Lookout – Sicherheitsprogramm für Android

2012_05_12_LookoutDurch die starke Verbreitung von Android Geräten in den letzten Jahren, sind auch die bösen Jungs auf die Geräte aufmerksam geworden. Das bedeutet leider auch dass man sich seit einiger Zeit mit Schadsoftware und der Abwehr dagegen auseinandersetzen muss.

Lookout ist ein Programm mit dem man mehrere Funktionen erreichen kann. Die Software ist nicht nur in der Lage Smartphones vor Schadsoftware zu schützen, sondern auch sie zu orten, falls sie mal verloren gehen.
Ich habe mir die kostenlosen Funktionen von Lookout mal angesehen…

Die Grundfunktionen, welche auch in der kostenlosen Version zur Verfügung stehen sind Geräteortung, Backup und Schutz gegen Schadsoftware. Die Software arbeitet Cloud unterstützt. Das bedeutet, dass sie zur Prüfung von Schadsoftware auf eine Online Datenbank zugreifen kann und daher keine lokale Installation von Signaturen benötigt. Lädt man eine Software zur Installation aus dem Google PlayStore prüft Lookout ob diese Software Schadfunktionen hat oder nicht. 
Um Backup und Geräteortung zu verwenden muss man sich auf der Webseite von Lookout ein Benutzerkonto anlegen.
Die Backup Funktion sichert allerdings nur Kontakte, Anruflisten und Fotos vom Gerät in den 1,5 GB großen  Onlinespeicher von Lookout. Eine vollständige Sicherung aller Daten ist mit Lookout auch in der Premium Version nicht möglich!

Um die Geräte Ortung verwenden zu können, muss man sich bei Lookout online anmelden und kann dann dort die Geräteortung aktivieren. Die gefundene Position wird direkt auf der Webseite angezeigt. Nutzt man die Premium Variante der Software, welche derzeit EUR 2,50/ Monat kostet, kann man das Gerät auch gleich sperren oder die Daten löschen. 2012_05_12_Lookout

Gut gelöst ist die Möglichkeit das Gerät mit der kostenlosen Variante zu orten und auch nachträglich ein Update auf die Premium Version kaufen kann. So ist es möglich erst im Ernstfall auf die kostenpflichtige Variante der Software umzusteigen.

In meinem Test konnte das Gerät sogar geortet werden obwohl es auf meinem Schreibtisch lag und KEINE GPS-Position ermitteln konnte. Ich vermute mal dass hier auch die Zellen Informationen des Netzbetreibers zur Ortung herangezogen werden.

In der Premium Version kann die Software zusätzlich noch folgendes.

  • App Berater
    Habe ich nicht getestet
  • Backup
    zusätzlich zu Kontakten werden dann auch noch Fotos und Anruflisten gesichert
  • sicher Surfen
    Kann auch während dem Surfen im Internet überprüfen ob Schadsoftware auf das Gerät übertragen wird

Meiner Meinung nach ist Lookout in der kostenlosen Variante bereits mit den wichtigsten Funktionen ausgestattet. Ich werde die kostenlose Variante jetzt mal etwas testen und im Fall dass mein Gerät einen Fluchtversuch startet auf Premium updaten und es wieder einfangen Zwinkerndes Smiley

nähere Infos auf der Webseite des  Herstellers

Artikel im Standard.at zu Lookout

Die Kommentare sind geschlossen.