Samsung Galaxy S7 Edge – Erste Eindrücke

Rein von den technischen Spezifikationen hat das Galaxy S7 Edge ALLES auf was ICH persönlich wert lege in EINEM Gerät vereint. Das war auch der Hauptgrund warum ich das S7 Edge gerne zum Test haben wollte.

Erster Eindruck
Das S7 Edge ist ein Hingucker. Es sieht sehr wertig aus und strahlt eine technische Überlegenheit aus. Das gebogene Display sieht breiter aus als es ist. Die Anschlüsse sind dort wo man sie erwartet und sinnvoll einsetzen kann. Man sieht dem Gerät nicht auf den ersten Blick an dass es wasserdicht ist. Einschalteknopf und die Laufstärkewippen sind gut bedienbar und der Fingerabdrucksensor arbeitet zuverlässig.

Display
Das Display vom S7 Edge ist nicht nur mit 2560 x 1440 super aufgelöst sondern hat auch eine hervorragende Pixeldichte von 534 ppi auf 5,5 Zoll Super Amoled sorgt das für ein hervorragendes Bild! Der Bildschirm ist so brillant, dass ich jedes Mal eine Freude habe ihn einzuschalten!
Das abgerundete Display erzielt einen Effekt, als würde es um das Gerät herum gehen und dadurch wirkt es fast noch größer als es ist. Die Bedientasten sind NICHT Teil des Display, sondern im Gehäuse eingelassen. Das bringt nochmal ca. 5mm Gewinn am Display in Längsrichtung. Wirklich gut gemacht!

Akku
Der Akku ist zwar nicht wechselbar, aber für mich ist das eher ein Vorteil, als ein Nachteil. Denn dadurch kann das S7 wasserdicht sein. Mit 3600 mA/h ist er ausreichend groß. Allerdings merke ich schon, dass er trotz mehr Leistung schneller leer wird, als bei meinem Sony Z3. Hier hat Samsung etwas schlechtere Karten, weil das S7 auch merklich mehr Leistung sowie mehr Speicher und ein größeres Display mit mehr Auflösung hat, wie das Z3.
Mir persönlich reicht es wenn der Akku einen Tag durchhält. Und das klappt beim S7  auch wenn ich mich intensiv mit dem Gerät beschäftige. Vorteil beim S7 ist, dass es über QI kontaktlos geladen werden kann. Somit habe ich mit überall wo ich länger bin eine QI-Ladeplatte hingestellt und gut ist es. Mit einem guten Ladegerät (im Lieferumfang) kann man das S7 Edge in 100 min voll aufladen. Auch über QI kann man mit einem passenden Ladegerät schnelladen.

Prozessor & Speicher
2016-07-13 S7 KartenslotDer Prozessor beim Smartphone ist seit einiger Zeit kein Kaufgrund für ein spezielles Modell. Erfahrungsgemäß sind alle heute verkauften Smartphones der Oberklasse in der Lage mit den gestellten Anforderungen fertig zu werden. Der Exynos 8890 Prozessor von Samsung hat allerdings in mehreren Benchmarks gezeigt, dass er unter den Besten mitspielt.
Mir persönlich ist wichtig, dass mein Telefon genug Speicher hat. Mit 4 GB Hauptspeicher und 32 GB Programmspeicher ist es gut ausgerüstet. Denn das S7 hat einen Slot für eine Micro SD Karte bis 200 GB (derzeit).
Somit ist es möglich alle Android Funktionen über den eingebauten Speicher laufen zu lassen und meine Fotos, Videos und andere große Dateien von Programmen, die das unterstützen, auf die Speicherkarte auszulagern. Die meisten Navi Programme, wie Bike CityGuide, Komoot, Here Maps haben damit kein Problem unter Android 6.

Anschlüsse
Das Galaxy S7 ist wasserdicht, daher sind Sim-Karte und Speicher karte in einem wasserdichten Schiebe Mechanismus am oberen Ende untergebracht. Es ist die einzige vom Benutzer zu öffnende Abdeckung. Micro USB Anschluss und Kopfhörer sind nicht abgedeckt und daher in sich wasserdicht ausgelegt. Samsung hat auf einen USB3.1 Anschluss verzichtet. Mir persönlich nur recht, denn dann brauch ich mich nicht um neue Kabeln auf jedem Schreibtisch bemühen. Der Vorteil dieses neuen Anschlusses bei einem Smartphone mit QI-Laden und Miracast für Bildübertragung sowie Bluetooth 4.0 stellt sich für mich sowieso in Frage.

Kamera
Auch ein sehr wichtiger Punkt bei einem Smartphone. Die Kamera im 2016-07-13 S7 KameraS7 macht hervorragende Bilder. Samsung hat endlich umgesetzt, was wir schon lange wissen. Mehr Megapixel machen keine besseren Fotos. Deshalb hat die Linse auch “nur” 12 Megapixel Auflösung. Dafür hat aber die Hauptkamera eine Blende von 1,7 was zu einer hervorragenden Lichtleistung für ein Smartphone führt! In Verbindung mit den größeren 1.4µm-Pixel und der Tatsache, dass jeder Pixel 2 Fotodioden hab, entstehen in der Praxis wirklich hervorragende Bilder. Der Auto Fokus ist in der Praxis so schnell, dass es kaum gelingt ein unscharfes Foto zu machen.

Fazit:
Wenn ihr ein optisch schönes, wasserdichtes Flaggschiff mit tollem Display und hervorragender Kamera wollt, dann wird das Galaxy S7 Edge sicher in die engere Wahl kommen!
Für mich ist es das Beste Telefon weil es exakt meinen Anforderungen entspricht. 
Aktuelle zuverlässige Technologie verbaut ohne Experimente zu machen.
Induktives Laden, Wasserdicht, Speicherkartenslot, sehr hübsch und hervorragend schnell. Die Oberfläche ist zwar gewöhnungsbedürftig, aber nach kurzer Bedienung durchaus stimmig.
Nach jetzigem Stand werde ich das S7 Edge sicher nicht so schnell hergeben, weil es meine Anforderungen mehr als erfüllt.

Die Kommentare sind geschlossen.