Whats App als Datenklau – oder masslose Übertreibung ?

imageEine kleine App die ich in letzter Zeit vermehrt verwende ist WhatsApp.
Das kleine Programm kann Nachrichten an Mobilnummern verschicken, deren Besitzer die kleine App ebenfalls installiert haben.

Praktisch ist daran, dass man einfach seine Mobiltelefonnummer in das Programm eingibt und der Rest passiert automatisch. Natürlich drängt sich dabei die Frage auf wie sicher die Daten sind, welche mit dem Programm verschickt werden.
Da die Nachrichten nicht verschlüsselt werden, können sie theoretisch mitgelesen werden, wenn man sie in einem offenen WLAN verschickt.

Dieses “Problem” trifft aber auch alle anderen Informationen, die in einem solchen Netzwerk unverschlüsselt versendet werden und ist kein Spezielles Sicherheitsrisiko von WhatsApp.

In einem Artikel auf MobiFlip.de könnt ihr die ganze Wahrheit nachlesen…
Ich persönlich sehe keinen Grund zur Panik, da ich per WhatsApp keine vertraulichen Informationen verschicke, somit ist alles im grünen Bereich. Allerdings ist es wichtig zu wissen, dass WhatsApp derzeit die verschickten Daten NICHT verschlüsselt und natürlich auch die Telefonnummern seiner Kunden speichert. Was, wenn man sich die Funktionen des Programmes näher ansieht, auch vollkommen klar ist Zwinkerndes Smiley
Wer damit nicht zurecht kommt, sollte besser bei SMS bleiben ….

Die Kommentare sind geschlossen.