Kategorie Meckerecke

Bank Austria – Schutzpaket für Internetkriminalität

Vor einigen Tagen bekam ich von Bank Austria über die Telebanking Software folgendes Angebot:

Sie nutzen Ihr OnlineBanking gerne, aber betrügerische Mails im Namen Ihrer Bank oder Berichte über Malware und Trojaner lassen Sie aufhorchen? Sichern Sie sich jetzt gegen finanzielle Schäden durch Internetkriminalität ab. Mit Just-in-Case, dem OnlineBanking Schutzpaket sind Sie garantiert auf der sicheren Seite.
Der Schutz umfasst alle Ihre privat, im OnlineBanking genutzten Konten, Sparkonten und Wertpapierdepots inkl. der zugehörigen Verrechnungskonten bei der Bank Austria. Auch bei grober Fahrlässigkeit – ganz ohne Selbstbehalt. Sie erhalten bis zu EUR 50.000 Entschädigung pro Schadensfall. Um nur EUR 1,74 pro Monat zzgl. möglicher Buchungsspesen.

Ich musste das Angebot 2x lesen bevor ich aufhören musste zu lachen.

  • Soll jetzt wirklich der Kunde dafür bezahlen, dass die Bank Austria ihn schadlos hält, wenn die Bank ihre Hausaufgaben nicht macht?
  • Oder kann ich jetzt wirklich JEDEM Phishing Mail meine Tans und Pins geben und die Bank bezahlt dann den Schaden?
  • Oder darf ich jetzt doch bedenkenlos meinen Bankomatcode auf die Karte schreiben, nachdem ich das Paket gebucht habe?
  • Oder sind euch nur die Kontoführungsentgelte zu gering und das ist ein verzweifelter Versuch das zu ändern?

Ich freu mich schon auf die Diskussion über dieses Thema 😉

Kategorie: Meckerecke

Supermailer – doch nichts für mich!

Ich verwende seit einiger Zeit schon den Supermailer für unsere Email Newsletter.
Ich habe die Software im April 2016 gekauft, weil ich mir eingebildet hab, die Newsletter unbedingt lokal administrieren und versenden zu wollen.
Leider ist die Software sehr umständlich zu bedienen und verhaut auch immer wieder die Formatierungen der erstellten Newsletter. Daher ist es für mich sehr aufwendig einen brauchbaren Newsletter damit zu machen!
Anfragen beim Support des Programmes haben immer wieder zu Rückmeldungen geführt dass es mein Rechner sein muss, weil dieser Fehler sonst nirgends auftritt.  Ich hatte also nun mehrere Monate keine brauchbare Lösung für dieses Problem.

Unlängst kam ein Update des Programmes heraus und ich versuchte wieder mal beim Support eine Lösung zu finden. Dort kamen dann immer wieder ausweichende Antworten, wie: “irgendwas zerstören Sie da immer oder irgendwas ist mit Ihrem Rechner, kein anderer hat solche Probleme. …..”

Da ich keine Lust mehr hatte dauernd um vernünftigen Support betteln zu müssen, habe ich dem Supermailer abschließend noch ein kurzes Demovideo mit dem Beweis des Fehlers geschickt, die Software deinstalliert und die bezahlten Lizenzkosten abgeschrieben. Sorry aber ich habe keine Zeit kostenlos ein Programm zu testen das meiner Meinung nach noch massives Verbesserungspotential hat! Denn der Fehler lag letztendlich an einer Einstellung des Programmes, die es nur deshalb gibt, weil die Software HTML Formatierungen manchmal fehlinterpretiert.

FAZIT:
Supermailer ist meiner Meinung nach überladen mit Funktionen und daher für einfache Aufgaben viel zu kompliziert zu bedienen. Der Support nicht lösungsorientiert und daher wenig hilfreich. Schade dass ich da erst draufgekommen bin, nachdem ich die Software gekauft hatte ;-(
Gottseidank gibt es inzwischen Programme die viel besser und einfacher zu bedienen sind und zusätzlich noch schönere Newsletter erzeugen. Für welches ich mich letztendlich entscheide, könnt ihr hier bald lesen…. Zwinkerndes Smiley
Supermailer ist für mich jedenfalls Geschichte….

Kategorie: Computer, Meckerecke

WhatsApp – Nun ist es Erledigt!

Heute, mit 2 Tagen Verspätung, ist es vollbracht. Wie schon Anfang September angekündigt ist mein Leben vorerst mal WhatsApp FREI!!

Ich habe mein WhatsApp Konto gelöscht und die Software auf meinem Handy deinstalliert.

Genau rechtzeitig, denn ich musste gerade auf Golem.de lesen, dass die neuen Datenfreigaberichtlinien bald ZWINGEND werden. Das bedeutet, dass man sie danach gar nicht mehr ablehnen kann !!
Eigentlich müsste ich jetzt jede Person verklagen, die meine Adresse in ihrem Adressbuch hat und WhatsApp weiterhin verwendet, aber ich will meine Freunde ja behalten Zwinkerndes Smiley

Nach meinem Ausstieg von WhatsApp kamen von vielen Freunden und Bekannten Rückmeldungen die mich durchaus nachdenklich gemacht haben. auf einige möchte ich hier mal eingehen.

  • Facebook, Google u.s.w hat doch eh schon alle unsere Daten, da ist das mit WhatsApp auch schon egal.
    Diese Meldung bekam ich am häufigsten!
    Sie ist richtig wie falsch zugleich, denn wer Google Mail sowie Kalender verwendet hat dem Einen großen Konzern schon seine Seele verkauft. Wer zusätzlich noch Facebook und WhatsApp am Smartphone verwendet ist grundsätzlich vollständig “assimiliert” Zwinkerndes Smiley
    Das betrifft aber soweit meines WIssens nur die EIGENEN Daten, aber keine FREMDEN!
    Bei WhatsApp geht es ja um die Weitergabe von Daten, die gar nicht MIR gehören. Welche Daten genau genutzt werde ist leider nicht konkret herauszufinden, nur dass es um Inhalte der Adressbücher geht!
    Noch kann man diese Nutzung verbieten, aber nicht mehr lange, wie hier zu lesen ist!
  • Ich brauche einen Messenger für den Chor, den Kegelklub oder was auch immer, um dort Gruppennachrichten zu verschicken. Das ist viel einfacher als dauernd Emails zu schreiben.
    Stimmt, ist einfacher! Geht aber auch mit alternativen Messenger die nicht alle Daten aufsaugen und für irgendwelche Werbeprofile vergewaltigen.
    Ich habe mir zwar keine Alternativen angesehen, weil ich so etwas nicht brauche, aber bin sicher, dass sich da was finden lässt, wenn man etwas motiviert ist.
  • Ich telefoniere über WhatsApp kostenlos.
    DAS ist eines der Alleinstellungsmerkmale, denn hier gibt es nur wenige Alternativen.
  • Ich möchte im Urlaub Nachrichten verschicken ohne Roaming für SMS zu bezahlen. Geht mit anderen Messengern auch, aber nicht so flexibel.
  • Wobei man mit etwas Hirn und ein paar Änderungen durchaus einen Ausweg hat.
    Viele Internet Provider bieten Emailaccounts kostenlos an, die nicht mit Google oder Facebook verbunden sind. Die Programme zum Abfragen sind meist ebenfalls kostenlos erhältlich.

Was mache ICH um da nicht mehr als nötig dabei zu sein und trotzdem mobil zu meinen Daten zu kommen?

  • Ich verwende am Smartphone KEIN Facebook, sondern nur am PC.
    Die Daten die Facebook von mir hat sind, bis auf meine verlinkten Freunde auch im Telefonbuch zu finden. Alles was ich dort verlinke ist auf meinem Blog auch zu lesen.
  • Ich verwende von Google KEINE Dienste, wie Kalender, Mail, Kontakte. Meine persönlichen Daten (Mail, Kalender, Kontakte) befinden sich auf einem Mailserver bei meinem Provider, den ich persönlich kenn. Mit dem Exchange Sync Programm (TouchDown) werden die Daten verschlüsselt abgefragt und am Handy in einer separaten Datenbank der Software ablegt.
  • Alle Daten die ich unterwegs mit haben muss, befinden sich entweder in lokal am Smartphone gespeicherten Dateien, oder in Cloudservices denen ich vertraue. Diese sind in einigen Fällen kostenpflichtig (z.B. Evernote). Manchmal nutze ich für den Transport vom Handy auf den PC ein DropBox Konto. Die Daten werden aber von dort nach dem Transport wieder automatisch entfernt (FreeFileSync). In der Cloud bleiben also von mir bis auf Evernote KEINE Daten.
  • Bilder die ich im Blog teile sind immer auf meinem Webspace gespeichert. Alles auf meiner Domäne belcl.at unter meinem Zugriff.

