Sony Xperia Z5 und Z5 Premium im Kurztest

Vorige Woche durfte ich kurz die zwei neuen Sony Z5 Modelle kurz testen.

2015-12-16 XperiaZ5_Graphit-Schwarz_front40_DE_thumb[1]Xperia Z5
Das Xperia Z5 ist der logische Nachfolger des Z3. Es hat zwar wenig Neues, aber einige interessante Änderungen gibt es doch.
Der Fingerprint Sensor ist in die Einschaltetaste am rechten Seitenrand integriert und funktioniert hervorragend. Man muss nur nach dem Einschalten kurz den Finger nochmal auf die Taste legen und schon ist das Handy entsperrt. Direkt beim Einschalten klappt es allerdings nicht, da der Fingerprintsensor erst aktiv wird, wenn das Telefon eingeschaltet ist. Nach kurzer Zeit wird die Bewegung aber automatisiert und funktioniert super!

Der USB Ladeanschlusss ist zwar immer noch Micro USB, aber er ist an die Unterseite des Geräts gewandert. Dort ist er sinnvoller angebracht, wenn man das Smartphone in eine Halterung geben möchte (z.B. im Auto). Außerdem ist er nun nicht mehr hinter einer Klappe versteckt und kann somit einfacher verwendet werden. Das lästige Öffnen der Klappe vor dem Laden ist nun nicht mehr nötig. Beim alten Gerät gab es dafür einen Ladeanschluß am seitlichen Rand, den man für eine Dockingstation nutzen konnte. Diese Möglichkeit hat Sony beim Z5 leider weggelassen. Das bedeutet wieder mal alle Dockingstationen neu kaufen, wenn man vom Z3 auf das Z5 wechselt, danke Sony ;-(

Die Kamera soll noch einen Tick besser sein als beim Vorgänger Z3. In meinem kurzen Test hat sie tolle Fotos gemacht, aber Vergleichsunterschiede konnte ich keine sehen. Die Steigerung der Megapixel von 20 auf 23 macht sich nur minimal bemerkbar.
Das Display des Z5 ist vollkommen identisch mit dem Z3. Wer auf Pixeljagt gehen will muss zum Z5 Premuim greifen.

Fazit:
Nicht viel Neues, aber ein stabiles Phone mit Fingerprint Sensor und 8 Kern Prozessor. Die minimale Speicher Ausstattung von 32 GB kann nach wie vor mit eine Speicherkarte erweitert werden. Wasserdicht ist das Z5 trotz offenem USB Ladeanschluss immer noch, das ist auch ein Alleinstellungsmerkmal bei Sony

Z5 Premium
Premium heißt bei Sony wirklich viel Handy! Das Z5 Premium ist mit 154,4 x 76,0 x 7,8 mm Größe schon eher ein Phablet. Die einzigartige 4K Auflösung von 3840 x 2160 Bildpunkten gibt diesem Telefon derzeit ein absolutes Alleistellungsmerkmal. Der 5,5 Zoll große Bildschirm kommt damit auf die unglaubliche Pixeldichte von 806 Pixel pro Zoll!.

2015-12-16 XperiaZ5_Silber-Weiß_DI_Water_DE_thumbDas Telefon kann Videos und Fotos im 4K Modus anzeigen. Das sieht extrem genial auf den mitgelieferten Promo Videos von Sony aus. Jede Person die das Video zu sehen bekommt, hat kurz mal einen offenen Mund Zwinkerndes Smiley
In der Praxis muss man aber sagen, dass die extreme Auflösung derzeit noch wenig genutzt werden kann. Denn im Betriebssystem wird das Bild heruntergerechnet und sorgt damit möglicherweise nur für einen höheren Akkuverbrauch.

Der Fingerprint Sensor arbeitet genau so gut wie im Z5 (siehe oben). Auch das Z5 Premium ist wasserdicht nach IP65/68. Genauere Daten findet ihr auf der Webseite von Sony.

Fazit:
Das Z5 Premium ist ideal für Leute die ein Telefon mit hervorragender 4K Bild und Videowiedergabe brauchen oder einfach nur immer das Beste haben wollen. Mir persönlich ist das Gerät für ein Smartphone schon fast etwas zu groß. Spannend wird die Auflösung, wenn das Betriebssystem diese mal vollständig unterstützt. Derzeit werden beide Geräte noch mit Android 5.1.1 ausgeliefert.

Ich werde meinen Dauertest mit dem Z5 (ohne Premium) machen, aber erst wenn es mit Android 6.x zu haben ist!

Die Kommentare sind geschlossen.