Radtour mit Hindernissen dafür mit Elektroantrieb

2011_04_20_Tulln RadtourHeute war wieder mal eine Radtour auf dem Programm. Diesmal habe ich für Andrea ein Winora F1 Elektrorad mit TransX Antrieb und für mich wieder mein geliebtes Scooterbike besorgt.

Ursprünglich war geplant mit dem Zug nach Neusiedl am See zu fahren, und dort den Kirschblütenradweg zu besuchen. Leider gab’s dann einige Probleme:

Zuerst stellten wir fest dass die Bahnstrecke nach Neusiedl bis 25.4. von Bruck bis nach Neusiedl unterbrochen und somit für den Fahrradtransport ungeeignet ist.
Dann fanden wir doch einen Zug zeitig in der Früh welcher mit einem Schienenersatz Radtransporter unterwegs war.
Als wir dann letztendlich am Bahnhof standen, haben wir durch einen Fehler beim Fahrplanlesen, diesen Zug dann verpasst!!
Leider NACHDEM wir die Fahrkarte gekauft hatten ;-(

So planten wir kurzerhand um und entschieden uns von Tulln entlang der Donau Richtung Wien zu fahren. Da wir die Tagesradkarte ja schon hatten brauchten wir nur mehr ein weiteres Personen Zugticket zu kaufen. Als wir in Spittelau den Zug einfahren sahen, waren wir etwas angespannt, denn die Wagons hatten kleine Einstiegstüren. Es stellte sich aber heraus, dass am Zugende ein Fahrradwagon verfügbar war, und so hatten wir kein Problem mit den doch recht schweren Rädern! Toll dass wir einen schnellen Zug erwischt hatten, denn dieser war in ca. 20 Minuten in Tulln!

Der Radweg von Tulln nach Wien verläuft nahezu immer sehr schön entlang der Donau und ist wirklich empfehlenswert. Von Tulln nach Wien (Spittelau) sind es ca. 38 km.
Auf der Strecke gibt es viele nette Plätze die dafür sorgen, dass wir ausreichend Rast machen. Dank der Elektroräder spüren wir auch nichts von dem Gegenwind auf der Strecke, der uns lediglich dazu bringt unsere Windjacken anzuziehen.
Inklusive unserem ersten Versuch mit Neusiedl kommen wir heute auf ca. 50 km gefahrene Strecke. Die Elektroräder hätten sicher noch ca. 10 weitere km geschafft, aber Andreas “Popometer” leider nicht mehr Zwinkerndes Smiley

Die Kommentare sind geschlossen.