Ja, der Aufwand für all das ist höher als einfach alles planlos in irgendwelche Dienste zu schmeißen.
Dafür habe ich immer die Möglichkeit was zu löschen, ändern oder hinzuzufügen. Und das ohne mich um irgendwelche Regeln kümmern zu müssen ob vielleicht ein Bild nicht den Richtlinien entspricht, oder mir Sorgen zu machen, dass ich irgendwas nicht mehr unter meiner Kontrolle habe……

Macht mit euren Daten was ihr gut findet, aber seid etwas kritischer welche Dienste euch welchen Preis bezahlen lassen, denn nix ist umsonst, soviel steht fest!

Die hier beschriebenen Vorgehenswiesen gelten zur Fertigstellung dieses Artikels.
Sie sind diskussionsfähig, wenn ihr das wollt.
Ich bin immer bereit meinen Horizont im Gespräch mit euch zu erweitern, auch wenn es manchmal auf den ersten Bick nicht so aussieht ;.)  Ich freue mich schon über Kommentare…..

Hier einige Quellen zu WhatsApp Artikeln zur Meinungsbildung:
Androidmag.de – Noch kannst du Facebook die Werbenutzung verbieten
Golem.de – Neue Whatsapp-Bedingungen werden Pflicht
MobiFlip.de – Datenweitergabe bei WhatsApp: Widerspruchsfrist läuft heute ab
Der Standard – Verbraucherschützer mahnen Whatsapp ab
AndroidPit.de – Verbraucherschützer stellen Whatsapp ein Ultimatum

Kategorie: Meckerecke, Smartphone | Tags:

Whats App und die Benutzerdaten – jetzt reichts!!

2016-09-09 WhatsAppIch war nie ein Freund von Messengern, wie WhatsApp!
Denn jedes Smartphone mit dem WhatsApp möglich ist, kann auch Email versenden.

Ich habe mich trotzdem zu WhatsApp verleiten lasse weil fast alle meine Kontakte darüber erreichbar sind.
Ich fand es durchaus praktisch kurze Texte oder Dateianhänge ohne großen Aufwand zu verschicken ohne gleich ein Email schreiben zu müssen.

Nach der Übernahme von WhatsApp durch Facebook wurde versprochen dass alles so bleibt wie es ist. Nun lese ich in den Medien widersprüchliche Meldungen, dass Whatsapp mit der letzten Änderung der Geschäftsbedingungen Daten an Facebook schickt. Gerüchten zur Folge werden aber nicht nur die eigene Telefonnummer an Facebook verschickt, sondern angeblich auch Adressbücher der Nutzer! Mit dem Zustimmungshackerl bei den Geschäftsbedingungen ist man damit einverstanden.

Rechtlich gesehen ist es aber gar nicht möglich damit einverstanden zu sein, denn dazu müsste man JEDEN Kontakt in JEDEM Adressbuch fragen ob ihm das recht ist. Aus diesem Grund habe ich in WhatsApp meine Zustimmung nicht gegeben. Und das solltet ihr auch tun!!

Gestern lese ich dann in einem Bericht vom Androidmagazin, dass nun auch bald Werbung über WhatsApp verschickt wird. Damit ist meine Schmerzgrenze ein Programm zu nutzen, das ich nicht brauche WEIT überschritten!!

Ich werde Whatsapp ab dem 25.September 2016 (Datum des Werbestarts) deinstallieren und ihr werdet mich daher über den Dienst nicht mehr erreichen!
Für die zukünftige Kontaktaufnahme ist bei mir Telefon, Email oder auch SMS möglich.
Sollte sich an dem jetzigen Umstand bei WhatsApp etwas ändern, oder sich ein anderer Messenger etablieren, der akzeptabel mit den Benutzerdaten umgeht, dann könnt ihr mich in Zukunft vielleicht wieder überreden.

Mit diesem Blogartikel möchte ich euch allerdings auch anregen mal darüber nachzudenken, wie unsere Kommunikation derzeit abläuft. Persönliche Gespräche werden oft ersetzt durch oberflächliche Texte und zeilenlange Emoticons . Könnt ihr gerne machen, aber ICH bin ab dem 25. September nicht mehr dabei …..

Kategorie: Meckerecke, Smartphone | Tags:

Drei erhöht massiv die Preise bei Bestandskunden!!

Ich war mit meinem DREI Vertrag bis jetzt eigentlich sehr zufrieden!
Habe derzeit 5 GB Daten, 1000 Minuten und 1000 SMS ohne Vertragsbindung und ohne Servicepauschale um € 12,-.

Vor einer Woche bekomme ich ein Schreiben von Drei :

Brief von Drei

Brief von Drei

Im Kleingedruckten finde ich dann noch eine automatische Vertragsverlängerung auf 1 Jahr, wenn man die Kündigungsfrist versäumt. Für mich ist der Vertrag damit hinfällig!! Nicht wegen der Preiserhöhung, sondern weil alle Vorteile dieses Vertrages auf einen Schlag wegfallen!!

Schade ich war mit dem Netz sehr zufrieden. Habe Drei nun mal einen eingeschriebenen Brief geschickt in dem ich den Vertragsänderungen wiederspreche und habe ihnen ein passendes Gegenangebot gemacht. Bin gespannt wie sie reagieren Zwinkerndes Smiley

Sollte ich von dort bis Ende August keine Antwort bekommen, werde ich dem Beispiel von Helmut der mobilitylounge folgen und auf YESS umsteigen. Dort habe ich nahezu die gleichen Dienste mit etwas weniger Datenvolumen und das sogar noch um mehr als € 6,- / Monat billiger….

Ja, liebe Drei, diese unüberlegte Aktion wird euch sicher einige Kunden kosten, die rechnen können  ….

Wenn ihr ähnliches Erlebt habt, dann schaut mal auf Smartchecker.at nach. Dort gibt es einen sehr gut gemachten Tarifvergleich….

Kategorie: Meckerecke, Smartphone

Euronet – Bankomatgebühr schlägt zu

Vor ein paar Tagen hat auch bei mir die Euronet Falle zugeschlagen!
2016-07-15 BankomatgebührDer Bankomat in der Nähe meiner Arbeit (Dr. Karl Luegerring Buchhandlung Frick) ist seit der Schließung der Bank Austria Filiale am Parkring mein nächster Bankomat!

Von außen sieht man nicht gleich, dass es sich um einen Euronet Bankomaten handelt! Auf dem Display dann schon. Da ich allerdings nicht bewusst auf das Bankomat Menü achte, weil es bis jetzt auch nicht nötig war, habe ich das Kleingedruckte erst gar nicht bemerkt (siehe Bild).

2016-07-15 Euronet1Erst am Beleg danach wurde es klar, hier bin ich bei einem AbzockeMat. Ein Anruf bei meiner Bank Austria Filiale klärte die Sache dann schnell und kundenfreundlich!
Die Gebühren werden mir auf mein Konto gutgeschrieben!

Auf der Seite der Arbeiterkammer gibt es ein vorgedrucktes Formular welches man als Einspruch an die Bank schicken soll, falls diese NICHT so kundenfreundlich reagiert wie die Bank Austria.
Darin kann man auch entnehmen, dass eine Bankomatgebühr, sofern sie verrechnet werden soll, dem Kunden vorher mitgeteilt werden muss. Und zwar nicht vom Bankomaten, sondern von der Bank, denn mit ihr hat man ja die Geschäftsbeziehung!
Ich werde mir jedenfalls nun einen anderen Bankomaten suchen ….

Weiterführende Informationen:
Arbeiterkammer
Futurzone.at
Der Standard.at

Kategorie: Meckerecke

Bei DHL arbeiten offensichtlich viele “Vollpfosten”

DHL1 – das verschwundene Paket

Vor ein paar Tagen wartete ich auf eine Bestellung die am 4.2.2016 im Nachfolgesystem als Zugestellt markiert war. Eine Nachfrage am 8.2.2016 beim Absender Amazon ergab, dass das Paket angeblich in einer “Poststelle” hinterlegt wurde. Leider konnte DHL nicht herausfinden, wer oder wo diese “Poststelle” ist. Eine Benachrichtigung hab ich auch nicht bekommen.
Die freundliche Dame bei Amazon hat mir die Sendung sofort gutgeschrieben und mir mitgeteilt, dass sie das Paket von DHL suchen lassen wird. Ich brauche mich also nicht mehr darum kümmern. DANKE Amazon, das ist wirklich kundenfreundlich.

DHL2 – das versaute Türschild

2016-02-10 18.42.17 - KopieHeute kam wieder ein Paket von Amazon. Ich war nicht da und diesmal hat es der DHL Typ doch glatt geschafft, mein Paket bei einem Nachbarn abzugeben. Juchuuuuu ich muss mein Packerl nicht suchen, oder in irgend einem sinnlosen Depot abholen!
Auf meinem Türschild klebte eine sehr improvisierte Nachricht “Pachet bei 1”. Als ich den Aufkleber ablösen wollte, kam die Überraschung!
Es handelte sich dabei um einen Adresskleber, der sich weder mit Wasser, noch mit anderen mir bekannte Lösungsmittels von meinem polierten Edelstahltürschild entfernen ließ.

