Schweben bei Regen – kein Problem

Heute hat es beim Heimfahren geschüttet. Ich musste trotzdem nach Hause und so haben der Schweber  und ich, gleich einen Regentest gemacht. Ich habe ein wasserdichtes Regengewand mit. Die Elektrik und der Motor des Rollers sind angeblich  gekapselt und sollten eine Fahrt im Regen problemlos aushalten!

2014-09-24 Schweber mit Schirm - KopieWichtig bei Fahrten im Regen ist, dass die Gummilippe der Ladebuchse gut geschlossen ist, sonst kommt eventuell Wasser rein. Die Segeltasche des Schwebers ist offensichtlich regendicht, allerdings lässt sich der Zippverschluss nicht bis ganz nach oben schließen. Ich gebe daher das Ladegerät vor Beginn meiner Fahrt lieber in meinen wasserdichten Rucksack!

Wenn man vernünftig fährt ändert sich das Fahrverhalten bei Nässe nicht merklich. Selbst nasse Blätter sind kein Problem, solange man sich nicht in die Kurve legt.

Die weiße Bodenplatte des Rollers wird leider schnell schmutzig. Die Segeltasche hält zwar etwas vom Regen ab, als Regenschutz für die Beine kann sie allerdings nicht dienen.
Der hintere Kotflügel des Schwebers ist leider etwas zu kurz ausgelegt und so spritzt das Regenwasser vom Hinterrad fast bis zu den Schultern auf die Kleidung. Dieses Problem kenn ich schon vom Mobiky, dort habe ich den Kotflügel mit einer kleinen Gummilippe verlängert!

Die am Schweber eingebaute Beleuchtung vorne ist hervorragend geeignet um gut gesehen zu werden. Viel Sicht im Dunkeln bringt der Led Scheinwerfer allerdings nicht.
Hinten muss man selbst für Beleuchtung sorgen, denn ein Rücklicht hat der kleine Roller nicht.

Der Schweber hat den Regenguss jedenfalls bestens überstanden und ich auch. Ohne wasserfesten Kleidung macht so eine Fahrt aber nur bedingt Spaß. Die Konstruktion auf dem Foto hätte ich heute gerne auf Praxistauglichkeit getestet, sie ist aber noch ein Versuchsaufbau Smiley

Die Kommentare sind geschlossen.