Führt Preisdumping bei A1 zu Verzweiflung ?

Die Antwort ist eindeutig JA! 
Zumindest die Kunden haben so die liebe Not mit den vielen undurchsichtigen Tarifen!!

Hatte ich als Journalist bis jetzt besondere Vergünstigungen.
z.B. keine Mindestvertragsdauer wenn ich KEIN Handy nehme.
Oder eine eine Befreiung von der Grundgebühr in bestimmten Verträgen.

Das ALLES wurde mit 1.1.2009 stillschweigend eingestellt und ob es da einen BESTEHENDEN Vertrag gibt oder nicht, scheint der Mobilkom total gleichgültig zu sein. Denn mein bestehender Vertrag wurde ab 1.1.2009 Stück für Stück zum 'auslaufen' gebracht und alle Dienste plötzlich ohne Meldung wieder VOLL vergebührt!!

Und das OBWOHL ich brav im Jänner meine Akkreditierung als Journalist per Brief verlängert habe!!

2009_07_01_a1_logoNun habe ich aus diesem Grund vor ca. 2 Monaten den allerneuesten Tarif 'A1 Easy Eropa' angemeldet.

Toll an diesem Tarif ist dass man entweder 300 Freiminuten, oder 300 SMS schicken kann, und danach erst Gebühren fällig werden. Dafür muss ich allerdings bei diesem Vertrag auch als Journalist eine (vergünstigte) Grundgebühr bezahlen!

Dass der Provider in dem 300 Freiminuten Kontingen natürlich die für ihn günstigsten Minuten vergütet ist ja bereits bekannt. Das bedeutet wenn man 200 Minuten zu A1 telefoniert und weitere 200 Minuten ins Ausland (Europa), dann werden natürlich ALLE 200 A1 Minuten von den Freiminuten abgezogen, und nicht die teureren Auslandsgespräche!!

So weit so gut, aber habt ihr gewusst das eine SMS für das Kurzparken 'M-Parking' keine SMS ist ?
Diese Information habe ich heute von der A1 Serviceline bekommen.

In meinen 300 Frei SMS sind diese speziellen 'SMS an Dienstnummer', wie es auf der Rechnung steht,  nämlich NICHT enthalten. Bei Tarifumstieg habe ich zwar gesagt, dass ich die SMS hauptsächlich für M-Parking brauche, aber das hatte der Mitarbeiter bereitwillig ignoriert, denn er wollte mir ja einen 24 Monate Vertrag verkaufen!

Nun ja, Hauptsache ich stelle niemals meine 24 monatige Bindefrist in Frage, denn da verstehen die Mobilkom's keinen Spaß. Denn als ich heute am Telefon die Vertragsauflösung ansprach war sofort das Thema 'Pönale' im Gespräch. Aber das werden wir noch sehen, denn eine Vertrag mit Mindestbindefrist OHNE ein Handy bekommen zu haben, halte ich für sowieso für rechtlich bedenklich…

Da ich schon seit Februar 2009 mit den Kerlen und Kerlinnen wegen fehlender Gutschriften diskutiere, werde ich das gleich auch zum Anlass nehmen meinen neuen Vertrag in Frage zu stellen. Mal sehen was dabei rauskommt……

Eines ist jedoch sicher, eine Vertragsverlängerung unterschreibe ich bei euch nicht mehr so bald, denn es haben auch noch andere Provider schöne Töchter – äh Tarife . Und das Netz von A1 ist schon lange nicht mehr besser als andere Netze – das war mal vor DREI (Jahren)  ….

Ein Tipp an Euch Mobilkoms: Versucht nicht eure Kunden für blöd zu verkaufen, das wollen die nicht so gern!!
Für MICH war der Grund bis jetzt das flexible  Kundenservice, aber da gibt es ja inzwischen Verbesserungspotential  ….

Und seit der Rufnummernmitnahme gibt es eigentlich KEINEN Grund mehr bei euch zu bleiben.

Ein Kommentar
  1. Gerd sagt:

    Tja Pauli, das ist halt noch die alte *Beamten*_Mentalität aus früheren (besseren) Tagen.
    Aufgrund Deines Blogs habe ich gleich bei mir nachgesehen bzgl. SMS (bin auch m-parker) und siehe da: 33 SMS – 0,000 €. Auch mit den Paketen bin ich zufrieden, mein iPhonepaket beträgt 3GB um 14,-, da sind aber 100 FreiSMS incl.
    Meine Frau hat ein Paket bei A1 (für BB Storm) sind nur 1GB 🙁