Hallo DHL, wie dumm muss man sein, so einen Aufkleber auf fremden Eigentum zu befestigen?????
Ich werde sofort mit Amazon Kontakt aufnehmen, dass mir NICHTS mehr mit DHL geschickt wird!!!!
Denn ihr seid wirklich der dümmste Botendienst mit dem ich je zu tun hatte……

Kategorie: Meckerecke

Bank setzt Überweisungslimit eigenmächtig

 

Heute Früh wollte Andrea eine Überweisung machen die über € 300,- hoch war.
Plötzlich eine Fehlermeldung, Betrag zu hoch!
Eine kurze Recherche bringt hervor, dass ihr Überweisungslimit beim Onlinebanking plötzlich von ihrem persönlich eingestellten Betrag auf €300,- heruntergesetzt wurde.

Normalerweise kann man dieses Limit im Onlinebanking individuell einstellen. Diese Einstellung ließ sich allerdings in der Software auch nicht ändern!
Ein Anruf bei der Telebanking Hotline ergab eine  interessante Information:

Angeblich wurde aufgrund einer EU-Richtlinie das Überweisungslimit für Brieftan Verfahren bei allen Kunden auf € 300,- limitiert. Das bedeutet, dass jeder Kunde der noch einen Tan Brief zugeschickt bekommt, seit Kurzem  nicht mehr wie € 300,- überweisen kann!

Somit werden alle Brieftan Kunden mehr oder weniger genötigt auf ein anderes TAN Verfahren umzusteigen, weil es angeblich “unsicher” ist. Alles Schwachsinn, denn sobald der TAN-Brief bei mir eingelangt ist und ich nicht jedem phishing Mail meine Tans eingebe, kann da nix passieren.

Im Vergleich dazu ist die m-Tan Variante (SMS-Tan) vor kurzer Zeit durch Dummheit von einigen Telekom Mitarbeitern bereits gehackt worden, wie futurezone berichtet.
Soviel zum Thema Sicherheit von TANs und eigenverantwortliche Entscheidungen.

Was mich echt wütend macht, dass wir immer wieder von irgendwelchen EU-Sesselpfurzern ohne uns zu fragen, Dinge vor die Nase gesetzt bekommen, die die Welt nicht braucht.
Mit den geraden Gurken hat der Schwachsinn begonnen, bei den Brieftans gehts weiter, wo wird das aufhören ???
Ich denke immer wieder daran was wäre wenn ich damals NEIN gesagt hätte Zwinkerndes Smiley

Quelle: SMS-Tan geknackt – futurezone.at

Kategorie: Meckerecke

Reaktionen auf meinen Visa Artikel

Eine Verlinkung meines Visa Artikels auf Facebook hat einige interessante Kommentare hervorgebracht.
Zum Beispiel wurde ich gefragt, wieso ich so heftig auf diese NFC-Chip Geschichte reagiere.

Grund dafür ist ein Vortrag des Sicherheitsexperten Roland Giesig beim CCC Camp vor einem Jahr. Er hat live vorgezeigt, wie man über die angeblich so super sichere NFC-Bezahlfunktion relativ einfach Geld abbuchen kann. Der Standard hat darüber berichtet!
Einzige Voraussetzung: Eure Bankomatkarte in einem Abstand von ca. 4cm zu haben. Und das lässt sich durchaus bewerkstelligen! Ich denke zum Beispiel in einem überfüllten U-Bahn Zug, eine unachtsam liegen gelassene Geldbörse oder eine Kreditkarte die der Kellner im Lokal zum Abbuchen mitnimmt. Euch fallen sicher noch mehr Situationen ein.

Das Schlimmste ist aber nicht dass es technisch möglich ist, sondern, dass die Kreditkarteninstitute, wie Visa und dahingehend schlichtweg ANLÜGEN.

Hier ein Auszug aus dem Email von Visa, welches ich vor einigen Tagen bekommen habe:
Wir dürfen Ihnen versichern, dass wir uns nicht für diesen Weg entschieden hätten, wäre diese Entwicklung in irgendeiner Form unausgereift oder unsicher.

Gelogen, denn es gibt bereits einen erfolgreichen Hack dieses Systemes!! Eigentlich dürfte Visa diese Karten seit dem Artikel im Standard gar nicht mehr ausgeben…

Wir werden also wissentlich für Dumm verkauft, und das will ich in diesem Fall NICHT unterstützen, da der sogenannte Mehrwert dieser Funktion bei näherer Betrachtung keiner ist.

Den einzigen Mehrwert der daraus entsteht, dass Händler teure Umrüstungen auf die neuen Terminals bezahlen müssen, wenn sie ihren Kunden diese sinnfreie Funktion anbieten wollen.
Und wer verdient daran?
Richtig, die Betreiber der Kartenterminals, und das ist der Grund warum wir das alles “brauchen” sollen …..

Weiterführende Links:
Blogartikel zu Visa NFC Funktion
Kommentare in Facebook
Bericht über den Hack im Standard

Kategorie: Meckerecke

Die neue Visa Karte, ungefragt und mit ungewünschter Funktion!

Vor einer Woche bekam ich Post von Visa. In dem Kuvert war meine neue Visakarte. Sehr eigenartig, denn ich hatte keine Karte bestellt, da meine alte Karte ist noch bis 2017 gültig ist!
Nach genauer Beobachtung habe ich festgestellt, dass die neue Karte eine NFC-Bezahlfunktion hat.
Daher weht also der Wind….
Liest man in den Medien mit, dann ist der Grund gleich klar: Visa will mit dieser “Zwangsbeglückung” dafür sorgen, dass die Schlagzeilen auch wahr werden. Glaube keine Statistik, die du nicht selber gefälscht, oder in diesem Fall eingeleitet hast  Zwinkerndes Smiley

Da ich  die sinnlose NFC Funktion fürs kontaktlose Bezahlen schon im Februar 2014 bei meiner Bankomatkarte erfolgreich losgeworden bin, habe ich gleich mit Visa Kontakt aufgenommen. Folgende Fragen stehen für mich auf der “zu beantworten” Liste

  • Wieso bekomme ich eine neue Kreditkarte, wenn meine Alte noch mehr als 1 Jahr gültig ist?
  • Wieso bekomme ich eine Karte mit NCF Bezahlfunktion ohne gefragt zu werden?
  • Wie werde ich diese sinnlose Karte wieder los?

Sehr überrascht war ich über Antwort, die ich nach einiger Zeit per Email bekam! Ich habe angeblich keine Wahl, was diese Funktion betrifft, denn sie kann weder deaktiviert werden, noch gibt es Karten OHNE diese kontaktlose Bezahlfunktion. Und es kommt noch besser, hier ein Auszug:

“zu Ihrer Rückmeldung möchten wir Sie nochmals informieren, dass die neue Karte mit der neuesten Chiptechnologie ausgestattet ist. Da die „alte“ Karte deaktiviert wird, kann diese auch nicht bis zum Ende der alten Gültigkeit verwendet werden. “

Das heißt man schickt mir ungefragt ein Produkt das ich weder bestellt habe, noch haben will und in diesem Zug will man auch gleich dafür sorgen, dass ist verwenden MUSS.

So nicht liebe Visa!!!
Ihr habt offensichtlich vergessen wer eure Rechnungen bezahlt? Durch meine Mitarbeit bekommt ihr ca. 70,- Jahresgebühr von mir und laufend Gebühren für MEINE Zahlungen bei MEINEN Lieferanten.
Ich bin es also der zahlt! Und wer zahlt, schafft an, schon vergessen?

2015-10-16 VisaIch habe sofort mit meiner Bank telefoniert und dort die neue Karte mit der NCF Bezahlfunktion storniert. Meine sehr zuverlässige Kundenbetreuerin hat mir versichert, dass sie sich sofort um eine Klärung kümmern wird!
Wenn ihr das markierte Logo auf dem rechten Bild auf eurer Karte seht, dann habt ihr auch schon einen Funkchip in der Karte.

So liebe Visa,
In der Zwischenzeit werde ich damit beginnen meine wichtigsten Lieferanten von Visa auf Banküberweisung umzustellen. Denn das kostet euch bei jedem Bezahlvorgang Gebühren, die ihr nicht mehr bekommt!

Amazon:

kein Problem, habe ich in 5 Minuten von VISA auf Bankeinzug umgestellt!

PayPal:
kein Problem, war ebenfalls innerhalb von 5 Min auf Bankeinzug umgestellt!
Paypal ist für Bezahlvorgänge in EUR immer kostenlos!
Nur wenn mal Geld empfangen möchte wird eine Gebühr fällig!
Ich spar mir also 70,-/Jahr wenn ich alle Zahlungen in Zukunft über PayPal mache…

weitere Internet Händler:
Mit der Umstellung von Paypal erledigen sich gleich auch nahezu alle Anderen Internet Händler, denn dort kann ich überall mit PayPal bezahlen.

