr zweckmäßig.
    Speziell dort wo man keine Möglichkeit hat ein Fibaro Modul einzubauen, lässt sich damit einfach eine E27 Lampenfassung mit Funk erweitern.

    In der Praxis muss man allerdings bedenken, dass eine Lampe ja bis jetzt auch irgendwie eingeschaltet wurde. Der Fall dass genau dort kein Fibaro Unterputzeinsatz eingebaut werden kann, ist also eher selten.
    Zusätzlich muss man die Fassung ja dann noch mit einer anderen Steuerung versehen, damit man sie auch einschalten kann, ohne dauernd den Schalter am Sockel zu verwenden.

    Ich bin sicher es gibt Einsatzfelder genug, beispielsweise die Lichtgesteuerte Aktivierung irgendwelcher Lampen, die nicht unbedingt händisch bedient werden müssen. In diesem Fall braucht man dann nur noch einen Lichtsensor….

    Kategorie: Haussteuerung | Tags:

    weitere Testgeräte von Zwave Europe sind da

    Nachdem ich meinen ersten Test abgeschlossen und die Fibaro HC2 in meine Hütte integriert habe, wurde mir von Z-Wave Europe eine weitere Testlieferung mit Komponenten zugeschickt. Ich habe mir Geräte ausgesucht, die ich noch gerne getestet hätte bevor ich sie eventuell kaufe. So bekomme ich weitere Geräte zum Ausprobieren und Z-Wave Europe einige Testberichte von mir…

    Folgende Geräte habe ich bekommen:image
    Motion Sensor (4-in-1-Mehrfachsensor) GEN5

    Schalter und Zwischenstecker
    Swiid Kabel-Funkschalter schwarz
    Everspring Lampen Halter
    Schuko-Zwischenstecker mit Dimmer
    Zwischenstecker Dimmer

    Fernbedienungen
    Z-Wave Minimote Schwarz
    ZME Remote Control /Scene Controller
    Wall_C Forever – Funkwandschalter

    Spezial Komponenten
    Zipato RFID Keypad + RFID Chip
    Z-Wave Universalsensor mit Binäreingang

    In den nächsten 30 Tagen darf ich diese Komponenten ausprobieren und werde dann hier berichten, welche Eindrücke ich damit gewonnen habe.

    Kategorie: Haussteuerung | Tags: ,

    Besuch bei Vertical – Roller aus dem Schliessfach

    2016-03-30 16.55.06Heute Nachmittag war ich wieder mal zu Besuch bei Vertical.  Philipp Halla wollte mir wieder einige Neuigkeiten zum Thema Elektrofahrzeuge zeigen.
    Leider waren einige der angekündigten Vorführgeräte, z.B das Joamer E-Motorrad nicht verfügbar, aber ich konnte trotzdem einige Neuigkeiten erfahren.

    Konkret hat mir Philipp von seiner Idee “Roller aus dem Schließfach” erzählt und dazu einige Bilder gezeigt. Mit dieser Idee trifft er nicht nur eine Lösung für das “the last Mile” Problem, sondern hat es damit auch in die Top 10 der ersten österreichischen E-Mobility Challenge geschafft.

    2016-03-30 Vertikal RollerboxDie Idee, die sich “InstaDrive” nennt, ermöglicht es Roller die in einem Schließfach aufbewahrt werden, mit einer Smartphone App ganz einfach zu buchen und auszuborgen.

    Ich wünsche mir, dass sich diese Idee durchsetzt und habe ersucht die erste Box bei der U3 Station Simmering aufzustellen, dann melde ich mich auch sofort für einen Praxistest dieses Systems!

    Und den Joamer Test holen wir natürlich nach Zwinkerndes Smiley

    Quelle: Vertical
    und: bmvit

    Kategorie: Elektrofahrzeuge

    Zwave – AEOTEC Multisensor – Kurztest

    12937_0Der Multisensor von Aeotec ist wirklich ein Multitalent.
    Er vereint 6 Geräte in einem ca. 4,5 x 4,5 cm großen Gehäuse. Will man dieses flexibel im Raum positionieren, dann muss man das Gerät mit den 2 x CR123A Batterien betreiben

    Im Batteriemodus wacht das Gerät in einem definierten Zeitintervall auf und übermittelt die Messdaten an die Smart Home Zentrale. Im Lieferumfang finden Sie aber auch ein zusätzliches USB auf Micro USB Kabel, um den Multisensor 6 auch per Netz-Spannung betreiben zu können. Damit ist der Multisensor in der Lage, die Messdaten in Echtzeit an die Smart Home Zentrale zu übermitteln.
    Will man mit ihm Szenen steuern, ist die fixe Stromversorgung durchaus ein guter Plan!

    Temperatur Sensor
    Der Sensor kann in einem Bereich von -10 ~ 50 ° C die Temperatur messen und dann Markisen, Jalousien, Rollos, Ventilatoren oder Thermostate damit steuern.
    In meinem Praxistest wurde die Temperatur allerdings immer um 2-3  Grad höher angezeigt, als sie tatsächlich war! Eventuell weil der Sensor ganz oben am Wandverbau montiert war !?
    Man kann die Temperatur allerdings in der HC2 per Einstellung nachjustieren, was man unbedingt tun sollte, wenn man die Heizung damit steuern will Zwinkerndes Smiley.

    Licht Sensor
    Der digitale Lichtsensor des Multisensor 6, misst die Helligkeit in Echtzeit. So kann man Jalousien, Rollos oder elektrische Vorhänge steuern. Der Lichtsensor machte auf mich allerdings einen etwas düsteren Eindruck. Mein Wohnzimmer hatte bei Tageslicht mit offenen Jalousien nur ca. 39 LUX, das kam mir etwas zu wenig vor! Auch die Bandbreite der angezeigten Lichtstärke macht einen sehr gedämpften Eindruck.

    Luftfeuchtigkeits Sensor
    Bei zu hoher Luftfeuchtigkeit im Bad, in der Küche kann man automatisch Ventilatoren oder andere Lüftungen ansteuern. Der Multisensor 6 kann die Luftfeuchtigkeit im Bereich von  0% bis 100% messen. Im Badezimmer, nach einer ausgiebigen Dusche zeigte der Sensor 60% an. Mangels Kontrollmöglichkeit nehme ich an der Wert passt so weit.

    Vibrations Sensor
    Der Multisensor 6 integriert einen seismischen Sensor, welcher Vibrationen und Erschütterungen registriert. Versucht jemand den Multisensor zu entfernen oder zu manipulieren, sendet dieser eine Warnung an Ihr Smart Home System welches Sie via Pushmitteilung darüber informieren kann.

    UV Sensor

    Der UV Sensor hat in der Wohnung bei mir NIEMALS einen höheren Wert als “0” angezeigt!
    Wobei ich den Sensor nicht wirklich benötige!

    Motion Sensor
    Der Bewegungssensor hat mich im Test leider nicht besonders überzeugt. In meiner HC2 hat er im Test mit einigen Szenen zwar funktioniert, aber nach dem Auslösen immer eine gewisse Zeit pausiert. So war es mit nicht möglich präzise auf Bewegungen im Raum zu reagieren.

    Fazit:
    Der Motion Sensor von AEOTEC ist ein wahres Multitalent. Schade dass ich es nicht geschafft habe, die wichtigste Funktion , den Motion Sensor, und den LUX Sensor zuverlässig in meiner HC2 zum Laufen zu bringen. Denn sonst hätte ich ihn nach meinem Test sicher behalten!

    Im Vergleich zum Fibaro Motion Sensor hat er nämlich zwei wesentliche Vorteile!
    Zum Einen den Feuchtigkeits und UV Sensor, sofern man das braucht.
    Zum Anderen die Möglichkeit eine fixe Stromversorgung anzuschließen!
    DAS wäre für mich sehr interessant, denn ich habe in vielen Räumen auf meinen Möbeln bereits Strom zur Verfügung und hätte mir so einige Batteriekomponenten erspart!
    Schade, so werde ich nun doch zum Fibaro Motion Sensor greifen ….
    Diesen bekomme ich bald mal zum Test ….

    Bezugsquellen:
    zwaveeurope.com
    Amazon

    Kategorie: Haussteuerung | Tags:

    Bafang – Gasgriff Optionen für Linkshänder im Test

    2016-03-24 Gasgriff linksHeute hat mir Michael von Backwind einen neuen Gashebel zu Test montiert.
    Dieser ist wird nicht, wie mein bisheriger Hebel von oben nach unten Bedient, sondern nach vorne.

    Bei Bafang wird er als Linkshänder Gashebel verkauft, und kommt daher auf die linke Seite meines Lenkers zum Testen. Der neue Hebel hat ein sehr direktes Ansprechverhalten und der Wiederstand ist merklich leichter.  Allerdings ist auch der Druckweg etwas länger.
    In der Praxis gefällt er mir zwar merklich besser wie mein “Alter”, aber die Montage auf der linken Seite verwirrt mich sehr.
    Zum Einen ist es Gewöhnung, zum Anderen ist es die Routine, denn bei allen meinen Fahrzeugen vom Auto, Motorrad bis zum E-Twow Roller ist das Gas IMMER rechts.

    2016-03-24 Gasgriff rechtsSomit bekomme ich nach einigen Tagen Testbetrieb meinen alten Gashebel wieder montiert.
    Der “Neue” kann nämlich nicht wirklich brauchbar auf der rechten Seite montiert werden, schade!

    Danke an Michael von Backwind.at für die Möglichkeit, das zu testen !

    Kategorie: Fahrrad | Tags: ,

    E-Twow Modell 2016 im Praxistest

    Heute hat mir Michael von Backwind.at das 2016 er Modell des E-Twow Booster für einen längeren Praxistest zur Verfügung gestellt.
    Ich habe das Modell ja schon mal kurz angetestet, aber so richtig im Detail noch nicht!

    Der E-Twow Roller ist für mich immer noch das Praxistauglichste Fahrzeug zum “überall mithaben”, wenn es darum geht unauffällig und schnell unterwegs zu sein!

    Im Vergleich zum Mobiky ist der Roller wesentlich praktischer, da er wirklich überall mitgenommen werden kann, sogar in die kleinste Trafik. Zusätzlich kann ich ihn schnell mal im Kofferraum meines Auto transportieren ohne Sitze umklappen zu müssen, wie beim Mobiky.

    Außerdem bemerke ich, dass der Roller wesentlich weniger auffällt als das kleine Klapprad, wenn ich damit ein Geschäft betrete.

    Eigentlich sollte man mehrere Elektrofahrzeuge haben, je nach Tagesverfassung und geplanter Wegstrecke einen E-Twow, ein Mobiky und ein Utopia Phönix Zwinkerndes Smiley

    Mein Testroller ist diesmal mit folgendem Zubehör ausgestattet:

    • Klickfix Halterung für Lenker
    • Spritzschutz für Kotflügel vorne und hinten
    • Klingel (da auf die Pfeifquietsche vom E-Twow niemand angemessen reagiert)
    • Der Rekuperationskontakt am Hinterrad wurde deaktiviert!
      Damit löst das Betätigen der Hinterradbremse KEINE Rekuperation am Vorderrad aus!
      Dadurch muss man bei Nässe nicht so aufpassen, wenn man Bodenmarkierungen anbremst Zwinkerndes Smiley

    So ausgerüstet werde ich nun mal einige Zeit rumfahren und berichten …..

    Kategorie: Elektrofahrzeuge | Tags: ,

    Fibaro HC2 – Skriptprogrammierung

    Die einfachen Szenensteuerungen habe ich ja schon in einem Artikel beschrieben. Das ist allerdings noch nicht alles!

