Tokina 11-16mm DAS Weitwinkel

2009_04_15_Tokina_Objektiv Unlängst habe ich mich auf die Suche nach einem wirklich guten Weitwinkelobjektiv gemacht.
Bei der Firma Soyka habe ich, wie immer, durch Paul Zimmer die beste Beratung bekommen.

So habe ich mich entschlossen mein Nikkor 85mm/ 1,4 einzutauschen gegen das Tokina 11-16mm Weitwinkel mit 2,8 Lichtstärke.

Das Tokina Objektiv ist mein erster Kauf wo ich nicht auf Nikkor Objektive bestehe, allerdings habe ich von Nikkon keine vergleichbare Optik gefunden!

Mein Wunsch war eine Optik mit der ich Problemlos in geschlossenen Räumen fotografieren kann, ohne dauernd deren Ecken ausreizen zu müssen. Allerdings war ich überrascht wie viele weitere Möglichkeiten mir diese Optik bietet, von denen ich vorher nichts gewußt habe!

2009_04_15_Stephansplatz_Weitwinkel Beispielsweise kann man sich vor den Stephansdom hinstellen und das gesamte Gebäude samt Stephansplatz ablichten. Das konnte ich mir bis jetzt nicht vorsatellen. Ist auch klar, denn meine weiteste Brennweite bishher war 18mm x 1.5 also 27!. Durch diesen Umrechnungsfaktor, kam auch meine bisherige Lieblingsoptik (85mm, 1,4) nicht wirklich oft zum Einsatz, denn eine ca. 130mm Brennweite ist selten die optimale Optik.

Alles in allem macht die Tokina Linse tolle Fotos, und ich habe mich schon dabei erwischt NUR mit diesem Objektiv auszurücken um die Weiten des Landes zu fotografieren …

Die Kommentare sind geschlossen.