Bezahlen im Ausland:
Auch das ist nicht wirklich ein Problem, denn in der EU kann man in fast allen Ländern mit der Bankomatkarte Geld beheben. Selbst auf unserer Reise in die USA und Hawai habe ich die Visakarte nur für die Buchung des Fluges verwendet. Denn auch dort kann man überall mit Bankomat bezahlen.

Ich sehe also gelassen, einer VISA freien Zeit entgegen, ohne eine Funktechnik in meiner Hosentasche, die es möglich macht, dass der Kartenbetreiber im Falle eines Diebstahls bis zu EUR 125,-  der Kosten auf mich abwälzen kann, wenn er mir “Fahrlässigkeit” unterstellt.
Denn genau DAS ist die Summe die man mit der neuen Karte im optimalen Fall OHNE Pin, oder sonstige Sicherheitsfunktion bekommen kann. Dieser “Vorteil” ist mit der alten Karte nicht “möglich”, und das ist auch gut so….
Überlegt euch es mir gleich zu tun, wenn ihr meiner Meinung seid, denn je mehr Gegenwind Visa bekommt, desto eher gibt es dort ein Umdenken. Oder habt ihr keine gültige Stimme mehr ?
Ich beginne gerade immer mehr auf meine gültige Stimme zu hören Zwinkerndes Smiley

weiterführende Links:
Bankomatkarte ohne NFC – geht doch!
Visa erwartet Schub für Kontaktloses bezahlen -nur wenn wir uns nicht wehren Zwinkerndes Smiley
PayPal kostenlos bezahlen im Internet

Kategorie: Meckerecke

Netgear Miracast Adapter nach Update unbrauchbar!

2015-08-06 18.38.19 - KopieDen Netgear Miracast Adapter PTV-3000 habe ich im Dezember 2013 bei Ditech gekauft um bei Präsentationen das Bild von meinem Dell Venue Pro auf den Beamer zu bringen.
In den 20 Monaten hat das Gerät meist gut funktioniert

Seit dem Update auf Windows 10 funktioniert die Verbindung mit dem Adapter nicht mehr!
Nach langem herumprobieren habe ich den Support von Netgear angeschrieben.
Dort habe ich nach einigem Mailverkehr folgende Information bekommen:

Response from NETGEAR
”Der PTV3000 ist nicht kompatibel mit Windows 10 und wird leider nicht mehr entwickelt.

Es ist also wirklich passiert, dass ein Gerät innerhalb der 2 jährigen Gewährleistungsfrist abgekündigt und nicht mehr weiterentwickelt wird. Ein von mir gewünschter Austausch auf ein mit Windows 10 funktionierendes Produkt wurde von Netgear abgelehnt!

Fazit:

  • Ich gebe Netgear eine Frist von 14 Tagen sich diese Antwort noch zu überlegen
  • Ich werde danach diesen Fall beim Konsumentenschutz einreichen um zu klären ob es gesetzlich wirklich sein darf.
  • Ich werde in Zukunft, KEIN Netgear Produkt mehr kaufen, den die Investition in solche kurzlebigen Geräte ist für mich reine Geldverschwendung.
Kategorie: Computer, Meckerecke

Weingut Hagn – guter Wein, umständliche Bedienung ….

Am 18.Juni waren wir auf einer Radtour durchs Pulkautal. Dabei sind wir auch beim Weingut Hagn gewesen.
Interessant war es durchaus, denn der Einkauf gestaltete sich sehr eigenartig.

  • Mussten wir unsere Bestellung auf einem Bestellformular ausfüllen, mündlich geht dort gar nicht.
  • Nach der Bezahlung blieb das Geld an der Schank liegen und der Kellner verschwand.
  • Da man den Wein im Lager, einen Stock tiefer abholen muss, haben wir das Geld also mitgenommen und dem Kellner im Lager dann nochmal überreicht um sicherzustellen dass auch bezahlt wurde.
  • man konnte uns nach einem Einkauf keine Rechnung ausstellen. Ich musste also eine Visitenkarte hinterlassen und die Rechnung wurde zugschickt.
  • 2 x 8 ist nicht 18,- Zwinkerndes Smiley

Der Kellner war offensichtlich mit uns so überfordert, dass er sich auch noch um EUR 2,- zu unseren Ungunsten verrechnete. Dummerweise auf dem Bestellschein schön ersichtlich, sonst wären wir daheim gar nicht draufgekommen!

2015-07-11 09.11.50

Auf ein Email welches ich noch am selben Tag verschickte, kam lange keine Antwort.
Der Clou der Sache folgt aber noch, denn als ich ein paar Tage später die Rechnung per Post bekam stimmte der Endbetrag mit dem Betrag überein den wir BEZAHLT hatten!!
Eine genauere Überprüfung hat ergeben dass die Preise aller gekauften Weine so aufgerundet wurden, dass der einbezahlte Betrag wieder passt, “buchhalterisch schöngerechnet also” Zwinkerndes Smiley

Am 12.Juli,  knapp nach 2 Wochen dann endlich ein Email von Hagn. Keine Erklärung, keine Entschuldigung nur die Anweisung eine Kontonummer zu schicken damit der zu viel bezahlte Betrag zurücküberwiesen werden kann.
Ich hab Hagn natürlich gerne, noch am selben Tag, die Möglichkeit gegeben das auszugleichen.
Obwohl es mir inzwischen nicht mehr um die EUR 2,- geht, sondern darum zu sehen was noch alles passiert …

Nun, bis heute warten wir schon wieder ca. 2 Wochen und es ist noch keine Überweisung gekommen!
Ich warte auch nicht mehr auf Geld von Hagn, sondern sorge mit diesem Blogartikel
für MEINEN Ausgleich Zwinkerndes Smiley

Kleine Info noch an das Hagn Team:
Dass wir nicht euer Wunsch-Klientel sind, habt ihr uns unmissverständlich dargelegt. Wir werden deshalb in Zukunft eher auf euren Wein verzichten, obwohl er vorzüglich ist.
Aber andere Weinbauern haben auch schöne Reben…..

Kategorie: Essen & Trinken, Meckerecke

Festplattensteuer

Jetzt haben wir sie lange in einem undefinierten Zustand herumgeschleppt, die Festplattensteuer.
Nun kommt sie fix!
Und bevor sich letztendlich wieder Widerstand formieren kann, wird sie im Parlament hurtig umgesetzt.

Wir müssen also in Zukunft beweisen, dass wir KEINE Privat Kopien auf unseren Festplatten haben.
Im Umkehrschluss bedeutet das, einen generalverdacht für jeden Besitzer von Speichermedien!
Was das in Zukunft kostet, könnt ihr euch auf der Webseite der Festplattensteuer selbst ausrechnen.

Eine 4 TB Festplatte wird also in Zukunft € 27,- Steuern kosten, das ist happig!
Kaufe ich eine neue Speicherkarte für meinen Fotoapparat mit 64 GB zahle ich € 18,- und habe danach einige bürokratische Hürden zu überwinden, meine  unangemessen bezahlte Steuer zurückzubekommen. Denn dort wird sicher keine Musik gespeichert!

Vielleicht sollten die Musiklabels gleich darüber nachdenken, alle Speichermedien mit Musik auszuliefern.
Bezahlen tun wir sie ja sowieso Zwinkerndes Smiley

Kategorie: Meckerecke

Smartmeter und die Hacker

Seit langer Zeit werden uns schon die neuen digitalen Stromzähler “Smartmeter” schmackhaft gemacht.
Angeblich sollen diese helfen den Stromverbrauch besser unter Kontrolle zu bekommen, indem wir bis zu 90 Messwerte pro Tag von ihnen bekommen können.

Diese, meiner subjektiven Meinung nach eher sinnlose Funktion, ist aber nicht der Grund, warum uns Smartmeter “verkauft” werden sollen. Viel wesentlicher ist, dass es damit möglich gemacht wird, jedem Haushalt von der Ferne  den Strom abzudrehen!!
Nicht nur dass es damit ohne großen Aufwand vom E-Werk her möglich ist den Verbraucher vom Netz zu trennen, öffnen diese Möglichkeiten auch Tür und Tor für Hacker!

2015-08-06 SmartMeterDurch massiven Gegenwind aus Verbrauchersicht wurde die Möglichkeit geschaffen, dass maximal 5% der Verbraucher den Smartmeter ablehnen dürfen! Bis jetzt klang das so, als würde man dann den alten Zähler behalten dürfen.
In einem Konkret Beitrag am 01.06. wurde dann das erste Mal konkret definiert, das es gar nicht möglich ist den Smartmeter selbst “abzubestellen”. Er wird angeblich trotzdem montiert, nur die Smartmeter Funktionen werden “deaktiviert”. Na super, dann habe ich erst ein gefährliches Kastl welches “Fernabschaltbar” ist und kann mich bloß vom Informations Spam dieses Undings befreien.