    Mit der großen Fibaro Haussteuerung HC2 ist es möglich sehr umfangreiche Steuerungen zu machen. Dazu verwendet man sogenannte LUA Skriptprogrammierung. Diese Skriptsprache ist keine Erfindung von Fibaro, sondern existiert schon seit 1993. Sie wird auch in anderen Programmen (z.B. Spielen, VLC Media Player) zur Konfiguration und Steuerung verwendet.

    2016-03-20 18.10.17In der Fibaro Anlage ermöglicht sie sehr komplexe Steuerungsaufgaben wo man mit der Szenensteuerung an die Grenzen stößt. Ich habe mir zum Beispiel ein kleines Skript erstellt, das mir im Vorzimmer das Licht aktiviert wird, wenn ich durchgehe. Es wird ein Timer von 3 Minuten gesetzt der solange verlängert wird, wie Bewegung festgestellt wird. Bewegt sich niemand, geht nach 3 Minuten das Licht aus.
    Dieses Skript läuft übrigens nur dann, wenn es im Raum unter 10 Lux hat und das Wohnzimmer Licht nicht eingeschaltet ist.
    Durchaus praktisch, wenn man in der Nacht mal raus muss Zwinkerndes Smiley
    Die Vorlage für dieses Script, habe ich aus dem SIIO Forum runtergeladen und für mich angepasst.
    Dort gibt es viele Skriptbeispiele die helfen, solche automatischen Abläufe zu realisieren.

    Kategorie: Haussteuerung | Tags:

    Swincar – elektrisches Spinnenfahrzeug für fast Überall

    Laius-des-pages-annonces-Medias---Videos55ae14fe0f398Das Swincar ist eine sehr interessante Erfindung. Das Fahrzeug ist so aufgebaut, dass es vier unabhängig gefederte Räder mit je einem Elektromotor besitzt. Durch die innovative Radaufhängung kann das Fahrzeug auf nahezu jedem unebenen Untergrund fahren. Selbst schräg am Hang oder über kleine Gräben ist möglich!

    Die Kabine in der der Fahrer sitzt wird dabei immer automatisch ausgeglichen.
    Nachdem ich mir das Image Video angesehen hatte war mir sofort eines klar:
    Ich will das Ding FAHREN!!!!

    Hier ein Video, indem zu sehen ist wie leistungsfähig das Gerät ist.
    Noch mehr Videos auf der Webseite des französischen Herstellers….

    Kategorie: Elektrofahrzeuge, Innovative Technik

    Fibaro HC2 – Kaufentscheidung und Ausbaustufe 1

    Gestern ist die Entscheidung endgültig gefallen. Ich werde mir das Fibaro Homecenter HC2 behalten.
    Allerdings mit einigen Konsequenzen.Fibaro logo

    nur Fibaro Komponenten
    Ich werde wo es nur geht, möglichst nur Fibaro Komponenten verbauen.
    Diese sind nicht nur wesentlich hübscher als die Komponenten der Mitbewerber, sondern arbeiten, speziell in der Fibaro Zentrale auch merklich zuverlässiger. Zusätzlich sind sie extrem gut durchdacht und in manchen Fällen sogar über Softwareupdates erweiterbar.
    Die meisten anderen Geräte aus meiner Teststellung werde ich zurückschicken.

    Erweiterung der Elektroinstallation
    Gestern war es dann soweit. Ich habe mit der Firma EMP einen Elektroinstallationsbetrieb gefunden, der sich auf Fibaro spezialisiert hat.
    Gemeinsam mit dem Elektriker habe ich nun einige Komponenten ausgewählt, die ich in meine Elektroinstallation integriert bekomme. Vorerst mal werden die wichtigsten Wünsche erfüllt.

    Dimmer im Schlafzimmer
    Die Beleuchtung im Schlafzimmer bekommt einen Dimmereinsatz in den Schalter. Der bestehende Schalter bleibt erhalten. Der Dimmereinsatz wird in der Fibaro Anlage so konfiguriert, dass er über den Schalter weiterhin ein und ausgeschaltet werden kann. Die Dimmer Funktion kann durch mehrfaches Schalten zwar auch am Schalter ausgelöst werden, wird aber in Zukunft vom Handy aus verändert. Da ich dort vorher keinen Dimmer hatte, ein zusätzliches Goodie, denn der Dimmereinsatz kostet gleich viel wie ein Schaltereinsatz!

    Licht im Stiegenhaus
    Das Licht im Stiegenhaus wir oft vergessen. Deshalb bekommt es ebenfalls eine Funksteuerung.
    Das Licht im Stiegenhaus hat 3 Kreuzschalter, daher kommt der Funkeinsatz in die Decke, direkt zur Lampe.  Bei der Installation finden wir heraus, dass dort ofensichtlich eine “Schaltzentrale” ist denn es laufen mindestens 10 Leitungen vorbei. Somit kommt dort der Fibaro Doppel Schalter Einsatz hinein.
    Ein Kanal steuert das Licht im Stiegenhaus und der zweite Kanal das WC. Dort wollte ich sowieso die Beleuchtung mit einem Bewegungsmelder lösen, somit ist das schon vorbereitet…..

    Funkschalter für Scheinwerfer auf Terrasse
    Fibaro Wall PlugZum Schluss bekommt mein 150 Watt Halogen Scheinwerfer für die Terrasse einen Funkzwischenstecker. Da der Anschluss innerhalb des Hauses ist, wird der Scheinwerfer von einem einfachen Fibaro Wall Plug gesteuert. Damit kann ich in der nächsten Zeit rausfinden wie oft der Halogen Strahler aktiviert wird, und was er dabei so verbraucht. Zusätzlich kann ich ihn übers Handy abschalten, sofern ich mal bei Kerzenlicht auf der Terrasse sitzen will, ohne dass sich alle 30 Sekunden bei Bewegung das Licht einschaltet.

    Damit ist nicht nur die Kaufentscheidung getroffen, sondern auch die erste Ausbaustufe abgeschlossen. Nun muss wieder etwas Geld gespart werden für Ausbaustufe 2 Zwinkerndes Smiley

    Solltet ihr, so wie ich manchmal, nicht in die Tiefen der Elektrik abtauchen wollen, kann ich euch Hr. Putz von EMP sehr empfehlen. Er hatte nicht nur innerhalb kurzer Zeit den perfekten Überblick über meine bestehende Elektroinstallation, sondern er hat auch mehrere Jahre Erfahrung mit der Z-Wave Funktechnik von Fibaro!
    Er kann euch auch die Komponenten direkt bei der Installation verkaufen, sofern ihr sie nicht über die Affiliate Links in diesem Blogartikel bestellen wollt….

    Kategorie: Haussteuerung | Tags: ,

    Hausautomatisierung mit Fibaro – Vortrag im Club am 15.März

    2016-01-18 Fibaro HC2Nachdem ich mich jetzt über einen Monat mit meinen Testkomponenten beschäftigt habe, möchte ich meine Erkenntnisse gerne mit euch teilen.

    Deshalb habe ich einen Vortrag im ClubComputer für euch organisiert.

    Ort:                  “Simmeringer Kulturschmankerl
    Datum:              Dienstag 15.März 2016
    Einlass:             18:00 Uhr (falls ihr vorher noch was leckeres Essen wollt)
    Vortragbeginn: 19:00 Uhr

    Wenn wir Glück haben, bekomme ich von EMP ein paar Testkomponenten für euch zum Anfassen.
    Alle Erkenntnisse zu diesem Thema gibt es unter der Kategorie “Haussteuerung” auf meinem Blog…

    Kategorie: Haussteuerung | Tags:

    Fibaro HC2 – Szenensteuerung

    Will man komplexere Abläufe mit der Haussteuerung realisieren lassen, gibt es bei Fibaro mehrere Möglichkeiten.

    Magic Szenen:
    2016-02-25 MagicSzene ZeitDie magischen Szenen sind der einfachste Weg etwas zu automatisieren. Nach dem Prinzip “Wenn, Dann” lassen sich hier einfache Steuerungsprogramme erstellen. Da jede HC2 über die Ortskennung automatisch Zugriff auf Wetterdaten hat, kann man hier auch Wetterdaten verwenden. Zum Beispiel kann man einen angeschlossene Markise einfahren, wenn Regen kommt. Auch Zeitgesteuerte Szenen lassen sich hier relativ einfach realisieren. Die Zeitparameter sind sehr flexibel konfigurierbar.
    In dieser Kategorie ist allerdings nur EIN Auslöser und EINE Aktion möglich

    2016-02-25 grafische Szenegrafische Szenen:
    Einfache Szenen mit mehreren Steuerbefehlen kann man mit grafischen Szenenabläufe einrichten.
    Dort können mehrere Auslöser und auch mehrere Aktionen verarbeitet werden. Die Abläufe können hier durchaus komplexer werden. Außerdem ist es hier möglich die grafischen Szenen in ein LUA Skript umzuwandeln. Eine tolle Option, wenn man lernen will diese Skripte zu programmieren. Denn dadurch kann man sehen, wie grafische Ablauffolgen als Code aussehen.

    LUA Szenen:
    Will man komplexe Abläufe mit mehreren Komponenten, Variablen und verknüpfte Funktionalitäten generieren muss  man sich mit der Lua Skript Programmierung auseinander setzen. Hier ist alles möglich. Angefangen bei Bewegungskorridoren die das Licht mit der Bewegung mitlaufen lassen, bis hin zu komplexen Programmen und. Leider unterstützt die kleine Version der Fibaro Zentralen, die HomeCenter Light diese Skriptsteuerung derzeit nicht. Lua Skripte bleiben dem Top Modell, dem HomeCenter 2 vorbehalten. Hier wird schnell klar, dass es schon etwas Prozessorleistung erfordert, solche Skripte zu verarbeiten. 

    Ich hab mir mal zum Anfang einige kleine LUA-Szenen überlegt, aber das ist einen andere Geschichte …..

    Kategorie: Haussteuerung | Tags: ,

    Makrovirus Locky verbreitet sich rasant – nachdenken hilft…..

    Nach vielen Jahren in der EDV bin ich natürlich etwas erfahrener, als durchschnittliche Anwender was die Virenproblematik betrifft. Daher habe ich meist wenig Verständnis, wenn ich sehe wie “blauäugig” manche Leute mit ihren Computern umgehen.
    In letzter Zeit macht sich allerdings ein Trend bemerkbar, der mir gar nicht gefällt!

    Die Virenattacken werden immer professioneller und damit immer schwerer zu durchschauen. Jeder Mensch weiß inzwischen, dass man nicht jeden Blödsinn öffnet, den man in seinen Posteingang findet. Speziell dann nicht, wenn er von einem unbekannten Absender geschickt wurde. Hier einige Tipps für die Brain.dll (=Gehirn einschalten) um solche Attacken zu verhindern:

    Backup machen!
    Alle wichtigen Daten auf eine externe Festplatte sichern! Gibt es günstig hier 🙂
    Nur was sind wichtige Daten?
    Für mich ist alles “Daten” was man nicht wieder herstellen oder irgendwo runterladen kann!
    Persönliche Fotos, selbst erstellte Dokumente, und alles was mir in spätestens einem Monat abgeht, wenn es nicht mehr da ist Zwinkerndes Smiley
    Eine einfache Möglichkeit zu sichern bietet FreeFileSync. Bei dieser kostenlosen Software kann man vorher ansehen WAS gesichert werden soll.

    Keine unbekannten Dateien öffnen!
    Keine Dateien öffnen die per Email kommen. Speziell dann nicht, wenn ich sie nicht bestellt habe, oder eindeutig zuordnen kann. Selbst wenn mir ein guter Freund was schickt, ist es derzeit ratsam rückzufragen, ob die Zusendung beabsichtigt war! Viren kapern oft Adressbücher und versenden dann im Namen der Adressbucheinträge Dateien.

