EBI – der etwas andere Japaner

2013_03_30_Ebi

Heute waren wir mal japanisch Tapas essen Zwinkerndes Smiley

Bei EBI gibt es zwar “all you can eat” allerdings dreht sich hier das Essen nicht stundenlang im Kreis bis es schwindlig wird.
Hier wird “a la carte” bestellt. Und zwar so lange bis genug ist!

Jeder Tisch bekommt eine Speisekarte und eine Liste wo die zu bestellenden Speisen eingetragen werden. Diese Liste wird abgeholt und die bestellten Speisen serviert.
Die servierten Leckereien sind allerdings nur kleine Häppchen und daher eher wie Tapas zu essen.
Hat man die erste Runde hinter sich, wird die nächste Runde bestellt und so weiter.
Wir hatten auf unserem Bestellzettel 5 Spalten, aber nach der 3. Spalte war schon Schluss.
Es ging einfach nichts mehr rein …

Alle Speisen waren frisch zubereitet und es gab auch sehr viele wirklich erlesene Speisen auf der Karte. Angefangen von Kappa Maki (Maki mit Gurken) über alle Varianten von Sushi und Sashimi bis hin zu frischen Riesengarnelen, oder kanadischem Hummer.  Letztere gibt es allerdings pro Person nur einmal ohne Aufzahlung!
Klar, denn um EUR 16,95 / Person für all you can eat ist natürlich nicht nur Hummer möglich …

Wir waren sowohl von dem Speisenangebot sowie von der Atmosphäre des Lokales begeistert.
Nur das Eis zum Abschluss hat uns nicht besonders geschmeckt, aber das muss jeder für sich entscheiden.

Wir werden wieder kommen, soviel steht fest!
Schade nur dass das EBI ganz am anderen Ende von Wien ist, sonst wären wir öfter dort !!

Die Kommentare sind geschlossen.