Ich denke es wird Zeit für autarke Haushalte, die ihren Strom selbst erzeugen und auch speichern können, damit diesem Unfug endlich Einhalt geboten werden kann.
Nicht umsonst können wir bereits lesen, dass sich die Energieversorger ernsthaft mit Hackeangriffen konfrontiert sehen. Das ist mit meinem derzeitigen Stromzähler kein Thema, sobald ich ein Smartmeter habe, bin ich live dabei…

Kategorie: Meckerecke

Hundeauslaufplatz und Radweg

2015-03-18 Prater Fahrradwek & HundeauslaufHeute hab ich einen Schildbürgerstreich besonderer Art gefunden. Im Prater gibt es einen Radweg welcher die Hauptallee mit der Erdberger Lände verbindet. Für mich die direkteste Verbindung vom Prater zum Standzentrum. Wie man auf dem Foto erkennen kann führt dieser Radweg direkt durch eine Hundeauslaufzone.

Dort sollten eigentlich Hundebesitzer ihre Vierbeiner frei laufen lassen können, ohne sich Sorgen um ihre Viecher machen zu müssen.

Als Radfahrer sollte ich hier durchfahren können ohne Gefahr zu laufen, dass sich ein Chihuahua um meinen Dynamo wickelt.
Leider eine Illusion, denn in der Spitzenzeit rennen hier dutzende Vierbeiner kreuz und quer herum!!

Hallo Stadtverwaltung? Ist der Prater nicht vielleicht ausreichend groß, dass man diese beiden Interessen etwas mehr auseinanderlegt ?

Kategorie: Fahrrad, Meckerecke

Facebook und die neuen Richtlinien

Viel Staub hat es aufgewirbelt, dass Facebook uns ab 30.01.2015 nun noch intensiver aufgrund des Nutzerverhaltens  mit Werbung versorgt. Ich hab mit einige der Änderungen angesehen und folgendes festgestellt.

1.)
Facebook war immer schon ein System wo Benutzer für die Funktion mit ihren Daten bezahlen. Auch Werbung wurde im Facebook schon immer gezeigt! NEU ist, dass diese Werbung nun personalisiert aufgrund des Nutzerverhaltens angezeigt wird!
Also ganz ehrlich ist mir Werbung die mich interessiert, viel lieber als irgendeine Werbung, also für mich OK

2.)
Standort bestimmte Werbung. Hier bin ich schon etwas kritischer, denn wann ich wo bin, geht eigentlich niemanden etwas an. Leider ist auch hier schon lange alles definiert! Das Handy kann auch ohne Facebook immer feststellen wo ich bin. Zusätzlich dazu speichert Google, zumindest bei Android Geräten, schon seit langer Zeit Bewegungsprofile über uns ab. Wer es nicht glaubt, kann auf der Google Location History mal nachsehen. DAS kann ab sofort auch Facebook ….

3.) Wer den Like Button in Facebook verwendet, darf sich nicht wundern, wenn sich daraus Rückschlüsse ziehen lassen. Und das nicht nur wenn man ein Produkt liked. Mit den heute verfügbaren Methoden, kann man aus jedem Like eine Erkenntnis ziehen. Sei es ein Artikel eines Freundes, eine Fernsehserie,eine Facebookgruppe oder  ein Produkt auf einer Webseite….

Fazit:
Wer nicht ausgespäht werden will, darf keine Sozialen Netzwerke und auch kein Smartphone verwenden. Oder sollte die Dinge  zumindest gut konfigurieren und aufpassen wo er sein Like darunter setzt Zwinkerndes Smiley

Wie man den Standortspeicher von Google abschalten kann, habe ich übrigens hier schon mal gebloggt

Kategorie: Meckerecke, Smartphone | Tags:

verzweifelte Geldbeschaffung der Mobilfunk Provider

Diesmal ist T-Mobile dran. Seit vielen Jahren habe ich auch hier einen Journalistenvertrag. Von der Grundgebühr befreit und eine Gesprächsgebühr die nach heutigem Standard jenseits von angemessen ist!
Trotzdem war der Vertrag für mich OK, da ich damit eine Not Sim hatte, falls mal nur mehr T-Mobile funktioniert. Verwendet hab ich sie nicht mehr oft.

Unlängst wurde von meinem Konto still und heimlich die Grundgebühr abgebucht. SO wie jedes Jahr, kopiere ich meinen Presseausweis und schicke ihn an T-Mobile. Im Normalfall kommt dann einen Gutschrift über den abgebuchten Betrag und es ist wieder 1 Jahr Frieden.

Diesmal NICHT!

Der Journalistenbonus ist nicht mehr verlängerbar und man gewährt mir jetzt nur mehr einen Rabatt von 20% auf die Grundgebühr von EUR 29,-. Auf die Frage ob man den Vertrag ändern kann, bekomme ich Angebote, die ich nicht mal unter vorgehaltener Waffe annehmen würde. Lange Rede kurzer Sinn: Ich kündige meinen Vertrag mit sofortiger Wirkung! Einige Zeit später kommt die Kündigungsbestätigung, ich denke alles OK!

Diesmal NICHT!

Ein Monat später wird wieder die Grundgebühr abgebucht!
Ein Telefonat mit einigen T-Mobile Mitarbeitern (Namen bekannt) ergibt folgendes:

T-Mobile meint, dass nach dem Wegfall der Vergünstigung für Journalisten KEIN Sonderkündigungsrecht entsteht und ab dem Kündigungstag nun der volle Grundgebühr Beitrag bezahlt werden muss, bis der Vertrag im Februar 2015 endgültig ausgelaufen ist.

Diesmal NICHT!

Denn ich habe sofort den Einziehungsauftrag storniert und werde es T-Mobile überlassen diese Entscheidung nochmal zu überdenken!
Notfalls wird meine Rechtschutzversicherung klären ob T-Mobile das Geld zusteht oder nicht.
Ich bin nämlich der Meinung dass mir bei einer einseitigen Vertragsänderung IMMER ein kostenloses Sonderkündigungsrecht entsteht!
Bin schon gespannt wie die Rechtslage WIRKLCIH aussieht…..

Einen Vertrag beim neuen Anbieter HoT werde ich überdenken, denn ich bin nicht sicher ob ich T-Mobile noch Geld in den Rachen werfen werde Zwinkerndes Smiley

Kategorie: Meckerecke

Das Paket – NIE WIEDER mit DPD

Heute kam ein dringende erwartetes Packerl. Da DPD mich zu Hause nicht antraf, haben sie es kurzerhand in einem Paketshop ca. 4 km von meiner Wohnung hinterlegt.
Da ich es am Wochenende noch brauche, habe ich mich besonders beeilt um es noch vor 18:00 Uhr abholen zu können!
Leider musste ich feststellen, dass der Paketshop am Freitag schon um 16.00 Uhr schließt!
Samstag ist gleich gar nicht offen!!

Da ich nächste Woche Spätdienst habe, muss ich jeden Tag bis 18.00 Uhr arbeiten. Die Öffnungszeiten des Paketshop sind täglich von 14.00 – 18.00 Uhr. Toll am Freitag sogar SCHON ab 12.00 Uhr, dafür nur bis 16.00 Uhr!! Das ist UNTRAGBAR, denn ein normal arbeitender Mensch kann sich das Paket NIEMALS abholen!!!
Also Neuzustellung woanders hin ?

Mitnichten, denn dieser Bereich auf dem Verständigungszettel ist mit den Öffnungszeiten des Paketshops überklebt. Mit mir nicht, denke ich und löse kurzerhand den Aufkleber herunter!

2014-12-12 DPDDarunter eine Webseite wo man eine Neuzustellung beantragen kann. Als ich auf der Webseite meine Paketnummer eingebe bin ich erst recht überrascht. Mein Paket ist bereits ZUGESTELLT !!!
Wohin ? Klar an den Paketshop! Das bedeutet ich kann es nicht mehr umleiten !?!?!?! Ja das bedeutet es !!!

JETZT bin ich wirklich SAUER und werde halt am Montag dort anrufen. Ja klar geht das, für EUR 0,20 / Min an einer Mehrwertnummer!!!!

DAS hat zur folge dass ich es jetzt um jeden Preis wissen will! Die werden dafür sorgen dass ich mein Paket nächste Woche bekomme, das steht fest. Wie das läuft ist mir egal!! Und wenn es bis nächsten Freitag nicht bei mir ist, dann lass ich es eiskalt zurückgehen, und bestell das Produkt woanders!

DPD werde ich nie wieder in Anspruch nehmen, und wenn ich in Zukunft auf einige Produkte verzichten muss, die nur mit DPD geliefert werden.

