E-Twow S2 Booster Plus – Roller mit Farbdisplay

Brauche ich einen Roller mit Farbdisplay ? Nein, eigentlich nicht!
Trotzdem habe ich das Angebot von Backwind.at angenommen, den neuen E-Twow S2 Booster Plus mal einige Zeit zu testen und war angenehm überrascht. E-Twow hat wirklich gute Arbeit geleistet ein nahezu perfektes Produkt noch ein bisschen besser zu machen. Booster S2Plus1

Aussehen – eleganter
Der E-Twow S2 Booster Plus ist die optimale Weiterentwicklung des alten Modells. Das Farbdisplay ist nur eine der Neuerungen.
Das Aussehen habt sich nicht stark verändert. Nur die Öffnungen der Bodenplatte wurden durch rote Reflektoren ersetzt, sieht nicht nur sehr elegant aus, sondern ist ein weitere Schritt in Richtung Straßenzulassung. Das Trittbrett ist nun durchgehend mit einem Antirutschbelag versehen, was den Grip auf der Standfläche wesentlich verbessert!
Auch wurde das Trittbrett an den Enden leicht verbreitert, was allerdings beim Fahren nicht wirklich bemerkbar ist.

Steuerung – merklich geschmeidiger
Die technische Grundausstattung ist gleich geblieben, die elektronische Steuerung wurde allerdings stark überarbeitet und reagiert nun wesentlich geschmeidiger auf Fahrbefehle. Speziell wenn man den Gasgriff ganz durchdrückt fährt der Roller nicht mehr mit Vollgas los, sondern beschleunigt zart und geschmeidig bis zur Höchstgeschwindigkeit! Auch ein Druck auf die Hinterradbremse verzögert jetzt wesentlich zarter wie beim alten Modell. Das ist auch perfekt so, denn damit kann das Vorderrad bei nassem Untergrund keine unerwarteten Manöver mehr veranstalten 😉 Somit ist es nicht mehr nötig die Rekuperation der Hinterradbremse zu deaktivieren!

Booster S2Plus3Auch die vordere Reku-Bremse wurde verbessert. Bei einer Vollbremsung mit dem Bremshebel kommt der Roller nun schneller zum Stillstand. 
Alles in Allem fährt sich der Roller jetzt viel berechenbarer, aber durchaus noch kraftvoll!

Die maximale Höchstgeschwindigkeit wurde leider etwas abgeriegelt. Drehte das Vorgängermodell den Motor manchmal bis ca. 32 km/h aus, wenn die elektronische Begrenzung abgeschaltet war, ist jetzt mit 30 km/h Schluss!
Das merkt man speziell bei Strecken wo es leicht bergabgeht 😉 Dort spürt man zwischen 28 km/h und 30 km/h die Aktivität des Begrenzers, die sich durch ein leichtes Aussetzen der Kraft bemerkbar macht. Nicht schlimm, aber schade…

Reichweite
Die Reichweite des neuen Rollers mit noch nicht eingefahrem Akku war in meinem kurzen Booster S2Plus2Test ca. 18 km. Allerdings hat meine Teststrecke einige kurze Steigungen und ich bin die gesamte Strecke ohne Begrenzung nahezu Vollgas gefahren. Ich kann mir also durchaus vorstellen, dass der Roller mit Begrenzung auf 25 km/h und “zarter” Fahrweise auf bis zu 30 km Reichweite kommt, sobald der Akku einige Male geladen wurde. Ich bin mit knapp 20 km bei meiner Fahrweise durchaus auch zufrieden.

Fazit:
Mir persönlich gefällt der E-Twow S2 Booster Plus sehr gut. Er reagiert merklich geschmeidiger und wird dadurch für Anfänger wesentlich berechenbarer! Für mich bedeutete es eine kleine Umstellung, denn ich bin jetzt seit vielen 100km mit dem alten Modell gewohnt, dass der Roller Vollgas losfährt, wenn ich die rechte Taste drücke.
Das Farbdisplay ist zwar sehr hübsch anzusehen, aber bei direkter Sonneneinstrahlung ist es schlechter abzulesen als die LCD Variante. 
Ich habe Michael von Backwind angeboten einen S2 Booster Plus etwas länger zu testen, mal sehen ob ich einen bekomme.
Quelle:
E-Twow
Backwind.at

Die Kommentare sind geschlossen.