Überfrachtung bei Android – Nexus ist eine gute Lösung, aber nicht die Einzige…

Photo: Ariel Zambelich/WiredWenn man sich die aktuellen Android Geräte ansieht, die derzeit ausgeliefert werden, wird man bemerken dass sehr wenige die aktuellste Android Version 4.2.2 installiert haben. Deshalb steigt auch der Update-Frust bei den Android-Anwendern, wie der Standard berichtet.
Außerdem haben viele Hersteller sehr aufdringliche Oberflächen oder Programme auf ihren Geräten die mit Android nicht mehr viel zu tun haben.

Die Hersteller können sich mit Hardware leider nicht mehr voneinander abheben, da hier der Gipfel nahezu erreicht ist.
Stattdessen versuchen sie mit Software Erweiterungen zu punkten, die auf die Geräte raufgespielt werden.
Ja, viele davon machen durchaus Sinn. Aber leider gibt es auch viele die absolut sinnfrei sind und diese brauchen unnötig Platz auf dem Gerät.
In machen Fällen stören sie sogar, da das System damit oft komplizierter zu bedienen ist.

Deshalb werde ich in Zukunft auch bevorzugt Nexus Geräte kaufen. Nicht, weil ich irgendwelche Funktionen in den neuen Android Versionen brauche, sondern deshalb weil ich es inzwischen Leid bin, die Software Ergüsse wie „Blinkfeed“ oder „TouchWiz“ ertragen zu müssen.

Und auch weil ich die damit verbundenen Wartezeiten auf Android Updates nicht mehr haben will.
Denn jedes neue Update von Google muss ja dann wieder in die angepassten Oberflächen der Hersteller integriert und getestet werden.
Deshalb dauert es auch so lange bis es für diese Geräte Updates gibt.

Updates auf die aktuelle Android Version 4.2.2, welche derzeit auf meinem Nexus 4 läuft, werden Käufer vom HTC One voraussichtlich erst nach dem Sommer auf ihren Geräten haben.  Das HTC One ist möglicherweise ein technisches Glanzstück, wie der Standard berichtet.
Aber die wichtigen Dinge (Kamera, Prozessor, Bildschirm) bringen keinen merklichen Vorteil zu meinem Nexus 4.

Im Gegenteil, die Updatepolitik von HTC (One X und One X+) hat mich sehr verärgert. Auch meine Anfrage auf ein Testgerät bei der HTC Pressestelle vor ca. 6 Wochen, blieb bis heute unbeantwortet.

Inzwischen wissen wir dass die Kamera des HTC One bis heute verschwommene Fotos macht.
Dafür bekommt man BlinkFeed und Zoe, beides meiner Meinung nach extrem sinnfrei!
Nun ja, liebe HTC, gut geht es euch ja nicht gerade!  Und unter diesen Umständen werde ICH auch nicht dazu beitragen, dass sich das ändert.2013_04_25_XperiaZ in Violett
Also  vorerst kein HTC Gerät mehr!

Das Sony Xperia Z ist zwar auch noch mit Android 4.1.2 ausgestattet, aber die Oberfläche ist nicht unnötig überladen. Zwar gibt es auch hier einige unnötigen Programme vorinstalliert (z.B. MC-Afee, Wise Pilot, aber die drängen sich nicht so auf.
Außerdem hat Sony angeblich angekündigt, dass auf dem Xperia auch “plane Android” möglich sein wird, so berichtet zumindest AndroitPit.

Wenn ich das richtig verstehe, kann man sich dann in Zukunft aussuchen welche Variante auf dem Xperia läuft…
Da ich mein Xperia Z Testgerät von Sony noch einige Zeit behalten darf, werde ich das vielleicht mal testen…
Übrigens, mein Xperia Z Testgerät funktioniert bis jetzt hervorragend, und es ist Wasser und Staubdicht …

Und wie das alles beim Galaxy 4 von Samsung wird, werden wir sehen, sofern ein Testgerät in meine Hände gelangt …

Die Kommentare sind geschlossen.