Damit klar ist wer hier der Kunde ist, liebe DPD denn ihr macht es euch VIEL zu einfach !!!

Kategorie: Meckerecke

Die neue Tasche ….

Nachdem mein allerliebster Rucksack von National Geographics schon etwas in die Jahre gekommen ist, bin ich auf der Suche nach einem neuen Begleiter für allerlei Krimskrams, welchen ich tagtäglich mit mir herumtrage.
Der kleine Rucksack ist zwar super, aber ich habe für die Zukunft etwas in Sinn, wo man die Dinge  übersichtlicher unterbringen kann. Außerdem hätte ich gerne einen Behälter, der auch am Boden von alleine steht, während ich was rausnehme!

Meine Wahl ist daher auf die sehr innovative Lösung von Evernote gefallen.
Die habe eine Triangle Commuter Bag im Angebot. Diese dreieckige Tasche hat viele kleine Fächer für alle möglichen Dinge und kommt daher in meine engere Wahl. Der Preis von EUR 149,- ist zwar kein Schnäppchen, ist aber gerade noch in meinem Budget von max. EUR 150,- für diese Anforderung enthalten.

Als ich dann auf Bestellen gedrückt habe, hat es mir fast die Sprache verschlagen!

2014-11-06 16.13.04

DAS übersteig jede Schmerzgrenze des Erträglichen. Ja mir ist klar dass man Einfuhr Umsatzsteuer und Versandkosten bezahlen muss. Aber bei den meisten Produkten ist das im Preis bereits enthalten.

Außerdem steht in den Geschäftsbedingungen, dass beim gesetzlichen Rückgaberecht nur die Kosten für das Produkt erstattet werden. Sollte ich die Tasche also wieder erwarten zurückschicken, kostet mich das knapp EUR 70,-!!

Sorry Evernote, aber DAS ist weit über der erträglichen Schmerzgrenze!!
Und Versandkosten von fast  EUR 30,- für eine Tasche sind nicht mehr zeitgemäß!!

Somit geht die Suche weiter, schade, denn die Tasche von Evernote wär schon ganz praktisch gewesen …..

Kategorie: Meckerecke

verpatztes Steakessen zum Geburtstag – Die Wäscherei

2014-10-01 WäschereiHeute wollte ich mit Andrea zu meinem Geburtstag ein Steak essen. Dazu hatten wir schon vor Monaten einen Groupon Gutschein vom Lokal “Die Wäscherei” in der Albertgasse gekauft. Auch einen Tisch haben wir 10 Tage vorher im Lokal reserviert.
Als wir im Restaurant ankamen wurde uns ein Tisch direkt beim Eingang zugewiesen. Jeder Gast der das Lokal betritt oder verlässt musste ca. 30 cm hinter meinem Rücken vorbei. Kein Platz um ein Steak zu genießen! Als ich fragte ob eventuell ein anderer Platz verfügbar ist, wurde und ein Tisch eine Reihe weiter hinten im Lokal angeboten. Schon mal soweit OK, dass wir halbwegs entspannt sitzen konnten.

Nachdem wir Getränke bestellt hatten, legte ich meinen Steakgutschein auf den Tisch und wollte das Essen bestellen. Leider wurde uns vom Kellner mitgeteilt, dass das Steakmenü leider ausverkauft sei!
Aber wir sollen doch a la Card Essen und den Gutschein ein anderes Mal verwenden.

Tja schade liebe Wäscherei, aber ich war an meinem Geburtstag extra wegen einem Steak angereist und hatte auch 10 Tage vorher schon kundgetan, dass ich einen Gutschein für ein Steakmenü habe. Nicht mein Problem also.…
So zahlten wir unsere Drinks und verließen das Lokal. Da unser Gutschein heute abläuft, werden wir uns wohl nicht mehr wiedersehen, liebe Wäscherei  ….
Jedes Lokal kann sich entscheiden ob es die Gäste mit Groupon Gutscheinen als potentielle Kunden behandelt, oder als Schnorrer die sich ein halbes Essen ersparen wollen.  Die Entscheidung liegt bei euch ….

Kategorie: Essen & Trinken, Meckerecke | Tags:

USB Kondom – Dinge die die Welt nicht braucht …

Das „USB Condom“ schützt angeblich das Smartphone vor Datendiebstahl während des Akku-Aufladens

Image

Meiner Meinung nach ist das Tool absolut sinnfrei. Denn wenn man einfach ein Ladekabel ohne Sync Funktion kauft, hat das den gleichen Effekt. Noch dazu spart man sich $ 14,-, denn ein Ladekabel gibt es um 2-3 EUR zu kaufen. Wer sich das Ladekabel nicht kaufen will, trennt einfach in einem bestehenden Kabel die Datenleitung auf….

Quelle: Xipiter

Kategorie: Computer, Meckerecke

Der neue Nasenhaarschneider ….

2014-07-18 NasenhaarschneiderHeute habe ich versucht ein Produkt zu kaufen und wie ich es oft versuche, den Fachhandel zu bevorzugen.
Nicht lachen, es geht dabei um einen Nasenhaarschneider, …… OK, es wird doch lustig Zwinkerndes Smiley
Ich habe schon einiges an Schrott in diesem Bereich gehabt und daher sind meine Ansprüche recht hoch.
Im Internet mal recherchiert, welches Produkt meinen gehobenen Ansprüchen gerecht wird. Die Wahl fällt aufgrund übermäßig guter Bewertungen und einer simplen technischen Beschreibung auf den Panasonic ER-GN 30K
Die Illusion diesen Artikel irgendwo anzusehen und eventuell auf Brauchbarkeit zu prüfen, habe ich inzwischen aufgegeben. Also geht’s auf, dieses Produkt möglichst heute noch einzukaufen…..

  1. Amazon würde dieses Gerät innerhalb von 2 Tagen an mich verschicken, und das um  unter € 17,- (inkl. Verpackung und Versand).
    Aber ich will ja den Fachhandel fördern also:
  2. Auf der Panasonic Webseite mal eine Händlerliste abgefragt, geht ganz schnell
    Ich habe Österreich ausgewählt, Ort Wien eingegeben und dann nur “Körperpflegeprodukte” ausgewählt. Somit ist sichergestellt, dass ich keine Hifi Läden angezeigt bekomme!
    Leider sind in der Liste, die ich bekomme, auch Elektroketten gelistet. Ich nehme sie halt mal als Fachhändler in meine Auswahl, schließlich will ich ja auch eine reelle Chance haben mein Gerät heute noch zu bekommen!
  3. Der erste Händler sagt mir per Tonband, dass seine Öffnungszeiten von 11:30 bis 14:00 und von 14:30 bis 18:00 sind. Ich will das Ding aber JETZT!!
  4. Der 2. Händler (eine elektrokette mit “K”) sieht mir freundlich im Computer nach. Dort ist der
    Panasonic ER-GN 30K auch gelistet, leider nicht lagernd! Ich ersuche nachzusehen ob irgendeine Filiale das Produkt lagernd hat. Nein, ist die Antwort, denn ich telefoniere mit der Zentrale und man hat hier den Überblick über ALLE Filialen.
  5. Der nächste Händler ist eine Elektrokette die nach einem Planeten benannt ist. Auch dort sieht man mir in allen Filialen im Umkreis von Wien nach, leider nicht lagernd. Man kann das Produkt aber bestellen, dauert ca. 1-2 Wochen.
  6. “Ich bin doch nicht blöd”, daher rufe ich die nächste Kette an. Nach gefühlten 5 Minuten Wartezeit meldet sich die Vermittlung. Ich werde ich die entsprechende Abteilung verbunden. Nach gefühlten weiteren 5 Minuten werde ich plötzlich aus der Leitung geworfen. Tja, vielleicht haben sie ja gerade viele Kunden die Nasenhaarschneider kaufen wollen Zwinkerndes Smiley
  7. Ein kleine sehr freundlicher Elektrohändler mit “K” im 8.Bezirk ist mein nächstes Ziel. Dort werde ich sofort in die Abteilung für “Braunware” verbunden und man sieht für mich im Computer nach. Leider ist dort mein Produkt gar nicht gelistet, obwohl der Händler auf der Panasonic Seite gelistet ist. Es wird mir freundlich eine Auswahl anderer verfügbarer Produkte genannt, aber ich lehne dankend ab!
  8. Mein nächster Anruf gilt einem Elektrohändler mit “L” im 3.Bezirk, den es schon seit meiner Kindheit dort auf der Landstraße gibt. Eine freundliche Dame sieht für mich nach und findet, das Produkt im Computer. Leider kann man keinen genauen Lieferzeitpunkt festlegen. Wir kommen ins Gespräch und ich erzähle, was ich schon alles erlebt habe. Ich erfahre, dass es auf für die Händler nicht so einfach ist, denn es gibt Mindestabnahmemengen, Mindestbestellsummen und natürlich auch noch die Portokosten.
    Ich gebe zu bedenken dass ich derzeit noch gar nicht über den Preis reden will, sondern es derzeit mal nur um die Verfügbarkeit des Produktes geht! Sie ersucht mich, ihr die Gelegenheit zu geben beim Lieferanten mal nachzufragen ob es überhaupt möglich ist dieses Produkt zu bekommen. Ich gebe ich meine Telefonnummer und wir verbleiben so….
  9. Ich versuchen nochmal bei der Kette mit der “größten Auswahl und dem kleinsten Preis” mein Glück. Diesmal werde ich nicht mehr rausgeworfen. Ein freundlicher Mitarbeiter sieht in ALLEN Filialen nach und stellt fest dass es in KEINER lagernd ist. Bestellen ist leider nicht möglich, denn auch hier hat man eine Mindestbestellmenge von 30 Stück, die man nicht aufwenden möchte
  10. Mein nächster und letzter Händler ist in der Schönbrunnerstrasse und beginnt mit “M”. Auch dort sieht man freundlich nach, aber nicht lagernd. Bestellen möglich, aber ca. 3-5 Tage Lieferzeit.
  11. Der Elektrohändler aus dem 3. Bezirk ruft mich an und informiert mich, dass der Panasonic ER-GN 30K bei keinem seiner drei Lieferanten lieferbar ist. Somit kann er mir das Gerät auch nicht bestellen.
  12. Ich habe genug gehört und versuche den Panasonic ER-GN 30K auf der Panasonic Seite zu bestellen.
    Leider führt der Kaufen Knopf dort wieder nur zur Händlerliste!
  13. Amazon gewinnt!!
    Ich bestelle den Panasonic ER-GN 30K bei Amazon (Werbelink) und zahle dort auch noch nur knapp € 13,- . Da ich sowieso noch eine Bestellung bei Amazon im Warenkorb habe, bekomme ich auch die Mindestbestellmenge zusammen und somit zahle ich auch KEIN Porto. Und wenn mir das Ding nicht gefällt, kann ich es auch noch 14 Tage lang kostenlos zurückschicken Zwinkerndes Smiley
  14. Nicht dass ich das brauche, aber es ist ein weiterer Vorteil den der Fachhandel in diesem Fall nicht mehr bietet. Denn alle angerufenen Geschäfte, würden das Gerät für mich extra bestellen!!
    Ich müsste es also auf jedenfalls kaufen, ohne es auch nur gesehen zu haben!
    Früher konnte man die Geräte wenigstens im Geschäft auf grundlegende Brauchbarkeit prüfen.

