Waldviertel – Fazit des Urlaubs

2015-09-20 Waldviertel 1Im Waldviertel fühlt man sich um 20 Jahre zurückversetzt. Kein Stress, alle sind freundlich aber nicht übertrieben herzlich. Manchmal sogar etwas “grobmotorisch” Das Bodenständige ist hier noch genauso zu spüren, wie die Gastfreundschaft.
Das Essen ist gut, die traditionellen Speisen kann man nahezu überall finden. Speziell die Waldviertler Kartoffelknödel haben es uns abgetan.

2015-09-20 Waldviertel 3Landschaftlich ist es hier sehr schön! Zum Radfahren ist die Gegend nur etwas für Leute die kein Problem mit Berg und Tal Strecken haben. Die Radwege sind zwar beschildert, aber oft fehlen an entscheidenden Kreuzungen die Schilder oder sind falsch angebracht. Dann wird das Ganze zu einer Radrätselrally!
Ein gutes Navisystem, oder eine gute Karte sind hier sicher hilfreich.
Mit dem Bike Nature Guide haben wir hier und da noch asphaltierte Streckenabschnitte durch die Felder gefunden, die auf der Radwegkarte über die Landstraße eingezeichnet waren. Unverständlich, als wäre niemals einer der Macher dieser Radrouten hier unterwegs gewesen.
2015-09-19 Blockhaide2Im Gegensatz dazu waren die eigezeichneten Radwege durch Wald und Felder wieder um so schöner!

Auch fürs Schlechtwetterprogramm gibt es einiges zu sehen. Lasst euch auf die vielen Angebote der Niederösterreichkarte ein, es zahlt sich aus!
Wenn euch die gesamte Geschichte vom Waldviertel interessiert, dann solltet ihr euch den Reisebericht von unten nach oben durchlesen.

Die Kommentare sind geschlossen.