1 Woche mit dem G1 Google Android Telefon

Hatte die Gelegenheit nun ca. 1 Woche das G1 von T-Mobile zu testen. 2009_04_05_G1_Telefon

Mein erster Eindruck hat sich bestätigt und so ist das Betriebssystem Android wesentlich einfacher und simpler aufgebaut, wie Windows Mobile. Kein Wunder, denn viel muss das G1 ja auch nicht können.

Die Bedienbarkeit ist wirklich gut, wenn man sich auf die Möglichkeiten des Gerätes beschränkt, ist es sicher eine gute Wahl.

Leider ist es wesentlich weniger Leistungsfähig was Standard Funktionen betrifft. Beispielsweise konnte ich in den paar Tagen keine Möglichkeit herausfinden mit Outlook oder gar Exchange zu syncen. Gerüchten zufolge geht das angeblich auch gar nicht. Wenn das stimmt wird das G1 ein Nischenprodukt für einige Freaks werden die sich kein Windows Mobile Gerät leisten können, oder wollen 😉

Die Software im sogenannten 'Google Market' beschränkt sich auf nette kleine Tools, aber brauchbare oder wichtige Software (z.B. Navigationsprogramme) habe ich keine gefunden. Das kennen wir schon vom iPhone …

Ein weiteres Kriterium gegen das Teil ist, dass nahezu ALLES Online passiert. Angefangen von Google Maps und auch alle Google Dienste sind reine Onlineservices. Das Gerät ist auch dauernd mit dem Internet verbunden. T-Mobile verkauft das Gerät auch ausschließlich mit einem Datenvertag von mindestens 100 MB/Monat. Geraten wird jedoch zu 500MB.

Resume: Die Oberfläche ist sehr gut mit den Fingern zu bedienen, da sie nicht so überladen ist wie bei Windows Mobile. Der kapazitive Bildschirm ist natürlich auch stark daran beteiligt!

Die Funktionsvielfalt ist oberflächlich betrachtet nicht übel, aber wesentliche Funktionen fehlen derzeit noch (z.B. Synchronisation mit der Office Welt, oder Navigation),

Wenn Windows Mobile Geräte endlich fingerbedienbar werden und kapazitive Bildschirme bekommen, dann ist das G1 maximal interessant für Leute die Apple nicht mögen 😉
Aber das Android Betriebssystem ist ja erst am Anfang, warten wir mal ab was da noch passiert …

Die Kommentare sind geschlossen.