My Phone Explorer – heimtückische Installation

My1Programme über Spenden oder Werbung zu finanzieren, ist heute eine gebräuchliche Vorgehensweise.
Auch das Programm My Phone Explorer finanziert sich so.

Unlängst bin ich draufgekommen, dass es ein Update für das Programm gibt und habe es runtergeladen.
Bei der Installation musste ich dann feststellen, dass es der gute Franz Josef Wechselberger mit der Werbung meiner Meinung nach etwas übertrieben hat!

Zuerst muss man das Lizenzabkommen bestätigen, wie bei fast allen Programmen. NACH erfolgter Installation kommen ZWEI weitere Fenster die ähnlich aussehen, wie das Lizenzabkommen. Auf dieser verstecken sich geschickt gemacht einige Klickboxen die vorausgewählt sind. Der Text beinhaltet eine Mischung aus englischem und deutschem Text, sowie einige Druckfehler und Sonderzeichen. Passt man nicht auf kommen damit weitere Programme auf den Rechner. Beim der Installation von My Phone Explorer muss man auf solche heimtückischen Dinge gleich 2 x aufpassen. Selbst die Abfragen sind manchmal in Englisch, sodass man wirklich genau lesen muss was passiert, wenn man auf “accept” oder “decline” drückt.

My2Ich schätze my Phone Explorer sehr und habe dem Franz Josef dafür auch schon meinen Obulus geleistet. Heute bin ich allerdings sauer, denn durch die geschickte Verführung hat sich für ca. 5 Minuten Tune Up Utilitys auf meinen Arbeitsrechner verirrt, den ich normalerweise nicht mit Ramsch installiere. Danke Franz Josef!!

Deine Software ist hervorragend und sicher eine der besten für ihren Zweck. Wenn nicht sogar DIE Beste. Deine Installationsroutine ist meiner Meinung nach brutal auf Bloatware Installation getrimmt. Hast du das wirklich nötig??
Ich überlege mir ernsthaft einen Ersatz für My Phone Explorer zu suchen, denn ich hab keine Lust bei jedem Update aufzupassen “wie ein Haftelmacher”, sagt der Wiener Zwinkerndes Smiley

Die Kommentare sind geschlossen.