MCS Cruiser II – Tag 4 – Regenwetter

2010_04_27_MCS_Regen1 Heute ließ ich es eher ruhig angehen. Einfach in die Firma fahren und am Heimweg ein paar Kleinigkeiten erledigen.

Heute hab ich wieder mal bemerkt dass das MCS auf engem Raum weniger wendig im Vergleich zu einem herkömmlichen Fahrrad ist. Und da meine ich nicht beim Fahren, denn enge Kurven machen viel mehr Spass, weil der Schwerpunkt tiefer liegt. Eher beim Rangieren wo Fahrzeuglänge und Wendekreis entscheidend sind (z.B. in der U-Bahn) ist es manchmal schwierig mit dem MCS zu hantieren. In einigen Fällen sind auch Plätze auf “normale” Fahrräder abgestimmt und dann hat hat man mit dem ca. 20cm längeren MCS Fahrrad ein Problem (z.B. im Fahrradabstellraum). Aber man kann das MCS ja auch zusammenklappen.

Am Nachmittag hat mich dann ein heftiger Regenguss erwischt und ich war froh dass ich mein Goretex Ausrüstung dabei hatte. Da man auf dem Liegerad ja dem Regen wie auf dem sogenannten Präsentierteller ausgesetzt ist, sollte man sich mit einer Jacke/Hose Kombination vor dem Regen schützen. Ein Fahrradumhang, wie er am klassischen Fahrrad verwendet wird, hilft hier nichts, da er immer wieder durch Fahrtwind von den Beinen weht.

2010_04_27_MCS_Regen2Da mein Testfahrzeug keine Kotflügel hat, war meine Befürchtung groß dass ich dreckig werden würde. Allerdings hat die Transportwanne und der Packelträger des Fahrrades den ganzen Schmutz von der Straße abgefangen. Wäre allerdings mein Rucksack auf dem Packlträger montiert gewesen, hätte der entsorgt werden müssen!
Ich hoffe dass es in der Aufpreisliste von MCS-Bikes auch eine Option “Kotflügel” für dieses Rad gibt, weil man sonst bei Regen kein Gepäck transportieren kann, das nicht schmutzig werden soll.

Ich bin trotzdem angenehm überrascht dass ich nicht selbst schmutzig geworden bin…

Die Kommentare sind geschlossen.