Ladestation in der Garage – es ist vollbracht

Nun ist es endlich geschafft! Ich habe in meiner Garage einen 400V Ladenschluss um meine Elektro-Testfahrzeuge angemessen aufzuladen. Der Werdegang  dieser Geschichte hat nun ca. 3 Monate gedauert.
Viele Dinge waren zu klären, obwohl ich sowohl Eigentümer der Wohnung als auch Eigentümer des Garagenplatzes bin! Ich war bei meiner Genossenschaft offensichtlich der Erste, der eine Installation dieser Art tatsächlich umsetzen wollte. Deshalb gab es auch einige Startschwierigkeiten, denn die bürokratischen Abläufe waren dort noch nicht wirklich etabliert 😉 Danke an die Geschäftsleitung der Genossenschaft, dass sich mein Anliegen trotzdem realisieren ließ!

Hier eine kleine Zusammenfassung, falls ihr so etwas unter ähnlichen Vorgaben realisieren wollt.

  • 20180513_SteckdoseDer Anschluss muss an den Stromzähler der Wohnung erfolgen.
    Davor ist zu klären wie stark die Vorzählersicherung ausgelegt ist.
  • ALLE Eigentümer des Objektes müssen ihr Einverständnis geben.
    In meinem Fall wurden knapp 40 Unterschriften eingeholt.
  • Die Genossenschaft muss als Mehrheitseigentümer zustimmen
  • Die Brandschutzbestimmungen müssen eingehalten werden.
    Entstehende Schäden an der Brandschutzabschottung müssen wieder instandgesetzt werden
  • Die Bauvorschriften der MA37 für die Errichtung von Ladestationen in Garagen ist einzuhalten.
  • Ein zuverlässiger Elektriker muss gefunden werden.

Letztendlich habe ich dann über die Handwerkerplattform MyHammer eine Ausschreibung gemacht und Angebote von € 700,- bis € 4500,- für diesen Auftrag bekommen. Ich haben nicht den billigsten Elektriker beauftragt, sondern mir eine Firma ausgesucht, die meine Ansprüche an die Lösungskompetenz mit einem vernünftigem Preis vereinigt. Das Elektroinstallationsunternehmen Moradi  hat letztendlich den Zuschlag bekommen. Herr Moradi ist nicht nur kompetent, sondern auch sehr lösungsorientiert, was mir sehr gefällt!
Die Umsetzung der Installation macht einen entsprechend professionellen Eindruck!

In meiner Garage gibt es nun eine 400V Steckdose mit etwas mehr als 11 kW Leistung. Das reicht jedenfalls fürs Laden über Nacht, egal welches Auto ich bekomme. Selbst den Tesla Model S100D kann ich damit über Nach voll bekommen 😉
Ich gehe nun auf die Suche nach einer sinnvollen Wallbox für die Wechselstromladung über einen Typ 2 Anschluss. Bleibt gespannt, wie es weitergeht ….

Die Kommentare sind geschlossen.