Sony Xperia Z – Dateimanagement und Speicher

2013_03_24_Xperia Z SpeicherDas Sony Xperia hat einen eingebauten Speicher von 16 GB und zusätzlich einen Micro SD Steckplatz für Speicherkarten bis 32 GB.
Android gibt seit der Version 4.2 den Handyspeicher nicht mehr als Laufwerksbuchstaben frei.
Da auf dem Sony Xperia Z noch eine Version 4.1.2 drauf ist, gibt es diese Freigabe hier noch!

So wie auf diesem Gerät macht die Organisation auch sehr viel Sinn!!
Der eingebaute Speicher kann nicht als Laufwerk freigegeben werden und steht daher immer für das Android Betriebssystem zur Verfügung. Will man von dort was sichern oder raufspielen, muss man sich mit der Android Debug Bridge auseinandersetzen.

Den Speicher der Micro SD Card kann man im Einstellungsmenü des Xperia Z auch als USB Laufwerk am PC verwenden. Man stellt dazu den USB-Verbindungsmodus auf MSC (siehe Grafik). Damit wird beim Anstecken ein Laufwerk am PC generiert um darauf Fotos, Videos oder andere Dinge zu speichern.

Wieso steh ich so drauf???
Klar, diese Art von Verbindung ist nicht nur die flexibelste, sondern kann auch mit Windows Bordmitteln dazu verwendet werden dem Xperia Z große Datenmengen (MP3s, Videos) zu übertragen. Das geschieht in meinem Fall am besten mit einem automatischen Kopierjob, sobald das Handy angesteckt wird. Außerdem kann man auf jedem PC, wo man das Xperia Z ansteckt wie auf einen USB Stick auf die Speicherkarte zugreifen. Handy dabei = 32 GB Platz dabei!!

Vielleicht findet Sony ja eine Möglichkeit auch unter Android 4.2 diese Zugriffsmöglichkeit zumindest für die Speicherkarte zu erhalten.
Dann muss man sie nicht immer rausnehmen um sie mit Inhalt zu füllen.
Derzeit funktioniert das jedenfalls noch perfekt!

Die Kommentare sind geschlossen.