Sugarsync besser wie Dropbox ?

Nein, nicht unbedingt besser, anders!

Heute war ich bei einem Kunden der mit einigen Handys Fotos synchronisieren will. Bei meiner Vorbereitung auf das Gespräch, habe ich Dropbox und SugarSync auf meinem System gegeneinander getestet.

Meiner Meinung nach ein großer Vorteil von SugarSync gegenüber Dropbox ist die Tatsache, dass man auch lokale Ordner mit dem online Speicher verlinken kann. Das hat den Vorteil, dass man die zu synchronisierenden Dateien nicht zwingend in einem speziellen Ordner liegen müssen, wie bei Dropbox. Sobald sich eine Datei in einem verlinkten Ordner verändert wird, wird diese aktualisierte Version direkt hochgeladen.

Mit dem Android Telefon kann man dann auf diese Ordner zugreifen und die Dateien von dort herunterladen. Sie werden grundsätzlich NICHT automatisch auf das Telefon synchronisiert. Allerdings ist es bei SugarSync möglich ausgewählte Ordner auf dem Telefon “offline” verfügbar zu machen, also dauernd zu synchronisieren. Diese Ordner werden dann auf dem Dateisystem des Telefones abgelegt. DAS kann Dropbox bis jetzt nicht!

Hier weitere Unterschiede die ich in meinem kurzen Test festgestellt habe:

 

  2011_04_11_Dropbox 2011_05_12_Sugar Sync
kostenloser Speicher 2GB 5GB
Client für Android ja ja
Client für iPhone ja ja
Client für Windows phone 7 ja nein
ausgewählte Ordner syncen nein ja
mehrere Geräte syncen ja, nur alles zusammen! ja, auch getrennte Ordner
  sehr einfach, fast deppensicher etwas komplizierter, aber feiner einzustellen!
Ordner auf dem Telefon automatisch syncen nein ja, kann man auf dem Gerät konfigurieren.
Weblink Dropbox SugarSync

Bei meinem Kunden ist es jetzt mal DropBox geworden, weil man dort auf dem Telefon bestimmen in WELCHEN Dropbox Ordner man ein Foto abspeichern möchte. Das wiederum geht bei SugarSync nicht! Außerdem dürfen synchronisierte Ordner bei SugarSync nicht auf einem Netzwerklaufwerk liegen!!
Es hängt also vom speziellen Anwendungsfall ab, welche der beiden Dienste man verwendet..

Falls euch eines der beiden Cloudservices interessiert, meldet euch über die Weblinks in der Tabelle oben an. Dann bekommt ihr (und natürlich auch ich) gleich mal mehr Platz zur Verfügung!!

Die Kommentare sind geschlossen.