Sony Smartwatch 2 – Spielzeug oder was?

20131106_smartwatchVorige Woche habe ich die neue Sony Smartwatch 2 zum Testen bekommen. Generell sind Smartwatches derzeit stark im Trend.
Ich habe mir also die Uhr genauer angesehen, obwohl ich schon seit Jahren keine Armbanduhr mehr trage. Ich wolle herausfinden ob die Sony Smartwatch 2 nur ein Spielzeug für Geeks ist, oder ob man daraus einen praktischen Nutzen gewinnen kann.

Hardware
Die Form mit 40 x 40 x 9 mm erinnert ein wenig an frühere Zeiten wo die Casio “Databank” Wecker alle möglichen Funktionen bis hin zum Taschenrechner anboten. Nur dass die Smartwatch 2 von Sony natürlich wesentlich eleganter aussieht. Durch die hochwertige Verarbeitung des Aluminium Gehäuse, macht sie auch einen sehr robusten Eindruck.
Die Bedienelemente halten sich in Grenzen.  Ein/Aus Knopf auf der rechten Seite und eine Micro USB Buchse zum Aufladen auf der linke Seite – fertig.
Die restliche Bedienung funktioniert über die im Bildschirm eingelassenen Soft Tasten und den berührungsintensiven Bildschirm selbst.
Das Gehäuse ist staubgeschützt und wasserdicht nach IP57.Die Uhr kann also maximal 1 Stunde in bis zu 1m tiefen Wasser ohne Schaden überleben, sagt Sony!
Die Akkulaufzeit beträgt ca. 4-5 Tage. Das transreflektive LCD Display (220 x 176 Pixel) mit einem Durchmesser von 4cm ist auch ohne aktivierte Hintergrundbeleuchtung meist brauchbar abzulesen. Will man Beleuchtung, dann reicht ein kurzer Druck auf den Einschalteknopf. Das Licht schaltet sich nach einigen Sekunden von selbst wieder aus.

Die Smartwatch 2 (=SW2) hat keine eigene SIM Karte, sondern verbindet sich über Bluetooth 4.0 mit einem Android Handy. Die Kopplung kann auch über NFC erfolgen, zumindest hat das auch meinem XperiaZ1 Testgerät so funktioniert. Die Uhr ist danach dauernd mit dem Android Handy verbunden, sobald die beiden Geräte in der Nähe sind.

Über eine eigene App von Sony, die kostenlos im PlayStore heruntergeladen werden kann, wird die Uhr gesteuert und konfiguriert. Diese App ist in der Statusleiste immer zu sehen. Sie zeigt nicht nur den Status der Verbindung an, sondern wird auch über die Android Statusleiste aktiviert. Ein Icon gibt es dafür nicht, was am Anfang meines Tests für Verwirrung gesorgt hat.

Was kann man damit nun anfangen?

Anrufverwaltung – Telefongespräche annehmen und ablehnen 20131106_smartwatch3
Diese Funktion ermöglicht ein Telefongespräch, welches am verbundenen Smartphone ankommt anzunehmen oder abzulehnen.
Das macht allerdings beim ANNEHMEN nur dann Sinn, wenn man ein Bluetooth  Headset im Ohr hat, denn sonst muss man erst recht das Handy aus der Tasche nehmen.
Auf der Smartwatch 2 selbst kann man nicht telefonieren.
Zum Abweisen eines Telefongespräches macht es schon mehr Sinn, denn man erspart sich das Handy anzugreifen.
Man kann auf der Uhr auch das Anruprotokoll ansehen und darüber Personen anrufen, oder ihnen ein vorgefeertigtes SMS senden.

SMS lesen und Kurzantworten schicken

Mit einer kostenlosen Zusatzapp von Sony aus dem Playstore kann man SMS Nachrichten auf der Smartwatch anzeigen lassen und diese auch mit vorgefertigten SMS Kurznachrichten beantworten. SMS schreiben ist auf der SW2 nicht möglich. Die Nachrichten zum Senden lassen sich am Smartphone vorbereiten und können dann auf der Uhr ausgewählt und verschickt werden.

Benachrichtigungen lesen

Auch Benachrichtigungen die über WhatsApp, Facebook, Gmail oder Twitter hereinkommen, kann man auf der Uhr ablesen. Angeblich kann man sogar über die Uhr zurücktwittern. Diese Funktionen müssen aber über zusätzliche Apps aktiviert werden, die teilweise kostenpflichtig sind, deshalb habe ich sie nicht ausprobiert!
Jedenfalls ist die SW2 hervorragend geeignet in einer Besprechung diskret Infos zu checken, ohne das Handy aus der Tasche zu nehmen. Allerdings braucht man dafür gute Augen, denn die Infos lassen sich auf dem 4cm Display aus mehr als 50cm Entfernung nicht mehr genau ablesen. Aber für die meisten Anwendungsfälle reicht das.

