Zens QI Lader – im Praxistest

2013_03_07_Zens LaderSeit einigen Tagen habe ich den Zens QI Lader ZESC02B/00 im Praxistest. Die zweite Generation des Laders von Zens ist etwas kleiner geworden und  Auflagefläche ist leicht gummiert.

Dadurch liegt das Smartphone auf der Ladeplatte sicher ohne zu verrutschen.
Legt man ein QI kompatibles Gerät auf den Lader, dann beginnt der Ladevorgang nur, wenn es auch nötig ist.
Die Anzeige leuchtet dann so lange grün wie auch geladen wird. Ist der Ladevorgang abgeschlossen, dann erlischt die Ladeanzeige.

Der Lader wird mit einem 12 V Netzteil geliefert, den man an der Platte mit einem kleinen Stecker anschließt.  Mein Nexus 4 wird beim Laden leicht Handwarm, was aber einigen Berichten zur Folge normal ist. Ist auf dem Gerät die Funktion WLAN Hotspot aktiviert schafft es der Zens QI Lader trotzdem das Gerät aufzuladen, obwohl es dann etwas länger dauert. Ein Ladevorgang (ohne erhöhtem Verbrauch) dauert so ca. 4 Stunden.

Das Smartphone muss auf ca. 2-3 Zentimeter genau auf dem Lader platziert werden, damit der Ladevorgang startet. Legt man es außerhalb des Bereiches hin, dann startet der Ladevorgang nicht und man sieht auch die LED nicht aufleuchten. Mit etwas Praxis, ist das allerdings kein Problem.

Für einige ältere Smartphones, wie zum Beispiel das iPhone 5 oder das Samsung Galaxy S3 gibt es Ladeschalen die man auf das Gerät steckt um dann auch mit QI Lader aufladen zu können.
Auf der MWC wurde gerade eben auch ein Induktionsring vorgestellt, den man an ein Gerät mit Micro USB Anschluss ansteckt und dieses damit aufladen kann.

Einigen Berichten zur Folge hat die erste Version ZESC01B im Leerlauf Pfeifgeräusche von sich gegeben.Der ZESC02B ist nicht nur absolut lautlos, sondern schaltet sich auch aus, wenn er nicht verwendet wird. Da beide Geräte gleich viel kosten, würde ich die alte Version nicht mehr empfehlen. Für den Preis von ca. EUR 50,- sind Beide nicht gerade ein Sondernagebot, aber trotzdem empfehlenswert, wenn man gerne immer einen vollen Akku ohne Steckergefummel haben möchte.

Ich werde jedenfalls meinen Zens Lader behalten!
Wäre das Gerät um die Hälfte billiger, hätte ich überall so ein Ding in Betrieb….

Die Kommentare sind geschlossen.