Testfahrt mit “Birdy” von Riese & Müller

Heute Nachmittag, ich bin noch immer auf der Suche nach einem Fahrradgeschäft für KlickFix, versuchte ich mein Glück mal in Geschäften die ich schon kenne. Beispielsweise Cooperative Fahrrad in der Gumpendorferstrasse. Irgendwie hatte ich noch im Kopf dass es dort immer innovative Produkte gibt!
Und tatsächlich die haben auch KlickFix! Dort erfuhr ich auch von einem erfahrenen Verkäufer dass auf das KlickFix System auch Taschen vom “wasserdicht Spezialisten” Ortlieb passen. Hier gibt es also noch gute Beratung, hervorragend!!  Ich werde bei Cooperative wohl öfter vorbeischauen …
Da ich mein CYCO nicht dabei hatte, musste ich das Taschen aussuchen vertagen.

2010_06_30_Birdy vorneAllerdings stand dort ein sehr interessantes Fahrrad, das ich schon mal kurz angesehen hatte, ein Birdy von deutschen Klappradspezialisten Riese & Müller. Und das auch noch mit Elektroantrieb!! Das Birdy Hybrid!

Auf meine Frage das Fahrrad mal einen Tag auszuborgen bekam ich leider eine Absage, denn man wolle das Ausstellungsstück gerne noch verkaufen. Aber eine Probefahrt von 15-20 Minuten wäre jederzeit möglich. Also rauf auf das Ding und abgedüst.

Das Birdy ist ein sogenanntes “Fully”. Es hat sowohl vorne eine sehr gute Federung als auch hinten eine Dämpfung über einen Elastomer Gummi. Die Wirkung dieses Stoßdämpfers ist natürlich nicht so toll wie bei einem Mountainbike, aber sie bügelt schon einiges weg vom Katzenkopfpflaster. Das Besondere am Birdy ist der Akku für den Bionix Antrieb. Dieser befindet sich nämlich in der Lenkertasche. Da der Akku nicht gerade leicht ist, spürt man ihn auch beim Lenken! Nicht umsonst hat das Birdy auch ZWEI Ständer! Einen vorne für den Akku, und einen hinten für das Fahrrad!2010_06_30_Birdy hinten

Mein Fazit: Ganz passables Fahrgefühl für ein Klapprad. Der Lenker reagiert zwar durch das Gewicht des Akkus etwas “nervös”, aber kontrollierbar. Der Bionix Motor gibt zwar reichlich Stoff und es macht Spass das Fahrrad zu fahren. Allerdings fühlt sich der Bionix Motor in diesem Fahrrad etwas unausgewogen an, da er manchmal unmotiviert und etwas spät einsetzt. Dafür ist die Reichweite mit angeblich 70km sehr gut! 
Das Birdy Hybrid ist mit ca. 3500,- eher im oberen Preissegment zu Hause und daher verwerfe ich den Gedanken wieder.

Denn mein CYCO ist nicht nur zwei drittel billiger, sondern auch ca. ein drittel leichter. Und der Antrieb von Ratka Bike Solutions ist berechenbarer und nur halb so teuer. Dafür bekommt das Popometer im CYCO durch die fehlende Federung JEDEN “Kopf der Katze” auch zu spüren. Ja ich weiß, der muss etwas sickern –>  (Katzenkopfpflaster …)

Trotzdem ist das Birdy Hybrid eine brauchbare Alternative wenn man vollgefedert + elektrisch + klappbar unterwegs sein möchte!

Die Kommentare sind geschlossen.