    Dateiendungen prüfen
    Telefonprovider oder Amazon Verkäufer verschicken ihre Rechnungen zum großen Teil als .pdf Dateien. Diese kann man in der Regel derzeit noch ohne Gefahr öffnen. Word und Excel Dateien sollte man nur dann öffnen, wenn man zuvor das Ausführen von Makros im Programm abgestellt hat!
    Ausführbare Dateien mit den Endungen .com, .exe, .js und andere unbekannte Endungen sollte man lieber ungeöffnet lassen. Wenn sie wirklich wichtig aussehen, kann man sie vorher durch einen Virenscanner schicken.
    zum Beispiel:  Virustotal.com ist ein Onlinescanner, der über mehr als 50 unterschiedliche Virenscanner verfügt.

    aktueller Virenscanner!
    Letztendlich ist ein Virenscanner mit aktuellen Signaturen ein guter Tipp. Es muss nicht mal eine gekaufte Software sein, meist reicht der eingebaute Windows Scanner schon aus um größere Angriffe zu verhindern. Natürlich nur, wenn er aktuelle Virensignaturen hat!!

    Hirn einschalten!
    Zuletzt ist natürlich NACHDENKEN gefragt, bevor man eine Datei ausführt, oder einem Link im Internet folgt. Ich behaupte dass 80% der Virenattacken verhindert werden können, wenn man etwas nachdenkt. Und den Rest kann man mit einem aktuellen Backup lösen Zwinkerndes Smiley

    weiterführende Links:
    Heise.de – Was tun um Befall zu verhindern?
    Winfuture.de – was tun wenn man befallen ist?
    Virustotal – Onlinescanner für verdächtige Dateien

    Kategorie: Computer

    Fibaro HC2 – passive Funktionen der Komponenten

    Nun habe ich fast alle Komponenten meiner Teststellung angelernt und mich in die Menüführung eingearbeitet. Nun geht’s daran sinnvolle Einstellungen für die passiven Teile der Komponenten zu finden.

    Stromverbrauch:
    2016-02-24 ServerZuerst mal habe ich mit einigen Schaltsteckdosen eine Geräte Überwachung realisiert. Damit kann man sehr detailliert herausfinden, wie viel Strom Geräte verbrauchen. Die Verbrauchswerte lassen sich mit guten Steckdosen so detailliert beobachten, dass man sogar sehen kann, wenn sich nur geringfügig was ändert. Theoretisch kann man damit sehen, ob an einem angeschlossenen Kühlschrank das Licht angeht Zwinkerndes Smiley
    Natürlich kann man mit ihnen besagte Geräte auch ausschalten. Im Falle meines Servers, oder des Kühlschrankes, ist das natürlich keine gute Idee. Daher hat beispielsweise die Dose von Greenwave eine mechanische Sperrmöglichkeit, die auf Wunsch verhindert, dass die Dose per Funk geschaltet werden kann. Bei den Steckdosen ohne diese Funktion, kann man das auch in der Zentrale definieren. Über die HC2 kann man dann schöne Verbrauchsprofile über bestimmte Zeitperioden auslesen. In der Abbildung sieht man was meine Server so verbraucht….

    Brandmelder:
    2016-02-24 Temp2Der Fibaro Brandmelder kann nicht nur vor Rauch warnen, sondern ist zusätzlich auch noch mit einem Temperatursensor und einem Hitzedetektor ausgerüstet. Die Lithium Batterie ist für mehrere Jahre Betrieb ausgelegt. Falls ein Niederspannungsanschluß  (12-24 V) verfügbar ist, kann der Brandmelder auch damit stromversorgt werden. Die gemessene Temperatur kann als Trigger dafür verwendet werden andere Komponenten zu steuern, oder auch Alarme auszulösen.

    Temperatur:
    Z-Wave Komponenten sind grundsätzlich zwar teurer als Produkte des Mitbewerbes (z.B. Homematic). Dafür sind sie aber auch besser durchdacht. So hat beispielsweise jeder Bewegungsmelder und auch die Rauchmelder einen zusätzlichen Temperatursensor, der extra angesteuert und abgefragt werden kann. Damit lassen sich dann Heizungsthermostate oder andere Komponenten steuern, ohne dass in diesem Raum weitere Sensoren montiert werden müssen. Befinden sich in einer Komponente mehrere Sensoren, dann werden die in der Zentrale wie eigenständige Geräte angezeigt und können unabhängig ausgelesen oder abgefragt werden.

    Bewegung und Licht:
    2016-02-24 Temp1Auch der Bewegungsmelder von AEON ist gut durchdacht. Er beinhaltet zusätzlich zum Bewegungsmelder einen Lichtmesser (Lux), einen Feuchtigkeitsmesser, einen UV-Messer, einen Temperatursensor und einen Erschütterungssensor. Er kann entweder mit Lithium Batterien betrieben werden, als auch über eine Micro USB Buchse mit 5V gespeist werden. Da er sehr leicht und klein ist, kann man ihn mit dem mitgelieferten Drehgelenk und doppelseitigem Klebeband nahezu überall befestigen.
    Ich würde allerdings trotzdem besser den Bewegungsmelder von Fibaro empfehlen, da dieser nicht nur schneller reagiert, sondern auch ein bisschen besser in die HC2 integriert ist!

    Was mir besonders gefällt ist die hervorragende Optik der im Fibaro HC2 angebotenen Auswertungen. Im Vergleich zu anderen Systemen wirklich hervorragend gemacht und weitgehend selbsterklärend.

    Als nächstes werde ich mir einige Szenen ausdenken und auch die Alarmierung testen.

    Kategorie: Haussteuerung | Tags: ,

    LG G5 – TOP Smartphone mit wechselbarem Zubehör

    Etwas Nostalgie kommt auf, wenn ich mir die Presseberichte vom LG G5 ansehe. Das Konzept mit wechselbarem Zubehör hat Compaq mit dem IPAQ schon 2001 gehabt, und es war durchaus erfolgreich!
    Ich durfte darüber vor 16 Jahren sogar einen Testbericht schreiben Zwinkerndes Smiley

    [인포그래픽웍스]lg전자_9차Das LG G5 ist aber nicht nur deshalb ein sehr interessantes Smartphone. Es vereint meiner Meinung nach eine perfekte Selektion der heutigen Technik in einem sehr schönen und angemessen großem Gerät! Und das ohne Experimente mit Technologien, die ich oft als unnötig bezeichne, wie übermäßig hohe Auflösung, oder gebogene Displays und ähnliches.

    Ich bin schon sehr gespannt ob ich ein Testgerät bekomme, würde mich freuen …

    Quelle: Golem.de
    oder: Futurezone

    Kategorie: Android

    Fibaro Home Center 2 – die Menüführung der Edelanlage

    2016-02-24 Fibaro HausNun habe ich fast alle Komponenten meiner Teststellung angelernt und beginne mich mit der Menüführung vertraut zu machen. Diese ist nach einer kurzen Eingewöhnungsphase intuitiv zu bedienen!

    Hat man sich angemeldet, dann sieht man das Hauptmenü “mein Haus”.  Dort sieht man nicht nur einen guten Überblick über alle Komponenten, sondern auch die Werte, die alle Sensoren derzeit haben.

    2016-02-24 Fibaro RaeumeDie Schalter mit Leistungsmesser zeigen den derzeitigen Verbrauch an, die Sensoren den aktuellen Status über interaktive Symbole. Das ist nicht nur sehr hübsch, sondern auch zweckmäßig und übersichtlich!

    Auf der oberen Leiste, kann man sich dann die angelegten Räume ansehen, oder neue Räume anlegen. Diese können selbstverständlich auf mehrere Ebenen aufgeteilt werden. Jeder Raum kann ein eigenes Symbol bekommen. Sind in einem Raum Sensoren, dann werden die entsprechenden Messwerte im Symbol des Raumes hinterlegt.

    2016-02-24 Fibaro ModuleIm Bereich Module kann man alle eingerichteten Module, Sensoren und Geräte sowie auch Regeln und Scripte sehen und bearbeiten. Hier ist die Steuerzentrale für die gesamte Konfiguration aller Geräte.

    Das ist nur mal der Einstieg in die Menüs, die man braucht um der Haussteuerung Leben einzuhauchen. Es gibt noch viel mehr als das, aber dazu kommen wir später ….

    Kategorie: Haussteuerung | Tags:

    Fibaro Homecenter 2 – 30 Tage Praxistest

    Nach kurzem Kontakt mit Fibaro ist es mir gelungen für meinen Testbericht einige Testkomponenten zu bekommen. Meine Teststellung wird von Zwaveeurope ausgeliefert und ich habe folgende Produkte für 30 Tage zugeschickt bekommen:

    Die Installation des HomeCenter 2 ist relativ schnell erledigt. Mit dem Fibaro Finder kann man das HC2 im Netzwerk identifizieren und finden. Danach sollte das HC2 eine fixe IP-Adresse vom DHCP bekommen und kann danach über den Browser angesteuert und konfiguriert werden.

    2016-02-21 10.52.46 (2)Hat man die wichtigsten Einstellungen durchgeführt und das Admin Kennwort geändert ist die Anlage bereit die Komponenten anzulernen. Fibaro unterstützt natürlich nicht nur seine eigenen Geräte, sondern alle Komponenten, die nach dem Z-Wave Standard arbeiten. Damit kann man aus einem Angebot von vielen tausend Geräten von unzähligen Herstellern selektieren. Darunter sind auch namhafte Hersteller von Elektroinstallationstechnik, wie Popp oder Merten.

    Das Anlernen der Komponenten ist zwar nicht immer absolut gleich, aber der Vorgang an sich schon. Zentrale in den Lernmodus versetzen, und dann die entsprechenden Knöpfe am Gerät aktivieren.
    Der Prozess wird von der Zentrale durchgeführt und bestätigt (siehe Abbildung).

    Ich werde nun mal alle Komponenten auspacken und anlernen, danach überlege ich mir Testszenarien ….

    Kategorie: Haussteuerung | Tags:

    Motorrad fährt mit Dreckwasser

    2016-02-13 WassermotorradHeute hab ich einen interessanten Artikel im Internet gefunden. Er klingt genau so unwahrscheinlich, wie revolutionär!
    Der Hobby-Erfinder Ricardo Azevedo hat in seiner Garage eine über 20 Jahre alte Honda NX200 in ein mit Wasser betriebenes Fahrzeug umgebaut. Und es fährt!

    Ich kann mir zwar vorstellen wie es grundsätzlich funktioniert, bin allerdings überrascht wie gegensätzlich die Kommentare dazu auf der Webseite sind. Von das kann nicht klappen, bis den wird sofort die Öllobby umbringen, ist alles dabei.

    Ich persönlich finde es allerdings sehr komisch, dass in regelmäßigen Abständen solche Geschichten auftauchen und dann genauso schnell wieder verschwinden. Und bis jetzt nie so eine Erindung in “Serie” gegangen ist.

    Die Ganze Geschichte gibt’s auf Winfuture.de

    Kategorie: Innovative Technik

    Bei DHL arbeiten offensichtlich viele “Vollpfosten”

    DHL1 – das verschwundene Paket

    Vor ein paar Tagen wartete ich auf eine Bestellung die am 4.2.2016 im Nachfolgesystem als Zugestellt markiert war. Eine Nachfrage am 8.2.2016 beim Absender Amazon ergab, dass das Paket angeblich in einer “Poststelle” hinterlegt wurde. Leider konnte DHL nicht herausfinden, wer oder wo diese “Poststelle” ist. Eine Benachrichtigung hab ich auch nicht bekommen.
    Die freundliche Dame bei Amazon hat mir die Sendung sofort gutgeschrieben und mir mitgeteilt, dass sie das Paket von DHL suchen lassen wird. Ich brauche mich also nicht mehr darum kümmern. DANKE Amazon, das ist wirklich kundenfreundlich.

