Scheckbetrügereien mit Verrechnungsschecks – wie es funktioniert!

Vor einiger Zeit bekam ich ein Email auf ein Inserat in Willhaben, wo ich eines meiner Test-Elektroräder wieder verkaufe.

In dem Email interessierte sich ein vermeintlicher Käufer in London für das Fahrrad. Ich solle es sofort aus dem Angebot nehmen und er wolle es augenblicklich kaufen.
Als Bezahlung würde er mir einen Scheck schicken, allerdings hätte er die Bitte dass ich auch das “Shipping” welches er selbst veranlasst Vorort bezahle.
Kein Problem, antwortete ich, sofern er genug Kohle rüberschickt.

Ich schickte also meine Adresse an den Käufer und wartete. Als nach ca. 1 Woche noch immer kein Scheck kam und der Käufer schon nachgefragt hatte, wurde ich etwas misstrauisch!

Letztendlich kam dann doch ein Scheck bei mir an und ich war von diesem Zeitpunkt an sicher dass es sich hier um eine linke Sache handelte. Denn der Scheck war auf 6000,- britische Pfund ausgestellt. (siehe Bild)
Das sind, je nach Kurs, ca. 7000,- EUR!!!! Mein Fahrrad sollte aber nur knapp über EUR 1000,- (inkl. Versand) kosten!

Neugierig wie ich bin, sprach ich mit meiner Betreuerin bei der Bank und bekam folgende Information. 
Wenn ich diesen Scheck bei der Bank zur Verrechnung einreiche passiert folgendes:

  1. 2010_10_20_ScheckbetrugMein Konto wird auf “Bonität überprüft”, warum dazu später.
  2. Der Scheck wird von der Bank auf Echtheit geprüft
  3. Besteht der Scheck diese erste Prüfung überweist die Bank das Geld auf mein Konto
    Die meisten Leute wissen nichts von Punkt 4. bis 6. und liefern jetzt schon die Ware aus und überweisen vielleicht sogar noch den überzahlten Betrag
  4. Dann wird der Scheck an die Ausstellerbank geschickt
  5. Dort wird er auf Echtheit und Bonität geprüft.Diese Vorgang kann bis zu 2 Wochen dauern!!
  6. Danach wird das Geld ausgezahlt oder eben nicht!
  7. Wird nicht ausbezahlt, dann holt sich die Bank den bereits überwiesenen Betrag wieder von meinem Konto retour (deshalb Bonitätsprüfung!)
    Und das ca. 2 Wochen später!!!!!

Der Käufer meldet sich natürlich inzwischen wieder und fragt ob das Geld angekommen ist. Das ist logischerweise zwischenzeitlich angekommen.

Dann wird die Ware verschickt und plötzlich ist das “shipping” viel billiger als “erwartet”. Natürlich muss der zu viel bezahlte Betrag wieder zurücküberwiesen werden, was der Käufer dann natürlich auch rasch verlangt! All das passiert sehr schnell und bis die Kohle des geplatzten Schecks von der Bank wieder zurückbeordert wird ist alles bereits gelaufen.

Zusätzlich dazu anfallende Spesen, egal wie es ausgeht,  ca. EUR 150,-!! Also VORSICHT!!

Ich werde jetzt mal den Käufer anschreiben, dass der Scheck geplatzt ist und er soll doch bitte via PAYPAL überweisen, mal sehen was passiert 😉

Außerdem habe ich vor einer Woche die ORF Redaktion der Sendung “Konkret” informiert, damit eventuell vor solchen Sachen gewarnt wird….
Heute war auch schon ein Aufnahmeteam bei mir, und wir haben ein Interview für einen Betrag aufgenommen.

Hier der Link zu dem Beitrag

4 Kommentare
  1. Gerd sagt:

    Du bist Aufmerksam und Misstrauisch !!! Aber leider gibt es viele die darauf reinfallen. Es ist halt wie immer, das Böse agiert und wir können nur mehr reagieren – hoffentlich auch richtig 😉

  2. ich sagt:

    serwas pauli

    diese zusätzlichen spesen von 150 euro?
    wie sind die ungefähr aufgeschlüsselt…steh jetzt an.

    ps:
    wann kriag i jetzt endlich des fahrrad..wie lang soi i no wartn?
    spasserl….

  3. Paul belcl sagt:

    @ich:
    Hab das mit den Spesen nicht genauer hinterfragt, da ich sowieso keinen Bock habe für einen "Schüttelscheck" zu bezahlen. Meine Info war auch "BIS zu 150,-" EUR, das wollte ich noch richtigstellen.

  4. ich sagt:

    okay…

    jetzt ohne spass..die vorgehensweise

    punkt 1) dein konto wird auf bonität geprüft. in diesem fall ob 6000 euro auf deinem konto drauf sind, falls was faul is?
    oder wie soll ich das verstehen..

    punkt 6
    danach wird geld ausgezahlt….hmmm
    das heisst die 6000 auf dein konto?

    punkt7
    wird nicht ausbezahlt…hmmm..
    ich mein dass da was faul is, is schon klar…aber die bank hält sich in jedem fall schadlos..

    musst mir das ganze nochmal genauer erklären…irgendwie steh i no imma am schaluch