Cloudservices für eigene Daten nutzen ?

2012_02_02_cloud-computingIch werde immer wieder von Kunden gefragt ob es nicht sinnvoll wäre die Daten in einen Cloudservice zu speichern. Einige erzählen mir auch von bereits erfolgreichen Projekten!

Meiner Meinung nach ist die Antwort eine sehr komplexe, den es kommt immer darauf an WARUM man WELCHE Daten man in WELCHE Cloud speichert.

Was ist nun genau ein “Cloudservice”?
Eigentlich nichts anderes als ein Speicherplatz im Internet wo man einen bestimmten Platz bekommt um Dateien abzulegen. Dropbox oder Sugarsync sind einige dieser Services welche kostenlos angeboten werden. Auch bei Amazon gibt es eine Variante die in Fachkreisen sogar als sehr professionell gilt.

Ganz anders bei Megaupload denn dieser Service wurde unlängst gesperrt, weil die Plattform schon lange den Ruf hat als Tauschbörse für Raubkopien zu dienen. Hat man nun dort seine legalen Daten drauf ist das nicht lustig, denn derzeit kann man auf diese Plattform nicht zugreifen. Die dort befindlichen Daten sollen sogar gelöscht werden, wie der Standard berichtet. FATAL!!!

Ich persönlich bin der Meinung dass eine gut überlegte Datensicherung  über mehrere Standorte verteilt (z.B. in der Firma und zu Hause) keine Notwendigkeit macht einen Cloudservice zu nutzen!
Will man allerdings von mehreren Standorten auf die selben Daten zugreifen dann wird man um einen Service dieser Art nicht herumkommen, denn deshalb gleich ein Netzwerk einzurichten wird in den meisten Fällen etwas zu viel Aufwand sein.

Wichtig ist dabei, dass die Daten immer ZUSÄTZLICH auf einem Speicherplatz  gesichert werden auf den man selbst jederzeit physischen Zugriff hat!!

Natürlich nutze ich auch Cloud Services wie zum Beispiel EvernoteInzwischen kann ich mir gar nicht mehr vorstellen ohne dieses tolle Tool auszukommen!
In Evernote habe ich ALLES drinnen was ich unbedingt immer verfügbar haben muss wie z.B. diverses KnowHow im EDV Bereich oder Anleitungen für mobile Geräte und vieles mehr! Auch Lesestoff von diversen Webseiten speichere ich da rein um später wieder darauf zugreifen zu können. Und das auf JEDEM erdenklichen Gerät, egal ob PC oder Smartphones mit unterschiedlichen Betriebssystemen.

Aber auch hier sind die wichtigen Daten immer noch von mir persönlich gesichert!!

Hat man einen PC hat der immer eingeschaltet ist gibt es eine weitere Möglichkeit immer Zugriff auf seine Daten zu haben. Man kann sich zum Beispiel mit Tonido seine persönliche Cloud machen.

Installiert man Tonidoauf einem Computer der immer im Internet hängt, kann man von “draussen” übers WEB oder auch mit dem Smartphone (derzeit Android und iPhone) auf die Daten zugreifen. Sehr praktisch und durch Verschlüsslung auch angemessen sicher.
Der Vorteil in diesem Fall ist, dass die Daten nur auf meinem PC und NICHT irgendwo in der Cloud rumliegen. Denn Tonido dient hier nur als “Serviceprovider” und speichert KEINE Daten.

Viele Antworten auf eine anfangs recht einfache Frage.
Aber genau dafür gibt es EDV Fachleute die in jedem konkreten Fall eine passende Lösung finden werden!

Anruf genügt….  Zwinkerndes Smiley

2 Kommentare
  1. Nina Ladusch sagt:

    Hallo, Paul!

    Ich möchte Sie auch kurz auf unseren Cloud – Dienst SafeSync hinweisen. Dieser ist in vielen Punkten wesentlich sicherer als Dienste anderer Anbieter – so werden Ihre Dateien nicht nur bei der Übertragung, sondern auch während der Speicherung verschlüsselt. Unser Rechenzentrum befindet sich zudem in München (und nicht in den USA, wie bei den meisten Anbietern üblich) und unterliegen damit EU- Gesetzen zu Datenschutz und Datensicherheit. Außerdem werden Ihre Daten nicht nur gesichert, sondern auch zwischen Ihren Computern und mobilen Geräten automatisch synchronisiert, d.h. Sie können überall auf sie zugreifen. Auf http://de.trendmicro.com/de/products/personal/safesync-solution/ können Sie SafeSync einen Monat gratis ausprobieren und mehr darüber erfahren.

    Liebe Grüße,

    Nina von SafeSync

  2. paul.belcl sagt:

    Hallo Nina,
    Danke für den interessanten Kommentar! Da ich nun schon einige Erfahrungen mit Cloudservices sammeln durfte kann ich dazu folgendes anmerken:
    Ein großer Vorteil eures Services ist, dass er sich in München befindet, denn dass sich Cloudspeicher in USA oder sonst irgendwo außerhalb der EU befindet, ist speziell bei den größeren Kunden oft ein Problem.
    Dafür seid ihr teurer wie Amazon und habt keine kostenlose Variante mit wenig Speicher anzubieten. DAS macht sich bei Privatkunden als sogenannte "Einstiegsdroge" immer recht gut.
    Ich werde, wenn mal Zeit ist euren Service gerne testen, da mich interessiert wie der Android Client arbeitet….