Wochenendtrip nach Hamburg – Fischmarkt und Michl

20130714_Hamburg Fischmarkt3Heute früh müssen wir wieder sehr zeitig aufstehen. Wir wollen auf den Hamburger Fischmarkt. Aufgrund eines sehr alten Gesetzes ist es hier auch am Sonntag möglich von 5.00 – 9:30 Uhr Waren zu verkaufen. 
Marktschreier die Fisch anbieten sind allerdings inzwischen sehr in der Minderzahl. Viele der Stadeln verkaufen alles nur keinen Fisch. Fetzen, Essen, Obst und Gemüse, Nudeln, lebende Hühner und Hasen, alles kann man hier kaufen.20130714_Hamburg Fischmarkt1

Offensichtlich ist direkt in der Fischhalle noch eine Party vom Vorabend am Laufen, denn sie ist gesteckt voll mit Jugendlichen. Einige von ihnen sind so betrunken, dass sie sich mehrmals in das kalte Wasser des Hafens stürzen.

Am Ende entdecken wir doch noch einige Fisch Verkäufer und auch den “Nudel Ollie”. Schade dass wir mit dem Flieger da sind, denn die Angebote sind oft wirklich sehr interessant. Die Fische gibt es sogar bereits eingeschweißt, also mitnehmfertig. Allerdings haben wir durch unsere Shoppingtour bei Globetrotter schon etwas Übergepäck!

Nach dem Frühstück im Hotel gehen wir zum Michl. Die Kirche St. Michaelis ist nicht nur das Wahrzeichen Hamburgs, sondern besitzt auch eine besondere Orgelanlage. Von den VIER in der Kirche verbauten Orgeln, können angeblich drei zusammengeschaltet werden und gemeinsam von einem Organisten gespielt werden. Um 12.00 Uhr gibt es an jedem Sonntag eine 20 minütige Messe mit 2 Orgelstücken zu hören. Wirklich hörenswert….

Danach gehen wir noch in das benachbarte Souvenirgeschäft von Frau Vogel. Sie hat mehrere hundert unterschiedliche Quietschenten im Angebot. Dieser Shop wurde uns von der Sightseeing Tour in dem roten Bus als sehenswert empfohlen. Wenn man auf Gummienten steht, sicher sehenswert, sonst eher ein Souvenirshop wie jeder andere…

Die Kommentare sind geschlossen.