Fazit:
Wie dieses Beispiel zeigt, ist es fast unmöglich den Fachhandel zu unterstützen.
Es tut mir zwar sehr leid, aber ich habe zumindest mehrmals meinen guten Willen gezeigt.
Denn ICH habe fast 2 Stunden herumtelefoniert um nicht unnötig von Geschäft zu Geschäft zu fahren, und dort dann vielleicht zu hören “Nur das was im Regal steht”….
Diesen Satz mag KEIN Kunde hören, der bereits eine Kaufentscheidung getroffen hat!!

Selbst wenn sie mein Produkt bestellen, muss ich mindestens 1-2 Wochen warten.  Der Händler zahlt wahrscheinlich für diese eine Bestellung hohe Portokosten, die er in irgendeiner Form auch weiterverrechnen muss. Der Verdienst an diesem Produkt bleibt also für den Händler “überschaubar”. Und der Preis wird für mich zwar vertretbar, aber sicher nicht günstig sein! Und dann muss ich das Produkt noch Vorort abholen.

Kurz gesagt ist die Motivation auf beiden Seiten entsprechend gering dieses Geschäft überhaupt zu machen!
Kann ich gut verstehen.
So habe ich nach Lesen der Rezessionen einfach den “Bestellen” Knopf gedrückt und bin 2 Minuten später fertig.  Wenn ich Glück habe ist mein Panasonic ER-GN 30K von Amazon schon am Dienstag in meinem Postkasten.

Ob ich mir die oben beschriebene Prozedur nochmal antue –> NEIN
Ob DAS beim Fachhandel was ändert –> Ich fürchte JA
Ob mir das leid tut –> JEIN , denn es ist offenbar der Lauf der Zeit….

Kategorie: Meckerecke, Testberichte

Passwortklau bei Ebay – und Sicherheitslücke ?

2014-05-22 EbayGestern durfte ich lesen, dass man auch bei Ebay Passworte geklaut hat!
Juchuu, endlich ein Dienst bei dem ich auch betroffen bin Zwinkerndes Smiley
Also nix wie ran an die Passwortänderung!

Bequem wie ich bin, versuchte ich einfach mal in meinem recht langen Passwort nur die Groß und Kleinschreibung zu variieren und siehe da, ich fand eine weitere Sicherheitslücke!!
Ich konnte mich also zum Beispiel mit dem festgelegten Passwort „fRiTz123″, genauso mit “fritz123“ oder „FRITZ123“ anmelden!

Habe daraufhin bei Ebay gleich mal eine Anfrage gestartet und siehe da, ich hab das Problem nicht alleine!
Eigenartig ist, dass es nicht immer auftritt! In 4 von 10 Versuchen hat es allerdings geklappt.
Vermutlich ist es davon abhängig welcher Passwortserver bei Ebay gerade meine Anfrage bearbeitet!

Ob das wirklich eine Sicherheitslücke ist, muss jeder für sich entscheiden, ich finde JA!
Hier einige Infos dazu….

Quelle: golem.de
Quelle: Futurezone.at
Quelle: Heise.de

Kategorie: Computer, Meckerecke

Steuer auf selbst erzeugten Strom ? geht gar nicht !!

2014-03-19 PVA_LogoGestern haben wir in Heute Konret einen Beitrag gesehen, dass still und leise eine Verordnung eingeführt werden soll. Dabei geht es darum, dass SELBST erzeugter Sonnenstrom der SELBST verbraucht wird mit 1,5 Cent / kW Abgaben besteuert werden soll!

Das ist die größte Frechheit, die in letzter Zeit bekannt wurde!
Offensichtlich will man hier die Notbremse ziehen, damit es uns nicht gelingt uns völlig Energieunabhängig zu machen. Denn Menschen die nicht abhängig sind, lassen sich nicht so leicht manipulieren  kontrollieren.
Meiner Meinung nach müssen wir hier gegensteuern, und wenn ihr das auch so seht, dann solltet ihr die Petition der PV-Austria unterschreiben!

Wirklich unglaublich mit welchen irrwitzigen Ideen unsere Politiker versuchen uns an der Leine zu halten!

Quelle: Heute Konkret

Kategorie: Elektrofahrzeuge, Meckerecke

Nun auch NFC Bezahlfunktion bei Visa, wieder ohne Rückfrage…

Heute hat Andrea für unseren Urlaub eine Visa Karte bekommen. ICH habe ihr dazu geraten, um im Urlaub etwas mehr Sicherheit zu haben.
Überrascht war ich, als die Neue VISA Karte auch mit einer NFC Bezahlfunktion daherkam.
Wie schon berichtet, haben wir diese Sicherheitslücke bei der Bankomatkarte erfolgreich abgewendet!

Visa ist hier nicht so flexibel und hat mir am Telefon bestätigt, dass diese Funktion weder deaktivierbar ist, noch eine Karte OHNE diese Funktion ausgeliefert werden kann.
Ich habe sofort eine offizielle Beschwerde eingereicht und die Karte sofort zurückgegeben. Visa ist nun am Zug sich zu überlegen ob sie eine neue Kundin haben möchte oder nicht.

Zusätzlich habe ich angekündigt auch meine BESETHENDE Karte SOFORT zurückzugeben, sobald ich eine Karte mit NFC bekomme . Glückt für Visa, meine Karte läuft noch einige Jahre, somit ist genug Zeit zum Nachdenken.
Ich bin gespannt, wann die präpotenten Firmen  Dienstleistungsunternehmen endlich begreifen WER hier der Kunde ist und von WESSEN Geld sie eigentlich leben! Aber es ist auch UNSERE Entscheidung ob sie das können

Warum ärgert mich das eigentlich so?2014-03-05 pay-wave-pass

  • Weil es sich in letzter Zeit oft ergeben hat, dass wir Dinge vorgesetzt bekommen, die niemand braucht und auch niemand bestellt hat.
  • Trotzdem versucht man uns einzureden, dass diese Dinge “gut oder nützlich für uns” sind.
  • Weil meine VISA Karte oft in einem Lokal einem Kellner “"mitgegeben” wird und ich nicht kontrollieren kann und will wer die Karte wo “vorbeizieht”
  • Weil ich viele Situationen im Alltag erlebt habe, wo es möglich war an meine Karten auf 4cm Entfernung heranzukommen OHNE dass ich unachtsam war!!
  • Weil ich einfach mitdenke, statt bedingungslos jeden Blödsinn zu akzeptieren

Und genau das solltet ihr euch auch überlegen, sofern ihr eine gewisse “Restmündigkeit” erhalten wollt Zwinkerndes Smiley
Keine Kritik, einfach nur zum Nachdenken……

Kategorie: Meckerecke

Fernsehzukunft – Smart-TVs schnüffeln Sehgewohnheiten aus

Wie der Standard vor einiger Zeit berichtet hat, gibt es bereits Smarte TV Geräte, die in der Lage sind Nutzerdaten zu übertragen. Grundsätzlich eine gute Idee um Statistiken zum Sehverhalten“ zu bekommen.

