U-Carver – Update mit einigen Verbesserungen

Vor ca. 10 Tagen habe ich einen verbesserten U-Carver von GW St. Pölten bekommen. Er hat nun pannensichere Räder die statt einem Luftschlauch einen elastischen Schaum beinhalten. Dadurch gibt es keine Probleme mehr mit Reifenpannen.
Die neuen Räder sind allerdings ca. 500 Gramm pro Rad schwerer. Der UCarver hat jetzt statt ca. 13 kg schon fast 15 kg, und das macht sich beim Tragen des Fahrzeuges leicht bemerkbar. Speziell wenn man das Fahrzeug, wie ich gerne, nur an der Stange die Stiegen runterträgt ohne es zusammenzuklappen.

Die ausgeschäumten Reifen sind zwar merklich härter als die mit Luft gefüllten Vorgänger.Das Fahrverhalten verändert sich aber nur minimal. Bei starken Bodenunebenheiten merkt man dass der U-Carver manchmal etwas hoppelt.

2015-04-06 Ucarver SpritzschutzDer Spritzschutz an der hinteren Radabdeckung wurde verbreitert und sorgt dafür dass bei nasser Fahrbahn kein Wasser mehr auf die Kleidung spritzt. Diese kleine Veränderung macht das Fahren bei nasser Straße wesentlich angenehmer, da ich mein Regengewand wirklich nur mehr dann anziehen muss, wenn es auch regnet.
Die rote Markierung am Foto ,markiert die ursprüngliche Form.

2015-04-06 HaltegitterDie Halterung am vorderen Lenker wurde verkürzt und statt dem kleinen Korb bekam der U-Carver ein kleines gebogenes Gittergestell von Klickfix. Damit kann man jetzt auch größere Dinge transportieren, braucht aber für kleine Dinge eine Tasche oder einen Rucksack zum Reingeben. Da das Gestell wesentlich leichter als der Korb ist, sorgt es auch für ein besseres Fahrverhalten!

Die Höchstgeschwindigkeit hat sich leicht verbessert.In meinen Messungen der letzten 10 Tage schafft der U-Carver auf gerade Strecke nun manchmal statt 20 km/h schon 22 km/h aus eigener Kraft. Das macht merklich mehr Spaß, hat aber noch Potential nach oben Zwinkerndes Smiley Mir würde es gefallen, wenn der Ucarver zumindest 25 km/h schnell wäre, denn das ist für Fahrzeuge dieser bauart erlaubt und mit dem Ucarver, vom Fahrverhalten her, durchaus möglich!

Die Kommentare sind geschlossen.