Malta – 5 – Comino die Badeinsel

Direkt vor unserem Hotel fährt ein kleines Fährschiff direkt auf die Badeinsel Comino. Diese kleine Insel liegt zwischen Malta und Gozo.

2010_10_27_Comino Badebucht Sie ist als DIE Badeinsel im Reiseführer beschrieben. Das kleine Boot macht bei der Hinfahrt noch einen kurzen Halt in Cirkewwa, wo auch die Fähre nach Gozo abfährt. Dort steigen noch viele Passagiere zu und so ist das Boot relativ voll. Als wir auf Comino ankommen, sind wir etwas überrascht. Direkt an der Anlegestelle, wo schon 5-6 Boote stehen ist ein kleiner Sandstrand von ca. 100 Metern Länge. Dann steigt die Insel steil und felsig an. An 5-10 Stellen gibt es kleine abgeflachte Plateaus von denen aus man in das wunderbar blaugrüne Wasser gehen kann.

Leider ist der Teil der Insel etwas zu klein für die Menge an Menschen die dort ausgeladen werden! Dementsprechend ist das Gedränge beim Wasser. Daher bleibt die romantische Badeidylle etwas auf der Strecke.

Wir überlegen uns einmal ganz zeitig, mit dem ersten Boot herüberzufahren, dann klappt das eventuell mit der Idylle. Jetzt aber wollen wir lieber wieder weg. 2010_10_27_Comino Grotte

Wir starten noch einen kleinen Inselrundgang um festzustellen, dass es etwas zu heiß ist für einen Wandertag und somit ist die nächste Fähre zurück wieder bestiegen.

Auf der Rückfahrt nimmt das kleine Fährboot eine Route durch die Grotten der kleinen Insel. Vorbei an schöne Höhlen und tiefblauem Wasser, sowie an einigen kleinen unbewohnte Inselfragmenten. Wir überlegen ob man diese vielleicht schwimmend erreichen könnte um dort in aller Ruhe zu baden.

Comino zum Baden zu besuchen, würden wir nur dann empfehlen wen man keine Probleme mit vielen Menschen hat. Die Bootsfahrt mit der Fähre, ist schon alleine wegen der Rückfahrt vorbei an den Grotten empfehlenswert.

Die Kommentare sind geschlossen.