Uhr und Watchfaces zum Auswählen

Natürlich zeigt die SW2 auch die Uhrzeit an. Das Zifferblatt ist im Normalzustand dunkel, aber man sieht trotzdem immer leicht die Uhrzeit. Man kann diese Anzeige auch aus fünf unterschiedlichen Anzeigeformen, sogenannten Watchfaces, auswählen. Leider sind die vorinstallierten Faces nicht besonders unterschiedlich! Es stehen vier analoge Anzeigen je zwei in Hell und dunkel zur Auswahl, sowie eine digitale Anzeige die leider nur Zeit aber kein Datum anzeigt. Hier hätte sich Sony etwas mehr Mühe geben können!
Natürlich kann man im Playstore unterschiedliche weitere Watchfaces herunterladen. Leider werden diese aber nicht in die Anzeigeliste von Sony integriert, sondern laufen als eigene Apps. Aus diesem Grund ist es auch nicht möglich diese Erweiterungen dauerhaft anzuzeigen. Sofort wenn die Uhr in den Ruhezustand geht, sieht man wieder das Standard Watchface von Sony ;-(

Weckerfunktion und Timer

Die SW2 hat auch eine Weckfunktion mit der man sich sehr flexibel aufwecken lassen kann. Unterschiedliche Weckzeiten die Tageweise, auch mit unterschiedlichen Nachschlafzeiten versehen, eingestellt werden können. Ist eine Weckzeit erreicht, dann beginnt die Uhr zu vibrieren. Jede Weckzeit kann mit einem eigenen Nachschlafzeit von 10, 15 oder 30 Minuten verwehen werden, das ist wirklich brauchbar! Auch ein kleiner Timer ist enthalten.

20131106_smartwatch2Viele Anwendungen von Drittherstellern

Im Playstore gibt es viele interessante Anwendungen von Drittherstellern. Taschenrechner,  Infodisplay für Whatsapp und viele andere nützliche Dinge kann man sich auf die SW2 laden. Leider sind die meisten Anwendungen kostenpflichtig und daher habe ich in meinem Test nur sehr wenige ausprobiert.  Ich bin sicher damit kann man sich die SW2 für nahezu jeden Einsatzzweck herrichten!
Das offene Ökosystem auf Android 4.x Basis, ermöglicht es den Entwicklern Software zu entwerfen die auch auf anderen Android 4.x Smartphones läuft.
Die in der Uhr eigebauten Sensoren und der Vibrationsalarm lässt sich auch von Drittanbietern über das Smartwatch 2 SDK für ihre Programme nutzen.

MEIN Fazit

Die Smartwatch 2 von Sony ist eine nette Fernbedienung für das Smartphone.  In Kombination mit einem Headset, oder einer Freisprecheinrichtung kann man Telefongespräche an der Uhr sehr komfortabel annehmen. Auch das kurze Ansehen einer SMS macht auf der Uhr Sinn.
Mit den vielen Erweiterungen, von Drittherstellern kann man sicher auch noch viele andere interessante Dinge mit der Uhr machen. Da die meisten davon kostenpflichtig sind, habe ich diese nicht ausprobiert!

Ich denke die SW2 hat viel Potential! Speziell was die Funktonen auf der Uhr betrifft, habe ich mir allerdings etwas mehr vorinstalliert erwartet. Mir persönlich würde eine größere Auswahl an hübschen Watchfaces gefallen, die auch dauerhaft angezeigt werden können.
Zusätzlich könnte man den eingebauten Beschleunigungssensor für Schlaftracking oder andere Funktionen verwenden. Aber das kommt vielleicht noch, denn die SW2 ist dafür offen…
Deshalb werde ich vorerst auf eine Sony Smartwatch 2 an meinem Handgelenk verzichten. Mal sehen was uns die Zukunft Interessantes bringt.
Wer allerdings eine trendige Fernbedienung am Handgelenk für sein Smartphone sucht, die viel Potential hat und über Drittanbieterfunktionen super erweitert werden kann, der sollte sich die Sony Smartwatch 2 genauer ansehen ….

Die Kommentare sind geschlossen.