Wochenendtrip nach Hamburg – Dungeon und Elbtunnel

20130714_Hamburg DungeonZum Abschluss unseres Hamburg Aufenthaltes besuchen wir am Sonntag Nachmittag noch das Hamburg Dungeon. Obwohl ich schon mal hier war, hat mich das Dungeon besonders begeistert! Der geführte Besuch bei dem man durch unzählige Räume geht, dauert ca. 90 Minuten.

Einige Highlights des Besuches sind:

  • Fahrstuhl des Grauens
  • Hamburgs Alte Bibliothek
  • Folterkammer
  • Die Inquisition
  • Das Labyrinth
  • Das Pestkrankenhaus
  • Sturmflut
  • und einige Andere…

Der Preis vom über EUR 20,- ist zwar hoch, aber die gebotenen Darstellungen ebenfalls. Ich würde mir das Dungeon jedenfalls wieder ansehen.

Da wir an diesem tag noch nicht besonders viel rumgelaufen sind, haben wir uns nach dem Dungeon noch einen Spaziergang durch den Elbtunnel gegönnt. Dieser Tunnel verbindet St. Pauli mit dem Freihafen und den Werfen auf Steinwerder. Der Tunnel ist ist ca. 426 Meter lang und ca. 23 Meter unter der Erde. Er wurde 1907 gebaut, ist daher schon über 100 Jahre alt.
Unter der Woche werden hier über große Liftanlagen auch Autos unter den Kanal gebracht, die dann durch die Röhre fahren können.

Wir gehen durch und sind am anderen Ende eher enttäuscht. Keine Attraktionen auf der anderen Seite, außer vielleicht ein recht netter Ausblick auf die andere Seite.
Der Tunnel selbst allerdings ist schon sehenswert, aber man muss nicht unbedingt durchlatschen Zwinkerndes Smiley

Die Kommentare sind geschlossen.