Testfahrt Utopia Phönix – das beste Sesselrad bis jetzt!

2010_07_03_PhoenixHeute war ich mit Freund Michael in Salzburg. Wir haben dort bei aVelo, dem einzigen österreichischen Händler der kleinen deutschen Fahrradschmiede Utopia das Sesselrad Phönix probegefahren.

a’Velo ist ein Fahrradfachgeschäft! Dort wird der Kunde noch richtig beraten!
Wir durften dort mit Hr. Bauer sprechen, der uns nicht nur freundlich, sondern auch sehr kompetent alle Vor und Nachteile des Utopia Phönix erklärt hat!

Ich bin ja schon lange auf der Suche nach einem perfekten Sesselrad, wie ihr hier sicher schon gelesen habt. Das Utopia Phönix ist allerdings das beste Sesselrad das ich bis jetzt gefahren bin. a’Velo hat das Vorführrad mit allem ausgestattet was die Aufpreisliste hergibt. Nur so ist es für den Kunden möglich wirklich alle Komponenten die es derzeit gibt zu testen und sich dann zu entscheiden was davon wirklich auch für ihn wichtig ist.

Das Vorführrad, welches uns für etwas mehr als 2 Stunden überlassen wurde, hatte folgende Ausstattung:

  • Basisrad Phönix mit Standard Schaltung 8 Gang (2699,-)
  • Rohloff Speedhub 14 Gang Schaltung, SUPER!! (+800,-)
  • Nabendynamo Big Bull von SON (+136,-)
  • Son Edelux Beleuchtung mit Standlichtfunktion (+85,-)
  • Country Voll – Kettenschutz (+98,-)

Bei der Probefahrt fühlte ich mich vom ersten Antritt an wohl auf dem Phönix! Die vielfältigen Einstellungsmöglichkeiten des Sitzes (Vor-Zurück, Neigung Lehne, Neigung Gesamtsitz) lassen keinerlei Wünsche offen. Damit ist es möglich für jede Person eine optimale Sitzposition zu finden!!

Die Federung befindet sich direkt unter dem Sitz und filtert alles weg was dem Popometer nicht gefällt. Sogar große Schlaglöscher und Auffahrtsrampen an den Gehsteigkanten sind kein Problem! Die Federung kann in Härte und Ausfedereigenschaften verstellt werden und lässt somit ebenfalls keine Wünsche offen.

Die Speedhub 500/14 Gang Schaltung von Rohloff ist die beste Innengangschaltung, die es derzeit gibt. Sie passt hervorragend zu dem Phönix, denn bei Sesselrädern ist es wichtig auch am Stand schalten zu können, da man hier nicht so einfach das Hinterrad hochheben kann, falls man einmal mit dem falschen Gang bei der Kreuzung stehen geblieben ist. Details zur Schaltung im nächsten Blogbeitrag.

Der Nabendynamo funktioniert ebenfalls hervorragend, und auch die Beleuchtung ist Topp! Allerdings werde ich mir diese nicht bestellen, denn der Nabendynamo ist im Vorderrad untergebracht und da kommt ja mein Elektroantrieb rein 😉

Auch die Kette ist hervorragend angebracht und mit dem Country Vollkettenschutz auch noch komplett gekapselt. Damit ist auch ein Ausflug in Sand und Wasser, sowie gatschige Feldwege kein Problem für die Kette oder den Antrieb!

Überall wo man beim Phönix hinschaut sind sinnvolle oder praktische Funktionen zu sehen. Alles ist hervorragend durchdacht und befestigt.

DIESES Fahrrad ist mein derzeitiger Favorit!!

2 Kommentare
  1. Gerd sagt:

    … und wie sieht’s mit den Laufeigenschaften aus? Ich bin bei kleinen Rädern immer skeptisch, geht nichts über 28′ in Bezug Laufruhe ;-)))

  2. Paul belcl sagt:

    Da die Radgeometrie bei dem Sesselrad etwas anders ist gelten dort auch nadere Regeln.
    Die Laufruhe bei meinem Testrad war sehr gut. Sicher auch bedingt durch den eher langen Radstand!