    DHL2 – das versaute Türschild

    2016-02-10 18.42.17 - KopieHeute kam wieder ein Paket von Amazon. Ich war nicht da und diesmal hat es der DHL Typ doch glatt geschafft, mein Paket bei einem Nachbarn abzugeben. Juchuuuuu ich muss mein Packerl nicht suchen, oder in irgend einem sinnlosen Depot abholen!
    Auf meinem Türschild klebte eine sehr improvisierte Nachricht “Pachet bei 1”. Als ich den Aufkleber ablösen wollte, kam die Überraschung!
    Es handelte sich dabei um einen Adresskleber, der sich weder mit Wasser, noch mit anderen mir bekannte Lösungsmittels von meinem polierten Edelstahltürschild entfernen ließ.

    Hallo DHL, wie dumm muss man sein, so einen Aufkleber auf fremden Eigentum zu befestigen?????
    Ich werde sofort mit Amazon Kontakt aufnehmen, dass mir NICHTS mehr mit DHL geschickt wird!!!!
    Denn ihr seid wirklich der dümmste Botendienst mit dem ich je zu tun hatte……

    Kategorie: Meckerecke

    Bafang BBS02 – Fazit nach 4 Monaten

    2016-02-08 bafang-largeIm September 2015 hat Michael mir das Angebot gemacht, von meinem defekten Sunstar S03 auf den Bafang BBS02 umzusteigen. Bis heute bin ich mit dem Motor mehrere 100 km gefahren und habe den Umstieg nicht bereut!

    Im Dezember hat Michael von Backwind.at mir noch einige Parameter des Motors umprogrammiert und das Ansprechverhalten so an meine Bedürfnisse angepasst.

    Nachlauf
    Nachlaufzeit des Motors wurde deaktiviert. Man kann nun beim Schalten wesentlich schneller die Gänge wechseln, weil man nicht warten muss, bis der Motor aufhört anzuschieben

    Fahrstufen
    Anpassung der Fahrstufen von 9 auf 5.
    Es gibt beim BBS02 bis zu 9 Fahrstufen, die sich aber letztendlich nicht wirklich stark voneinander unterscheiden. Deshalb habe ich Michael gebeten mir die Anzahl auf 5 zu reduzieren.

    Leistungsparameter
    Mit dieser Änderung hat mich der Motor letztendlich dann vollkommen überzeugt, denn damit bekommt der Motor immer die maximale Leistung beim Fahren. Das geht zwar etwas auf die Reichweite, aber nur wenn ich in Stufe 5 unterwegs bin und es wirklich eilig habe Zwinkerndes Smiley

    Gasgriff
    2016-02-08 bafangteile-largeDen optionalen Gasgriff, hatte ich zwar schon seit dem ersten Tag, aber auch hier wurde das Ansprechverhalten optimiert. Wenn ich draufdrücke liegt sofort die volle Motorleistung an, das macht Freude beim Überholen und auch der Ampelstart versetzt so manche Benzinrollerfahrer mit rotem Taferl etwas in Erstaunen, denn bis 25 km/h bin ich SICHER vorne!

    Fazit
    Ich würde nie wieder einen Sunstar Motor kaufen, denn der Bafang BBS02 ist leiser, stärker und smarter zu fahren. Das Fahrerlebnis ist auch stimmiger, da die Steuerung des Motors in vielen Fahrsituationen genau so viel Kraft dazugibt, dass es Freude macht. Das in Kombination mit dem Utopia Sesselrad wiederum sorgt für ein Dauergrinsen beim Fahren ….
    Was mich etwas stört ist dass die Anzeige nicht gleichzeitig die Geschwindigkeit und die gefahrenen KM anzeigen kann, aber das ist Meckern auf hohem Niveau, denn dafür hab ich einfach meinen alten Tacho auf dem Rad gelassen …..

    Kategorie: Elektrofahrzeuge, Fahrrad | Tags: ,

    Jack – interessanter Roller

    2016-02-03 1Jack

    Heute wieder etwas im Internet gestöbert und Jack gefunden.
    Jack ist ein interessanter Roller der zwar nicht besonders leicht aussieht, aber sehr robust. Die Luft Reifen geben ihm sicher ein gutes Fahrverhalten auch ohne Federung!
    Außerdem hat er zwei Scheibenbremsen und einen sehr gut durchdachten Faltmechanismus. 

    Sehr euch das Video an, falls ihr interessiert seid, der Mechanismus macht einen gut durchdachten Eindruck!
    Ich werde versuchen ob ich ein Testfahrzeug bekomme, mal sehen….

    Kategorie: Elektrofahrzeuge | Tags:

    Macrovieren sind tot – oder doch nicht?

    Seit gestern Mittag sind Bedrohungen “auferstanden”, die schon seit vielen Jahren kein Thema mehr waren.
    Die Makro Viren!! Sie kommen oft per Email getarnt als Rechnungen von großen Einkaufsplattformen, oder als Angebote, die niemand bestellt hat.

    2016-01-29 Makros deaktivierenMit ein wenig gesundem Menschenverstand wird man bemerken, dass üblicherweise Rechnungen fast ausschließlich im PDF Format verschickt werden. Diese Viren verstecken sich jedoch in Word und Excel Dateien und sind leider durchaus gefährlich. Einmal aufgerufen wird oft direkt aus dem Internet ein Schadcode heruntergeladen.
    In den neuen Versionen von Word und Excel sind Makros normalerweise standardmäßig deaktiviert. Solltet ihr ein Dokument mit einem solchen Virus öffnen und die Sicherheitswarnung rechts sehen ist die letzte Chance, noch die Kurve zu kriegen!

    Für die Draufgänger gibt es natürlich auch ein Leben nach dem Makrovirus, aber dieses findet oft OHNE funktionierenden Computer statt, also überlegt euch die Reaktion gut Zwinkerndes Smiley 

    2016-01-29 MacrovirenWer wissen will ob sein Dateianhang wirklich einen Virus hat, kann die erhaltene Datei von einem Online Dienst prüfen lassen. Zum Beispiel bei Virustotal.com. Ich rate aber 1-2 Tage nach Erhalt der fraglichen Datei zu warten, denn selbst die Virenscanner brauchen etwas Zeit um sich auf die neue alte Bedrohung wieder einzustellen.

    Seht ihr dann so ein Bild sehen wie links, dann bloß schnell löschen ……

    Kategorie: zum Nachdenken

    Hiriko Car – DAS elektrische Stadtauto

    Heute auf der Webseite von Trends der Zukunft gesehen. DAS elektrische Stadtauto, welches sich zusammenfalten und dann einparken lässt. Der Einstieg erinnert ein wenig an die Isetta von BMW.

    Seht euch das Video auf Youtube an, und macht euch ei Bild…

    2016-01-25 Hiriko-Citycar-620x349

    Ich würde das Ding gerne Probefahren, sieht wirklich sehr praktisch aus!

    Quellen:
    Trends der Zukunft.de
    Fastcoexist

    Kategorie: Elektrofahrzeuge

    Hausautomatisierung – besser mit Fibaro statt FHEM

    Unlängst war ich wieder einmal bei unserem ehemaligen GPS-Stammtisch, der sich inzwischen zu einem Stammtisch für technische Innovationen gemausert hat. Dort gibt es viele bastelfreudige Enthusiasten, die sich fast alle mit Hausautomatisierung, Raspberry und FHEM beschäftigen.
    Ich habe mir dort einige der Erfahrungen angehört und auch die FHEM Oberfläche kurz angesehen.

    Meine Kollegen, deren Erfahrungen ich sehr schätze, haben viele unterschiedliche Dinge erzählt, die ich zum Teil nicht glauben konnte. Selbst wenn man nur Homematic Komponenten verwendet muss man sich bei FHEM manchmal Gedanken über den Unterschied zwischen “Pairing” und “Peering” machen, oder bekommt Komponenten nicht in ihrer vollen Funktionsvielfalt eingebunden, wenn man nicht genau die Protokolle oder die richtigen Steuerbefehle kennt. Dafür kann man mit FHEM auf einer Plattform gleichzeitig Systeme unterschiedlicher Hersteller steuern.

    2016-01-18 Fibaro HC2Das Ergebnis war für mich eindeutig. So viel Zeit in Experimente möchte ich NICHT investieren!!
    Deshalb habe ich beschlossen nicht mit FHEM zu beginnen, sondern mir gleich ein FIBARO Home Center für Z-Wave zu kaufen und auf die Bastelorgien weitgehend zu verzichten. Da ich sowieso nur Z-Wave Komponenten kaufen werde, kann ich notfalls immer noch eine andere “Zentrale” verwenden, falls das nötig ist.

    Meine Kollegen von Stammtisch, haben das weniger gutiert, da sie alle schon mehrere unterschiedliche Systeme in Betrieb haben (Homematic, FS10, FS20, Z-Wave, u.s.w.) und daher  auf die systemunabhängige  Steuerungsmöglichkeit von FHEM angewiesen sind. Denn nur mit dieser Software kann man unterschiedliche Systeme über EINE Oberfläche bedienen. Außerdem habe ich festgestellt, dass sie wesentlich mehr auf das Erfolgserlebnis stehen, solche komplexen Probleme selbst gelöst zu haben, wie ich.

    Ich habe auch das Problem mit unterschiedlichen Systemen nicht, denn meine einzige Funk Steuerung, die ich derzeit besitze, sind drei FS10 Steckdosen, die ich in der ersten Ausbaustufe schon durch entsprechende Z-2016-01-18 Fibaro HCLiteWave Komponenten ersetzen werde.
    Nun überlege ich gerade ob ich noch 1-2 Monate sparen soll, und danach gleich das Fibaro Home Center 2 kaufe, oder vorerst mal mit der kleinen Variante des Home Center Light beginne.
    Am liebsten würde ich eines der Systeme gerne mal einige Zeit “probefahren” bevor ich mich entscheide.

    Eine Anfrage an Fibaro für eine Teststellung habe ich schon rausgeschickt, mal sehen was zurückkommt ….

    Kategorie: Haussteuerung | Tags:

    Jack Hot – Edelroller aus Carbon mit nur 6,3 kg

    OLYMPUS DIGITAL CAMERAVor einigen Tagen durfte ich bei Beko einen neuen Roller probefahren. Den Jack Hot.
    Dieser Roller ist wirklich Hot, denn er ist fast vollständig aus Carbon hergestellt und hat daher nur 6,3 kg! Der erste Eindruck war toll, denn der Jack Hot wirkt wesentlich edler als alles was ich bis jetzt gesehen habe!

    Der Akku ist in der Lenkstange verbaut und somit ist die Trittfläche sehr dünn. Obwohl der Jackhot um mehr als 10 cm kürzer ist, als der E-Twow, hat man auf dem Trittbrett mehr Platz.

    OLYMPUS DIGITAL CAMERADieser Roller ist die logische Verkleinerung der bekannten Fahrzeuge, ohne merkliche Einschränkungen. Ob sich dieser erste Eindruck bestätigt, werde ich hoffentlich bald in einem Praxistest herausfinden.

    Wenn ihr euch den Roller live ansehen möchtet, Beko hat mit Elektro Power Bike einen Stand auf der Wiener Ferienmesse, die heute beginnt.
    Halle B auf Stand: 0336.
    Ich freue mich schon auf einen ausgiebigen Praxistest mit dem Jack Hot, sobald die erste Lieferung da ist ….

