immer noch gravierende Sicherheitslücken in vielen Routern

In vielen Nachrichten liest man immer wieder von Sicherheitslücken in Heim Routern und NAS Boxen von diversen Herstellern.

Quelle: der Standard
Ouelle: heise.de
Quelle: golem.de

I2013_02_fritzbox_fon_wlan_7390_auf_einen_blickch verwende schon seit Jahren eine Fritz Box 7390 von AVM. Dieser Router sind bis jetzt noch NICHT von diesen Sicherheitslücken betroffen.
Sicher auch deshalb, weil AVM sein Hauptgeschäft mit diesem Produkten macht. Sie sind qualitativ und auch preislich etwas höher angesiedelt, als meisten Geräte der anderen Hersteller. DAS macht sich natürlich auch bei der Sicherheit bemerkbar.

Speziell bei günstigen NAS Boxen sieht man sehr deutlich, dass man um knapp unter EUR 100,- kein zuverlässiges Netzwerkprodukt erwarten kann. Geiz ist halt nicht überall geil, speziell dann nicht, wenn man unabsichtlich seine, teils vertraulichen, Daten dadurch im Netz prostituiert!!

Ich verwende deshalb auch in meinem Netz keine NAS Boxen zur Dateiablage, da die Dinger in meinen Tests nicht besonders zuverlässig funktioniert haben! Ein normaler Windows 7 Rechner kann diesen Job nicht nur wesentlich besser, sondern macht zusätzlich noch andere Jobs in meinem Netzwerk.
Beispielsweise Firewall, Datensicherung, FTP Server, nimmt über MediaCenter Videos vom SAT auf und vieles mehr. Zeigt mir mal einer eine NAS Box die das so gut kann…

Voraussetzung ist natürlich, man will sich mit der Konfiguration eines solchen Systems beschäftigen, wobei die Wartung so mancher NAS Box nicht minder komplex ist…

Ich empfehle euch jedenfalls die QUELLE Links genau zu studieren, wenn ihr ein Produkt von Linksys oder Netgear habt, denn möglicherweise seid ihr auch von diversen Sicherheitslücken betroffen…

Die Kommentare sind geschlossen.