Wochenendtrip nach Hamburg – Hafenrundfahrt und Stadtbesichtigung

Den Abschluss unseres heurigen Sommerurlaubes macht ein Wochenendtrip nach Hamburg.
Wir sind 7 Leute, hauptsächlich Familie. Als wir am Freitag zu Mittag in unserem Hotel Hanseport, direkt in ST.Pauli abkommen, sehen wir noch einige Überbleibsel der vergangenen Nacht. Es ist dreckig in St. Pauli!
Nachdem wir eingecheckt haben und das Gepäck verstaut ist, gehen wir zum Hafen.

Dort haben wir Glück eine Hafenrundfahrt mit der kleinen Barkasse “Angelika” zu finden. Der Kapitän dieses Schiffes, hat so einige nette Geschichten über den Hamburger Hafen zu erzählen. Oft haben wir den Eindruck er sei selbst mal eines dieser riesigen Schiffe, die wir am Hafen bewundern können, gefahren.

Unsere Hafentour führt uns vorbei am riesigen Containerschiff “Cosco Harmony” welches Honkong als Heimathafen hat. Hier wird gleichzeitig mit 5 Containerkränen die Ladung innerhalb von Stunden gelöscht und danach wieder beladen. Länger als 1 Tag ist so ein Schiff normalerweise nicht im Hafen.

Vorbei an einer schwimmende Werft von Bloomberg & Voss sehen wir auch ein Autocontainerschiff, welches auf bis zu 18 ca. 2 Meter hohen Verladedecks viele 1000 Autos transportieren kann. Gigantisch wie hoch diese Schiffe erscheinen, wenn man direkt darunter durchfährt.

Da die Ebbe noch nicht so stark fortgeschritten ist, können wir mit dem kleinen Schiff auch noch in die alte Speicherstadt reinfahren. Hier wurden früher alle möglichen Waren, wie Kaffee, Gewürze, Teppiche u.s.w gelagert. Heute sind die Gebäude meist zu Büros umgebaut, oder beinhalten irgendwelche Attraktionen wie das Dungeon oder das Miniaturwunderland welches wir noch besuchen wollen. Alles in Allem sind wir sehr froh, dass wir mit der “Angelika” unterwegs sind und nicht mit einem der großen Ausflugsschiffe die direkt am Hafen angeboten werden. Denn die Geschichten unseres Kapitän sind nicht nur interessant, sondern oft auch mit Hamburger Humor gewürzt. 

Die anschließende Stadtrundfahrt mit einem dieser roten “Hop on Hop off” Busse verläuft dann eher ruhig. Da wir heute schon sehr zeitig am Flughafen sein mussten, merken wir die ersten “Verfallserscheinungen”. Nach der Rundfahrt gibt es noch ein paar Stunden Entspannung in unserem Hotel, denn am Abend haben wir eine “Hurentour” durch St. Pauli gebucht.

Die Kommentare sind geschlossen.