    Nähere Infos auf der Webseite: Jackhot.com

    Kategorie: Elektrofahrzeuge | Tags:

    Heim Automatisation – Suche nach dem richtigen Lieferanten

    Nachdem ich nun geklärt habe, dass mein Heim mit Z-Wave Komponenten ausgerüstet wird, geht es auf die Suche nach dem richtigen Lieferanten.
    Der einfachste Weg ist, sich die Komponenten über Amazon zusammenzusuchen. Bei Haussteuerung via Z-Wave ist das nicht so einfach, denn am Anfang braucht es viel Know How welche Komponenten brauchbar sind, und auch gut zusammenarbeiten. Außerdem sind die Preise bei den gefundenen Händlern meist durchaus günstiger oder zumindest gleich.
    Auf meiner Suche bin ich auf folgende Z-Wave Vertriebsstellen gestoßen:

    2016-01-10 ZwaveZwave4you, ein Händler aus Deutschland, der bei den Produkten sehr gute Beschreibungen dabei hat. Verschickt auch nach Österreich. Von hier wurde mir auch
    hometec.at empfohlen. Der optisch gut gestaltete Shop hat nicht nur z-Wave sondern auch Fibaro, KNX und Loxone im Angebot. Ein Kontakt für Teststellung ist geplant…

    Fibaro
    Hier gibt es einen Shop in Wien am Getreidemarkt. Der Installationspartner von Fibaro hat angeblich auch Erfahrung mit anderen Z-Wave Produkten am Fibaro System.
    Mit diesem habe ich nächste Woche einen Termin um mir die Fibaro Produkte mal genauer anzusehen.

    Ich werde also in ca. 1 Woche schon genauer wissen, welche Komponeten ich brauche, und was für Kosten auf mich zu kommen….

    Weitere, noch nicht näher angesehen:
    Zwave-shopping.com
    Zwave Europe

    Kategorie: Haussteuerung | Tags:

    Familienstellen – Weiterbildung bei Bert Hellinger

    Die letzten drei Tage durften wir wieder sehr beeindruckende Erfahrungen bei Bert Hellinger machen. Das Seminar wurde von Roman Braun veranstaltet.
    Bert Hellinger gilt als der Begründer des Familienstellens und feierte letztes Jahr seinen 90. Geburtstag. Unabhängig davon ist er immer noch unterwegs um seine beeindruckenden Erfahrungen übermitteln.

    2016-01-10 Hellinger - AndreaDie Veränderungen seiner Persönlichkeit, in die uns Bert Hellinger blicken lässt, sind für manche vielleicht etwas zu provokativ. Mich persönlich hat beeindruckt, wie offen er viele Dinge als gelogen bezeichnet, die der Gesellschaft oder der Kirche seit langer Zeit als Grundlage dienen.
    Beeindruckt deshalb, weil seine Erklärungen meinen persönlichen Empfindungen entsprechen, aber den Eindruck machen schon wesentlich weiter gedacht zu sein. Das Ganze verstärkt mit dem Gefühl dass Hellinger diese Behauptungen konkret hinterfragt und gut recherchiert hat!

    Das “neue” Familienstellen ist im Vergleich zu der alten Methode viel weniger auf Lösungssätze aufgebaut, sondern mehr auf  das Zulassen der Bewegungen, des morphogenetischen Feldes.
    Es war für uns sehr beeindruckend, wie schnell und zuverlässig sich dabei Lösungen zeigen, ohne dass ein einziges Wort gesprochen wird.
    Andrea bekam sogar die Gelegenheit eine Aufstellung zu einem ihrer Themen zu machen…..

    Wir planen in Zukunft einen Workshoptag mit dem “neuen Familienstellen” zu füllen um zu spüren ob diese Arbeit auch für uns möglich ist. Der Vorteil dieser neuen Arbeit ist viel weniger Interpretationsspielraum und mehr Raum für die Führung durch das “wissende Feld”. Ich bin schon gespannt wie sich das anspürt.

    Kategorie: Familienstellen

    Frühstück im Cafe Caktus2

    001

    Heute haben wir wieder mal ein neues Lokal ausprobiert. Das Cafe Restarant Caktus.
    Mit unserem Groupon Gutschein bekommen wir für 2 Personen ein “Caktus Exquisit Frühstück”, welches wirklich keine Wünsche offen lässt!
    Von Kaffee, Tee, Kakao, frisches Gebäck, Jogurt, Früchten, Müsli, Ham&Eggs, weiches Ei, frisch gepresster Orangensaft, Aufstriche, Rohkostteller, wirklich alles was das Herz begehrt!
    Wir haben einige Dinge sogar weggelassen und sind trotzdem noch völlig satt aus dem Lokal gegangen.
    Die Bedienung war sehr freundlich und entgegenkommend! Auch einige Sonderwünsche wurden wunschgemäß umgesetzt. Der Kaffee schmeckte auch gut.
    Der Preis vom 14,50 für dieses Frühstück ist durchaus angemessen, mit Gutschein bezahlten wir allerdings nur die Hälfte.
    Wir können das Cactus weiterempfehlen und finden es schade, dass es nicht etwas näher bei uns liegt, denn dann wären wir viel öfter dort Frühstücken….

    Kategorie: Essen & Trinken | Tags:

    Hausautomatisierung – Suche nach dem “richtigen” System

    Seit langer Zeit habe ich schon den Gedanken im Kopf, mein Haus etwas smarter zu machen. Auf der Suche nach einer möglichst zukunftssicheren und flexiblen Haussteuerung bin ich auf viele unterschiedliche Systeme gestoßen.

    Homecontrol_graphic(1)Die Vorgaben:
    Ich will keine Verkabelung nachrüsten! In meinem Sicherungskasten ist leider kein Platz für zusätzliche Einbauten vorhanden, daher sollen die Komponenten möglichst dort verbaut werden wo sie arbeiten. Somit wird es eine Funk Variante die meine bestehende Installation sinnvoll erweitert.
    Einen kleinen Erfahrungsbericht der gefundenen Systeme habe ich mal zusammengefasst.

    Loxone
    Mit Loxone kann man ein Haus vom Baubeginn an vollständig automatisieren. Das System kann sowohl kabelbasiert verwendet werden, als auch über Funk. Da Loxone eher verkabelungsorientiert ausgelegt ist, sind die Funkkomponenten noch nicht so lange im Angebot. Daher gibt es noch nicht viel Auswahl an Geräten mit Funksteuerung.
    Außerdem ist das System relativ kompliziert zu installieren und auch relativ teuer.

    Homematic
    Die Homematic von ELV ist schon seit einigen Jahren im Angebot. Sie ist eine logische Weiterentwicklung der früher sehr bekannten FS10 und FS20 Funksteuerung. Es gibt viele unterschiedliche Komponenten, die durchaus alles abdecken was man so braucht. Die Komponenten sind zwar wesentlich teurer als billige Funktechnik aus dem Baumarkt, aber dafür sind sie technisch zuverlässiger. Jedes Steuersignal wird an den Sender rückgemeldet, somit lassen sich auch zuverlässige Zustandsabfragen realisieren. Leider ist Homematic kein offener Standard und nur mit sich selbst kompatibel.

    Z-Wave
    Ein noch relativ unbekanntes System ist Z-wave. Die von Sigma Designs vor ca. 15 Jahren entwickelte Funkkommunikation ist auf geringen Energieverbrauch und hohe Kommunikationssicherheit optimiert. Der Standard ist über die Z-Wave Alliance zertifiziert und ermöglicht eine Interoperabilität aller mittels Z-Wave kommunizierenden Geräte.
    Zudem kann Z-Wave nicht nur Rückmeldungen an den Sender geben, sondern ich zusätzlich auch "mesh" fähig. Das bedeutet, dass fast alle Komponenten die einen fixen Stromanschluss haben (Schalter, Steckdosen, u.s.w) als Relaisstation für das Netzwerk funktionieren. Dadurch gibt es in einem gut ausgebauten Z-Wave Netzwerk keinerlei Übertragungsprobleme . Die Komponenten sind zwar etwas teurer als die der Homematic, dafür aber Hersteller unabhängig einsetzbar.

    Fibaro Home Center2
    Fibaro ist einer der vielen zertifizierten Hersteller für Z-Wave Komponenten. Zusätzlich zu den Komponenten kann man mit dem Home Center 2 von Fibaro eine vollwertige Haussteuer Zentrale kaufen. Diese Zentrale kostet zwischen € 200,- und € 500,-, je nach Ausbaustufe. Das Top Modell kann geniale Dinge wie GPS-Steuerung, Szenen Programmierung, Wetter Integration und vieles mehr. Die HC2 ist grafisch und sehr übersichtlich aufgebaut. Dadurch ist sie sehr bedienerfreundlich und ideal für Anfänger, die sich mit der technischen Realisierung wie Makros, Steuerungsabläufe nicht mehr als notwendig auseinander setzen wollen. Da die HC2 ebenfalls Z-Wave zertifiziert ist, kann man auch Komponenten anderer Z-Wave Hersteller verwenden. Neue Komponenten können oft erst nach einem Firmwareupdate des HC2 aktiviert werden, das bedeutet die Unterstützung neuer Komponenten dauert manchmal etwas.

    FHEM
    Die freie Software FHEM hat weniger mit einem Haussteuer System zu tun, sondern mehr mit der Konsultierung vieler unterschiedlicher Systeme unter einer Oberfläche. Die Software stellt eine Plattform zur Verfügung, mit der man sowohl Komponenten von Z-Wace, Homematic, Fritz! Dect, FS20 und viele andere Systeme einbinden und steuern kann. Allerdings ist FHEM nicht so einfach zu verwenden, wie das Fibaro System. Fehm setzt einige Kenntnisse über die eingebundenen Komponenten voraus, ist aber dadurch nahezu grenzenlos flexibel. Will man unterschiedliche Haussteuer Systeme verwenden, braucht man natürlich die entsprechenden Zentralen oder zu mindestens kompatible Steuersysteme (Sticks). Die Software läuft auf Windows, Linux, oder auch auf dem Raspery Pi. Sie ist bestens geeignet für Erfahrene Anwender und Freaks die Haussteuerung bis ins Detail ausreizen wollen.

    Fazit:
    Ich habe mich entschlossen vorerst den flexibelsten Weg zu gehen und mit einem kleinen Starterset von Z-Wave Komponenten und FEHM zu beginnen. Damit bin ich nicht nur zukunftssicher unterwegs, sondern spare mir vorerst auch das Geld für eine Hardware Heimzentrale. Denn mein Windows PC läuft sowieso dauernd und ist damit als Basis für die Steuerung schon mal verfügbar. In späterer Folge werde ich vielleicht mal eine Zentrale von Fibaro oder Devolo anschaffen, aber das wird sich erst zeigen. Vielleicht gefällt mir ja FHEM so gut, dass ich nach einiger Einarbeitungszeit gar nichts mehr anderes haben will Zwinkerndes Smiley
    Jetzt geht’s mal weiter mit der Suche der brauchbarsten Komponenten, aber das ist eine andere Geschichte…..

    Kategorie: Haussteuerung | Tags:

    Olympus E-M10 MarkII – die Verkleinerung meiner Ausrüstung

    Ich habe in den letzten Jahren herausgefunden, dass es für meine Anforderungen nicht unbedingt eine Spiegelreflexkamera braucht, um gute Fotos zu machen.

