Sommerurlaub – Fazit – und zwei schwarze Vögel

Es ist in Österreich wunderschön und wir waren überrascht wieviel Spaß man haben kann wenn man sich einfach treiben läßt. Andrea hat sich zwar viel im Internet über unsere Ziele rausgesucht, und die meisten interessanten Desitnationen Vorort waren dort auch zu finden!2009_08_31_schwarze Raben des Urlaubs

Allerdings sind viele lokale Veranstaltungen NICHT übers Internet zu finden und das bedeutet man braucht pro Ziel
ca. 1-2 Tage um sich etwas zurecht zu finden und die teilweise interessanten Sachen zu organisieren.
Oft hat man Glück und ist dann gerade zu dem Zeitpunkt Vorort um eine wöchentliche Wanderung, wie unsere Nachtwanderung zum Wasserfall, mitzumachen. Auch die Gletscherstrasse haben wir eher zufällig entdeckt.

Alles in allen ist es in unserem Heimatland sehr schön und auch nicht viel teurer, wenn man sich nicht gerade all inklusive in einen türkischen Touristentempel einkaserniert. Aber das wär sowieso nix für uns 😉

2009_08_31_schwarzes SchafWas wäre der schönste Urlaub, wenn es nicht auch was zu meckern gäbe. Das Wetter war es nicht, denn bis auf einen Regentag hatten wir "Kaiserwetter". Allerdings gab es zwei Dinge die wir im Urlaub negativ gefunden haben und daher mit unserem speziellen Preis "dem schwarzen Vogel" krönen! Der schwarze Vogel ist eine Negativ Auszeichnung für Nepper, Schlepper und Bauernfänger in unserem Urlaub. Ich möchte darauf hinweisen dass dies eine persönliche Meinung von uns ist. Und eigentlich mag ich ja Vögel, deshalb sind die Vögel auf meinem Foto auch nur als Symbole zu sehen 😉

Ihr könnt euch ja auch ein schwarzes Schaf vorstellen, und wenn ihr das intensiv genug macht wird links im Bild auch eines zu sehen sein 😉

 

die Zugspitze 

  • weil wir den Preis für übertrieben halten
  • weil wir finden dass Menschen dort wie Ware behandelt werden
  • weil wir kommerzialisierung des Berges in diesem Ausmaß abstoßend finden

der Tauerntunnel

Bei der Fahrt von Kärnten nach Salzburg haben wir ohne groß nachzudenken die direkteste Strecke gewählt und diese führt nun mal durch den Tauerntunnel. Die Zufahrt zum Tunnel kostet ca. EUR 10,-. Und da ist es egal ob man eine Autobahnvignette besitzt oder nicht. Kein Problem, denn für besondere Dinge muss man halt extra bezahlen.

Nur dass der Tauerntunnel der "grindigste" und engste Tunnel ist den ich je befahren durfte, war mir bis zu diesem Zeitpunkt nicht klar. Eine EINSPUHRIGE Tunneldurchfahrt mit Blockabfertigung am Nachmittag ist für dieses Geld wirklich UNANGEMESSEN. Zu allem Nepp hat sich dann noch ein Auto im Tunnel zerlegt und wir mussten fast einenhalb Stunden auf der Autobahn stehen und warten!! In diesem Fall hätte die Umfahrung des Tauerntunnel sogar eine Stunde gebracht, da sie nur nur eine halbe Stunde länger dauert, als durch den Tunnel zu fahren!

Wenn ich nicht muss, werde ich den Tauerntunnel SICHER nicht mehr benutzen, denn er ist sein Geld nicht wert!!

Die Kommentare sind geschlossen.