Sommerurlaug – Zugspitze als Touristennepp ??

2009_08_25_Zugspitze1 Natürlich wollte mein kleiner Bergfex Andrea auch auf den höchsten Berg in der Gegend rauf, die Zugspitze.

Somit planten wir die Zugspitze als Tagesausflug und starteten bei der Kassa der Zugspitzenbahn gleich mal mit einer Überraschung! EUR 34,- pro PERSON wollten die dort für eine Berg und Talfahrt. Lasst euch das auf der Zunge zergehen das sind fast 1000,Schilling für 2 Personen in echtem Geld 😉

Ich wäre wieder gegangen, aber wollte Andrea die Freude nicht nehmen, also rauf da. Wir quetschten uns in die wartende Riesengondel mit anderen 100 Personen und merkten sofort, dass hier das Recht des stärkeren herrscht. Gerade waren wir noch so entspannt und offen, nun zieht es uns fast wieder zurück in den Alltag, weil in der Gondel ein rücksichtsloses Gedränge herrscht.

2009_08_25_Zugspitze3Oben angekommen trauen wir unseren Augen nicht. DAS ist die absolute kommerizialisierung eines Berges!!!
Deutschlands höchste Würstelbude, höchster Biergarten, höchstes Kiosk, höchstes Scheisshaus u.s.w. Und Millionen von Menschen. Erinnert mich irgendwie an das Oktoberfest und hilft nicht gerade mit unsere deutschen Nachbarn schätzen zu lernen 😉 Leider ist die Fernsicht auf ca. 2800m auch nicht möglich, denn der Berg ist in Wolken gehüllt. Trotz des hervorragenden Wetters im Tal. Das hätte man uns UNTEN auch mitteilen können.

Wir wechseln fluchtartig auf die österreichische Seite wo es keine Kiosks, keine Würstelstandel u.s.w gibt. Dort ist auch wesentlich weniger los und wir beginnen wieder etwas von unser Urlaubsstimmung zurückzugewinnen. Trotzdem sehen wir fast nichts, denn auch in Österreich ist Hochnebel.

Wir halten es auf der Zugspitze kaum eine Stunde aus, denn die Sicht ist mies und in einer deutschen Touristenfalle das höchste Würstel zu essen verdreht uns schon im Kopf den Magen…

2009_08_25_Zugspitze2Die Abfahrt gestaltet sich dann auch noch etwas mühsam, denn die Gondel ist gerade weg und man wird nach einem sogenannten "Vorwartesystem" eingereiht, da die Gondeln nur alle 20 MINUTEN!!! fahren. Ist man in der Vorwartehalle nicht rechtzeitig, wird diese abgefertigt noch BEVOR die Gondel überhaupt da ist, und man kann weitere 20 Minuten warten, bis die nächste Gondel kommt!!! Unsere Vorwartehalle war nach ca. 4 Minuten bereits voll!!!

Das ist wirklich ABSOLUT unzumutbar und keinesfalls kundenfreundlich. Zugspitze, das könnt ihr sicher noch besser, und bis dahin sollte man die Zugspitze wirklich nur dann besuchen wenn es sein muss !!!

Die Kommentare sind geschlossen.