    Das umfangreiche Nikon Sortiment, welches ich in den letzten Jahren zusammengekauft habe, ist inzwischen  schon mehr Ballast als Unterstützung. Außerdem komme ich mit den Objektiven, die ich mir leisten kann, schön langsam an die Grenzen des Machbaren. Deshalb war auch meistens nur das Mehrbereichs 18-200 Objektiv im Einsatz.
    Meine Fotoleidenschaft braucht also entweder wesentlich teurere Hardware, oder eine radikale Vereinfachung. Somit habe ich mich entschlossen ALLES zu verkaufen und mir EINE gute und möglichst KLEINE Kamera mit EINEM Objektiv zu kaufen.

    Vor einigen Tagen hat also ein großer Teil meiner Fotoausrüstung einen guten Platz gefunden und die finanzielle Basis für meine Vereinfachung geschaffen Zwinkerndes Smiley

    Auf der Suche nach meiner “Neuen” waren mir folgende Dinge wichtig:

    • Owner: Olympus / Region: World
Usage: all media , all media
Expiration: unlimitedmöglichst griffig in der Hand und doch klein
    • Erweiterungsmöglichkeit durch Wechselobjektive
      falls ich mich mit der “Vereinfachung” geirrt habe.
    • schnelle Bildfolge (min 5 Fotos / Sek.)
    • HDR Aufnahmen (ohne nachher Photoshop zu brauchen)
    • schwenkbares Display UND Sucher
    • Preis bis maximal 1500,-
    • manuelle Einstellmöglichkeiten UND gute Automatik-Programme

    Das neue Wechselobjektivsystem von Nikon hat mich nicht wirklich überzeugt, und so kam ich wieder zurück zu Olympus. Meine erste Olympus Kamera die ich mir im Jahr 2000 kaufte, hat mich überhaupt dazu gebracht mit dem Fotografieren anzufangen Zwinkerndes Smiley

    Von einem freundlichen Verkäufer bei Lefkowits  auf der Landstraße wurde ich ausführlich und gut beraten. Er hat mich auch auf das Test & Wow Angebot von Olympus hingewiesen, über das ich die Vorgänger Version der E-M10 ausprobieren durfte.

    Owner: Olympus / Region: World
Usage: all media , all media
Expiration: unlimitedBeim letzten Aktshooting mit Nicolette S. hatte ich meine D90 und diese Testkamera dabei, und war begeistert. Alle Bilder der Fotoserie “Akt im Schloss” die im Namen EM10 haben, kamen aus der Olympus E-M10 Kamera, die Vorgängerin meiner “Neuen”.

    Mit etwas Aufzahlung habe ich mir nun die neue Olympus E-M10 MarkII und das passende Objektiv 14-150 MarkII zugelegt. Die Kamera ist groß genug um sie gut halten zu können und klein genug um notfalls in meine Jackentasche zu passen. Hervorragend geeignet um oft einfach nur dabei zu sein.
    Im Setangebot gibt es die beiden Komponenten derzeit bei Lefkowits
    um € 999,- zu kaufen. Danke nochmal an Herrn V. (Name der Redaktion bekannt) für die gute Beratung!

    Meine Fotoleidenschaft ist damit zwar wieder erwacht, ob es für ausführliche Erfahrungsberichte reicht, werden wir noch sehen. Falls das so ist, werdet ihr sie, wie bisher, in meiner Rubrik “Fotografieren” finden….

    Kategorie: Fotografieren | Tags:

    UP-Hill mit 1100 Watt – das stärkste Rad von Backwind

    2015-12-28 Fully ImageGestern habe ich eine Einladung von Michael (backwind.at) bekommen, ein neues Einzelstück kurz zu testen.
    Ein vollgefedertes Mountainbike der Oberklasse mit einem 1000 Watt Bafang BBS02 Mittelmotor.

    Der stärkste Motor von Bafang hat 48 Volt und eine Spitzenleistung von 1100 Watt.

    Das Rad hat trotz dieser Leistung nur halb soviel Gewicht, wie mein Phönix Sesselrad, nämlich 17 kg! Der Antrieb ist schwerpunktmäßig auf Kraft übersetzt!

    Da Michael einige Einstellungen am Motor feinjustieren muss, machen wir eine Testfahrt ins Gelände um herauszufinden wie praxistauglich das Fahrrad ist.

    2015-12-28 Fully PowerDie Kraft des Motors und die Übersetzung der Schaltung ist so ausgelegt, dass man mit etwas Erfahrung fast genau so schnell Uphill fahren kann, wie Downhill.

    Ein durchdrehender Hinterreifen ist damit genau so möglich wie ein Wheely. Wenn man es übertreibt, dann steigt man schon mal hinten über den Sattel ab  Zwinkerndes Smiley

    Das Fahrrad macht einen ausgewogenen Gesamteindruck, weil sowohl Motor, als auch Akku in der Mitte des Rades montiert sind. Somit können Schaltung und Federung ungehindert arbeiten. Die Schaltung mit Drehgriff ist für ein Mountainbike etwas unüblich, funktioniert aber knackig. Mir persönlich gefällt eine Schaltung mit Tipphebeln besser, da man sich beim Bergauffahren die Gänge nicht so leicht verstellen kann.

    Beeindruckend, was Michael aus dem Elektromotor alles herausholen kann. Ich würde das Rad zwar nicht im Straßenverkehr fahren, aber fürs Gelände hat es totales Suchtpotential!!
    Anbei einige Videos, aus unserem Test…

    Und Michael meint, da geht noch mehr, aber das ist eine andere Geschichte …..

    Kategorie: Elektrofahrzeuge, Fahrrad | Tags:

    Tesla fahren wieder im Angebot …

    2015-12-17 Tesla EcotecIch habe ja vor einige Zeit mal einen Tag mit dem Tesla Model S 85D verbracht.
    Diese Möglichkeit gibt es gerade wieder!

    Der Gutschein 8 Stunden mit dem Tesla unterwegs zu sein, ist noch 12 Tage bei Groupon erhältlich!

    Für alle die noch nie ein Elektroauto gefahren sind eine hervorragende Idee das mal auszuprobieren.
    Ich kann euch garantieren das hat Suchtfaktor Zwinkerndes Smiley

    Kategorie: Elektrofahrzeuge

    Sony Xperia Z5 und Z5 Premium im Kurztest

    Vorige Woche durfte ich kurz die zwei neuen Sony Z5 Modelle kurz testen.

    2015-12-16 XperiaZ5_Graphit-Schwarz_front40_DE_thumb[1]Xperia Z5
    Das Xperia Z5 ist der logische Nachfolger des Z3. Es hat zwar wenig Neues, aber einige interessante Änderungen gibt es doch.
    Der Fingerprint Sensor ist in die Einschaltetaste am rechten Seitenrand integriert und funktioniert hervorragend. Man muss nur nach dem Einschalten kurz den Finger nochmal auf die Taste legen und schon ist das Handy entsperrt. Direkt beim Einschalten klappt es allerdings nicht, da der Fingerprintsensor erst aktiv wird, wenn das Telefon eingeschaltet ist. Nach kurzer Zeit wird die Bewegung aber automatisiert und funktioniert super!

    Der USB Ladeanschlusss ist zwar immer noch Micro USB, aber er ist an die Unterseite des Geräts gewandert. Dort ist er sinnvoller angebracht, wenn man das Smartphone in eine Halterung geben möchte (z.B. im Auto). Außerdem ist er nun nicht mehr hinter einer Klappe versteckt und kann somit einfacher verwendet werden. Das lästige Öffnen der Klappe vor dem Laden ist nun nicht mehr nötig. Beim alten Gerät gab es dafür einen Ladeanschluß am seitlichen Rand, den man für eine Dockingstation nutzen konnte. Diese Möglichkeit hat Sony beim Z5 leider weggelassen. Das bedeutet wieder mal alle Dockingstationen neu kaufen, wenn man vom Z3 auf das Z5 wechselt, danke Sony ;-(

    Die Kamera soll noch einen Tick besser sein als beim Vorgänger Z3. In meinem kurzen Test hat sie tolle Fotos gemacht, aber Vergleichsunterschiede konnte ich keine sehen. Die Steigerung der Megapixel von 20 auf 23 macht sich nur minimal bemerkbar.
    Das Display des Z5 ist vollkommen identisch mit dem Z3. Wer auf Pixeljagt gehen will muss zum Z5 Premuim greifen.

    Fazit:
    Nicht viel Neues, aber ein stabiles Phone mit Fingerprint Sensor und 8 Kern Prozessor. Die minimale Speicher Ausstattung von 32 GB kann nach wie vor mit eine Speicherkarte erweitert werden. Wasserdicht ist das Z5 trotz offenem USB Ladeanschluss immer noch, das ist auch ein Alleinstellungsmerkmal bei Sony

    Z5 Premium
    Premium heißt bei Sony wirklich viel Handy! Das Z5 Premium ist mit 154,4 x 76,0 x 7,8 mm Größe schon eher ein Phablet. Die einzigartige 4K Auflösung von 3840 x 2160 Bildpunkten gibt diesem Telefon derzeit ein absolutes Alleistellungsmerkmal. Der 5,5 Zoll große Bildschirm kommt damit auf die unglaubliche Pixeldichte von 806 Pixel pro Zoll!.

    2015-12-16 XperiaZ5_Silber-Weiß_DI_Water_DE_thumbDas Telefon kann Videos und Fotos im 4K Modus anzeigen. Das sieht extrem genial auf den mitgelieferten Promo Videos von Sony aus. Jede Person die das Video zu sehen bekommt, hat kurz mal einen offenen Mund Zwinkerndes Smiley
    In der Praxis muss man aber sagen, dass die extreme Auflösung derzeit noch wenig genutzt werden kann. Denn im Betriebssystem wird das Bild heruntergerechnet und sorgt damit möglicherweise nur für einen höheren Akkuverbrauch.

    Der Fingerprint Sensor arbeitet genau so gut wie im Z5 (siehe oben). Auch das Z5 Premium ist wasserdicht nach IP65/68. Genauere Daten findet ihr auf der Webseite von Sony.

    Fazit:
    Das Z5 Premium ist ideal für Leute die ein Telefon mit hervorragender 4K Bild und Videowiedergabe brauchen oder einfach nur immer das Beste haben wollen. Mir persönlich ist das Gerät für ein Smartphone schon fast etwas zu groß. Spannend wird die Auflösung, wenn das Betriebssystem diese mal vollständig unterstützt. Derzeit werden beide Geräte noch mit Android 5.1.1 ausgeliefert.

    Ich werde meinen Dauertest mit dem Z5 (ohne Premium) machen, aber erst wenn es mit Android 6.x zu haben ist!

    Kategorie: Android, Smartphone | Tags:

    Dry aged Filet Steak im Benjaminis

    Heute war ich wieder ein neues Lokal ausprobieren. Das Benjaminis in der Gumpendorferstrasse 16 ist ein kleines aber feines Lokal wo es viele Köstlichkeiten aus einigen Ländern gibt. Mit meinem Freund Sepp und einem Groupon Gutschein für ein leckeres Steakmenü ausgerüstet bin ich fast eine Stunde zu früh im Lokal. Ich werde trotzdem freundlich empfangen und darf Platz nehmen obwohl das Lokal noch gar nicht offen hat.
    Sehr nett, denn draußen regnet es in Strömen!

    2015-12-03 BenjaminisNach einiger Zeit bestelle ich mir ein Filetsteak in Holunder-Rotweinsauce mit  Bratkartoffeln und Grillgemüse. Das Fleisch ist perfekt gegart und das Gemüse ist knackig und gerade richtig gegrillt. Auch die Kartoffeln schmecken gut.
    Die Portion ist ausreichend, aber trotzdem geht noch eine Nachspeise rein. Diese ist zwar nicht im Gutscheinpreis enthalten, aber der Küchenchef empfiehlt uns ein Orangentiramisu, welches wirklich ausgezeichnet schmeckt.

