WhatsApp wird anscheinend kostenpflichtig. Gut so!

Die bis jetzt kostenlose Software zum Versenden von Kurznachrichten über Datenvolumen WhatsApp wird anscheinend kostenpflichtig.Zumindest wenn man Gizmodo glauben darf.

Bis jetzt war die App im Playstore zwar als kostenpflichtig angezeigt, aber die Kosten wurden von den Entwicklern nie eingefordert. In letzter Zeit hat sich WhatsApp allerdings zu einem wahren Verkaufsschlager entwickelt, weil es einfach zu bedienen ist und hervorragend funktioniert. Auch diverse Kritik an der angeblich einfachen Abhörbarkeit und Sicherheit der Software konnten an dem Erfolg nichts ändern.

Ich persönlich versende über die App keine vertraulichen Daten, somit ist die Sicherheit in diesem Fall eher nebensächlich.
Gerne bezahle ich dafür die 99 Eurocent pro Jahr. Den Medienrummel um die Tatsatche das WhatsApp jetzt endlich sein Geld einfordert, verstehe ich nicht. Denn schliesslich nutzen wir die Software schon lange mit dem Wissen, dass sie eigentlich Geld kostet!
An das WhatsApp Team habe ich eine einfache Botschaft: Weiter so ihr seid Spitze!!

Die Kommentare sind geschlossen.