Microsoft VHD – virtuelle Festplatten unter Windows

Bis vor kurzem habe ich zum Testen von “gefährlichen” Programmen immer VM-Ware benutzt.
Seit einiger Zeit gibt es die Virtuellen Festplatten auch von Microsoft. Das Virtual Hard Disk Format wird direkt in Windows unterstützt, und ist daher bei jedem installierten Windows automatisch dabei.

Nach der Devise “never change a running…” hat mich das bis vor einer Woche nicht besonders  interessiert. Im Zuge einer neuen Herausforderung ist mir aber klar geworden, dass dieses Microsoft Tool, besonders in Verbindung mit schnellen SSD Platten, ein starkes Potential hat!!

In meinem Fall kann es möglicherweise die alte VM-Ware zum Testen UND Acronis Backup zum Sichern ablösen.
Und genau DAS werde ich in den nächsten Wochen herausfinden!

Warum das alles??
Meine VM-Ware Lizenz ist schon über 5 Jahre alt und ich verwende sie nur mehr zum Testen von Programmen bei denen potentielle Virengefahr besteht.
Meine Acronis Lizenz ist sicher schon genauso alt und ich habe schon lange mit dem Gedanken gespielt, mir eine Neue zu kaufen.

Bevor das passiert, werde ich VHD einem ausführlichen Test unterziehen, denn wenn das VHD Format funktioniert werde ich keines der beiden alten Produkte mehr verwenden…

Die Kommentare sind geschlossen.