    Im Preis unseres Gutscheines ist auch noch ein Schnaps nach Wahl: Marille oder Birne enthalten.

    Fazit unseres Besuches
    Das Benjaminis  kann wirklich überzeugen. Die Speisen waren alle sehr gut und auch das Ambiente im Lokal und die Bedienung ist sehr nett. Das Steakmenü um knapp €30,- für zwei Personen mit unserem Gutschein ist ein tolles Angebot!
    Der Preis wäre auch ohne Gutschein durchaus angemessen obwohl das Benjaminis kein Steakhaus ist Zwinkerndes Smiley

    Kategorie: Essen & Trinken

    Bluetooth Audio-Empfänger für Hifi Anlage

    2015-12-03 BluetoothWenn ich Musik oder andere Audiofiles von meinem Smartphone auf meine Hifi Anlage übertragen musste, gab es bis jetzt nur die Möglichkeit ein Kabel von der Anlage zum Handy anzustecken. Mein AKtionsradius ist damit aber auf die länge des Kabels beschränkt ;-(

    Mit dem Bluetooth Audio Empfänger von Amazon Basic ist das nicht mehr so!
    Der Empfänger wird mit einem kleinen Netzadapter und einem Chinch Kabel geliefert und wird direkt auf einen Eingang des Verstärkers angeschlossen. Das kleine blaue Kästchen kann theoretisch irgendwo hinter dem Kabelsalat liegen.

    2015-12-03 Bluetooth1In meinem Fall habe ich es unter dem Receiver lieben und zusätzlich noch das Netzteil an einen 220V Schaltausgang des Receivers angeschlossen. Schalte ich den Verstärker ein, dann ist innerhalb von ca. 30 Sekunden auch der Empfänger bereit. Eine bereits eingerichtete Verbindung kann dann ohne weitere Vorgehensweise sofort genutzt werden, das funktioniert wirklich toll! Die blaue Anzeige am kleinen Kästchen bestätigt die Empfangsbereitschaft. Der Preis dieses Gerätes ist mit ca. 25,- durchaus angemessen.

    2015-12-03 Bluetooth 3Die zweite Variante, die ich mir überlegt habe, wäre auch interessant. Der TaoTronics Empfänger mit Akku ist auch für Unterwegs geeignet. Zum Beispiel im Auto wo es keinen Stromanschluß gibt. In meinem Fall ist der Amazon Empfänger besser geeignet, da ich ihn direkt mit dem Verstärker kombiniert über 220V einschalten kann.

    Für Unterwegs würde ich allerdings den kleineren und etwas eleganteren Empfänger von TaoTronics vorziehen.

    Wie auch immer, ab heute muss ich nicht mehr “an die Leine” wenn ich auf meiner Anlage Musik übers Handy abspielen will ….

    Kategorie: Multimedia

    Das Auto der Zukunft

    Unlängst habe ich einen Artikel gefunden, bei dem es um technische Neuerungen in Autos geht.
    Interessant dabei ist für mich wie viele Innovationen es in Zukunft in den Fahrzeugen geben wird. Viele davon halte ich für Sinnvoll, manche aber auch weniger.
    Hier ein Auszug wo es so hingeht:

    Die technische Entwicklung von Fahrzeugen schreitet stetig voran. Durch die Einführung der 2015-11-25 automobile-zukunft-infografik-2Sicherheitsgurt-Pflicht im Jahr 1976 und von Airbags in den 1980er Jahren wurden Automobile langsam sicherer. Seit einigen Jahren übertreffen sich die Hersteller bei dem serienmäßigen Einbau von innovativer Technik gegenseitig und versuchen die Anzahl der Verkehrsunfälle immer weiter zu reduzieren. Doch nicht nur der Aspekt der Sicherheit hat für die Automobilhersteller Priorität, auch die Themen Komfort und Klimaschutz spielen eine große Rolle. Eine spannende Infografik des Online-Gebrauchtwagenspezialisten wirkaufendeinauto.at zeigt, wie das Auto der Zukunft aussehen könnte.

    Ein Trend in der Autoindustrie, dem aktuell besonders viel Aufmerksamkeit geschenkt wird, ist das autonome Fahren. Das Auto der Zukunft soll ohne menschliche Einwirkung selbstständig fahren, lenken und parken. Während Volvo und der Suchmaschinen-Gigant Google aktuell noch an Projekten für das autonome Fahren arbeiten, hat Elektroauto-Hersteller Tesla einige Modelle bereits mit einer Autopilot-Software ausgestattet. Die Fahrzeuge können dadurch selbstständig die Spur wechseln und einparken.

    Im Zeichen des Klimawandels setzen Automobilhersteller bei dem Auto der Zukunft auch auf alternative Antriebe. Ob Elektroantrieb, Brennstoffzelle oder Hybridauto – immer mehr Autofahrer bauen auf umweltschonende Kraftstoffe. Allerdings ist die Nachfrage bislang noch wesentlich geringer als von Politik und Industrie gewünscht. Das liegt unter anderem an der geringen Reichweite, wenigen Tank- beziehungsweise Lademöglichkeiten sowie dem relativ hohen Preis der Fahrzeuge. Trotzdem liegt die Zukunft des Automobils höchstwahrscheinlich nicht in Benzin- oder Dieselmotoren!

    Mehr dazu auf der Infografik von Auto der Zukunft

    Kategorie: Elektrofahrzeuge

    Jetflyer – 1/2 Tag Praxistest

    20151120_Jetflyer1Auf der Suche nach innovativen Elektrofahrzeugen bin ich unlängst auf den Jetflyer gestoßen. Heute war es mir kurzfristig möglich ein Fahrzeug für eine Tag zum Praxistest zu bekommen.
    Der Jetflyer ist ein Spaßmobil das mit rotem Kennzeichen für die Straße als Moped zugelassen ist. Aufgebaut wie ein Quad fährt es sich auch ähnlich. Der Elektroantrieb beschleunigt in der ersten halben Sekunde eher träge, danach recht zügig bis exakt 45 km/h. Danach wird abgeregelt, obwohl es sich so anfühlt als wär da noch Reserve für mehr. Die vier Scheibenbremsen verstärken den Eindruck, dass der Jetflyer durchaus schneller fahren könnte.

    Heute ist nicht gerade das ideale Wetter um ein solches Fahrzeug zu testen, da es schon beim Losfahren regnet. Für mich kein Problem, da ich gut ausgerüstet bin 😉

    Die ersten Meter mit dem Jetflyer sind eine Herausforderung. Die Lenkung ist sehr direkt und durch den Regen ist die Straße etwas rutschig.
    20151120_Jetflyer2Es fühlt sich für mich so an als ob der Jetflyer seitlich etwas hoppelt und dadurch mehr Platz braucht, als ihm zusteht. Das stimmt allerdings nur bedingt, denn dieses subjektive Gefühl bestätigt sich nach längerer Fahrt nicht.
    Die Federung vorne ist angenehm weich, am Heck allerdings extrem hart! Alles was im Topcase verstaut ist, wird daher heftig durchgeschüttelt. Heikles Gut sollte man mit dem Jetflyer eher nicht hinten transportieren!
    Die Kotflügeln schützen gut vor Wasser von der Straße, alles was sich oberhalb der Knie befindet ist nur durch meinen Rain Combi geschützt.

    Die rechte Bremse des Jetflyer ist als zentrale Bremse ausgelegt und wirkt auf alle Räder. Sie verzögert in einigen Tests auch ohne Probleme und sehr zackig obwohl die Straße nass ist!

    Fährt man entspannt dann ist der Jetflyer sehr berechenbar. In schnell gefahrenen Kurven vermisse ich etwas Seitenhalt! Schade, denn da wäre noch mehr Spaß Potential möglich!
    Auf der nassen Straße ist es trotzdem durchaus möglich mal das Heck überholen lassen, wenn man es darauf anlegt. Das wird aber durch leichtes untersteuern vom Jetflyer vorher angezeigt.

    20151120_Jetflyer3Ich fahre mit dem Jetflyer ca. 40 km, dann ist der Akku auf 30% runter. Reichweitenmonster ist er damit nicht.
    Jedoch nach eine Stunde an meiner Steckdose auf der Terrasse ist er wieder auf 70% aufgeladen, das ist wirklich nicht schlecht!
    In meinem Tagesablauf kann es durchaus mal vorkommen, dass ich 100km und mehr in der Stadt unterwegs bin. Ob der Jetflyer auf längeren Strecken für mich bequem zu fahren ist, müsste ich allerdings noch in einem Dauertest rausfinden, Denn die Sitzhaltung speziell der Knie ist nach 40 km schon spürbar.

    Die kurze Zeit die ich mit ihm verbracht habe, hat er durchaus Spaß gemacht.
    Mit einem Preis von 9500,-, ist der Jetflyer schlichtweg viel zu teuer!
    Denn dafür bekommt man schon einen Renault Twizzy, der vielleicht nicht so fesch daherkommt, aber nicht weniger Spaß macht, wie man in meinem Kurztest lesen kann!
    Der hat allerdings hat allerdings mehrere Vorteile, wie zum Beispiel ein Dach, ca. 100km/h Endgeschwindigkeit und ca. 100 km Reichweite.

    Für Pendler ohne Führerschein die nicht mehr als 60km Gesamtstrecke zurücklegen wollen, ist der Jetflyer aber durchaus interessant. Allerdings nur dann wenn die 45km/h Höchstgeschwindigkeit und die offene Karosserie im Winter nicht zur Spaßbremse werden. Ich fürchte nur dass er in diesem Fall mindestens 2000,- weniger kosten müsste, sonst werden die Absatzzahlen nicht besonders hoch!

    In Österreich wird das Fahrzeug von Evolution Gmbh in Stainz vertrieben.
    Verkaufsstellen gibt es einige, davon zwei in Wien. Wer jetzt auf den Geschmack gekommen ist den Jetflyer probezufahren kann sich gerne einen Termin ausmachen.
    Mein Testfahrzeug kam von Reifen Weichberger in Wien 23

    Kategorie: Elektrofahrzeuge

    Groovemover oder Balanceboard – 24 h Kurztest

    Ich interessiere mich grundsätzlich nicht für sinnloses Zeug, deshalb habe ich diese Balanceboards auch bis 2015-11-18 BalanceBoard2jetzt nicht näher getestet.
    Ein Balanceboard ist ein Segway ohne Stange, damit hat mich Michael von Backwind, dann doch überzeugt mir so ein “Rollbrett” näher anzusehen. Und letztendlich ist es auch ein Elektrofahrzeug, also her mit so einem Ding.
    Grundlagen:
    Diese Geräte gibt es in allen erdenklichen Ausführungen und Variationen. Mein Testboard hat 10 Zoll Luftreifen und ist dadurch wesentlich weniger nervös zu fahren, wie die bisherigen Teile auf denen ich schon draufstand. Gefahren wird durch Gewichtsverlagerung vorne/hinten und gelenkt wird mittels kippen des Fußes auf der Seite in die man fahren will.

    Gestartet wird das Gerät über einen coolen Funkschlüssel, der an einen Autoschlüssel der Oberklasse erinnert

    2015-11-18 BalanceBoard3Das Board kann über Bluetooth mit einem Smartphone verbunden werden und dann lässt sich Musik auf Lautsprecher im Board abspielen. Geiles Feature für Partys wo die Soundanlage vergessen wurde oder wenn man um jeden Preis auffallen will. Auf Messen oder für Werbefahrten durchaus eine brauchbare Idee.