Aber das sollte nicht ungefragt passieren. EInige Hersteller nehmen es damit allerings nicht so genau.
Interessant wo man schon überall aufpassen muss, nicht mehr von sich preis zu geben als nötig…..

Quelle: Standard.at

 

Kategorie: Meckerecke, Multimedia

Bankomat mit NFC Funktion – Zwangsbeglückung !

Vor einiger Zeit kam eine neuen Bankomatkarte in unser Haus,  Juchuu!!!
Die neue Karte mit NFC Funktion! Juchuu ???
Nicht wirklich, denn eigentlich hatte ich nicht vor, ungefragt Betatester für das NFC Bezahlsystem zu werden, wie hier berichtet:
Österreich ist Vorreiter beim kontaktlosen Bezahlen – Kurier

Schon gar nicht, seit Sicherheitsexperten einige Risiken mit dieser Karte aufgezeigt haben.
Einige davon könnt ihr in folgenden Quellen nachlesen:2014-02-20 NFC Bankomat

Paypass über NFC mit Lücken – Golem.de

Gefahren beim Mobile Payment – hip.de

Ich bin grundsätzlich KEIN Technik Verweigerer!
Allerdings ist der Mehrwert dieser neuen NFC Funktion für mich ein äußerst geringer!
Denn ob ich meine Bankomatkarte nun in ein Lesegerät stecken muss, oder AN ein Lesegerät halten muss bleibt für mich weitgehend egal.
Und wenn ich bezahlen will, ohne einen PIN einzutippen, hätte ich das schon lange mit der QUICK Funktion meiner Bankomatkarte tun können.
Auch dieses System hat sich nicht wirklich durchgesetzt. Eh klar, denn ob ich QUICK auflade oder Bargeld einstecke, macht im Verlustfall KEINEN Unterschied.
Und das ist auch mit der NFC Bankomatkarte so, denn mit ihr kann man bis zu FÜNF MAL abheben, OHNE einen PIN einzugeben. Sie zu verlieren bedeutet im schlimmsten Fall also € 125,- zu verlieren.
Das brauch ich genau so dringend wie Hundekot an meinen  Schuhen Zwinkerndes Smiley

Somit ist das Bezahlen via NFC kein wirklich merklicher Vorteil, außer dass man die Karte nicht mehr IN das Lesegerät stecken muss.
Und genau DIESE Vorgehensweise ist für mich immer das Schlüsselerlebnis für den Bezahlvorgang gewesen. Kurz gesagt “nicht reingesteckt, nichts passiert”.

Zusätzlich habe ich schon Präsentationen gesehen, wo man im Vorbeigehen NFC-Karten auslesen konnte. Wer sich das Android Programm “Bankomatkarten Infos” von Johannes Zweng ansieht, wird bemerken, dass es auch schon mit Bankomatkarten geht!

Ohne die NFC Funktion muss die Karte schon physisch in Händen des Diebes sein, damit sie missbraucht werden kann.
Befürworter meinen dass eh bei jeden 5. Bezahlvorgang der PIN eingegeben werden muss. Auslesen kann man die Karte aber immer wenn sie in der Nähe ist! In der Praxis sind die erforderlichen 4 cm Abstand zwar nur schwer zu erreichen, aber ich konnte im Alltag einige Situationen finden wo es trotzdem möglich war!

Die interessante  Information zu dieser Sache kommt aber aus meinem Erfahrungsbericht, denn ich hab sofort bei der Hotline meiner Bank (Bank Austria) angerufen und gefragt was ich tun muss, um diese ungewünschte Funktion zu deaktivieren. Dort hat man mich freundlich drauf hingewiesen, dass man beim ersten Bezahlvorgang eh einen PIN eingebe muss, und die Funktion erst dann aktiviert wird.
Auf meine nochmalige Anforderung die NFC Funktion KOMPLETT zu deaktivieren, bekam ich die Antwort dass es keine Möglichkeit gibt!

Ein persönlicher Besuch in der Bank, hat dann ergeben, dass es zwar nicht möglich ist die NFC Funktion zu deaktivieren, es aber sehr wohl noch Bankomatkarten OHNE NCF Bezahlfunktion gibt. Schade dass erst die Androhung die Bank zu wechseln diese Option hervorgebracht hat!

Also Leute, lasst euch nicht abwimmeln. Wenn ihr diese eher wertlose NFC Funktion nicht wollt, dann besteht auf einem Umtausch der Karte. Die Banken machen das nicht gerne, da sie ja irgendwie rechtfertigen müssen nun wieder mal alle Terminals auszutauschen. Und das ist sicher kein schlechtes Geschäft. Aber eher nur für die Banken Zwinkerndes Smiley
Der Austausch der Bankomatkarte darf übrigens nichts kosten, wenn ihr vorher nicht gefragt wurdet, ob ihr sie auch haben wollt!

Kategorie: Meckerecke

Wechsel von A1 zu Drei – vor drei Jahren

Unlängst habe ich wieder mal in der Liste meiner unveröffentlichten Artikel gestöbert und habe etwas gefunden.
Der Artikel über meinen “Leidensweg” als ich A1 aufgegeben habe und zu DREI gewechselt bin.

Ich hatte den Artikel damals nicht veröffentlicht um A1 milde zu stimmen, damit mein Wechsel ohne Ärger abläuft. Inzwischen ist es DREI Jahre her und ich muss fast schon darüber lachen….

Kategorie: Meckerecke, Smartphone, Testberichte

schönes Neues 2014 …..

Nachdem wir den “Boden – Luft Krieg” in der Silvesternacht überlebt haben, und nun fast bedrückende Stille eingekehrt ist, wünschen wir euch ein frohes Neues Jahr 2014.

Hier einige “Impressionen” vom “the day after” …..

2014_01_01_Silvester1

2014_01_01_Silvester2

Stellt sich wie immer die Frage:

War das notwendig ??
Und wenn ja, was hat es gebracht??

Einfach zum Nachdenken, wenn euer Kopf vom Silvester Wettsaufen, dann wieder mal frei ist Zwinkerndes Smiley

Kategorie: Meckerecke

Heute bei MC-Donalds

MCDonalds

Heute war ich mit dem Utopia auf dem Heimweg. Es regnete und ich wollte mir noch schnell was zu Essen holen. Wollte mir die Prozedur, Fahrrad abstellen, Fahrrad absperren, reingehen zur Theke einfach ersparen und so fuhr ich mit dem Rad ins Drive IN in der Filiale auf der Kaiserebersdorferstrasse 322.

Nachdem ich am 2. Schalter wo das Essen ausgegeben wird, einige Minuten gestanden war habe ich mich mal bemerkbar gemacht. Wurde daraufhin von 3 verschiedenen Mitarbeitern wahrgenommen und auch begrüßt. Bedient hat mich allerdings keiner.

Als ich fragte ob ich hier was bekomme wurde gestikuliert ich solle warten. Wieder verging etwas Zeit als ein Mitarbeiter mit Hemd und Krawatte erschien.
Noch einmal fragte ich ob ich nun bestellen dürfe?
”Fahrrad ?”  kam aus dem Schalter in fremdländischem Akzent als Frage formuliert.
”Ja” , ist das ein Problem ?” fragte ich eher rhetorisch.
“Hier normal nur Auto und Motorrad” antwortete der Kravattenträger freundlich aber bestimmt.
Ich war etwas überrascht, habe aber dann spontan beschlossen, dass ich ihm mein Geld für einen Hamburger Royal TS, kleine Pommes, einen Chefsalat und eine Apfeltasche nicht unbedingt aufdrängen möchte.
Schließlich bin ich ja der Kunde und kein Bettler der mit dem Fahrrad kommt und um Almosen schnorrt Zwinkerndes Smiley 
Und so verlies ich das Drive in etwas überrascht, ohne meine Bestellung abzugeben.

Offensichtlich hat man es bei MC-Donalds, nicht mehr nötig, Leute zu bedienen die “nur” mit dem Fahrrad kommen. Oder war das nur ein Ausrutscher?
Wie auch immer lieber MC-Donalds, wenn ihr wollt dass ich wiederkomme, geht das nächste Hamburger Royal TS Menü auf euch!
Und ich komme wieder mit dem Fahrrad, darauf könnt ihr wetten….

Kategorie: Fahrrad, Meckerecke