U-Carver – in den Öffis und anderen Transportmitteln

2014-11-26 U-Carver in der u-BahnDer U-Carver macht in den Öffis eine gute Figur. Da er um ca. 15cm kürzer ist, als der Schweber kann man ihn in der U-Bahn seitlich an eine Trennwand stellen, ohne dass er jemanden behindert. Da der Kleine alleine steht und eine Feststellbremse hat, braucht man ihn gar nicht anbinden. Das ist wirklich vorbildlich!

2014-11-26 SchnellbahnAuch in der Schnellbahn ist der U-Carver leicht unterzubringen. Das Fahrzeug kann locker vollständig unter dem Sitz verstaut werden. Nur der Lenker ist dann noch zu sehen. Diesen kann man beim Sitzen aber problemlos zwischen die Beide einklemmen.

2014-11-26 U-Carver auf der RolltreppeAuf der Rolltreppe ist der U-Carver nicht ganz so praktisch, da der kurze Radstand es nicht erlaubt, das Fahrzeug vollständig auf zwei Treppen der Rolltreppe abzustellen. Deshalb muss man ihn auf der Rolltreppe gut festhalten! Bei dem Gewicht von ca. 13 kg kann man ihn aber auch ohne Probleme über die Stufen tragen.

2014-11-26 im AutoMuss der U-Carver mal im Auto mitgenommen werden, klappt das auch problemlos. Der Klappmechanismus ist sehr einfach zu bedienen und somit ist der ROller schnell mal zusammengelegt. Er kann dann am eingeklappten Lenker getragen und gehoben werden. Allerdings muss man darauf achten, den U-Carver möglichst weit hinten zu halten, da das Hinterteil sehr viel schwerer ist, als der Rest!

Gut gefällt mir dass der U-Carver alleine steht und eine Feststellbremse hat. Dadurch braucht er nicht immer die volle Aufmerksamkeit, wenn man mal beide Hände frei haben muss! Der kurze Radstand ist meist von Vorteil, außer vielleicht auf der Rolltreppe. Habe jedenfalls während meines 14 Tage Tests viel Spaß mit dem U-Carver, obwohl er jetzt nicht mein Lieblingsfahrzeug wird.

Die Kommentare sind geschlossen.