    Praxis:
    Die Lernkurve für ebene Strecken ist relativ gering! Schon nach 20 Minuten kann man sich mit dem Board angemessen aber langsam fortbewegen. Ich habe beschlossen vom Hauptbahnhof in die Firma zu fahren (ca. 5 km) und den Gedanken nach ca. 1km wieder verworfen. Das Board fährt auf geradem Untergrund zwar theoretisch bis zu 15 km/h, aber alle Unebenheiten die unterwegs so auftauchen, halten mich immens auf!
    Schon leichte Kanten von ca. 1-2 Zentimeter sind ein unüberwindbares Hindernis.
    Ich bin sicher, dass sich die Barriere zum großen Teil in meinem Kopf abspielt, speziell wenn ich sehe, wie Kinder mit diesen Boards durch die Gegend flitzen. Aber in meiner Welt muss ICH mit dem Fahrzeug zurechtkommen und das kann ich in diesem Fall nur schwer.

    Ich fahre trotzdem mit dem Board heute insgesamt doch c2015-11-18 BalanceBoard1a. 5 km und spüre Muskeln von denen ich in den letzten 48 Jahren nichts wusste. DAS wäre für mich durchaus ein Grund noch länger auf diesem Board zu stehen. Nämlich als Fitnessgerät für den Bewegungsapparat. Aber da muss man schon viel Zeit haben, denn ich brauche für eine Strecke von 2 km am Abend ca. 45 Minuten, die ich in 20 Minuten locker zu Fuß geschafft hätte.
    Als ich dann in der U-Bahn nach Hause fahre, merke ich wie unhandlich das Ding zu tragen ist. Da das Board ca. 12 kg hat muss man es schon ordentlich halten. Leider kann man es kam umfassen, somit ist der einzige Weg es wie eine Hantel zu schultern. Das kommt in einer vollen U-Bahn nicht so gut.

    Fazit:
    Das Board macht auf absolut ebener Strecke durchaus Spaß. Die relativ großen Räder geben ausreichend Sicherheit und durch das Gewicht von 12kg liegt das Board auch gut auf der Straße.
    In der Praxis für die Fortbewegung in der Stadt ist es aber eher weniger praktisch. Unebenheiten von über 2 cm sind nur sehr schwer zu überwinden und wenn man es tragen muss, hängt es sich schon nach wenigen Minuten fest ins Gewicht.
    Als Funfahrzeug für Messen durchaus lustig, aber nichts für mich! Somit bekommt Michael sein Spielzeug schon viel früher wieder zurück als ausgemacht Zwinkerndes Smiley Danke trotzdem für die Erfahrung….

    Nähere Infos zu meinem Groovemover Testfahrzeug mit 10 Zoll Rädern

    Kategorie: Elektrofahrzeuge

    Microsoft präsentiert neue Lumina Spartphones

    Heute war ich eingeladen bei Microsoft. Präsentiert wurden die neuen Lumina 950 Smartphones mit Windows 10 Mobile.

    2015-11-17 Lumia-950-XL-hero-jpgIch hatte leider nur kurz die Möglichkeit eines der Geräte anzugreifen, daher nur einen Überblick was ich in der kurzen Zeit feststellen konnte:

    Die Hardware der Geräte Lumina 950 und Lumina 950XL macht einen guten ersten Eindruck.
    Sie sind unerwartet leicht, was daran liegt, dass viel Kunststoff verbaut ist. Das merkt man auch beim Angreifen.
    Das Betriebssystem hat sich auf den ersten Blick nicht verändert.
    Neu auf dem Gerät sind einige Funktionen , wie Hello oder Continuum, die auch kurz präsentiert werden.

    Die Gesichtserkennung “Hello” ist zwar recht nett und funktioniert schon recht brauchbar. Für mich stellt sich allerdings die Frage nach der Sinnhaftigkeit einer Iris Erkennung auf einem Smartphone , das sich wesentlich einfacher mit dem Fingerabdruck entsperren kann.
    Nett, aber für mich kein nötiges Feature.

    Continuum, die Möglichkeit Arbeiten am PC über das Smartphone zu präsentieren ist zwar recht nett, aber auch hier sehe ich keinen praktischen Nutzen. Um Continuum wirklich sinnvoll zu nutzen muss man einen Adapter mitnehmen, der derzeit nur über Kabel mit dem Smartphone verbunden werden kann. Nicht sehr flexibel ;-(
    Außerdem macht das Arbeiten auf dem Phone über den Beamer nur mit Tastatur und Maus wirklich Freude. Hat man das alles mit, kann man sich auch gleich ein Windows Tablett einstecken, das braucht weniger Platz.

    Die Softwareunterstützung ist immer noch gleich wie vorher. Es gibt zwar viele der wichtigen Programme, aber die Umsetzung wirkt oft lieblos und unvollständig. Über die leichte Portierung von Android Software, die Microsoft schon im April angekündigt hatte, ist nun nicht mehr viel zu hören. Klar, denn Projekt wurde vor kurzer Zeit gestoppt!

    Mein Fazit:
    Mit diesen Geräten und Funktionen wird Windows Mobile 10 keine neuen Nutzer anlocken. Ich würde sogar sagen, dass Microsoft mit diesen Geräten seine letzte Chance vertan hat, sich in diesem Markt ein Alleinstellungsmerkmal zu verschaffen. Funktionen wie Continuum und Hello werden meiner Meinung nach keinen Benutzer dazu bringen auf Windows Mobile 10 umzusteigen, aber vielleicht täusche ich mich ja auch.
    Microsoft wäre es zu wünschen …

    Kategorie: Smartphone

    Vertical “Speedy” nach 10 Tagen Praxistest

    OLYMPUS DIGITAL CAMERADer “Speedy” von Vertical ist, wie schon gesagt eine verbesserte Weiterentwicklung des E-Twow Rollers.
    Mein Testfahrzeug in knalligem Grün fällt extrem gut auf und sorgt für einige interessante Gespräche zur Elektromobilität unter Passanten.
    Der Vertical Speedy macht einen etwas robusteren Eindruck, als das Vorgängermodell, welches ich fast 6 Monate lang gefahren bin.
    Der Lenkervorbau wackelt nicht mehr so stark beim Fahren und vermittelt dadurch ein merklich sichereres Fahrgefühl. Auch die neuen Griffe machen einen hochwertigeren Eindruck als beim Vorgänger.
    Die Räder haben sich nicht verändert, obwohl Phillip Haller schon mit einem Luftreifen für das Hinterrad experimentiert. Mal sehen, ob das einen Vorteil bring…

    Beleuchtung eingebaut
    Die Beleuchtung vorne hat sich nicht geändert, aber das neue Mode2015-11-15 Vertical Rücklichtll hat nun auch hinten eine kleine LED Leiste in den Kotflügel integriert. Diese wird nicht nur als Licht verwendet, sondern funktioniert auch als Bremsleuchte. Die Bremsled leuchten sowohl beim Rekuperieren, als auch, wenn man die Kotflügelbremse auslöst.
    Als Licht sind die vier LEDs nicht besonders hell, wenn man aber bremst, dann ist der Roller auch aus weiterer Entfernung deutlich sichtbar. Für den Betrieb auf dem Gehsteig durchaus ausreichend, auf der Straße oder dem Radweg würde ich ein zusätzliches Licht empfehlen, weil die Rollerbeleuchtung relativ tief angebracht ist!

    Fahrwerk:
    Der Vertical Speedy ist Vollgefedert und vermittelt daher sehr viel Fahrspaß. Gerade auf leichten Unebenheiten ist das angenehm zu spüren. Die Federung hinten kann mit einer Schraube verkürzt und daher etwas straffer gestellt werden. Da ich nicht besonders schwer bin, bevorzuge ich die Einstellung mit angenehm großen Federweg. Mit dem Roller auf Katzenkopfpflaster oder Schotter zu fahren ist zwar möglich, aber je größer die Unebenheiten werden desto weniger Freude macht es. Außerdem fühle ich, dass es dem Fahrzeug langfristig nicht besonders gut tut!

    Zulassung:
    OLYMPUS DIGITAL CAMERADie Höchstgeschwindigkeit, ohne Drosselung, ist mit 29 km/h etwas langsamer als beim Vorgängermodell.
    Auf privatem Gelände konnte das Vorgängermodell noch ca. 32 km/h erreichen.
    Da Vertical den Roller mit Straßen Zulassung als Fahrrad verkauft, wird er bei Auslieferung auf 25 km/h Höchstgeschwindigkeit gedrosselt.
    Damit er allerdings der Fahrradverordnung entspricht und am Radweg verwendet werden darf, muss man selbst noch die vorgeschriebenen Reflektoren (vorne, hinten und seitlich) anbringen. Diese sind bei meinem Testfahrzeug nicht dabei! Außerdem MUSS man unbedingt eine Klingel auf den Roller montieren, denn die Quietschhupe entspricht zwar der Verordnung, wird aber von ALLEN Verkehrsteilnehmern ignoriert, da das Geräusch erst geortet werden muss, bevor es zugeordnet werden kann!

    technische Daten:

    Praxis:
    In der Praxis macht der kleine Roller sehr viel Spaß. Er ist für mich immer dann die beste Wahl in Wien 2015-11-15 Vertical Speedy 07.57.38unterwegs zu sein, wenn ich nichts zu transportieren habe und nur mit dem Rucksack unterwegs bin.
    Der Lenker des Rollers kann zwar einen Klickfix Halter aufnehmen, aber alles was man dort auflädt verändert oft das Fahrverhalten.

    An diesen Tagen wo ich mehr Öffi und  wenig zusätzliche Strecken fahren muss ist der Roller mit einer Reichweite von ca. 20 km mein bester Begleiter.
    Die kleinen Räder sind ein angemessener Kompromiss zwischen Gewicht und Fahrsicherheit. Auf trockener Fahrbahn muss man auch nur auf tiefe Längsrillen aufpassen. Wenn es Nass oder rutschig wird, dann ist mehr Aufmerksamkeit angesagt, denn dann kann es schon mal passieren dass bei schnellerer Kurvenfahrt das Heck zum überholen ansetzt. Für geübte Rollerfahrer aber kein Problem hier den richtigen Drive zu finden, denn das Fahrverhalten des Vertical Speedy ist durchaus berechenbar.

    Fazit:
    Mir gefällt besonders an dem neuen Modell, dass er es einen etwas robusteren Eindruck macht und dass ich die Beleuchtung nun auch für hinten immer dabei habe. Der leer gefahrenen Roller kann in ca. 3 Stunden wieder voll aufladen werden und ist somit das ideale Stadtfahrzeug für Strecken von 5 – 35 km pro Tag je nachdem ob man nachladen kann oder nicht.

    2015-11-15 Etwow RückVerbesserungspotential hat der hintere Kotflügel! Obwohl er schon etwas verlängert wurde spritzt bei nassem Wetter der Dreck auf die Kleidung oder in meinem Fall auf den hellen Rucksack. Das ist nicht nur ärgerlich, sondern lässt sich auch vermeiden, wie man am Foto meines getunten Vorgängers sehen kann (siehe Bild rechts) ….
    Die Reflektoren sollten schon bei der Auslieferung drauf sein denn nur so entspricht der Roller der Fahrradverordnung! Und eine Klingel ist eine gute Investition!
    Zum Transport von kleinen Dingen kann man am Lenker die Klickfix Halterung und das Variorack montieren, mehr wie 7 kg Gewicht sollte man aber nicht einplanen ohne es vorher mal in der Praxis zu testen …

    Der Preis von ca. 999,- ist angemessen, denn der Roller ist das innovativste Fahrzeug, dass man derzeit in dieser Gewichtsklasse kaufen kann.

    Kategorie: Elektrofahrzeuge | Tags: ,